• "Meiner Meinung nach handelt es sich bei Boatengs Attacke nicht nur um einen hinterhältigen Tritt, sondern um Körperverletzung mit Ansage. Wir behalten uns ausdrücklich eine juristische Bewertung vor. Das umfasst sowohl strafrechtliche als auch zivilrechtliche Konsequenzen", sagte Michael Becker, Rechtsanwalt und Berater von Ballack.


    da mal die aussage von Berater...


    :D

    0

  • Absolut lächerlich wie das ganze aufgebauscht wird.
    Sorry nehmt mal die Nationsbrille ab, ja es war ein hartes Foul und ja man hätte Rot zeigen können bzw. müssen.


    Aber bei Ribery zu sagen es war nicht Rot und Boateng quasi versuchten Mord vorzuwerfen ist für nicht mehr nachvollziehbar.


    Boateng hat sich entschuldigt, anders als Balle bei Micho als er sein Gesicht zerstört hat. Denkt mal drüber nach.

    0

  • Richtig so !!! Nur weil Boateng nix im Kopf hat,schütz das nicht vor einer Strafe.Das war Körperverletzung.Und zwar vorsätzlich.Hätte er vorher mal sein Gehirn einschalten sollen.Es ist ja nicht so das Ballack danach paar Saltos gemacht und wieter gespielt hat.

    0

  • Grundsätzlich denke ich auch im Sport kann sowas passieren, es geht hier ja aber um die Aussage von Papa Boateng, er könne es verstehen, sein Sohn habe noch eine Rechnung offen gehabt mit Ballack und darauf bezieht sich auch die Androhung einer Anzeige, denn das lässt die Möglichkeit zu, dass es pure Absicht war und die Rechnung beglichen werden sollte.


    Natürlich weiss keiner ob das gesagt wurde, und in welchem Zusammenhang, man sagt ja schnell mal was, was man am nächsten Morgen bereut oder sogar schon wieder vergessen hat, weil es für einen selber halt nicht so wichtig war.


    Man muss natürlich auch sehen der Becker ist Anwalt und Berater von Ballack, verliert Ballack einen 7stelligen Betrag, verliert er x Prozent davon, da zu überlegen ob man nicht doch noch an der Geld kommt, ist legitim.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Finde Wettpate hat absolut recht.
    Das passiert leider im Fussball siehe
    das Foul an Eduardo usw ........ </span><br>-------------------------------------------------------


    Natürlich kann so was passieren.Aber durch die Vorgeschichte usw ist mehr als deutlich das es sich um Vorsatz handelt.


    Und da Boateng kein Unbegkannter ist,ist es an der Zeit das der mal ordenlich seine hole Birne gewaschen bekommt.

    0

  • Ob das Vorsatz war oder nicht lässt sich mit Sicherheit nicht sagen. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Sportler einen anderen absichtlich verletzen will (Es sei denn er ist Boxer).


    Allerdings sind die Reaktionen absolut lächerlich. Verletzungen passieren nunmal im Fußball wenn es einem nicht passt muss er sich einen anderen Sport suchen.
    In Österreich wird z.b. auch schon mal ein Bein durchgetreten und da kommt keiner auf die Idee dem Übeltäter Absicht zu unterstellen.


    Ballack hat sich bei einem Micho nicht einmal entschuldigt, daher finde ich es auch absolut lächerlich wie hier nun auf einen Boateng eingedroschen wird. Es war ein Foul das mit rot hätte bestraft gehört und gut ists. Boateng und zig andere Spieler haben da schon andere Fouls gemacht die wesentlich schlimmer waren und bei denen nichts passiert ist.

    0

  • Der Ball war weg, die Spieler auf diesem Niveau können blitzschnell und intuitiv handeln, aber Boateng hatte auch nach dem Wegspielen des Balles durch Ballack nur dessen Fuss im Blick, für mich gibt es nichts deutlicheres was Absicht betrifft, das war pure Absicht.

  • Absicht hin oder her, ich glaube ich hätte genauso reagiert hätte mir Ballack ne Ohrfeige zuvor erteilt. Die Bilder wie Ballack Boateng ohrfeigt werden verwunderlich gar niergends gezeigt. Der Stein des Anstosses war Ballack selbst. Er macht sich mit seinen rechtlichen Prüfungen einfach lächerlich !!

    0

  • Wo war denn da eine Ohrfeige? Es war ein Gerangel um den Ball. DAS war wirklich niemals Absicht. Sich für sowas zu "revanchieren" grenzt an kindische Blödheit. Man muss gegen Boateng vorgehen, so wie man es schon öfter in vielen anderen Situationen und Spielen mit anderen Spielern hätte machen können. Der Fußballplatz kann einfach kein Rechtsfreier Raum sein. Es wäre einfach mal gut, wenn Leute wie z.B. De Rossi strafrechtliche Konsequenzen für ihr Spiel zu befürchten hätten. Fußball ist nix für memmen, aber er sollte auch keine Spielwiese für Kriminelle sein, die sich nicht im Griff haben.

    0

  • Gerangel um den Ball und in der Zeitlupe gibt es die Ohrfeige, keine Ahnung ob die sich auf nee Szene noch weiter vorher bezieht, oder nicht.



    Das Video vermittelt


    Kampf um den Ball, Hand von Boateng im Gesicht von Ballack, danach gleiche Szene Hand von Ballack im Gesicht von Boateng.


    Dann Zeitlupe Wischer


    Weiter geht`s und am Ende bekommt Ballack 25-30m vor dem Tor den Ball, Boateng sprintet von etwa der Mittellinie und haut ihn um.

    0

  • Man sieht ziemlich klar, dass er nur eins will: Ballack umhauen.


    Zehn Meter Anlauf und lass krachen !


    Muss allerdings auch sagen, dass Ballack kein Kind von Unschuld ist und andere Spieler oft genug derb gefoult hat.

    0

  • Ich verweise die geneigte Leserschaft an dieser Stelle auch gerne auf meine Umfrage zu dem Thema unter UMFRAGEN
    bezüglich des Prüfens Ballack`s juristische Schritte gegen Boa-Peng in Erwägung zu ziehen !!

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Also in meinen Augen hat er ihm zwar eine gewatscht, aber es war keine klassische Ohrfeige.
    Aber nichts desto Trotz, das rechtfertigt immer noch nicht sein derbes Foul und wie er in diesen Zweikampf hineingeht.
    Ein Profi sollte sich diesbezüglich schon im Griff haben, denn wir leben hier in keiner Gesellschaft, wo Selbstjustiz hoffähig wäre 8-)

    0

  • wieso geht es hier um ohrfeige oder nicht? was spielt das für eine rolle anlässlich der klar erkennbaren bewussten körperverletzung vom bongo-prinz? dass ballack kein unschulsdlamm ist habe ich schon gesagt als er noch bei uns war. dass die beiden an dem tag pimmelfechten wollten war schon vorher erkennbar. aber nichts von alldem rechtfertigt oder relativiert in irgnedeiner weise das einsteigen in völlig unbedenklicher spielsituation. das war klare absicht. wie gesagt, das sollte er auf dem platz büßen, nicht vor gericht. gerade in england stehen die leute auf sowas gar nicht. weder publikum noch spieler. er wird es noch merken, auch wenn er dann sicher wieder irgendwas zwischen sozialem opfer und gangsta rauslassen wird.

  • Kann mir denn mal jetzt jemand den Unterschied zwischen dem Ribery Foul und dem Boateng Foul erklären?


    Beide kommen Sekundenbruchteile zu spät
    Beide kommen mit vollem Tempo
    Beide landen auf dem Knöchel des Gegenspielers
    Beide waren übermotiviert (Ribery gegen seine Landsmänner nach dem Skandal und Boateng im Cup Finale)


    Der Unterschied ist doch nur Ribery mögen wir und Boateng is ein "doofer Ghettoproll". Aber ne objektive Begründung würd mich schon interessieren wenn ich ehrlich bin.

    0