Die FIFA und das liebe Geld...

  • FIFA entschärft Witzelfer. Nur noch wenn absichtlich oder wenn Hände in unnatürlicher Art aufgestellt waren.


    Aberekennung von Toren nur noch wenn vom Torschützen berührt, egal ob absichtlich oder nicht. Unabsichtliche Berührung wie die vom Vorbereitet Lewa in der Klub WM wieder OK!


    Höchste Zeit diesen Unfug zurückzufahren. Dank vor allem an die PL, wo man die Witzelfer ohne offizielle Instruktionen der Bürokraten bereits abgestellt hatte.


    Jetzt fehlt noch das Zurückfahren von Abseitsentscheidungen, wie die von Chelsea gegen Pool. Es sollte nur der Unterkörper gelten. Ob eine Hand oder die Nase mm vorne sind ist Schwachsinn. Jeder sieht, dass Robertson hinter Werner steht, noch nicht mal gleiche Höhe war das.

    0

  • Die Hand galt eh nicht. Körperteile, mit denen man Tore schießen darf.

  • Stimmt.

    Wenger hat ja den Vorschlag gemacht das solange ein Körperteil auf gleicher Höhe ist es kein Abseits ist.

    Dann ziehst du in Zukunft die kalibrierte Linie auf der anderen Körperseite. Würde daher genauso wenig bringen wie die einst von Mario Gomez geforderte Toleranzgrenze von einigen cm.

    Man fasst es nicht!

  • Laut der katalanischen Sportzeitung Mundo Deportivo testet die FIFA derzeit etwaige Regeländerungen im Fußball. Diese sollen beim Nachwuchsturnier Future of Football Cup ausprobiert werden. So will die FIFA unter anderem Spiele mit zwei Halbzeiten à 30 Minuten austesten. Die Uhr soll in diesem Szenario bei jeder Unterbrechung wie etwa im Eishockey gestoppt werden



    Wenn es denn kommt ist es überfällig und 50 Jahre zu spät. Hoffe es kommt. Deswegen darf sich aber nichts an den gelben Karten für Spielverzögerung ändern. Dann passt es.

    0

  • Zeitspiel konsequent ahnden, klappt doch auch mit Schwalben. Da muss die gelbe Karte viel lockerer sitzen, wenn Auswechslungen ewig dauern, Spieler den sterbenden Schwan spielen usw.


    Die Schauspielerei muss aus dem Fussball raus. Wälzt der Spieler sich vor Schmerzen auf dem Boden, wird er erstmal von einem Schiri-Arzt untersucht.

  • Es könnte so einfach sein.

    Jeder der länger als 5 Sekunden liegenbleibt muß zu seinem eigenen Schutz für 5 Minuten zur Behandlung raus.

    98% aller komatösen Patienten würden erst gar nicht ins Koma fallen.

    Gelb für Schwalben muß zwingend her.


    4. Offizielle überwacht die 6 Sekunden Regel beim Handabschlag und den Flachabstoß, der darf maximal 15 Sekunden dauern, dann muß der Ball gespielt sein, oder es gibt gelb.


    Bei Freistößen, VAR etc. wird die Uhr angehalten.


    Alles in kürzester Zeit anwendbar und würde die Spielzeit deutlich erhöhen.


    2 x 30 ist imho zu wenig, 2 x 35 sollten es schon sein.

  • Ja sehe ich ähnlich.

    Wie im Rugby oder Hockey muss es Zeitstrafen zwischen 5-15 Minuten geben können.

    Es gibt ein Bereich wo eine gelbe Karte nicht genug schmerzt und eine rote Karte überzogen wäre.

  • Zeitspiel konsequent ahnden, klappt doch auch mit Schwalben. Da muss die gelbe Karte viel lockerer sitzen, wenn Auswechslungen ewig dauern, Spieler den sterbenden Schwan spielen usw.


    Die Schauspielerei muss aus dem Fussball raus. Wälzt der Spieler sich vor Schmerzen auf dem Boden, wird er erstmal von einem Schiri-Arzt untersucht.

    Völlig richtig. Wer Schauspiel sehen will, kann ins Theater oder Kino.

    Das mit dem Schiri Arzt ist jedoch nicht praktikabel.

    Schätze aber das Gewälze lässt nach, wenn es 1:1 durch effektive Spielzeit ersetzt wird.

    0

  • Ja sehe ich ähnlich.

    Wie im Rugby oder Hockey muss es Zeitstrafen zwischen 5-15 Minuten geben können.

    Es gibt ein Bereich wo eine gelbe Karte nicht genug schmerzt und eine rote Karte überzogen wäre.

    Ich weiß nicht wie das in anderen Landesverbänden gehandhabt wurde, aber am Niederrhein gab es bis in die frühen 90er Jahre die 10-Minutenstrafe statt der gelben Karte hinauf bis in die vierte Ligaebene.


    Den Impact einer solchen Strafe auf die Spielstatik sollte man nicht unterschätzen. Bei einer roten Karte weißt du als Trainer das der Spieler nicht zurückkommt und kannst entsprechend umstellen und wechseln. Bei der Zeitstrafe ist der Spieler aber nach ein paar Minuten wieder da, also hast du die Wahl entweder einen Spieler einzuwechseln den du nach 10 Minuten dort nicht mehr brauchst oder zu versuchen die 10 Minuten mit einer riesigen taktischen Lücke zu überstehen. Im Zweifel zeigst du in einem engen Spiel dem Schiri dann lieber nach dem Foul noch den Vogel und gehst komplett runter...das kam durchaus vor.


    Auch hast du während der Zeitstrafe diesen Powerplay-Effekt wie im Eishockey das sich die dezimierte Mannschaft temporär komplett hinten reinstellt und nach meinem Empfinden hat es zu deutlich mehr Schauspielerei geführt um Zeitstrafen für den Gegner herbeizuführen. Das sind Auswirkungen auf das Spiel die mitunter weit über ein angemessenes Strafmaß hinaus gehen.


    Wie gesagt gab es hier damals die Zeitstrafe statt der gelben Karte und entsprechend waren zwei bis drei Zeitstrafen pro Spiel pro Team völlig normal. Das wäre bei gelb, gelbrot, rot und Zeitstrafe natürlich abgemildert, aber wenn man das so umsetzen wollen würde brauchst du sehr klare Richtlinien und sehr gute Schiedsrichter, beides nicht gerade Stärken des DFB in den letzten 10-15 Jahren.

  • Es könnte so einfach sein.

    Jeder der länger als 5 Sekunden liegenbleibt muß zu seinem eigenen Schutz für 5 Minuten zur Behandlung raus.

    Dann würde es allerdings viel häufiger zu "ruppigem Einsteigen" kommen.


    Was ich gut fände, wäre eine Zeitstrafe für taktische Fouls. Das wird zum Ende des Spiels gemacht und für die gelbe Karte kann sich der betroffene Gegner nichts kaufen.

    Man fasst es nicht!

  • Dann würde es allerdings viel häufiger zu "ruppigem Einsteigen" kommen.


    Was ich gut fände, wäre eine Zeitstrafe für taktische Fouls. Das wird zum Ende des Spiels gemacht und für die gelbe Karte kann sich der betroffene Gegner nichts kaufen.


    Zu 1: glaube ich nicht, es geht ja auch in erster Linie darum die Schauspielerei zu verhindern


    Zu 2: Zeitstrafen kann von mir aus auch gerne während des ganzen Spiels geben

    Wenn ich dann immer den Zirkus höre von wegen "Verletzungsgefahr zu hoch, der Spieler wird kalt.

    Ja dann soll er sich halt ein Jäckchen anziehen und mit den Reservisten warmmachen/-halten