• <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Dieter wird nie die Integrität eines Uli haben....</span><br>-------------------------------------------------------


    Ganz genauso schauts aus !!

    0

  • Türkischen Medien zufolge ist Milan Baroš ins Visier geraten. Galatasaray Istanbul spielt eine enttäuschende Saison, der Tscheche trägt sich mit Abschiedsgedanken. In der Süper Lig belegt Galatasaray aktuell nur den neunten Rang, Baroš erzielte nach Verletzungen in acht Spielen immerhin sechs Treffer.


    Sein Vertrag bei ‚Gala‘ läuft noch bis 2013. Der VfL müsste also eine Ablösesumme in Millionenhöhe zahlen. „Wir werden versuchen, im Winter einen neuen Stürmer zu holen“, bestätigt Hoeneß. Andere Kandidaten sind Srdjan Laki&#263; (1. FC Kaiserslautern), Nils Petersen (Energie Cottbus) oder Bryan Ruiz (Twente Enschede).


    http://www.fussballtransfers.c…z-aus-der-super-lig_15960

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Also den Petersen würde ich schon gerne mal in der Bundesliga sehen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Kann mir nicht vorstellen das der zu Wob geht nach der Pokal Blamage von Wob gegen Cottbus.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Denk mal zurück an unsere Niederlage 02/03 gegen La Coruna! </span><br>-------------------------------------------------------


    :x was habe ich den roy seinerzeit verflucht.

  • Der Ruiz wäre sicherlich auch kein schlechter, wenn ich dran denke, wie der die Bremer nach allen Regeln der Kunst vernascht hat!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Brauchen aber lange in Wolfsburg, um einen Ersatz für Dzeko zu finden. Mir soll es Recht sein, am Samstag bekommen die die Hütte voll ...

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Was bleibt den Woelfen auch Anderes uebrig, als sich in Zweckoptimismus zu ueben 8-)
    Die wissen doch momentan gar nicht wo sie stehen, vor allem nicht nach dem Abgang ihres besten Stuermers !!

    0

  • Es war aber auch nicht zu erwarten, das die das ganze Geld sofort wieder reinvestieren, dazu muessen die sich bis zum Sommer gedulden! ;-)

    0

  • Nee, da haette man mit Sicherheit noch eine Menge Kohle ueber :D
    Wenn es meoglich waere ihn zu holen, warum nicht, allerdings ist es auch in Cottbus Mitten in der Saison von daher wird auch dieses Unterfangen nicht einfach werden !!

    0

  • Können ja mal den Held in Gelsenkirchen anrufen.Der hat gleich gewusst was er mit den Gomez Millionen anfagen kann.Am Ende hat der schnell die Flatter gemacht um persönlicher Speichellecker zu werden.

    0

  • Weit sind die nicht von den Abstiegsrängen entfernt. Aber der Abgang Dzekos scheint den Kader eher zusammen gebracht zu haben denn geschwächt. Von aus dem Interview deren Trainers sprechenden "Zweckoptimismus" einmal ganz abgesehen.

    0

  • Ja gut, es kann natuerlich sein, das so ein "Verlust" die Mannschaft mehr zusammen schweisst.
    Wir werden es ja sehen am Wochenende.
    Hoffe nur, das sie sich mit dem Zusammenreissen Zeit lassen, zumindest am 18. Spieltag ;-)

    0

  • Den Spielausgang (wie den Saisonausgang ebenso) entscheiden die eh nicht. Kommt allein auf die Form des Kaders an. Des richtigen, meine ich. ;-)



    Aber warum eine Mannschaft auf dem Spielfeld - durch Bindung - gewinnt nach Abgang eines Spitzenspielers, da kann man Vermutungen drüber anstellen: Persönliche Befreiung durch etwaiges Auseinanderfallen irgendwelcher Cliquen vielleicht? Befreiung von lähmenden persönlichen Animositäten? Übernahme von Verantwortung durch Abgang eines allverantwortlichen "Superstars"? Bereitschaft zur Wiederaufnahme eines sportlichen Konkurrenzverhaltens aufgrund neuer Chancen bei der Aufstellung?

    0

  • Für mich ist das nicht anderes als "Pfeifen im Walde", was Wolfsburg da macht, wenn sie der Öffentlichkeit (und sich selbst) einreden wollen, man könne als Team jetzt stärker auftreten, nachdem ausgerechnet derjenige weg ist, der den anderen pausenlos durch seine Tore am Fließband den Hintern gerettet hat, während die anderen (in dieser Saison vor allen Diego) ihre ruhige Kugel geschoben haben.


    Wolfsburg kann ja gerne mal nach Stuttgart schauen - die sind jeweils voll abgestürzt nach den Abgängen ihrer Lebensversicherungen Gomez und Khedira (die beide wie erwartet in keinster Weise ersetzt werden konnten).


    Dieter hatte auch die naive Illusion man werde den Abgang von Zwetschge kompensieren, nachdem er ohne Not dass Traumduo Zwetschge/Dzeko auseinandergerissen hatte. Folge des Zwetschge-Abgangs war, dass man nach einer miserablen Hinrunde an den Abstiegs-Rängen kratzt, auf denen man sich ohne die Tore von Dzeko wohl schon jetzt befunden hätte.
    :D

    0