Fatal Madrid

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Toni freut sich schon auf ein Duell mit dem weißen Ballett :D :D</span><br>-------------------------------------------------------


    und Ribs erst :D

    0

  • Real war wohl noch nie so schwach in der Verteidigung, wie in dieser Saison....meine Fesse.....und dagegenBarca.....das ist fast ein Klassenunterschied

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Trotzdem sind sie immer für 4-5 Tore gut, vorne wie hinten.
    So ein paar Verletzte kommen noch dazu und in der RR kommt ja noch Huntelaar (+neuer Trainer)</span><br>-------------------------------------------------------



    Auch ein neuer Trainer kann nicht zaubern.... Huntelaar löst auch nicht DIE Probleme! Real Madrid hat -wieder einmal- mit strukturellen Problemen zu kämpfen! Im Sommer hat man sich nur um die Offensive gekümmert.... Man hat vdV verpflichtet, war rattig auf CR und hat dabei vergessen, dass es im Fußball auch noch sowas wie eine Defensive gibt. Cannavaro ist ein Schatten seiner selbst. Fast jeder einigermaßen schnelle Flügelspieler ist im Rückwärtslaufen schneller, als Salgado im Vörwärtslaufen! Metzelder ist öfter verletzt, als er einsatzfähig ist! Der einzige Spieler mit einer richtigen Perspektive in der Abwehr ist Ramos.... Real will wie seit Ewigkeiten nur offensiv zaubern und stellt deswegen zuweilen die Defensivarbeit fast völlig ein!

    0

  • Ich meinte jetzt auch nicht Reals langfristige Perspektive, sondern z.b. ein Achtelfinale in der CL. Für so was haben die genug Klasse um auch mal jmd wegzuhauen. Für die Liga sehe ich da schwarz, ist mir aber auch Banane.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wer hat vor dieser Mannschaft noch Angst ?</span><br>-------------------------------------------------------



    Hoffenheim 8-)


    Aber die sind ja erst nächstes Jahr in der Champignon-Liga.


    Bis dahin haben selbst die keine Muffe mehr, vor Real Madrid.


    Barca und nur Barca, das ist spanischer Fussball, wie ich ihn
    liebe.

    0

  • Fußball
    Nächste Hiobsbotschaft für Real
    08.12.2008


    Nach Torjäger Ruud van Nistelrooy wird auch Mittelfeldspieler Mahamadou Diarra dem spanischen Meister Real Madrid bis zum Saisonende fehlen. Wie der Club mitteilte, wurde der Profi aus Mali am rechten Knie operiert. Dabei stellten die Ärzte fest, der 27-Jährige leide nicht nur an einem Meniskusriss, es seien auch andere Bereiche des Kniegelenks in Mitleidenschaft gezogen. Nach Angaben der Vereinsärzte werde es sechs bis neun Monate dauern, bis Diarra wieder eingesetzt werden kann.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Fußball
    Nächste Hiobsbotschaft für Real
    08.12.2008


    Nach Torjäger Ruud van Nistelrooy wird auch Mittelfeldspieler Mahamadou Diarra dem spanischen Meister Real Madrid bis zum Saisonende fehlen. Wie der Club mitteilte, wurde der Profi aus Mali am rechten Knie operiert. Dabei stellten die Ärzte fest, der 27-Jährige leide nicht nur an einem Meniskusriss, es seien auch andere Bereiche des Kniegelenks in Mitleidenschaft gezogen. Nach Angaben der Vereinsärzte werde es sechs bis neun Monate dauern, bis Diarra wieder eingesetzt werden kann.</span><br>-------------------------------------------------------



    Wenn Real Madrid schlau ist, mal den Uli Hoeneß anrufen.
    Der würde bestimmt Poldi und Kroos bis zum Saisonende
    an Real ausleihen... ;-)

    0

  • Nach Meldung der spanischen Zeitung Marca hat Real Madrid den deutschen Trainer Bernd Schuster gefeuert! Näheres wollen die Madrilenen auf einer Pressekonferenz um 14 Uhr bekannt geben. Nachfolger soll der Spanier Juande Ramos werden, der kürzlich in England bei Tottenham Hotspurs entlassen worden war. Real rangiert in der Primera División neun Punkte hinter demTabellenführer FC Barcelona.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nach Meldung der spanischen Zeitung Marca hat Real Madrid den deutschen Trainer Bernd Schuster gefeuert! Näheres wollen die Madrilenen auf einer Pressekonferenz um 14 Uhr bekannt geben. Nachfolger soll der Spanier Juande Ramos werden, der kürzlich in England bei Tottenham Hotspurs entlassen worden war. Real rangiert in der Primera División neun Punkte hinter demTabellenführer FC Barcelona.</span><br>-------------------------------------------------------


    Super - Dann ist er ja frei für den FCB ! ;-)

    0

  • Wer hält sich schon lange in Madrid?
    1 1/2 Jahre waren doch guter Durchschnitt!
    Den Schleudersitz lassen sich doch alle fürstlich bezahlen!
    Ich habe da keinen Funken Mitleid, aber empfinde auch keine
    Schadenfreude.
    So ist das nunmal im Trainer-Geschäft...
    Hire and Fire

    0

  • Schuster resigniert vor Spiel gegen Barcelona
    Mit Blick auf das Spiel in Barcelona am Samstag sagte Bernd Schuster: "Wir werden versuchen, eine gute Show zu bieten - mehr können wir nicht tun."
    .........................
    Nun steht er mit Real neun Punkte hinter Barcelona, wo man nächsten Samstag antreten muss, und Schuster sagt, man könne „derzeit nicht gegen Barca gewinnen“.




    schuster ist selber schuld, nach solchen aussagen. ;-)
    wenn der trainer schon keine hoffnung mehr hat und die mannschaft schlecht redet.

    0

  • Bernd Schuster ist nicht mehr Trainer bei Real Madrid


    Bernd Schuster ist nicht mehr Trainer von Real Madrid.
    Die "Königlichen" haben den deutschen Trainer mit sofortiger Wirkung entlassen, ein Nachfolger ist bereits gefunden.
    Der einstige "Blonde Engel" Schuster hatte zuletzt mit vielen Niederlagen zu kämpfen.


    Real Madrid hat seinen Trainer Bernd Schuster entlassen. Wie am Dienstag aus Vereinskreisen verlautete, wird der Spanier Juande Ramos die Nachfolge des Deutschen beim spanischen Fußballmeister antreten. Sportdirektor Pedja Mijatovic will die Entscheidung am Nachmittag offiziell bekanntgeben.


    Den Ausschlag für die Entlassung Schusters sollen nicht nur die schlechten Ergebnisse der "Königlichen" in den vergangenen Wochen gegeben haben, sondern auch umstrittene Äußerungen des gebürtigen Augsburgers. Schuster hatte gesagt, Real habe im Derby am kommenden Samstag beim FC Barcelona keine Chance und müsse sich darauf beschränken, einen "guten Eindruck" zu machen. Mit seiner zur Schau gestellten Mutlosigkeit habe Schuster seinen Rausschmiss provozieren wollen, hieß es in spanischen Medien.


    Schuster war seit Sommer 2007 Trainer bei Real.
    Sein größter Erfolg war der Gewinn der spanischen Meisterschaft in diesem Jahr.
    In der laufenden Meisterschaftsrunde rangieren die Madrilenen in der Primera División bereits neun Punkte hinter dem Tabellenführer FC Barcelona.


    Die Entlassung Schusters erfolgte einen Tag vor dem Champions-League-Spiel gegen Zenit St. St. Petersburg an diesem Mittwoch. Allerdings hat Real die Qualifikation für das Achtelfinale bereits sicher. 2007 war Schuster noch Trainer des Jahres in Spanien, wo er als Spieler drei Mal nationaler Meister wurde. Real war Schusters siebte Trainer-Station. Der 48-Jährige bestritt 21 Länderspiele für Deutschland, war Europameister 1980


    Quelle: Stern-online

    0