England - Premier League

  • Wir haben die letzten 10 Jahre schon sehr, sehr gut gearbeitet mit dem, was wir haben. Bei aller Kritik, holen wir sehr viel raus. Wir waren nicht umsonst die Nummer 1 in der CL-Wertung.

    Und hätten wir die finanziellen Mittel von Liverpool würden bei uns Alaba und Süle wohl die Karriere beenden, de Bruyne hier spielen und Gnabry könnte gehen und wir holen Nkunku. Mit dem, was wir haben und daraus gemacht haben, müssen wir uns wirklich nicht schämen.

    Alleine der Gedanke bei dem Unterschied alleine durch die TV Einnahmen unsere Arbeit mit der von Pool vergleichen zu wollen, belustigt mich irgendwie...

    0

  • Wir haben die finanziellen Möglichkeiten von Liverpool.

    Liverpool gibt sogar weniger für Gehälter aus als wir aktuell.

    Genau das wird hier doch aktuell am meisten kritisiert, dass wir Gehälter zahlen, die in keinem Verhältnis zur eigentlichen Klasse der Spieler stehen. Einzig Lewandowski und Neuer dürften mehr als 20 Mio verdienen. Alle anderen deutlich, aber wirklich deutlich darunter. Sane und Kimmich haben da einiges gehörig durcheinander gewirbelt, bzw der "Ich habe mehr bewirkt als alle meine Vorgänger" Frühstücksdirektor. Als Spieler war HS ne Bombe, einer der besten Transfers ever, aber mittlerweile möchte man nur noch den Fernseher ausstellen, wenn man diese Pappnase sieht. Das personifizierte Versagen, leider mit Ansage.

    0

  • Genau das wird hier doch aktuell am meisten kritisiert, dass wir Gehälter zahlen, die in keinem Verhältnis zur eigentlichen Klasse der Spieler stehen.

    Mache ich ja genauso.



    Ich wollte nur erwähnen das Liverpool eben keine anderen finanziellen Möglichkeiten hat als wir. Gehalt und Transferbilanz sind beides auf unserem Niveau.

  • Mache ich ja genauso.



    Ich wollte nur erwähnen das Liverpool eben keine anderen finanziellen Möglichkeiten hat als wir. Gehalt und Transferbilanz sind beides auf unserem Niveau.

    Alleine 82 Millionen Euro pro Jahr mehr aus TV - Verträgen, macht in 3 Jahren fast 250 Millionen Euro Mehreinnahmen...


    Ne, die haben keinesfalls andere Möglichkeiten...


    Die Zahlen in der Spitze nicht mehr als wir, dass stimmt, aber sie können sich in der Breite viel mehr Spieler mit höheren Gehältern leisten als wir das könnten.

    0

  • Alleine 82 Millionen Euro pro Jahr mehr aus TV - Verträgen, macht in 3 Jahren fast 250 Millionen Euro Mehreinnahmen...


    Ne, die haben keinesfalls andere Möglichkeiten...


    Die Zahlen in der Spitze nicht mehr als wir, dass stimmt, aber sie können sich in der Breite viel mehr Spieler mit höheren Gehältern leisten als wir das könnten.

    Dafür haben wir einen höheren Umsatz und andere Einnahmequellen. Scheint also "netto" recht ähnlich zu sein was die finanziellen Möglichkeiten angeht.


    Und wie geschrieben zahlt Liverpool insgesamt weniger Gehalt als wir. Das sind zwar nur ein paar Millionen Unterschied wo wir aktuell mehr zahlen daher habe ich ja geschrieben finanziell ist das der gleiche Niveau wie wir.


    Woran willst du das denn sonst festmachen das Liverpool angeblich andere finanzielle Möglichkeiten hat als wir wenn das Transferdefizit ähnlich ist und die Gehaltsausgaben auf einem ähnlichen Niveau?

  • Unsere PErsonalkosten weisen die Kosten für die rund 100 Mitarbeiter des FCB aus. Hast die die Gesamtkosten bei den Premier League-Clubs? Online findet man immer nur, was die Profispieler insgesamt verdienen.

    Es lässt sich aber grds. anders wirtschaften, wenn ich mir 50 Millionen Miese in Corona-Zeiten erlauben kann, da ich einen Besitzer im Rücken habe, und daher nicht heftige Einsparungen machen muss. Oder auch wenn der neue Besitzer kommt und erst einmal ordentlich investiert, um die Infrastruktur zu verbessern und ich zeitgleich problemlos die Personalkosten innerhalb von 5 Jahren verdoppeln kann. Diese finanziellen Möglichkeiten haben wir nicht.

    0

  • Die Spielergehälter sind auf jeden Fall ausgeglichener bei Liverpool. Verdient man weit mehr als der Durchschnitt muss halt auch die Leistung dementsprechend sein und man muss ein absoluter Unterschiedsspieler sein, das sehe ich im Frühling höchstens bei Lewy (obwohl taktisch schlecht eingesetzt) und Neuer, alle anderen sollten höchstens zw 15 und 10 liegen. Wollen wir Spieler, die uns gleich helfen werden diese sich an den oberen Löhnen orientieren, das ist ein Teufelskreis.

  • Unsere PErsonalkosten weisen die Kosten für die rund 100 Mitarbeiter des FCB aus. Hast die die Gesamtkosten bei den Premier League-Clubs? Online findet man immer nur, was die Profispieler insgesamt verdienen.

    Es lässt sich aber grds. anders wirtschaften, wenn ich mir 50 Millionen Miese in Corona-Zeiten erlauben kann, da ich einen Besitzer im Rücken habe, und daher nicht heftige Einsparungen machen muss. Oder auch wenn der neue Besitzer kommt und erst einmal ordentlich investiert, um die Infrastruktur zu verbessern und ich zeitgleich problemlos die Personalkosten innerhalb von 5 Jahren verdoppeln kann. Diese finanziellen Möglichkeiten haben wir nicht.

    Seite 105- Saison 19/20


    Gehaltskosten insgesamt 340 Mio

    Spielerkosten 262 Mio


    da stehen auch die relevanten Kosten der anderen Clubs- aufgeteilt


    Bemerkenswert finde ich das die nicht Spieler Gehaltskosten bei Real ca 20 Mio niedriger sind als bei uns!!!

    Da gibt es Einsparungspotential


    https://editorial.uefa.com/res…gh_res_20220203104923.pdf

  • Alleine der Gedanke bei dem Unterschied alleine durch die TV Einnahmen unsere Arbeit mit der von Pool vergleichen zu wollen, belustigt mich irgendwie...

    Zumal die TV-Einnahmen selbst bei Man City 50% des Jahresumsatzes ausmachen. Deutlich höher dotierter TV-Vertrag, der garantierte Einnahmen verspricht, die mal locker den Unterschied bei 2-3 Topspielerverträgen ausmachen nur mit der Erhöhung.

    0

  • Eben dieses, unsere Einnahmen generieren wir zu großen Teilen aus dem Erfolg während der CL.


    Pool hat die Beträge aber bereits über den TV Vertrag fest, das ist ein gewaltiger Unterschied bei den Planungen.

    0

  • Cristiano Ronaldo muss, wie ich gerade bei SPORT1 gelesen habe, einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. Bei der Geburt seiner Zwillinge ist der Junge gestorben, während das Mädchen wohl alles gut überstanden hat. Was für eine Situation für die ganze Familie. Da kann man nur viel Kraft wünschen!

  • Ich weiß nicht, inwieweit der Posten bei den Klubs untereinander so vergleichbar ist. Kommt ja immer auch darauf an, welche Aufgaben man an andere Firmen ausgelagert hat.

    0

  • Welche signifikanten Kosten wofür soll man denn auslagern?

    Unsere Gehälter für andere als Spieler erscheinen mir vergleichsweise sehr hoch.

    Die Topklubs haben da Kosten zwischen 54 Millionen (Real) und 109 Millionen (United) - wir liegen da mit 78 Millionen im mittleren Bereich.


    Du kannst ein eigenes TV-Studio betreiben bzw. eine Internetplattform einschl. Angestellter, Reisebüro, Doktoren und ein Reisebüro - ähnliches beim Marketing - oder du kannst diese Arbeiten selbständige Firmen machen lassen. Entweder fällt das dann unter sonstige Gehälter oder andere Kostenbereiche.


    Dortmund hat dort auch 52 Mio. EUR stehen.

    0

  • Kann aus dem GB von Real nicht erkennen was die ausgelagert haben.

    Aber wenn die damit 25 Mio im Vergleich zu uns einsparen, und gleichzeitig 150-200 mehr Umsatz generieren, dann würde ich meinen


    Kahn go, go ahead and slash the cost

  • Cristiano Ronaldo muss, wie ich gerade bei SPORT1 gelesen habe, einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. Bei der Geburt seiner Zwillinge ist der Junge gestorben, während das Mädchen wohl alles gut überstanden hat. Was für eine Situation für die ganze Familie. Da kann man nur viel Kraft wünschen!

    Dass der Beitrag hier komplett ignoriert wird, wundert mich dann doch. Echt heftige Sache.

    Man fasst es nicht!