Fatal Madrid

  • Ronaldo könnten sich derzeit nur Man. City oder PSG leisten, aber die haben schon ordentlich aufgerüstet. Real Madrid würde einen Mondpreis verlangen, das wäre der neue ultimative Transferrekord.:D


    Ganz abgesehen davon, dass sie auf seine Klasse angewiesen sind. Obwohl es schon interessant zu sehen wäre, wie sie sich schlagen würden, wenn der stolze Portugiese nicht mehr da wäre. So ein Weltstar ist Fluch und Segen zugleich.

    0

  • Wobei Real im Wettbewerb mit Barca den Gegenpart zu Messi benötigt. Wo steht denn Real ohne den (es gibt für mich nur einen Ronaldo, und zwar den Brasilianer) falschen Ronaldo? Alleine marketingtechnisch ist Real dazu verdammt CR7 nicht gehen zu lassen, die stinken doch dann komplett gegen Barca ab.

    0

  • Genau das ist der Punkt und deshalb glaube ich das er wohl oder übel ungeliebt in Real bleiben muss..............ohhhhhhhhhhhhhh:D:D:D

    0

  • Ja, das sehe ich doch genauso. Ronaldo ist ein bisschen angefressen, weil er nicht zum Fußballer des Jahres gewählt wurde. Der weiß auch, dass er noch drei Jahre unter Vertrag steht. Und so schlecht sind die sportlichen Aussichten in Madrid nicht.

    0

  • So eine Diva brauchen wir hier nicht. Unsere Flügelzange reicht in der Abteilung schon...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Sollte irgendjemand Ronaldo kaufen, können dann Rummenigge, Hoeneß und Co. bitte endlich gegen den entsprechenden Verein bei der UEFA klagen, statt immer nur große Reden zu schwingen, dass das FFP endlich umgesetzt werden muss?

    0

  • Festgeldkonto plündern und dann C. Ronaldo holen. Das wäre zu geil :)


    Natürlich wird es nicht geschehen, aber C. Ronaldo ist meiner Meinung nach der beste Spieler der Welt. Allein seine Torquote ist "breathtaking"

    0

  • Da das FFP erst ab 2014/15 gilt, verstehe ich das Geschrei nicht. Bis dahin können die kaufen wie sie lustig sind und das werden sie wohl auch noch tun. Nur die Gehälter dürften in zwei Jahren ein Problem werden, aber da wir da international auch ganz oben mitmischen, wird es nicht viele Vereine erwischen.



    Was Ronaldo angeht, so kann ich mir schon vorstellen, dass Real ihn ohne Rekordablöse ziehen lassen würde. Auch die werden begriffen haben, dass sie anders wirtschaften müssen und wenn ein Scheichklub 60, 70 Millionen zahlt, halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass man ihn ziehen lässt. Einzig und allein die Frage muss sich Ronaldo gefallen lassen, was er sportlich bei den Klubs erreichen will, die das zahlen können? Manchester City gehört definitiv nicht mehr in die Kategorie, da diese schon sparen. Einzig Russland und PSG kämen da in Frage, nur wird er weder mit dem einen, noch mit dem anderen Klub die CL gewinnen und international komplett vom Radar verschwinden.


    Insofern wird er einfach einen besser dotierten Vertrag unterschreiben und gut ist.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das er eh nicht zu uns kommt, ist sowieso klar. ;-)
    Aber hey, na und, dann ist er eine Diva. Trotzdem gehört er zu den 2-3 besten Spielern der Welt und das schon seit mehreren Jahren. So einer bringt jede Mannschaft weiter.

  • Was ist daran gewaltig? Wenn er Weltfußballer werden will, wird er das sicher nicht bei City und schon gar nicht bei Paris und wenn er 100 Tore in der frz. Liga schießen würde. Das wird auch kein Spieler des FC Bayern in absehbarer Zukunft werden, weil dafür einfach die internationale Lobby fehlt.
    Was nun genau der Grund für seine Forderrungen ist, wissen wir ja noch nicht einmal. Angeblich Zoff mit den Mitspielern. Okay. Das mag sogar sein, aber Real Madrid wird ganz sicher nicht seine spanischen Nationalspieler aussortieren, nur weil Ronaldo das will. Ein Wechsel gestaltet sich aus oben genannten Gründen schwierig. Kein Klub kann ihn bezahlen und internationale Titel gewinnen wird er dort auch nicht unbedingt. Also was bleibt denn da am Ende? Entweder er erwingt seinen Wechsel, was seinem Image aber auch nicht gut tut und darauf ist er ja bedacht, oder aber er bleibt und bekommt ein höheres Schmerzensgeld.
    Welche realistische Alternative gibt es denn noch?


    Das eigentlich Tragische an der ganzen Sache ist doch, dass er im Vergleich zu Messi durchaus der komplettere Spieler ist, aber er sich selbst durch sein arrogantes Gehabe mehr Feinde als Freunde macht und eben bei Real trotz seiner Tore nicht aus dem Schatten von Barca rauskommt.


    Wenn es ihm wirklich darum geht, partout diesen Titel zu gewinnen, dann müsste er als absoluter Weltstar entweder mit Real die nächsten zwei, drei Jahre den spanischen Fußball dominieren und die CL gewinnen, oder aber er wechselt zu uns, wo er ähnliche Chancen hat und der Star wäre... nur wird beides eben nicht passieren und selbst, wenn sich Messi mal verletzen sollte, stehen eher Iniesta, oder Xavi im Fokus, aber eben nicht der weinerliche Portugiese...

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich meinte eher deine Aussage, dass weder PSG noch irgendein Ostblockclub je die CL gewinnen werden.


    Das kann doch gut sein mit dem Geld und guten Trainern...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Exakt. Darum ging es mir. Man sieht doch an City, oder Chelsea, dass es seine Zeit dauert. Auch die Russen spielen in der CL nahezu keine Rolle. Das wird sich nicht über Nacht ändern.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."