Fatal Madrid

  • es mag ja sein, dass sowas, je nach spielsituation, auch mal möglich ist und dann wird ein alonso das sicherlich auch nutzen...
    ansonsten ist das jedenfalls nicht seine primäre aufgabe...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • richtig.
    natürlich wird dies auch mal passieren, aber lange bälle werden bei uns wenn alle fit sind eher die ausnahme sein. pep will schnelles Kombinationsspiel u. schnelles verschieben um lücken in die gegnerische abwehr zu reißen.


    auserdem denke ich das alsonso vornehmlich die defensive organisieren soll. wenn leute wie thiago, schweinsteiger u. co. wieder fit sind, ist deren aufgabe unser Offensivspiel anzutreiben. das heißt nicht das ein alonso dies nicht tun wird, aber seine Hauptaufgabe ist dies mit Sicherheit nicht.

    0

  • Tja, so schnell geht das bei Fatal Madrid: Zu Beginn wirst du gefeiert, weil du mal wieder ein neues (teures) Spielzeug bist und dann zeigt sich das wahre Gesicht.


    Bei Real kennt man es eben nicht, dass Verein und Fans hinter einem stehen, auch wenn es nicht so gut läuft.

    0

  • na ja... man muss es auch mal so sehen...


    in spanien ist die lücke sehr sehr eng, zwischen den beiden topteams und mit atletico scheint ein dritter mitreden zu wollen...


    auch wenn man grundsätzlich sagt, dass die saison gerade erst angefangen hat...
    wenn man an den ersten spieltagen in spanien schon einige punkte auf die mitkonkurrenten vergeigt, rückt die meisterschaft schon zu beginn direkt in sehr weite ferne...


    barca ist ein punktesammler durch und durch...
    es gibt nur wenige saisons, wo man sie mal an den eiern packen kann und auch atletico kann doch im grunde jeden in der liga schlagen...
    man ist da wirklich gezwungen, seine hausaufgaben im alltag zu machen, sonst bist du sehr schnell weg vom fenster, was das rennen um die meisterschaft angeht...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Habe mir das Spiel gestern in voller Länge angeschaut und das erinnerte stark an die Jahre vor dem CL Titel. Kommen die ins Rollen, zerlegen die dich. Das war schon sehr eindrucksvoll. Allerdings merkt man auch, dass sie sehr anfällig in der Abwehr sind und das zumeist über ihre linke Seite. Zentral ist das im defensiven Spiel auch sehr risikoreich. Die zentralen Mittelfeldspieler gehen auf einer Linie raus. Den wirklichen 6er gibts dort also nicht. Im Aufbauspiel gibt Kroos den Quarterback und Modric rückt raus. Beide suchen beim Abspiel sofort Ronaldo oder Bale, die Tempo aufnehmen.
    Bin mal auf die beiden Spiele gegen Liverpool gespannt, wie sie da auftreten. Normal müssten sie dort auf die Reds reagieren, wie sie es gegen uns gemacht haben. Zuhause brauchts das gegen die allerdings nicht.

    0

  • Auf dem traditionellen Fantreffen nach der Jahreshauptversammlung stellen sich die Verantwortlichen bei den Königlichen den Fragen der Fans. Perez ermöglichte dabei einen Blick in das Vereinsleben. "Die Spieler sind gegangen, weil ihre Interessen und die des Vereins nicht übereingestimmt haben", erklärte er die Verkäufe von Xabi Alonso und Angel di Maria.


    Während der Argentinier die Hauptstadt Richtung Manchester United verließ, weil man keine Einigung über eine Vertragsverlängerung erzielen konnte, habe Alonso "nachdrücklich klar gestellt", den Verein sofort verlassen zu wollen. Somit sei Madrid kein "Verkäufer-Klub" geworden, vielmehr habe man sich gut verstärkt.


    Unter anderem mit James Rodriguez. Auf die Frage eines Fans hin, wie der Spieler in die 4-3-3-Grundordnung passe, antwortete Perez: "Schauen Sie, ich weiß nichts dazu, wo James spielt. Aber er hat eine gute Weltmeisterschaft gezeigt und wollte hierher kommen."


    Auch abseits der ersten Mannschaft gehen die Planungen voran. So will Perez die in Kritik geratene Jugendabteilung der Königlichen effektiver gestalten. "Das Ziel ist es, die Cantera zu verkleinern. Wir überlegen derzeit, die Castilla und die C-Mannschaft zusammenzulegen", stellte der Präsident erste Planungen vor. Die zweite Mannschaft der Madrilenen ist in der vergangenen Saison in die dritte Liga abgestiegen.


    :)

  • Dieser Satz sagt eigentlich schon alles.


    Mal wieder mit null Plan eingekauft wie Anfang der 00er.


    Real müsste mit den Möglichkeiten eigentlich jedes Jahr die CL gewinnen. Aber mit den Ambitionen immer nur die teuersten Namen verpflichten zu wollen, gehts halt nicht.


    Ich halte den "Chammes" schon jetzt für den teuersten Fehlkauf aller Zeiten (Teufaz)

  • Das schlimmste ist, dass James wirklich richtig was auf dem Kasten hat und nicht nur eine gute WM gezeigt hat, er nur nicht wirklich zum System von Real passt, bzw. Da ein totales Überangebot herrscht. Aber der Satz von Perez zeigt ja was der Hintergrund der Verpflichtung war und mit Wie viel Sachverstand er am Werk ist...

  • Auf der einen Seite sagen, di Maria wollte zuviel Geld und auf der anderen einen James für 80 Mio holen. :D Perez ist und bleibt auf dem Gebiet des Fußballs ein Trottel. 2 wichtige Leistungsträger abgegeben und nicht adäquat ersetzen erinnert tatsächlich stark an die Zeiten der Galaktischen, die Zeiten des weißen Ballets. Aber ohne Defensive wirds nichts... Selbst ein so offensiver Spieler wie di Maria hatte ein enormes Laufpensum. Das ist schwer aufzufangen.

  • Das biegen sie sich bei Irreal schon seit Jahren so hin wie sie es brauchen, dass schlimme daran ist das sie damit auch immer wieder durchkommen :x:x.
    Wofür ein Financel Fairplay wenn nur die kleinen bestraft werden und sich an die Top Vereine keiner heran traut :-S

    0

  • Richtig, man sollte diese Zahl im Zusammenhang mit dem Umsatz sehen, auch wenn 600 Mio nach viel klingt.


    Der HSV bspw. wäre mit nur 100 Mio Verbindlichkeiten ohne Kühne eigentlich schon Handlungsunfähig und müsste die Mannschaft verramschen.


    Da darf man sich schon fragen, welcher dieser beiden Clubs definitionsgemäß eher an den FFP-Regeln kratzt.

    0