• Zitat von andy100690153

    Passt aber immer so schön in die Argumentation, weil es sportlich nicht viel zu kritisieren gibt.


    och da gibt‘s schon so einiges und ist genau der Grund, warum ich mich freue, dass er Chelsea übernimmt.

    Denn genau wie City ist das ein Verein, der mit einem besseren Trainer eine Riesengefahr für unsere internationalen Ziele wäre, während das so einfach nur Freilose sind und bleiben. Und das ist gut so.

    Da hab‘ ich deutlich mehr Angst vor PSG. Denn die haben jetzt einen Trainer, der auch international eine Gefahr ist.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Zu gut^^

    Beste Comedy. Freilos... wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen er hätte das CL-Finale 2020 nicht gesehen. Das hätte nur in einem Augenblick dumm laufen müssen, dann wäre es möglicherweise so ausgegangen wie das Pokalspiel gegen Kiel. Oder das Finale dahoam in Alesia, als wir gegen eine Mannschaft verloren haben die im Gegensatz zu PSG letztes Jahr deutlich schlechter war als wir.

    0

  • Nebenbei verstehe ich ehrlichgesagt nicht, warum Tuchel den Job übernommen hat, und dann noch mitten in der Saison. Der sollte aufpassen dass er sich nicht verbrennt wenn er am laufenden Band solche Selbstmordkommando-Jobs antritt.


    Falls das mit Chelsea in der Rückrunde in die Hose geht wird er so schnell keinen Topclub mehr finden; und die Gefahr halte ich - unabhängig von der Qualität die Tuchel hat oder auch nicht - für signifikant. Man sieht ja was für einen Rotz die besten Mannschaften der Welt mit gestandenen Trainern diese Saison zusammenspielen. Ich hätte mich da gehütet, im Januar den Abramowitsch-Club zu übernehmen.

    0

  • Nebenbei verstehe ich ehrlichgesagt nicht, warum Tuchel den Job übernommen hat, und dann noch mitten in der Saison. Der sollte aufpassen dass er sich nicht verbrennt wenn er am laufenden Band solche Selbstmordkommando-Jobs antritt.

    Ich denke, dass er erst nicht übernehmen wollte, weshalb es auch die Rangnick-Anfrage gab. Als Rangnick abgewunken hat, wird Chelsea schon gesagt haben, dass man ihn sofort braucht, weil man gerade tief in der Sch.eisse steckt.

  • könnte man meinen er hätte das CL-Finale 2020 nicht gesehen. Das hätte nur in einem Augenblick dumm laufen müssen, dann wäre es möglicherweise so ausgegangen wie das Pokalspiel gegen Kiel.

    Gleiches könnte man von 2013 sagen, und da gab es mit dem Kuba-Schuss und möglichen Platzverweisen von Ribéry und Dante weit mehr solcher Augenblicke, trotzdem wird der damalige Trainer des Gegners hier niedergeschrieben. Was dem einen sein Tuchel, ist anderen ihr Pöhler;)

    Wie auch immer: Bin gespannt, wie es so läuft in der CL. Einzig Pep wäre dazu verdammt den Henkelpott zu holen mE, denn wer in dieser Zeit mal wieder unterm Strich neunstellig Kohle raushaut, schürt weit mehr Erwartungen als alle anderen mE.

  • Beste Comedy. Freilos... wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen er hätte das CL-Finale 2020 nicht gesehen. Das hätte nur in einem Augenblick dumm laufen müssen, dann wäre es möglicherweise so ausgegangen wie das Pokalspiel gegen Kiel. Oder das Finale dahoam in Alesia, als wir gegen eine Mannschaft verloren haben die im Gegensatz zu PSG letztes Jahr deutlich schlechter war als wir.

    Ein einzelnes Spiel kann man immer verlieren.

    Sogar gegen Homburg, Vestenbergsgreuth, Chelsea mit Matteo oder Kiel.

    Aber in 2 Spielen ist der FcB außer unter vG schon seit über 20 Jahren nicht mehr gegen einen deutlich schwächeren Gegner rausgeflogen. Daher bin ich sicher, dass es - außer in einem Finale - auch in Zukunft keine Pleiten gegen City oder Chelsea geben wird, solange die ihre Trainer nicht wechseln.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Gleiches könnte man von 2013 sagen, und da gab es mit dem Kuba-Schuss und möglichen Platzverweisen von Ribéry und Dante

    Exakt. Deshalb verstehe ich auch nicht, wie man die Qualität eines Trainers an der CL messen kann,


    Wenn Jupp Heynckes 2012 Trainer von PSG gewesen wäre, und in allen Wettbewerben nur zweiter geowrden wäre, hätte der Trottel Leonardo ihn gefeuert. Es gehört sehr, sehr viel dazu den Henkelpott zu gewinnen. Da ist vermutlich der Zusammenhalt einer Weltklassemannschaft wichtiger als alles was ein Trainer machen kann. Und selbst dann ist es eine Lotterie...

    0

  • Ich denke, dass er erst nicht übernehmen wollte, weshalb es auch die Rangnick-Anfrage gab. Als Rangnick abgewunken hat, wird Chelsea schon gesagt haben, dass man ihn sofort braucht, weil man gerade tief in der Sch.eisse steckt.

    Aber eigentlich kann ihm das egal sein, oder?

    Tuchel hat als Trainer eine sehr gute Reputation. trotz der Entlassung in Paris. Ich hätte mich an Tuchels Stelle erst mal zurückgelehnt, mal schauen was so passiert und wo was frei wird, die nächsten 1,5 Jahre...

    0

  • Wenn Jupp Heynckes 2012 Trainer von PSG gewesen wäre, und in allen Wettbewerben nur zweiter geowrden wäre, hätte der Trottel Leonardo ihn gefeuert.

    ME überhaupt nicht vergleichbar, ganz andere Konstellationen, aber hier wollten ja auch viele Jupp feuern, müssten sie Leonardo doch ganz toll finden dann;)

  • Richtig, TT hat ja national alles abgeräumt, allerdings hatte er auch national keine Konkurrenz wie wir 2012

    Wie viel Konkurrenz hatten wird denn nach 2012? Sind auch schon fast 10 Jahre...


    Anyway, diese Diskussion ist mir echt zu blöd. Aber Neymar, Neymar, der 500 Billionen-Sturm... Schönen Tag noch.

    0

  • Wie viel Konkurrenz hatten wird denn nach 2012? Sind auch schon fast 10 Jahre...


    Anyway, diese Diskussion ist mir echt zu blöd. Aber Neymar, Neymar, der 500 Billionen-Sturm... Schönen Tag noch.

    Und? Haben wir da uns nicht stets selbst aus dem Pokal gekegelt, wenn wir rausgeflogen sind?


    Aber in der Tat, Szenarien wie: Wäre Jupp 2012 Trainer von PSG gewesen sind selbst mir zu blöd:)

  • Gleiches könnte man von 2013 sagen, und da gab es mit dem Kuba-Schuss und möglichen Platzverweisen von Ribéry und Dante weit mehr solcher Augenblicke, trotzdem wird der damalige Trainer des Gegners hier niedergeschrieben. Was dem einen sein Tuchel, ist anderen ihr Pöhler;)

    Vielleicht liege ich hier auch falsch aber ich glaube, dass du da dem Forum Unrecht tust.


    Im Gegensatz zu Tuchel spricht Klopp kaum jemand die grundsätzliche sportliche Klasse ab - auch 2013 wurde Klopps Dortmund sehr wohl Respekt gezollt, das mit dem fehlenden Plan B seines Konterfußballs kam ja erst danach so wirklich auf. Hier hat er sich in Liverpool extrem weiterentwickelt, sonst legst du da nicht so eine Ära hin. Die Kritik an Klopp konzentriert sich doch seit jeher hauptsächlich auf seine polarisierende Außendarstellung.

    Bei Tuchel wird dessen (höchste) fachliche Qualität aber nach wie vor bestritten.


    Wer bei Tuchel jetzt recht hat ist mir ehrlich gesagt egal, aber er wird hier im Forum halt anders kritisiert als Klopp.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage