Fatal Madrid

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Karten werden doch auf beide Fanbloecke verteilt und es gibt nur ein kleines Kontigent fuer neutrale Fans, so kenne ich das jedenfalls. </span><br>-------------------------------------------------------


    Normalerweise wird gedrittelt. Je ein Drittel für die beiden Teilnehmer und ein Drittel für Hinz und Kunz.

    0

  • Aus diesem Interview folgendes Zitat:


    "Frage: "Herr Valdano, warum haben Sie Arjen Robben verkauft? Der schoss den FC Bayern ins Champions-League-Halbfinale..."


    Valdano: "Robben? Wir können nicht 25 Stars in der Mannschaft haben. Arjen war kein Stammspieler, er war für eine halbe Stunde vorgesehen. Er war damit nicht einverstanden und hat uns um die Freigabe gebeten. Wir wollten mehr Spanier in der Mannschaft und das Team verjüngen.""

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Viele Befürchten einen erneuten radikalen Umbruch, sollte die Saison erneut ohne Titel abgeschlossen werden.


    In diesem Artikel „Se acabó la ilusión“ - Die Ruhe vor dem nächsten Umbruch? werden mögliche Szenarien durchleuchtet, wirklich lesenswert ( Quelle: http://www.realmadrid.de/aktue…em-naechsten-umbruch.html )


    Auch ein berühmter ehemaliger Spieler Barcelonas meldet sich zu Wort, Ronald Koeman hat folgende Theorie," Madrid ist eine zusammengekaufte Mannschaft und Barca ein Team mit Struktur. Es gibt einen großen Unterschied zwischen den beiden Vereinen. Eine Mannschaft, die Titel gewinnt, kann man nicht kaufen; sie wächst mit der Zeit und viel Geduld".....


    (quelle: http://www.realmadrid.de/aktue…r-barca-ist-ein-team.html )


    Hat Ronald Koeman recht mit den Aussagen in den Artikel, ist er objektiv als ehe. Barcaspieler?


    Sicherlich dürfen auch Stimmen der Verantwortlichen nicht fehlen und ihre ( irrwitzigen) Argumente, Valdano: „Der Druck war wohl zu groß“


    ( Quelle: http://www.realmadrid.de/aktue…ck-war-wohl-zu-gross.html)



    Für mich macht es sich Herr Valdano ein Stückweit zu einfach, von Fehleranalyse keine Spur. Rooney, Ribery das Casting läuft.

    0

  • Natürlich war der Druck gross.Aber das hat man halt davon wenn man jedes Jahr mit Geld um sich schmeißt als wären es Murmeln oder so.


    Und wie so wie es aussieht scheint man wieder auf Grosse Shopping Tour gehen zu wollen.Man da fass ich mir echt an den Kopf.Wenn man nicht aus dieser Saison gelernt hat,dan weiß ich es auch nicht mehr.


    Ein Rooney dürfte wieder um die 70-80 Millionen kosten.Dann vieleicht Torres und wie Sie nicht alle heißen.


    Da durch wir der Druck dann weniger oder was ? Wie kann man nur so dämlich sein.Real fehlt ein Mann an der Spitze,der ahnung von Fussball hat und den Verein nicht als Spielzeug ansieht um sein Ego zu pushen.


    Aber von mir aus immer weiter,immer weiter.

    0

  • "Eine Mannschaft, die Titel gewinnt, kann man nicht kaufen; sie wächst mit der Zeit und viel Geduld".....


    Da muß man nichts hinzufügen.....und das kann man sich als Bayern-Fan auch merken (wenn ich mich erinnere, wieviele Leute vGaal nach 3 Monaten rausschmeißen wollten)


    Barcelona war -international- jahrelang in der Versenkung verschwunden und national auch lange nicht gerade beherrschend....das Gerüst der heutigen Supermannschaft kommt aus der Jugendarbeit...auch wenn natürlich immer wieder teure Stützpfeiler hinzugekauft worden sind...



    bei Real ist schon ein Problem, daß ein (Sport-) Laie wie Perez als Präsident tatsächlich federführend bei der Transferpolitik ist, egal, wie der Trainer heißt und was der will.....und natürlich, daß Geduld in diesem Club ein Wort aus einer völlig fremden Galaxie ist....

    0

  • http://sport.rtl.de/sportartik…ussball_45387_1429310.php


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Bei Real Madrid bahnt sich der nächste Transfer-Coup an - Geld spielt in der spanischen Hauptstadt offenbar keine Rolle: Wie die englische Zeitung 'The Sun' berichtet, haben die 'Königlichen' um Präsident Florentino Perez für Wayne Rooney ein Angebot vorbereitet, das jeden Rahmen sprengt.
    Sage und schreibe 170 Millionen Euro beträgt das Volumen jenes Mega-Deals für den Stürmer von Manchester United. Die Madrilenen sind offenbar bereit, 102 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch zu legen. Zudem soll der englische Nationalspieler in fünf Jahren verdienen rund 68 Millionen verdienen.


    </span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • Real saniert ManUdt....... </span><br>-------------------------------------------------------


    Das verhindert Glazer....


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und ruiniert sich selbst...jjjjeeeeeeeppppp </span><br>-------------------------------------------------------


    Das verhindert der spanische Steuerzahler....

    0

  • ich denke r2d2 meinte, dass die uefa einfahc mal ein minimum an auflagen für wirtschaftlichkeit und seriosität durchsetzen müsste. das würde dann automatisch dazu führen dass gewisse vereine wie real oder die gesamte serie a nicht mehr in der cl spielen würde ;-)

  • Dieses 'Angebot für Rooney schiest den vogel wieder völlig ab! Diesem drecks verein sollte man die lizenz entziehen!

    0

  • im sturm bei real ist ja auch dringend bedarf, nachdem man in der letzten saison so zurückhaltend auf dem transfermarkt war.... 8-)

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Immer weiter,immer weiter.


    Ich hoffe das Real diesen Sommer wieder neue Welten in Sachen Transfersummen aufbricht.Um so lächerlicher wird es am Ende immer wieder werden.


    Von mir aus sollen die 1 Milliarde ausgeben.Die anderen Vereine melcken Madird wie ne Kuh.Und die sind so dämlich und gehen immer wieder mit.

    0