Fatal Madrid

  • Ich denke schon dass sich das Sponsoring in Asien rentiert, wenn man dort Ikonen wie Beckham vermarktet, dann kann auch viel rausspringen. Oliver Kahns Reputation hätten wir da auch besser nutzen sollen!


    Hier ein Bericht aus dem Jahr 2003, damals haben sie angeblich einen 3-Jahres-Vertrag für 40 Millionen Euro abgeschloßen, denke inzwischen müsste mehr zu holen sein.


    http://www.handelsblatt.com/ar…en-schreitet-voran;642667

    0

  • Ich hoffe ja, dass die UEFA irgendwann reagiert. Platini ist ja slebst nicht so beistert von diesen neunen Summen:
    Uefa-Präsident Michel Platini kritisierte gestern hart: „Jeden Tag passieren neue, exzessive Transfers. Und diese Transfers sind eine ernsthafte Bedrohung für das Fair-Play und das Konzept der Chancengleichheit in den europäischen Klubwettbewerben.“

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich denke schon dass sich das Sponsoring in Asien rentiert, wenn man dort Ikonen wie Beckham vermarktet, dann kann auch viel rausspringen. Oliver Kahns Reputation hätten wir da auch besser nutzen sollen!


    Hier ein Bericht aus dem Jahr 2003, damals haben sie angeblich einen 3-Jahres-Vertrag für 40 Millionen Euro abgeschloßen, denke inzwischen müsste mehr zu holen sein.


    http://www.handelsblatt.com/ar…en-schreitet-voran;642667</span><br>-------------------------------------------------------


    Oh na da bin ich mal gespannt. Man sollte aber nicht folgendes vergessen. Wirtschaftskrise gibt's auch in Asien. Und falls der Perez nicht saugute Beziehungen zum chinesischen Staat mit seinem Fonds hat ist auf dem Privatmarkt nicht wirklich mehr viel zu holen.


    Ausserdem Becks ist nicht die Regel. Nicht jeder Spieler ist so beliebt in Asien wie er. Vielleicht wird's der Ronaldo mal, aber in Asien ist der eher noch ein unbeschriebenes Blatt.


    Ich denke Perez glaubt das läuft so wie letztes mal als er in Zeiten des Aufschwungs und der Hochkonjunktur Europa leergekauft und dann mördermässige Deals mit Firmen abgeschlossen hat. Realistischer ist allerdings, dass er bald feststellen wird, das Unternehmen als erstes die Marketingausgaben und das Sponsoring kürzen wenn sie müssen.

    0

  • Nur mal als Beispiel.
    CR soll 9,5 Millionen pro Jahr verdienen.


    Das ist doch noch gar nix.


    Dirk Nowitzki verdient pro Jahr das doppelte.


    Da ist noch viel Luft nach oben, und ihr werdets sehen es wird auch noch weiter nach oben steigen.



    Und schuld sind nicht die Vereine sondern wir Fans.
    Die Nachfrage besonders in Deutschland ist gewaltig nach Fussball.


    Alles dreht sich nur um Fussball. Werbung, Freizeit, Beruflich.
    Für Wm Spiele dürfen viele früher ihre Arbeit beenden usw.
    Verhinderte Abstiege und Aufstiege in erste Ligen werden von den Fans gefeiert als wäre ein Krieg gewonnen usw. und sofort.
    Wir sind schuld dafür nicht Real Madrid.


    Und jeder von euch hätte gerne einen CR im Bayern Kader jeder. Ich nämlich sehr gerne und bin richtig neidisch auf Real.


    Also kommt echt mal runter.

    0

  • Real Madrid - Schulden adios!


    Durch einen Handel mit der Stadt Madrid kann Spaniens Fußball-Rekordmeister auch weiterhin auf großem Fuß leben.


    Madrid - Real hat sein 148.000 Quadratmeter großes Trainingsgelände "Ciudad Deportivo" ("Sportstadt") für umgerechnet 849 Millionen Mark an die Stadt Madrid verkauft. Dadurch kann der Club seinen Schuldenberg in Höhe von 544 Millionen Mark abtragen und im nächsten Jahr zumindest in finanzieller Hinsicht ein sorgenfreies hundertjähriges Vereinsjubiläum begehen.


    849 Mio. - 544 Mio. = 295 Mio. DM Vermögen im Jahr 2001


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------


    Real Madrid: 240 Millionen Euro Schulden
    Kein Fußballverein dieser Welt macht einen so hohen Jahresumsatz, nur wenige kämpfen aber auch mit einem so hohen Schuldenberg wie Real Madrid.
    01.06.2008 17:44:04


    Wo Licht, da auch Schatten. Die Schulden des Verein betragen laut Calderon derzeit 240 Millionen Euro, 40 Millionen Euro mehr als vor seinem Amtsantritt im Sommer 2006. &#8222;Wir haben genug finanzielle Kapazitäten, um den Schulden die Stirn zu bieten&#8220;, meinte aber das Oberhaupt der &#8222;Königlichen&#8220;.


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------


    aus 295 Mio. DM Vermögen im Jahr 2001 wurden 200 Mio. &#8364; Schulden im Jahr 2006. Das sich das alles refinanzieren lässt sind doch nur Märchen die ein Herr Perez verbreitet.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nur mal als Beispiel.
    CR soll 9,5 Millionen pro Jahr verdienen.


    Das ist doch noch gar nix.


    Dirk Nowitzki verdient pro Jahr das doppelte.


    Da ist noch viel Luft nach oben, und ihr werdets sehen es wird auch noch weiter nach oben steigen.



    Und schuld sind nicht die Vereine sondern wir Fans.
    Die Nachfrage besonders in Deutschland ist gewaltig nach Fussball.


    Alles dreht sich nur um Fussball. Werbung, Freizeit, Beruflich.
    Für Wm Spiele dürfen viele früher ihre Arbeit beenden usw.
    Verhinderte Abstiege und Aufstiege in erste Ligen werden von den Fans gefeiert als wäre ein Krieg gewonnen usw. und sofort.
    Wir sind schuld dafür nicht Real Madrid.


    Und jeder von euch hätte gerne einen CR im Bayern Kader jeder. Ich nämlich sehr gerne und bin richtig neidisch auf Real.


    Also kommt echt mal runter.</span><br>-------------------------------------------------------


    Oh jeh mein guter, womit wir wieder beim Thema Salery Cap sind......
    Wenn wir gleiche Strukturen hätten wie Dirk sie in den USA hat, dann würden bei Real nur ca. 3 Leute im Umfang von Ronaldo verdienen. Der Rest wäre dann irgendwo bei 2-3 Mio angesiedelt. Und dann gäbs auch keine Galaktischen weil dort recht viele Spieler so 5-9 Mio. verdienen. Dann würden sich die guten Spieler auf mehr Vereine aufteilen usw. usw......ich glaub ich muss nicht mehr weiterschreiben.....

    0

  • Ich glaube diese Gehaltsgrenze kann sehr leicht umgangen werde.
    Dann zahlt halt der Hauptsponsor von Real nicht mehr 30 Mio im Jahr an Real, sondern gibt 6 Real-Spielern einen Werbvertrag über 5 Mio Jährlich.
    Dann verdient ein Kaka halt bei Real "nur" 5 Mio. Mit dem Werbevertrag hat er auch wieder 10 Mio, aber Real nur Gehaltskosten von 5 Mio.
    Und man kann niemandem Werbeverträge verbieten.

    0

  • Du musst mir nichts über den Salary Cap in der NBA erzählen, ich weiss da sicherlich genug drüber.
    Jedoch sag ich dir mal, falls du es nicht wusstest, das der SC auch keine Lösung ist. Denn selbst wenn ein Team in der NBA über dem Cap ist, kann es ohne Probleme weiterspielen, wichtig ist nur das ein Owner/Investor da ist, der die LUX Tax (Steuer/Strafe wegen überschreitung des Salary Caps) bezahlt.
    Ganz einfach alle grossen Teams in der NBA die um den Titel mitspielen und die mehrere All-Stars haben gehen das Risiko ein und zahlen einfach drauf. beispiel: Boston Celtics: KG, Paul Pierce und Ray Allen. LA LAKers: Kobe, Pau, Odom, Bynum usw...


    EIn Salary Cap wäre nicht schlecht jedoch schliesst er nicht alle Löcher. Glaub bloß nicht das wir somit mit Teams wie Barca, Real und Manu auf einer Stufe wären.

    0

  • Nein nein nein das meinte ich auch nicht. Aber du hast das Gehalt von Ronaldo mit Novitzki verglichen. Der verdient nur soviel WEIL es dort Gehaltsobergrenzen gibt. Übriegens die gibts nicht nur in der NBA.....
    Deshalb fand ich dein Beispiel nicht gerade gut. Dann würden zwar die Vereine weniger für das Personal insgesammt ausgeben aber es gibt immer noch einzelne die dann mördermässig verdienen.
    Ich glaube nicht das der Salery Cap die Lösung ist. Da fehlt noch einiges. Zum Beispiel verschiedene Steuersysteme in den jeweiligen Ländern. Dann sind auch Vereine rechtlich gesehen unterschiedlich gestellt etc. etc. Darum kann der Salery Cap keine Lösung sein...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und jeder von euch hätte gerne einen CR im Bayern Kader jeder. </span><br>-------------------------------------------------------


    Nope, ich nicht. Zu unsympatisch der Kerl. Ich beneide ihn um seine fussballerischen Fähigkeiten, eindeutig einer der besten der Welt. Aber wenn ich das Geld hätte einen Ronaldo im Kader zu haben, dann kann ich mir auch wen aussuchen, der mir charakterlich in die Mannschaft passt ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ich denke auch, dass Herr Perez sich da ganz mächtig gewaltig verkalkuliert - Beckham war der feuchte, fleischgewordene Manga-Traum kleiner, verwirrter pupertäts-Asiaten, daher die irrationalen Verkaufzahlen seines Leiberls - CR ist eher was für die Gay-Fraktion - nicht, daß diese nicht zahlungskräftig wäre, aber kennt ihr jemanden vom anderen Ufer, der sich ein Fußballtrikot kauft?


    das wird finanziell dermassen floppen, dass ich mir schon heute ne Kiste Pommery kalt stelle :D:D :D</span><br>-------------------------------------------------------



    :D:D:D

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Real Madrid - Schulden adios!


    Durch einen Handel mit der Stadt Madrid kann Spaniens Fußball-Rekordmeister auch weiterhin auf großem Fuß leben.


    Madrid - Real hat sein 148.000 Quadratmeter großes Trainingsgelände "Ciudad Deportivo" ("Sportstadt") für umgerechnet 849 Millionen Mark an die Stadt Madrid verkauft. Dadurch kann der Club seinen Schuldenberg in Höhe von 544 Millionen Mark abtragen und im nächsten Jahr zumindest in finanzieller Hinsicht ein sorgenfreies hundertjähriges Vereinsjubiläum begehen.


    849 Mio. - 544 Mio. = 295 Mio. DM Vermögen im Jahr 2001


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------


    Real Madrid: 240 Millionen Euro Schulden
    Kein Fußballverein dieser Welt macht einen so hohen Jahresumsatz, nur wenige kämpfen aber auch mit einem so hohen Schuldenberg wie Real Madrid.
    01.06.2008 17:44:04


    Wo Licht, da auch Schatten. Die Schulden des Verein betragen laut Calderon derzeit 240 Millionen Euro, 40 Millionen Euro mehr als vor seinem Amtsantritt im Sommer 2006. „Wir haben genug finanzielle Kapazitäten, um den Schulden die Stirn zu bieten“, meinte aber das Oberhaupt der „Königlichen“.


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------


    aus 295 Mio. DM Vermögen im Jahr 2001 wurden 200 Mio. € Schulden im Jahr 2006. Das sich das alles refinanzieren lässt sind doch nur Märchen die ein Herr Perez verbreitet.</span><br>-------------------------------------------------------



    Wow! Ganz tolle Milchmädchenrechnung! Wo kann man das lernen?


    Und sonst? Gibt es sonst noch was? Ist das alles?



    Einfach nur noch peinlich!




    849 Mio. - 544 Mio. = 295 Mio. DM Vermögen im Jahr 2001


    Wer sagt das??? Wer sagt, dass sie die Schulden komplett bezahlt haben? Wer?



    Du schaue hier:


    http://www.realmadrid.com/cs/S…ia/Ciudad_Real_Madrid.htm


    Ein neues Traingsgelände 1 200 000 quadratmeter -> 200 + x Mio. € gekostet!



    Du schaue Bernabeu-Stadion. Umbaukosten -> kanpp 150 Mio.€!



    Und jetzt darfst du deine Milchmädchenrechung nochmal machen.




    </span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • Real Madrid Jahrtausendwende -> 275 Mio. € Schulden
    Real Madrid 2008 -> 200 Mio. € Schulden



    Es wurden 75 Mio. € Schulden abgebaut.



    Innerhalb dieses Zeitraumes bekam Real für das alte Trainingsgelände 425Mio. € . Es wird zwar viel darüber erzählt, doch sollte hierbei, wie überall auch, die Unschuldsvermutung gelten. Solange keine Schuld bewiesen ist, ist man als unschuldig anzusehen. Das Geschäft wurde von einer neutralen EU-Komission überprüft und es wurden keine Illegalitäten festgestellt.


    Ein Grossteil dieses Geldes wurde dafür eingeplant um ...


    a) ein neues Trainigsgelände zu kaufen und errichten -> 200 + X Mio. €
    b) Umbauten zur modernisierung des Santiago Bernabeus -> knapp 150 Mio. €


    Stelle ich die Einnhamen vom Verkauf des alten Trainingsgeländes mit den Kosten des neuen Trainingsgeländes und den Umbauten des Bernabeus gegenüber... bleiben nur noch 75 Mio. € minus X.


    Dies Schulden waren aber immer noch da -> 275 Mio. €



    Man hat trotzdem Spieler wie Figo, Zidane, Ronaldo und Beckham verpflichtet. Einschliesslich Ablösesummen und Gehälter kosteten diese Spieler rund 450 Mio. € . Die gleichen Spieler haben entweder a) die Karrierre bei Real Madrid beendet ... oder haben b) bei ihren späteren Wechsel, mehr oder weniger, keine Ablösesummen mehr eingebracht.


    Auf der anderen Seite brachten diese Spieler enorme Merchandising-Einnhamen. Man hat wesentlich bessere Sponsorenverträge abschiessen können und... einen horrenden TV-Vertrag. Dieser verbesserte sich von rund 50 Mio. auf 160 Mio. € per Anno.



    Was diese Spieler letzendlich eigebracht sieht man jetzt an Folgendes:


    Trotz Schulden (275 Mio. €), trotz eigener Kosten ( 450 Mio. € ), trotz ein weiteres Transferminus bei anderen Spielern ( rund 250 Mio. € + horrende Gehälter ... Spieler wie Woodgate, Cassano, Munitis, Conceicao, Samuel, Emerson, Julio Baptista etc... die letztendlich weder auf´m Platz noch wirtschaftlich profitabel gewesen sind)...


    ...konnten sie, Stand 2008, trotzdem ihre Schulden von 275 Mio. auf 200 Mio. € senken... und hatten ein Barvermögen in höhe von 85 Mio. €.

    0

  • Schön das du Real hier verteidigen willst, aber die Schulden werden überall in anderer Höhe angegeben. Erst gestern stand z.B. in einer Zeitung, ich glaube die SZ wars, das die Schulden sich auf ca. 500 Millionen belaufen.


    Deine Daten stammen vermutlich von wikipedia. Glauben würde ich das aber erstmal nicht, denn vermutlich wissen nur die Verantwortlichen von Real wieviele Schulden den Verein belasten.

    0

  • Mich interessieren nicht die Zahlen, die irgenwelche katalanische Medien in die Welt gesetzt haben und von anderen gerne übernommen wurden. Auch bei Real Madrid gibt es Bilanzen und dazu die direkten O-Töne der Leute die das wissen sollten.


    Aber selbst deutsche Medien haben diese Zahlen übernommen wie z.B.


    http://www.berlinonline.de/ber…327/sport/0138/index.html



    http://www.sport1.de/de/fussba…ision/newspage_85556.html


    ...oder eben auch Wikipedia.




    Desweiteren möchte ich noch eine Sache deutlich machen:


    Ich mag Real Madrid überhaupt nicht. Bin Barca-Sympathisant. Nur werden hier Behautpungen reingeworfen die weit von der Realität enfernt sind.


    Desweiteren bleibt mir noch zu sagen: Selbst wenn die 500 Mio. € Schulden stimmen sollten... alleine das Gelände worauf das Santiago Bernabeu steht wird auf über 1 Mrd. (!) € taxiert. Es gehört Real. Dann haben die noch weitere Immobilien... wie z.B. das 1 200 000 Quadratmeter grosses neue Trainingsgelände - Ciudad Real Madrid (das grösste Trainingsgelände der Welt). Dort steht, unter anderem, auch schon ein 6 000 Zuschauer fassendes Stadion (Estadio Alfredo di Stefano) der auf 25 000 + X Zuschauevermögen ausgebaut werden soll. Dazu soll auch noch eine 15 000 + X Arena gebaut werden. All das bekommt man nicht geschenkt - ebensowenig wie dieser geplante Freizeitpark. Wenn man diese Vorhaben schon mit in die Schulden einrechnen will ... dann sollen sie es doch machen. Nur sollte man das auch erwähnen. Manche hauen auch auf die Netto-Schulden schon die Zins und Zinseszinz.


    Mach das Gleiche mal beim FCB (Allianz-Arena)... und erzähl mir auf welchen Ergebnis man da kommen würde.

    0

  • PS: Desweiteren sollte auch noch erwähnt werden...


    ...Real fährt ein Umsatz von über 400 Mio. €. Es gibt englische Vereine, die gerade mal die Hälfte dieses Umsatzes fahren, kaum Tafelsilber besitzen und wesentlich höhere Schulden vorweisen.


    Da wird ihr von machen ein FC Liverpool vergöttert und bei Real Madrid fordert man deutsche Lizenzvergabe. Mit der Hoffnung, dass sie diese nicht bestehen würden. Das ist definitiv falsch. Real würde alle Vorraussetzungen erfüllen... im Gegensatz zu diesen englischen Vereinen.

    0

  • Jetzt noch an Villa dran. Das ist echt unglaublich. Villa, Ronaldo, Kaka - alles in einer Transferperiode.


    Aber trotz aller Stars glaube ich irgendwie, dass Barca trotzdem das bessere Gesamtpaket hat. Selbst von den Namen her. Naja, man wird ja sehn wie läuft

    0