Fatal Madrid

  • Gebt doch noch ne milliarde aus... für dieses barcelona wirds niemals reichen!! da werdest ihr immer und immer wieder zweiter!! :-DDDDD

    0

  • So wird es wohl kommen. (Und @mainzer, mir ist durchaus klar, dass wir jetzt nicht gegen Madrid spielen. :D )

    0

  • http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,629995,00.html


    http://www.welt.de/sport/fussb…ds-Boss-noch-reicher.html


    http://www.handelsblatt.com/un…g-von-real-madrid;2382934


    Wen es interessiert, ein paar nette Artikel zu Perez, Real und wie dort gewirtschaftet wird.
    Zusammengefasst:
    - Ein Realpräsident kann sein Privatvermögen ohne Probleme in Vereinskapital umwandeln (also sogar noch besseres System für ihn als zB Chelsea)
    - Perez war der einzige Präsi-Kandidat, da nur er die 60 Millionen Bankbürgschaft besaß (Perez gehört mit 2 Mrd.€ Vermögen zu den 600 reichsten Menschen weltweit)
    - In seiner ersten Amtszeit hat er Real entschuldet, indem er das Trainingsgelände weit über Wert für 500 Millionen an die Stadt verkaufte
    - im Gegenzug ließ er ein neues Trainigszentrum bauen, natürlich von seiner eigenen Baufirma Arrow also: 1. Real bekommt 500 Millionen von der Stadt, davon wird neues Land gekauft und das neue Zentrum gebaut Arrow also bezahlt Real das Geld an Perez´Baufirma Arrow im Endeffekt wird das wieder zu Perez´Privatvermögen und somit Real-Eigentum (ergo: Real ließ sich durch die Stadt entschulden und bekam nebenbei ein neues Trainingszentrum)
    - nebenbei bekam Perez das alte, verkaufte Trainingszentrum von der Stadt als Bauland zurück, stellte 4 moderne Hochhäuser drauf und verdiente sich daran dumm und dämlich Laughing


    Im Endeffekt ist also nicht das Wirtschaften von Real Madrid entscheidend, sondern das von einem der größten Baukonzerne überhaupt, ACS(Eigentümer Perez):
    "Jede Bilanz ist ein genaues Abbild des Unternehmenspräsidenten: ACS ist ein Abbild von Real Madrid und beide spiegeln die Mentalität von Florentino Pérez wieder""




    Arrow man kann also die Vereine in der Form, Real und Bayern nicht miteinander vergleichen. Der "Bericht" von Frontal ist an Oberflächlichkeit nicht zu überbieten.


    Der große Unterschied ist nämlich, woher beide ihr Kapital beziehen, und wie sie mit Verlusten umgehen (würden). Keine vergleichbare Ausgangslage. Außer Hoeneß würde seine Würstl-Gewinne auf das neue Riberygehalt draufpacken dürfen und nebenbei damit die Arena entschulden.

    0

  • Der "Bericht" von Frontal ist an Oberflächlichkeit nicht zu überbieten.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Aber natürlich ist der Bericht von Frontal an Oberflächlichkeit zu überbieten. Du hast es doch mit deinem Beitrag doch mehr als bewiesen.




    - Ein Realpräsident kann sein Privatvermögen ohne Probleme in Vereinskapital umwandeln (also sogar noch besseres System für ihn als zB Chelsea) </span><br>-------------------------------------------------------


    Wieso nur ein Realpräsident? Du könntest es doch auch machen. Geh morgen zur Bank, nimm dein erspartes Geld (falls vorhanden) und überweis es auf´m Konto des FCB. No Problem.




    - Perez war der einzige Präsi-Kandidat, da nur er die 60 Millionen Bankbürgschaft besaß (Perez gehört mit 2 Mrd.€ Vermögen zu den 600 reichsten Menschen weltweit)
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Nun, vielleicht kannst du uns ja auch sicherlich sagen, wozu diese Brügschaft dient.... und dann erklärst du uns, was gerade an diesen Punkt verwerflich ist. Wer übernimmt schon eine ehrenamtliche Arbeit und haftet für die geleistete Arbeit auch noch mit eigenen Privatvermögen?




    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">- In seiner ersten Amtszeit hat er Real entschuldet, indem er das Trainingsgelände weit über Wert für 500 Millionen an die Stadt verkaufte
    - im Gegenzug ließ er ein neues Trainigszentrum bauen, natürlich von seiner eigenen Baufirma Arrow also: 1. Real bekommt 500 Millionen von der Stadt, davon wird neues Land gekauft und das neue Zentrum gebaut Arrow also bezahlt Real das Geld an Perez´Baufirma Arrow im Endeffekt wird das wieder zu Perez´Privatvermögen und somit Real-Eigentum (ergo: Real ließ sich durch die Stadt entschulden und bekam nebenbei ein neues Trainingszentrum)
    - nebenbei bekam Perez das alte, verkaufte Trainingszentrum von der Stadt als Bauland zurück, stellte 4 moderne Hochhäuser drauf und verdiente sich daran dumm und dämlich Laughing</span><br>-------------------------------------------------------


    Und täglich grüsst das Murmeltier. Man suche sich eine Geschichte aus, die dazugehörigen (voreingenommenen) Presseberichte, die zufälligerweise auch aus einer Zeit stammen... wo solche Weltuntergangsszenarien gepusht von bösen Kapitalisten in die weltweite Wirtschaftsrise reingepasst haben ... um man reduziere das Gesmtgebilde (Real Madrid) auf Vermutungen die alleine auf diese eine Geschichte basieren.


    Kurz vor des o.g. Real-Deals stand der FCB auch in den Medien bezüglich einer gewissen Kirchaffäre. Beide Vorgänge wurden untersucht.


    Der Unterschied dabei:


    Bei Real konnte man keine Unregelmässigkeiten feststellen und beim FCB schon. Müssen wir deswegen, das Gesamtgebilde oder die üblichen Geschäftsgebaren des FCB auf diese eine Geschichte reduzieren? Nicht so schön, gell?



    Jetzt hat sich frontal21 mit dem Thema beschäftigt und es wurde ein Finanzexperte hinzugezogen. Sämtliche aufgeblasenen Geschichten wurden beiseite gelassen und man hat sich lediglich mit den nackten Zahlen und mit den dazu üblichen Reaktionen der Märkte befasst.... und man hat erkannt, was für viele auch gar nicht so überraschend kommt, Real steht dem FCB wirtschaftlich nicht nach - noch nicht. Leider!

    0

  • Mir ist es egal, ob angehende Topmanager im Studium hier was von "optimaler Verschuldung" oder "seriöses Finanzmanagement" der Madrilenen herleiern...


    Eine Bilanz trügt definitiv nicht: Die sportliche !


    Ich habe fertig !

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • camadu


    Ich fasse deinen Post mal darauf zusammen:
    und dann erklärst du uns, was gerade an diesen Punkt verwerflich ist.</span><br>-------------------------------------------------------


    Warum soll ich etwas weiter erklären, was ich nicht behaupte?
    Ich habe keine Wertung abgegeben, sondern nur die Unterschiede dargelegt. Und deswegen kann man nunmal nicht die Finanzen beider Vereine vergleichen, da sie mit unterschiedlichen Waffen kämpfen.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">solche Weltuntergangsszenarien gepusht von bösen Kapitalisten in die weltweite Wirtschaftsrise reingepasst haben ... um man reduziere das Gesmtgebilde (Real Madrid) auf Vermutungen die alleine auf diese eine Geschichte basieren. </span><br>-------------------------------------------------------
    :D Wieder eine haltlose Behauptung (Weltuntergangsszenario) und sinnfreie Unterstellung (Vermutung). Ich sehe, nicht nur Real und Bayern kämpen mit unterschiedlichen Waffen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Jetzt hat sich frontal21 mit dem Thema beschäftigt und es wurde ein Finanzexperte hinzugezogen. Sämtliche aufgeblasenen Geschichten wurden beiseite gelassen und man hat sich lediglich mit den nackten Zahlen und mit den dazu üblichen Reaktionen der Märkte befasst.... und man hat erkannt, was für viele auch gar nicht so überraschend kommt, Real steht dem FCB wirtschaftlich nicht nach - noch nicht. Leider! </span><br>-------------------------------------------------------


    Diese Geschichten mit dem Gelände sind doch nachlesbar und überprüfbar.
    Natürlich hat das für Küting (besagter Finanzexperte) keine Rolle gespielt, denn ob vorhandenes Geld ergaunert oder ehrlich verdient wurde, spielt für einen BWLer logischerweise keine Rolle.


    Und mit diesem ergaunerten Geld steht Real wirtschaftlich besser da als der FcB.
    Das ist auch irgendwie logisch, würde uns Ulli aus dunklen Kanälen irgendwoher einfach so mal 500 Mio zuschustern und müssten wir nicht solche Dinge wie das Leistungszentrum oder die AA ganz normal aus dem laufenden Betrieb finanzieren, ich bin mir sicher, unsere Kennzahlen wären noch um einiges besser.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Diese Geschichten mit dem Gelände sind doch nachlesbar und überprüfbar.</span><br>-------------------------------------------------------


    Eben. Und warum liest man nicht nach? Warum liest man nur das was man will... bzw. stellt man hier Berichte rein, die sich nur auf Vermutungen basieren? Diese Geschichte wurde von einer unabhängigen EU-Komission überprüft. Es wurden keine Unregelmessigkeiten festgestellt.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und mit diesem ergaunerten Geld steht Real wirtschaftlich besser da als der FcB.</span><br>-------------------------------------------------------


    Real Madrid steht wirtschaftlich besser da, weil sie jährlich rund 450 Mio. € Umsatz fahren und der FCB "nur" rund 300 Mio. €. Das ist der wesentliche Punkt.

    0

  • Redtoni:


    - Ein Realpräsident kann sein Privatvermögen ohne Probleme in Vereinskapital umwandeln (also sogar noch besseres System für ihn als zB Chelsea
    </span><br>-------------------------------------------------------



    ....



    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Warum soll ich etwas weiter erklären, was ich nicht behaupte?
    Ich habe keine Wertung abgegeben, sondern nur die Unterschiede dargelegt. Und deswegen kann man nunmal nicht die Finanzen beider Vereine vergleichen, da sie mit unterschiedlichen Waffen kämpfen.
    </span><br>-------------------------------------------------------



    Das ist aber lustig. Keine Wertung abgegeben? Natürlich hast du eine Wertung abgegeben.Da diese aber falsch ist... ist es sogar mehr eine falsche Unterstellung. Fiorentino hat, bis jetzt, noch keinen einzigen Cent seines Privatvermögens bei Real reingesteckt.


    Natürlich hätte er die Möglichkeit... aber nicht nur er oder Real. Diese Möglichkeit hat aber auch der FCB oder jeder andere Verein mit einer x-beliebigen Person. Wo siehts du da die unterschiedlichen Waffen?

    0

  • camadu
    Du hast unterstellt, ich würde es "verwerflich" finden. Und eben diese Wertung habe ich nicht abgegeben... Du unterstellst mir einen negativen Grundtenor. Warum?
    Nochmal: Denkst du dir gerne irgendwelche Behauptungen aus, damit die Diskussion nach deinem Wunsch verläuft?


    Fiorentino hat, bis jetzt, noch keinen einzigen Cent seines Privatvermögens bei Real reingesteckt. </span><br>-------------------------------------------------------


    Sorry. Es ist mir einfach zu mühselig, dir jetzt die Ergebnisse eines halben Jahres im Seminar "Finance and economic monitoring in european football" darzulegen. Wenn du Interesse daran hast, kannst du dich gerne in die Thematik einlesen, und wir können weiterdiskutieren, bzw überhaupt erst anfangen mit der Diskussion.
    Aber wenn du solche haltlosen Behauptungen ohne sämtliches Hintergrundwissen wie oben angeführt einbringst, dann wird das hier nix mit uns.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wo siehts du da die unterschiedlichen Waffen? </span><br>-------------------------------------------------------
    Die Unterschiede liegen im Grad der Ausnutzung von Finanzierungsnischen. Wie ich geschrieben habe: Perez hat es besser als bei Chelsea.

    0

  • Erfolg wird er mit Real sicher haben, aber das hat Real noch nie davon abgehalten, einen Trainer zu entlassen. Ich glaube auch, dass Mourinho aus Real den Erfolg rauskitzeln wird, aber wie er mit seiner defensiven Grundausrichtung, dem robusten, körperbetonten Spiel, das er forciert, ausgerechnet bei Real punkten will, ist mir ein Rätsel. Vielleicht überrascht er uns ja auch alle, aber so ganz zusammen passt diese Kombination nicht. Eigentlich müsste Real ja den Diver verpflichten. Der kümmert sich nen Dreck um die Abwehr und schwingt große Reden. Eigentlich perfekt ;-)

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wobei ne Show würde das schon werden, wenn Mourinho mit seiner Spielweise in die Kritik gerät und er dann aber mal so richtig austeilt. Das wäre ne Show, die hat der Fußball so noch nicht gesehen. :D

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • hier wird nicht ernsthaft über die psychospielchen von mourinho diskutiert ?!?


    würde hoeness sowas veranstalten, wäre das weltklasse und gut durchdacht .


    unglaublich.


    mourinho ist und bleibt der seit jahren beste trainer der welt !

    4

  • Noch ist er nicht in Madrid, jedenfalls nicht als Coach von Real.
    Mein Gefühl sagt mir allerdings, das er nach dem Finale ob es gewonnen oder verloren gehen sollte, seinen Hut in Mailand nimmt.
    Ob er dann zurück in die Premier League oder wirklich zu Real geht, abwarten ;-)

    0

  • wenn man sieht, wer heut alles nch madrd zurückkehrt............


    robben,sneijder,samuel,cambiasso,etoó............herrlich

    4