Fatal Madrid

  • Real scheint das Aus in der CL wirklich gut verwunden zu haben.
    Gestern Abend legte man mal wieder vor und gewann 3-1 gegen Gijon.
    Barca muss mal wieder nachlegen heute Abend ;-)

    0

  • Real hat zwar gewonnen, aber so ganz überzeugend soll es doch nicht gewesen sein 8-)
    Dem Ausgleich von Van der Vaart ging ein klares Handspiel vorraus, was der Schiri nicht gesehen hatte.
    Tja, Glück gehabt, wer weiss, wie das Spiel ansonsten ausgegangen wäre :-S

    0

  • Ich denke es gibt für einen Real Fan kaum was Schlimmeres als wenn Barca beim Finale in Madrid die CL gewinnen würde, fast noch herber, als zwei Niederlagen im Klassiker während der Saison :D

    0

  • 1:4 Getafe - Real


    1. Halbzeit wohl gemerkt.


    Die spanische Liga hat irgendwie auch an Qualität verloren in den letzten beiden Jahren, wie Barca und Real durch die Liga hacken ist nicht mehr feierlich. ^^

    0

  • Das stimmt!
    Kuck Dir mal den Punktevorsprung von Barca und Real vor dem Drittplatzierten an, echt nicht mehr normal 8-)

    0

  • Nachdem Barca gestern Abend vorlegte gewann Real das Derby gegen Athletico mit 3-2 und ist wiederum auf Grund der besseren Tordifferenz punktgleich mit Barcelona an der Tabellenspitze, Lichtjahre vor der dann folgenden Konkurrenz !!

    0

  • Hola ,

    was ein geniales Stadtderby gestern. Nach einer verschlafen ersten halben Stunde hat Real Madrid C.F. richtig aufgedreht und sehr schöne Tore geschossen.
    Die Mannschaft hat das aus in der Championsleague gut verkraftet und eindrucksvoll bewiesen, dass sie die letzte Chance auf einen Titel nutzen möchte. Das einzige was mir sorgen macht sind die Gegentore. Da kommt der Gegner 2 mal vors Tor und schiesst 2 Tore. Das darf einer Mannschaft mit Meisterschaftsambitionen nicht passieren, ähnlich sehen es die Verantwortlichen.


    Pellegrini: „Wir haben auch in der ersten Halbzeit gut gespielt und hatten die Möglichkeiten auszugleichen, oder in Führung zu gehen. Wir kontrollierten die Begegnung, Atletico hatte eine Chance und die war gleich im Netz. Wir waren über die gesamte Spieldauer .........“


    Quelle: http://www.realmadrid.de/site/…der-verantwortlichen.html


    Besonders sehenswert war das Tor von Alvaro Arbeola. Das hätten C.Ronaldo,Robben und Co. nicht kaltschnäuziger machen können. Er selber war darüber sehr überrascht: Ich glaube der Pass von Xabi war schon genial und danach hatte ich viel Glück. Es war ein wichtiges Tor und ich freue ich ganz besonders darüber, denn so viele schieße ich ja nicht.


    Quelle mit weiteren Stimmen der Spieler : http://www.realmadrid.de/site/…-habe-die-reaktionen.html


    Ein weiterer Härtetest hinsichtlich auf das El Clásico wurde gemeistert. Mal schauen ob die Verantwortlichen und Spieler mit Ihren Aussagen recht behalten ( s.h. Quellen) .


    Lg

    0

  • Also ich finde das Real und Barca die Primera Division zu sehr beherrschen!
    Da gönne ich mir dann doch lieber die Bundesliga, wo es in den oberen Regionen wesentlich ausgeglichener vonstatten geht, ganz ehrlich 8-)

    0

  • @ samhaze, nur schön das ihr die gleiche strategie fahrt, wie wir unter der ersten amtszeit perez. bei uns hieß es zidanes y pavones und bei euch halt robbens y badstubers ;-) . Unsere mom. Abwehr ist alles andere als schlecht.


    ----------------------Casillas------------------------------


    Ramos---------Pepe/Garay---------Albiol-----------Arbeola
    -----------------Xabi----------------Lass-------------


    Das kann sich sehen lassen, oder? Das Problem welches wir seit Jahren fahren ist, das wir gezwungen sind enorm Offensiv zu spielen. Genau das spielt solchen Mannschaften, wie Euch in die Karten. Ihr steht geordnet und kontert uns aus. Was hat ein Fc Bayern München gegen Real Madrid C.F. zu verlieren ? Nichts, wir sind immer Favorit. Selbst als Barca alles gewonnen hat, standen wir wegen den enormen Summen auf dem Transfermarkt unter Druck. In Madrid kennt man nur eine Sprache den Madridisimo, eine Kombination aus schönem Spiel und Erfolg. Heynckes, Capello mussten erkennen das Erfolg alleine nicht ausreicht. Das beides geht, zeigen uns die Konkurrenten aus Barcelona.

    0

  • @robby, richtig ein Gerücht wie viele andere. Vidic ein ein Topstar auf seiner Position und was liegt näher als einen solchen zu verpflichten ( laut Marca/AS). Es liegt nicht an der Qualität der Abwehrspieler, sondern an der Einstellung der Offensivkräfte. Bei Barca (mir fällt dieses Bsp. Schwer) arbeiten bis auf Messi alle nach hinten und genau aus diesem Grund funktioniert es auch in diesem Maße. Bei uns hingegen sind Kaka/Cr/ Higuain völlig von den def. Aufgaben befreit. Sehe das Problem ähnlich wie bei Euch mit Robben und Ribery, die meiner Meinung nach zu wenig nach hinten arbeiten.

    0

  • real rafft es einfach nicht . bereits in dieser saison hat man vom namen her eine sehr ordentliche defensive.
    da kannst du vidic und sonst wen noch verpflichten, sobald 3-4 spieler von den defensivaufgaben befreit sind , gewinnst du keinen blumentopf.

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">von einem club, der in den letzten wieviel jahren? nicht mehr über das cl achtelfinale hinausgekommen ist... </span><br>-------------------------------------------------------


    Die letzten sechs Jahre...;)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Irritationen in der Kabine
    Super-Kicker Cristiano Ronaldo bekommt einem spanischen Medienbericht zufolge in der Umkleidekabine von Real Madrid zunehmend Gegenwind.


    Sie haben die Faxen dicke: Die Kollegen von Ballartist Cristiano Ronaldo stehen angeblich kurz davor, gegen ihren prominenten Mitspieler bei Real Madrid zu rebellieren.


    Einem Bericht des spanischen Magazins 'Mundo Deportivo' zufolge soll die Stimmung im Team explosionartig aufgeladen sein. Den Grund für den schief hängenden Haussegen sieht die Publikation darin, dass der Star-Portugiese alles nur Erdenkliche tut, um seine spektakulären Kaufpreis in Höhe von 94 Millionen Euro zu rechtfertigen. Deshalb soll er krampfhaft bemüht sein, auf Teufel komm raus Tore zumachen, was ihn zu überzogen egoistischen Spielweisen veranlasse.


    Als Hauptrivale von Cristiano Ronaldo gibt die Zeitschrift den Gonzalo Higuain an. Der Argentinier hat sich diese Saison bereits als Torgarant entpuppt und so Karim Benzema bereits so gut wie aus dem A-Team verdrängt. Auch den ehemaligen Ballon D'Or stellt er zunehmend mit seinen torgefährlichen Aktionen in den Schatten, was dem Portugiesen gar nicht schmeckt.


    Bereits nach dem Ausscheiden in der Champions League gegen Olympique Lyon war es zwischen den beiden zum handfesten Eklat gekommen, weil Cristiano Ronaldo Higuain vorwarf, ihm mehrfach nicht den Ball zugespielt zu haben. Das Primadonna-Gehabe scheint weder bei dem Ausnahme-Stürmer, noch bei den anderen Real-Spielern einen besonders guten Eindruck hinterlassen zu haben.


    Trainer Manuel Pellegrini musste bereits zu den angeblichen Spannungen Stellung beziehen, und versichern: "Weder Cristiano, noch Gonzalo denken an ihr persönliches Interesse oder daran, Torschützenkönig zu werden. An erster Stelle steht bei ihnen das Team." Allerdings galten die einzigen kritische Worte, die Pellegrini sprach, eher Cristiano Ronaldo als Higuain: "Cristiano hat in verschiedenen Situationen etwas angespannt gewirkt, aber das kann im Fußball schonmal passieren."


    Der Portugiese steht auch in der Tat stark unter der Druck, bisher erzielte er in dieser Saison 17 Treffer, was zwar prima ist, aber immer noch deutlich weniger als Erzrivale Lionel Messi (25) und Higuain (23). Gegen Atletico Madrid beging kürzlich Cristiano Ronaldo haarsträubende Fehler, vergab neun Torchancen und verlor zehn Mal den Ball, während er ihn nur einmal aktiv erkämpfte.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    http://www.europolitan.de/High…egen-ihn/304,734,0,0.html

    0