England - Premier League

  • Ich gucke die Premier League aktuell wirklich viel lieber als unsere Liga. Gestern wieder die Bundesligakonferenz, schrecklich. Früher war der Samstag um halb 4 heilig, mittlerweile juckt mich das null wenn wir nicht spielen.

  • Geht mir ähnlich. Ich guck außer uns auch nur noch die PL. Das ist zwar taktisch auch nicht anspruchsvoller, aber wenigstens fallen dort Tore und die meisten Teams versuchen aktiv Tore zu erzielen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • VVD muss operiert werden.


    Zum Standard in den Ligen lässt sich momentan noch wenig sagen.
    Habe einige Spiele gesehen oder Teile davon und das Niveau ist mMn nicht grundsätzlich besser als bei uns.

  • Habe einige Spiele gesehen oder Teile davon und das Niveau ist mMn nicht grundsätzlich besser als bei uns.

    Darum geht es mir auch nicht, wobei ich das Niveau dort schon höher finde. Aber als neutraler Zuschauer habe ich in der PL einfach mehr Spaß, es passiert viel mehr und die Teams wollen Tore schießen, da verzichte ich dann auch gerne mal auf ne gute defensive Taktik. Die Spiele sind einfach oftmals nicht so zäh wie in der Bundesliga. Ich will Action und kein taktisches Abwarten, wenn ich neutral Fußballspiele schaue. Außerdem hört in der Bundesliga die Qualität nach uns, Dortmund und Leipzig ja fast schon auf, in der PL habe ich viele große Vereine, die zwar teilweise lange nichts mehr gerissen haben, aber immer noch große Spieler in ihren Reihen habe.

  • Van Dyke KBR Riss. Kein Elfer und noch nicht mal Gelb für den Attentäter.

    Weil Van Dyke im Abseits...

    Wenn einer im Abseits steht, darf er also brutal umgehauen werden? Das kann nicht sein. Kein Elfer ist klar, aber die disziplinarische Strafe muss es geben.


    Zu guter Letzt ein unerklärliches Abseits beim Siegtor.


    Kein breites Grinsen beim Kamel am Samstag.

    0

  • Darum geht es mir auch nicht, wobei ich das Niveau dort schon höher finde. Aber als neutraler Zuschauer habe ich in der PL einfach mehr Spaß, es passiert viel mehr und die Teams wollen Tore schießen, da verzichte ich dann auch gerne mal auf ne gute defensive Taktik. Die Spiele sind einfach oftmals nicht so zäh wie in der Bundesliga. Ich will Action und kein taktisches Abwarten, wenn ich neutral Fußballspiele schaue. Außerdem hört in der Bundesliga die Qualität nach uns, Dortmund und Leipzig ja fast schon auf, in der PL habe ich viele große Vereine, die zwar teilweise lange nichts mehr gerissen haben, aber immer noch große Spieler in ihren Reihen habe.

    ja zzt stimme ich da zu. Letzte Saison gab es oftmals EPL Spiele - auch von Liverpool und ManCity- die grottenschlecht waren. Momentan schaue ich auch sehr viel Spiele in anderen Ligen und weniger Buli- und die Konferenz schon garnicht.

  • Darum geht es mir auch nicht, wobei ich das Niveau dort schon höher finde.

    Mir ist da oft immer noch zuviel "kick and rush" dabei. Der körperliche Einsatz ist manchmal extrem und wird nicht als Foul gepfiffen. Aber Spannung, die gibt es wirklich.

    Aber als neutraler Zuschauer habe ich in der PL einfach mehr Spaß, es passiert viel mehr und die Teams wollen Tore schießen,

    Insbesondere die Tore in der Nachspielzeit, die ganze Spielverläufe auf den Kopf stellen können. Das passiert in der BL sehr viel seltener.

    0

  • Dafür gibt es dort auch kaum Schwalben und kein Gejammer. Was das angeht, haben wir die Italiener doch längst eingeholt und bei denen machte man sich früher immer drüber lustig. Es ist am Ende halt Geschmackssache. Nicht jeder muss alles mögen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Da nun Musiala durchstartet, dürfte CHO wohl kein Thema mehr sein.

    Er hat sich damals falsch entschieden. Bei uns hätte sich seine Karriere wohl besser entwickelt, da wir ihn damals wollten und wirklich brauchten.

    0

  • Da nun Musiala durchstartet, dürfte CHO wohl kein Thema mehr sein.

    Er hat sich damals falsch entschieden. Bei uns hätte sich seine Karriere wohl besser entwickelt, da wir ihn damals wollten und wirklich brauchten.

    das wäre auch MMn die logische Schlussfolgerung nur bin ich mir da nicht so sicher wenn man bereit war eine Kaufoption über 70 Mio anzubieten


    Denke das Thema kommt nächsten Sommer wieder auf das Trapez- oder sogar im Winter.

    Chelsea benötigen dringend Transfereinnahmen

  • Buona sera a tutti,

    70 Mio für jemanden der es noch nicht mal in den eigenen Kader schafft:/

    Chelsea glaubt wohl, sie wären der Cl-Sieger:thumbsup:

    Sehr seltsame Entscheidung von Chelsea, ihn nicht zu transferieren.

    Auch vom Spieler nicht besonders klug dort zu verlängern und nicht zu uns zu wechseln, wenn man ihm so den Hof gemacht hat.

    Aber gut, wenn er dort nicht zum Zug kommt wird der Preis deutlich fallen und dann kann HS ihn für nächste Saison immer noch

    holen, so man ihn dann beim FCB noch überhaupt will.

    Musiala entwickelt sich ganz hervorragend.