England - Premier League

  • Wie der Römer Fabrizio dann wohl 6 Monate später den ablösefreien Wechsel beschrieben hätte?

    Dass ein ablösefreier Wechsel keine Ablöse generiert ist trivial und ändert nichts daran, dass der Deal für uns beschissen war.


    Hätten wir Alaba vor einem Jahr für 24,99.- verkaufen sollen weil das besser ist als nix?

    0

  • Hätten wir Alaba vor einem Jahr für 24,99.- verkaufen sollen weil das besser ist als nix?

    Selbst wenn wir das gewollt hätten (was Unsinn gewesen wäre), hätten wir das nicht tun können, weil Alaba + Papa + Berater einen ablösefreien Wechsel (samt fetten Hangeld) geplant hatten und Alaba somit einfach seinen Vertrag erfüllt hätte.


    Es gehören ja immer drei Seiten zu einem (nicht ablösefreien) Transfer.

    0

  • Dass ein ablösefreier Wechsel keine Ablöse generiert ist trivial und ändert nichts daran, dass der Deal für uns beschissen war.


    Hätten wir Alaba vor einem Jahr für 24,99.- verkaufen sollen weil das besser ist als nix?

    Nee, waren zuvor weit entfernt von irgendwelchen Verkaufsgedanken. Es bringt wenig was wäre, hätten oder sonstige erfundene Situationen zu bewerten.


    In der Regel sind wir in der Lage, gewünschte Spieler bei uns zu behalten. Dass wir am Unterschriftstag Abfuhren erhalten, ist eher die Ausnahme.

    Aus dieser verfahrenen Nummer noch 24.99 zu ziehen, war eine gute Sache.

    0

  • Nee, waren zuvor weit entfernt von irgendwelchen Verkaufsgedanken. Es bringt wenig was wäre, hätten oder sonstige erfundene Situationen zu bewerten.

    Ähm. Ja ^^

    Du bist doch selbst mit der Prämisse hier reingekommen:

    Wie der Römer Fabrizio dann wohl 6 Monate später den ablösefreien Wechsel beschrieben hätte?

    Was bei der Bewertung des Transfers in 2020 halt aber auch einfach keine Rolle spielt. Wir können eben nur das bewerten, was tatsächlich geschehen ist. Und der Verkauf war für den FCB einfach ziemlicher Mist.

  • Ähm. Ja ^^

    Du bist doch selbst mit der Prämisse hier reingekommen:

    Was bei der Bewertung des Transfers in 2020 halt aber auch einfach keine Rolle spielt. Wir können eben nur das bewerten, was tatsächlich geschehen ist. Und der Verkauf war für den FCB einfach ziemlicher Mist.

    Unter den TATSÄCHLICHEN Umständen, die man nicht vergessen sollte, eine prima Lösung.

    Let's agree to disagree

    0

  • Dass ein ablösefreier Wechsel keine Ablöse generiert ist trivial und ändert nichts daran, dass der Deal für uns beschissen war.


    Hätten wir Alaba vor einem Jahr für 24,99.- verkaufen sollen weil das besser ist als nix?

    Nich für 24,99.

    Aber für 40-50 Mio (was den 30 für thiago in etwa entspräche): ja klar.

    Das wäre ein ähnlicher Pflichtverkauf wie der von Thiago gewesen.

    Stell dir vor, wir hätten diesen Sommer jetzt 65 Mio mehr zum Ausgeben zur Verfügung.

    Der Thiago-Abgang hat uns finanziellen Spielraum gegeben, mit dem Alaba-Abgang hätten wir in der Folgesaison richtig Musik machen können.

    Das wäre natürlich sportlich schmerzhaft gewesen. Aber perspektivisch genau wie bei Thiago eine Top-Entscheidung.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Kloppo TT mit gutem Interview.


    TT beschwert sich zu Recht, dass der Schiri, nur ein Standbild von Reese's vermeintlichem Handspiels gesehen hat.


    Er schaute sich noch nicht mal das komplette Video an und konnte weder sehen, dass Mane den Ball mit gestrecktem Bein reintritt, noch dass der Ball vom Reese's Oberschenkel bei ganz natürlicher Armhaltung an den Arm kommt.


    Ob er den Arm wegziehen hätte können, weiss ich nicht. Sah aber eher versehentlich aus, weil der Mane Tritt aus nächster Nähe kam. Und dann noch Rot obendrauf. Gut für Reece, dass die Kollegen in der 2 HZ gut verteidigten.

    0

  • Warum hat Arsenal eigentlich immer noch den Ruf eines "großen" Clubs? Die sind doch mittlerweile nur noch Durchschnitt


    Weil sie beim Transferminus die klare Nummer Eins sind weltweit.

    134 Mio Euro. Das ist doch mal ne Ansage.

    Wir liegen da übrigens auf Rang 11. Also sind wir da auch nicht ganz vorne bei den Citys oder PSGs, aber auch nicht ganz so weit weg von den vorderen Rängen, wie man uns ständig erzählt.

  • Man Utd wäre sogar auf der 1 gelandet, wenn sie am letzten Tag nicht noch Daniel James für 30 Mios verkauft hätten.


    Mit Sancho, Varane und CR7 haben sie aber auch wirklich starke Qualität geholt.

  • Man Utd wäre sogar auf der 1 gelandet, wenn sie am letzten Tag nicht noch Daniel James für 30 Mios verkauft hätten.


    Mit Sancho, Varane und CR7 haben sie aber auch wirklich starke Qualität geholt.

    Genau. Die haben stark eingekauft. Aber wen hat den Arsenal für die ganze Kohle geholt ???

    Ödegaard lass ich mir gefallen. Aber der Rest ???

  • Genau. Die haben stark eingekauft. Aber wen hat den Arsenal für die ganze Kohle geholt ???

    Ödegaard lass ich mir gefallen. Aber der Rest ???

    30 Millionen für Ramsdale, der bald Leno ablösen wird. Dazu 50 Mio für einen überdurchschnittlichen, aber nicht überragenden Ben White.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • 30 Millionen für Ramsdale, der bald Leno ablösen wird. Dazu 50 Mio für einen überdurchschnittlichen, aber nicht überragenden Ben White.

    Krass für was für Durchschnittskicker da solche Summen gezahlt werden

    Man fasst es nicht!

  • Zumindest bei Ramsdale würde ich das als smarten Move sehen. Der dürfte bald der beste englische Keeper sein. White ist halt auch nicht schlecht, aber in der Bundesliga würde der für 10, 15 Millionen wechseln.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Krass für was für Durchschnittskicker da solche Summen gezahlt werden

    vor allem. ist der Leno jetzt so ein Fliegenfänger, dass ich da 30 Mio Euro in einen anderen Torwart investieren müsste ?

    Und über 50 Mio Euro in einen Verteidiger, der "überdurchschnittlich" ist ?

    Na herzlichen Glückwunsch.

  • https://www.kicker.de/fifa-ver…asilianern-870918/artikel


    FIFA verbietet fünf Premier-League-Klubs Einsatz von Brasilianern


    Am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker) bekommt es Leeds United mit einem ersatzgeschwächten FC Liverpool zu tun. Die Reds müssen nach einem Erlass der FIFA auf ihre brasilianischen Profis Alisson, Fabinho und Roberto Firmino verzichten. Auch Leeds ist von der Regel betroffen, Trainer Marcelo Bielsa wird einen Ersatz für Flügelspieler Raphinha suchen müssen.

    Grund dafür ist der brasilianische Fußball-Verband, der von einer Regel Gebrauch gemacht und die FIFA darum gebeten hat, einen Einsatz jener Spieler, zu denen auch noch Ederson, Gabriel Jesus (ManCity), Fred (ManUnited) und Thiago Silva (Chelsea) zählen, zu verbieten.

    Diese acht Brasilianer waren aufgrund der Corona-Situation von ihren Klubs nicht zu den jüngsten Länderspielen gelassen worden, nun droht ein Streit zu eskalieren. Spieler, die nicht freigegeben wurden, dürfen vom nationalen Verband für fünf Tage nach Ende der jeweiligen Abstellungsperiode gesperrt werden.

    Sollten die fünf Klubs gegen die Regel verstoßen, droht eine Strafe. Nach jetzigem Stand wären alle Spieler bis Mittwoch gesperrt, damit wären Liverpool, ManUnited, ManCity und Chelsea auch am ersten Champions-League-Spieltag betroffen.


    Also wenn die FIFA so weitermacht, werden sich die Vereine das wohll kaum noch lange gefallen lassen.