Die FIFA und das liebe Geld...

  • Frage mich, wie das technisch möglich sein soll, zumal es ja auch passives Abseits gibt.

    vielleicht wollen sie das passive Abseits abschaffen, tabula rasa, alles wieder wie früher

    Ich bin geimpft, möchte hier aber nicht mehr über Corona diskutieren.
    Hoffentlich widerstehe ich allen Versuchungen. ;)

  • Vielleicht sollte sich Arsene auch mal von einer Maschine untersuchen lassen... der marschiert gehirntechnisch ja auch irgendwie auf das Abseits zu...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Vielleicht sollte sich Arsene auch mal von einer Maschine untersuchen lassen... der marschiert gehirntechnisch ja auch irgendwie auf das Abseits zu...

    In den 90ern gabs schonmal so nen Kasper der alle paar Wochen irgendwas "revolutionieren" wollte. Von fünf Meter hohen Toren wurde damals fabuliert, die Abseitsregel sollte komplett abgeschafft oder wahlweise erst ab Höhe Strafraumkante gelten, beliebig fliegende Wechsel während des Spiels und so weiter und so fort.


    Aber naja, besser der blubbert da seinen Unsinn den eh jeder nur belächelt als das er bei uns was zu sagen hat.

  • Ich weiß nicht, wohin:


    https://www.bild.de/sport/fuss…hammer-77956508.bild.html


    Gibt es einen Regel-Fred?

    Nach einigem, das ich zuletzt nicht verstanden habe, was aus dem Mund von Wenger, den ich schon immer sehr schätze, kam, hat das hier Potential gut zu werden. Habe darüber schon vor ein paar Jahren mit einem befreundeten Mathematik-Professor gesprochen, der es von Seiten der Software damals noch nicht für möglich hielt, dass es so etwas wie eine Live-Software für Abseitsentscheidungen geben kann, weil zu viele unbestimmte Parameter einfließen würden. Wenn der Fifa gelungen ist, dass eine Software ein Abseits wenigstens zu 95%+ richtig erkennt, ist uns allen geholfen, denn dann dürften endlos lange Pausen, in denen man nicht weiß, ob man jubeln darf oder nicht, Geschichte sein. Und wenn das keine sinnvolle Neuerung ist, weiß ich auch nicht.

  • DM: UK and Ireland's joint 2030 World Cup bid looks dead in the water as UEFA angle for Spain and Portugal to be Europe's contender... but Euro 2028 could be offered up as a sweetener instead

  • Ich finde 15 Minuten reichen, ich möchte Fußball sehen und nicht so irgendeine Kommerz Veranstaltung.

    oder eine Halbzeit vormittags, die andere nachmittags, dazwischen ein Jugendspiel, ein Boxkampf und ein Musikkonzert, dann lohnt sich der Stadionbesuch endlich.

    Ich bin geimpft, möchte hier aber nicht mehr über Corona diskutieren.
    Hoffentlich widerstehe ich allen Versuchungen. ;)

  • Besser fände ich pro Coach 1 Time-Out (2-3 Minuten). So hätten die Coaches viel mehr Einfluss und für die Werbung wärs ja auch gut.

    Das ganze Stadion wird gegen uns sein bis auf die Bayernfans wird ganz Deutschland gegen uns sein, was Schöneres gibt es nicht!

  • Beides doof. Und ob mehr Werbezeit tatsächlich sooo viel bringt? Immerhin wird der Preis/Einheit dann sinken. Und womöglich springen Zuschauer/Kunden dann genervt ab, weil die Pause locker für eine Folge ihrer Lieblingsserie reicht und dabei das Spiel vergisst.

  • also den Gedanken eines Time out finde ich grundsätzlich auch nicht schlecht, denn dann kann der Trainer schon mehr Einfluss ausüben und z. b. eine taktische Umstellung besser erklären und umsetzen.

    Das Time out sollte aber in einer festgeschriebenen Zeit stattfinden, damit es nicht kurz vor Schluss zum Zeitverlust oder um den Rythmus des Gegners zu stören eingesetzt wird.


    Vielleicht mal überlegen zweimal 50 Minuten zu spielen (Halbzeitpause bleibt 15 Minuten), und fest nach 25 Minuten 5 Minuten time out auf dem Feld (im Sommer kann das dann auch gleich die Trinkpause sein).
    Extrazeit dann nur noch, wenn der Gegner offensichtlich Zeit schindet.


    Und mehr Zeit für Werbung gibt es auch. denn es geht ja eh nur um das Geld. ;)

    Ich bin geimpft, möchte hier aber nicht mehr über Corona diskutieren.
    Hoffentlich widerstehe ich allen Versuchungen. ;)