• <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Gut 100 Millionen Euro stellt VW inzwischen jährlich für den VFL bereit.</span><br>-------------------------------------------------------


    Was nutzt das, wenn man den falschen Trainer hat. FM ist definitiv die schlechteste Wahl die WOB treffen konnte. Wenn ich 100 Mio jährlich in meine Mannschaft stecken kann, dann will ich sicher andere Spieler als die Landknechte die FM um sich schart. Aber nur mit solchen kann er umgehen. So wird FM am Ende viel verbrannte Erde hinterlassen.

    0

  • magath ist zum masseneinkäufer mutiert.
    war bei den wölfen schonmal der fall, gleiches gilt für schalke u. auch jetzt wieder. so will er eine mannschaft formen. das kann auf dauer nicht der richtige weg sein.
    da müssen sich die etablierten spieler in jedem verein ja vorkommen wie die deppen, wenn immer um die 7 - 10 neuen spieler geholt werden. kann für die motivation nicht förderlich sein.

    0

  • Jawoll Felix..vor kurzem noch kritisieren dass in den letzten 2 Jahren zu viel eingekauft wurde, aber nicht auf das Teambuilding geachtet wurde, nur um dann genau das selbe zu machen.
    Witzfigur.

    0

  • für felix gelten andere regeln. da müsste doch mittlerweile jedem klar sein. egal wo er hin geht in den letzten jahren, wird erstmal gekauft bis zum erbrechen. wenn andere das machen wird abgelästert.

    0

  • Man ist im Pokal rausgeflogen, klar schlimm genug.
    Das man nun aber wirklich ernsthaft darüber nachdenkt, Diego zu begnadigen und weiterhin spielen zu lassen, nur weil ein Ideengeber fehlt entzieht sich meinem Dafürhalten, einzig und allein im Rückblick auf die Dinge, die da geschehen sind.

    0

  • @champ
    Das man nun aber wirklich ernsthaft darüber nachdenkt, Diego zu begnadigen und weiterhin spielen zu lassen, nur weil ein Ideengeber fehlt


    Tut man das wirklich?
    Falls ja, haben die VfL-Bosse die Tür für Magath`s Abreise Richtung Leipzig schon mal einen Spalt breit aufgemacht.
    So eine Entscheidung entspränge ausschließlich wirtschaftlichem Kalkül und wäre das Sahnehäubchen auf die Medizinball basierten Teambuildingmethoden Magaths. :D :


    Zitat (aus "Felix im Unglück", zeitonline vom 04.12.2010):
    Das Geheimnis des leitenden Angestellten Felix Magath hat immer darin bestanden, dass er ein untrügliches Gespür für Arschlöcher besitzt. Die Frage war niemals die nach dem Ob, sondern die nach dem Wo. Wo sind die Arschlöcher, sind sie schon auf dem Fußballplatz und wenn ja: wie viele?

    0

  • Die Wölfe werden 3 Kreuxe machen, wenn der wirklich dorthin transferiert werden könnte, vor allem zu einem akzeptabelen Preis.

    0

  • Tja, wie dumm sind die Orks einen Marica zu holen?
    Die Gründe sind manches Mal halt nicht so ganz schlüssig, jedenfalls für den normalen Fußball-Sachverstand ;-)

    0

  • M.E. verletzt Wolfsburg mit einem jährlichen Zuschuss durch den VW-Konzern von 100 Millionen eindeutig die 50+1 -Regel. Daher hoffe ich, dass Hannover es schafft, die Regel zu kippen.
    Alles Andere wäre verlogen. Es handelt sich bei der Lex Wolfsburg eindeutig um Wettbewerbsverzerrung gegenüber den Bremern und den anderen Vereinen.
    Wolfsburg will außer in Wolfsburg keiner sehen. Daher wird dieser Retorten-Verein niemals 100 Millionen ohne den VW-Konzern investieren können. Somit wird er zu 100 % durch den VW-Konzern in Person des Vize-Aufsichtsrates Garcia und des Chefs Martin Winterkorn beherrscht! Das hat nicht nur ein Geschmäckle. - Das ist vielmehr ein Skandal. Die DFL ist käuflich, so scheint es, denn sie misst mit zweierlei Maß!

    0

  • ich bin ja wirklich immer dafür das man gute spieler in der liga hält.
    aber diego den wünsche ich förmlich in ne andere liga. so ein kotzbrocken. ihm sind seine mitspieler doch xxxxegal. die hauptsache er kommt nicht zu kurz.
    auch sein spiel hat mich immer genervt. hat man ihn nur leicht berührt, lag er doch schon am boden, dieser schwalbenkönig.


    ich wünsche ihm gute reise u. auf nimmer wiedersehen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ZEIT ONLINE: Ihre Entscheidung, den in Ungnade gefallenen Diego nicht mehr für den VfL Wolfsburg spielen zu lassen, ist konsequent. Aber haben Sie damit nicht Ihre eigene Personalpolitik blockiert und die Vorbereitung auf die neue Saison behindert?


    Magath: Ich bin dem VfL Wolfsburg gegenüber verpflichtet, diesen Spieler zu trainieren. Durch seine ausgesprochen engagierte Teilnahme wird Diego nicht schlechter, sonder steigert eher seinen Wert. Das bin ich dem Verein schuldig.


    ZEIT ONLINE: Aber gibt es wirklich kein Zurück für Diego, obwohl Sie keinen anderen Spielmacher haben? Ihre Entscheidung kann man als konsequent oder auch als stur auslegen. Bei der Pokalpleite in Leipzig hat Ihnen ein guter Spielmacher gefehlt.


    Magath: Das kann jeder auslegen, wie er will. Aber ich treffe meine Entscheidungen auf Grundlage der Mannschaft. Ich treffe keine Entscheidung danach, ob mir etwas recht ist oder nicht passt, sondern mit dem Blick darauf, was die Mannschaft verträgt, akzeptiert und verkraften kann. Komischerweise wird mir immer wieder vorgeworfen, dass ich auf Distanz zu meinen Spielern gehe. Ich habe das immer so gemacht, damit ich nicht zu viele Gefühle in meine Entscheidungen lege und möglichst objektiv entscheiden kann.


    Genau das verhilft mir jetzt zu meiner Sichtweise, dass ich einen solchen Spieler durchaus mit im Training dabei haben kann, ohne dass er bei den Spielen Berücksichtigung findet. Der Verein und ich sind uns einig, dass Diego nicht spielen muss und verkauft werden soll. Und in der Not können wir ihn auch behalten, ohne ihn spielen zu lassen.
    </span><br>-------------------------------------------------------
    zeit.de


    ich würde es dem kleinen Penner so wünschen dass er seine Karriere ausgerechnet in Wolfsburg endgültig begräbt und 1 Saison auf der ribüne rumsitzt :D

    0