Giesinger Komödienstadl

  • wie gesagt muss man halt schauen wieviel Einnahmen da dann wegfallen. Meiner Meinung nach geht das nur wenn man andere Events in der AA abhalten darf. Aber das müssen ja nicht wir entscheiden.

    0

  • Wie üblich im Juli sind am Trainingsgelände fast nur Leute zu finden aus Bundesländern in denen schon Ferien sind und wo die Eltern, die sich meist kaum für Fußball interessieren, ihrer kleinen Kinder wegen zur Säbener raus fahren. Da das aber auch die Masse derer ist die in der AA und zu einem großen Teil auch in der Mitgliederliste zu finden ist war das eigentlich ein ganz guter Querschnitt der FCB Fans. </span><br>-------------------------------------------------------
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Blos gut gibt es dann aber Leute, wie kuhstall, die die Standards setzen. </span><br>-------------------------------------------------------
    Da hast du wieder einmal etwas reininterpretiert das gar nicht da steht. Ich habe sehr bewußt "FCB Fans" geschrieben. Hätte ich das aussagen wollen was du unterstellst hätte ich sie Deppen, Vollidioten oder sonstiges in diese Richtung genannt.
    Ich habe es schon oft gesagt: Es gibt keine guten oder schlechten und schon gar nicht einzig wahre Fans. Es gibt nur viele unterschiedliche Ausprägungen davon. Wir sind mal bei einer Zählung auf 29 gekommen und haben sicherlich noch ein paar vergessen.

    4

  • Was das Thema "Entgegenkommen mit der Miete" angeht:


    Da ist nicht mehr viel zu machen, wenn sie niedriger wird deckt sie nicht mehr die Mehrkosten die durch die Vermietung auftreten. Da ist es dann wieder wirtschaftlicher die Blauen aus dem Vertrag zu entlassen als daraus ein Minusgeschäft zu machen.

    4

  • Wir haben uns ja schon für viele Vereine eingesetzt (was gut ist) und auch schon für die Möwen (was weniger gut ist)...


    Bin gespannt, ob wir diesmal wieder den Retter spielen.
    Ich sage: Nein.


    Und ich freu mich drauf, wenn die Giesinger in den kommenden Jahren in der Bayernliga auch mal bei mir im Ort spielen. Gibt doch nix schöneres als ein Sieg gegen die. :D

    0

  • Nach diesem ganzen Theater um den Catering-Prozess kann und will ich mir nicht vorstellen.das der Fc B. auch nur einen Cent für dieses Volk übrig hat .

    0

  • Mich würde es vielmehr überraschen, wenn es tatsächlich so kommt, wie ihr meint, aber ich fürchte, man wird am Ende mal wieder den barmherzigen Samariter spielen...leider.

    0

  • Soweit ich das durchschaue ist der Kredit dabei das größte Problem und der ist durch AUDI bald zum großteil erledigt, sprich die Zinsbelastung die sinkt ist größer als der mögliche Ertrag (die müssten ja erstmal wieder Miete zahlen).


    Insofern ist es in meinen Augen kein Problem, wenn die gehen.


    Sprich wir haben im letzten Jahr 13 Mio. Zinsen gezahlt. Nimmt man die runter aus dem Minusergebnis von 10 Mio. bliebe ein Ertrag von 3 Mio. Was zahlt 1860 im Jahr?


    Des weiteren laufen gemäß Bilanz bereits einige der AfA Zeiträume aus, sprich auch die AfA reduziert sich auf Dauer gesehen.

    0

  • Der AfA-Zeitraum läuft aus? - Was bedeutet das? - Dass dann nur noch ein nomineller Wert von 1 Euro drinsteht? - Ausserdem...noch gibts die Arena ja nicht so lange...Abschreibungen gehen doch normalerweise viel länger, oder? - Bin halt kein Buchhalter...


    Naja, egal - muss eh weg... ;-)

    0

  • @whisky
    Das mit den Abschreibungen interessiert mich jetzt.
    Kannst du das mal näher erklären?
    Was für verschiedene gibt es da, denn du sprichst von mehreren Zeiträumen? Und welche laufen jetzt schon aus?
    Hab die Zahlen der AAGmbH absolut nicht im Kopf.


    Muss zwar jetzt auch weg, aber ich werd es mir morgen durchlesen. ;-)

    0

  • Kommt drauf an, was es ist.


    PKW 6 Jahre (die dürften wenn nur im geringen Maße in der Bilanz stehen), aber andere Dinge in nicht unerheblichen Maßnahmen könnten bereits abgeschrieben sein.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Verlauf des Geschäftsjahres stellte sich wie folgt dar:


    Im Spielbetrieb für die FC Bayern München AG ergab sich durch Erhöhung der Spielfrequenz und Anpassung im Preisgefüge (einige Spiele wurden mit Topzuschlag abgerechnet) eine Ergebnisverbesserung im operativen Geschäft gegenüber der ursprünglichen Planung. Der anhaltende Zuschauerrückgang bei den Heimspielen des Zweitligisten TSV1860 verursachte allerdings einen weiteren Erlösrückgang im Bereich der Stadionmiete sowie den nachgelagerten Erlösen wie Umsatzpacht und Parkraumüberlassung. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Mindererlöse konnten durch zusätzliche Einnahmen aus dem Spielbetrieb der FC Bayern München AG kompensiert werden.


    Der bisherige Stadionüberlassungsvertrag mit TSV 1860 wurde im April 2008 neu gefasst, seine vollständige wirtschaftliche Wirkung zeigte sich erstmals in der Saison 2008/2009. Wesentlich ist hierbei die Reduzierung der jährlichen Vergütung für die Überlassung von BusinessSeats, Sponsorenplätzen, Ehrengästen — neben den entsprechenden Parkplätzen -um 2 Mio€, sowie die unentgeltliche Überlassung der angemieteten Loge bis einschließlich 30.06.2010.


    Das durch den Pächter der Gastronomiebereiche betriebene Eventmanagement (Sonderveranstaltungen an Nichtspieltagen) und die daraus resultierende Umsatzpacht lag gegenüber der Planung hinter den Erwartungen zurück. Die Budgets der Veranstalter werden zunehmend geringer, daher bleiben wirtschaftlich lukrative Großveranstaltungen weitgehend aus.


    Das Besuchermanagement meldete für das abgelaufene Wirtschaftsjahr Besucherzahlen in Höhe von ca. 273.000. Nach wie vor ist die Allianz Arena ein starker Besuchermagnet im Gebiet der Stadt München, allerdings sind hier Rückgänge gegenüber den ersten Jahren zu verzeichnen.


    Im Bereich Betrieb und Technik gab es keine kritischen Planabweichungen. Nach Abschluss der mittlerweile 4. Spielsaison liegen die Instandhaltungskosten in den meisten Bereichen - für ein Objekt dieser Größenordnung — noch deutlich unter dem üblichen Aufwand. Für die Reparatur der Fassadenkissen wurde ein höherer Betrag eingestellt. Die Energieversorgung ist nach wie vor ein erheblicher Kostenblock. Hier werden weiterhin Maßnahmen — in enger Zusammenarbeit mit dem Energieversorger - definiert und umgesetzt, um eine nachhaltige Kostenoptimierung zu gewährleisten. Mit dem Vertragspartner des infrastrukturellen Facility Managements wurde ebenfalls eine Optimierung im Leistungs- und Preisspektrum erarbeitet und bereits mittelfristig fixiert.


    Im Anlagevermögen laufen die ersten kurz- bis mittelfristigen Nutzungsdauern aus, d.h. hier ist bereits eine Reduzierung gegenüber dem Vorjahresniveau zu sehen. Wesentliche Investitionen wurden nicht getätigt.


    Der Bereich Marketing — der u. a. die Bewirtschaftung der VIP-Bereiche im Rahmen des Spielbetriebes verantwortet, welche auch den größten Kostenfaktor darstellt — gab es lediglich Abweichungen, die aus dem vermehrten Spielbetrieb resultierten. Alle weiteren Aufwendungen lagen unter dem ursprünglichen Planungsniveau.


    Der Abschlussbericht zu den Ergebnissen der Marktforschung für die Saison 2008/2009 wird etwa bis Ende September 2009 vorliegen. Die Mediawerte liegen weit über den - im Zusammenhang mit dem Namensrechtvertrages — geltenden Vorgabewerten.


    Im Finanzierungsbereich wurde eine Umstrukturierung zum 30.06.2009 vorgenommen. Die daraus resultierenden Buchungen in der Finanzbuchhaltung (u. a. Vorfälligkeitsentschädigung) belasteten das Ergebnis in 2008/2009 erheblich. Die Umschuldung begründete allerdings für die Zukunft eine deutliche Kostensenkung in den Finanzierungskosten.


    Ebenfalls konnte bei einem bereits bestehenden Darlehensvertrag die variable Komponente optimiert werden, somit wurden rückwirkend sowie auch zukünftig diese Kosten reduziert. </span><br>-------------------------------------------------------


    Aus der Bilanz, übrigens erst heute veröffentlich. Ist nee gesicherte Seite, daher kann ich nicht direkt verlinken, wer nachlesen möchte.


    http://www.bundesanzeiger.de


    dann einfach elektronischer Bundesanzeiger und Allianz Arena als Suchbegriff.


    Wer nicht nachlesen möchte, die AfA ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp 2 Mio. gesunken. Sprich das Ergebnis wird mit 2. Mio. weniger belastet.


    Natürlich sollte die AfA egal sein, sprich man sollte sie wieder reinbekommen für spätere Investitionen, aber das ist ein Stadion kein Handwerksbetrieb.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Des weiteren laufen gemäß Bilanz bereits einige der AfA Zeiträume aus, sprich auch die AfA reduziert sich auf Dauer gesehen. </span><br>-------------------------------------------------------


    welche Zeiträume sollen das sein? Wofür? Für die Abschreibung von Fussballstadien werden Nutzungsdauern von 30 Jahren (jedenfalls Kaiserslautern, weniger wirds in unserem Fall aber wohl auch kaum sein) zugrunde gelegt,


    Abgesehen davon was willst du uns überhaupt damit sagen? Eine wegfallende Abschreibung wirkt sich ja eher negativ auf die Liquiditätslage aus, da weniger Afa => höherer Gewinn => höhere Steuern :D

    Für mehr zeitgleiche FCB(B) Spiele :thumbsup: und eine neue Halle :)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Im Anlagevermögen laufen die ersten kurz- bis mittelfristigen Nutzungsdauern aus, d.h. hier ist bereits eine Reduzierung gegenüber dem Vorjahresniveau zu sehen. Wesentliche Investitionen wurden nicht getätigt.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Das werden wahrscheinlich z.Bsp. die Videoleinwände u.ä. sein......aber der Großteil der Abschreibung (aufs Gebäude an sich) läuft noch ein paar Jährchen....

    Für mehr zeitgleiche FCB(B) Spiele :thumbsup: und eine neue Halle :)

  • Was soll ich da groß erklären? Habe keinen Erläuterungsband auch kein Anlagenverzeichnis, kann euch also nicht sagen was da jetzt direkt schon abgeschrieben ist. Würde aber vermuten wir reden hier über Beleuchtung, Ticketsystem, EDV etc.


    Das ist meist eher kurzfristig, Gebäude haben da eine wesentlich längere Abschreibungsdauer.


    Es gibt amtliche AfA Tabellen, die würde ich jetzt aber ungern bemühen, das ist fischen im trüben. Fakt ist die GUV weisst 2 Mio. weniger Abschreibungen aus, das sollte genügen. Da Abschreibungen den Gewinn schmälern ist das genau wie weniger Zinsen erstmal gut.


    Mit der Zeit muss man allerdings reinvestieren, sprich zum Beispiel die PC`s müssen dann neu, also sollte man tunlichst Geld reinbekommen. Das wird dann aber zu speziell hier, weil man natürlich mit einem Gewinn auch Steuern zahlen muss und das wird man tunlichst vermeiden wollen, also wird man in Jahren wo ein Gewinn droht, mehr investieren und damit wieder mehr AfA produzieren.


    Zum Schluss die Prognose.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">E. Prognosenbericht


    Die Saison 2009/2010 wird derzeit ebenfalls mit einem (allerdings deutlich geringeren) negativen Ergebnis veranschlagt. Ab dieser Saison wirken sich die zum Ende der Saison 2008/2009 intensiven Umstrukturierungen im Finanzierungsbereich aus, die Aufwendungen in diesem Bereich sinken auf insgesamt T€ 11.961. Mögliche positive Potentiale sind in einer höheren Spielfrequenz (vor allem im internationalen Wettbewerb der FC Bayern AG) sowie der in Aussicht gestellten Durchführung eines Länderspiels im März 2010 zu sehen. Darüber hinaus sind auch Umstrukturierungen im Gespräch, die ebenfalls einen positiven Effekt auf das Gesamtergebnis ergeben werden.


    Im Blick auf die künftigen Jahre ist davon auszugehen, dass die Situation der Gesellschaft als stabil anzusehen ist. </span><br>-------------------------------------------------------


    Wie gesagt, die genauen Zahlen was die Möwen nun zahlen habe ich nicht, aber insgesamt mit der Rückzahlung des Kredites, weiter auslaufender AfA würde ich davon ausgehen, dass wir in einem Bereich landen der ausreicht um kostendeckend zu arbeiten, mehr sollte eigentlich nicht interessieren.


    PS
    Wären die Möwen noch beteilligt, hätten die jetzt einen Verlust von 5 Mio. übergebraten bekommen, uns egal, denen wäre das wohl nicht egal gewesen.

    0

  • sharky76


    Ich habe nie was anderes behauptet, aber 2 Mio. sind schon nee Hausnummer und das zeigt die GUV und um Steuern zu zahlen, bräuchte man erstmal Gewinne, mal ganz zu schweigen davon das die Verlustvorträge noch ein paar Jährchen reichen sollten.

    0

  • Da hast du wieder einmal etwas reininterpretiert das gar nicht da steht. Ich habe sehr bewußt "FCB Fans" geschrieben. Hätte ich das aussagen wollen was du unterstellst hätte ich sie Deppen, Vollidioten oder sonstiges in diese Richtung genannt.</span><br>-------------------------------------------------------
    Es steht nicht da, aber die Botschaft war deutlich zwischen den Zeilen zu lesen! Und das ging sicher nicht nur mir so.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich habe es schon oft gesagt: Es gibt keine guten oder schlechten und schon gar nicht einzig wahre Fans.</span><br>-------------------------------------------------------
    So? Und warum kann man bei deiner Argumentationsweise immer wieder den Eindruck kriegen, dass nur die Supporter in der Kurve das einzig Wahre sind? Nix für Ungut, aber ganau so kommt es rüber.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">So? Und warum kann man bei deiner Argumentationsweise immer wieder den Eindruck kriegen, dass nur die Supporter in der Kurve das einzig Wahre sind? Nix für Ungut, aber ganau so kommt es rüber. </span><br>-------------------------------------------------------


    Das kommt des wegen so rüber, weil du und auch echno es so verstehen wollen. Kommt zu einem Heimspiel. Geht zum C12 Stand und fragt nach Kuhstaller. Ist nicht so schwer und dann versteht Ihr vielleicht, was er wirklich sagen will und nicht das was Ihr verstehen wollt.

    0

  • bayoraner
    Da geht es doch um ganz andere Dinge. Wie gesagt, es gibt viele unterschiedliche Arten von Fans. Einige davon zählen zu den, nennen wir es mal, Gesangsfreudigen, zu denen die viel Zeit in die Organisation und Umsetzung der Unterstützung im Stadion (wie Busfahrten, Choreos, Fahnen unter die Leute bringen etc.) stecken, die Versuchen die Voraussetzungen im Stadion für den Support zu schaffen (Gespräche mit Verein, KVR, Polizei etc) und so weiter und so fort.


    Wenn ich mich mit euch (bayoraner, echnofcb, figi etc.) in die Wolle bekomme dann doch nur wenn übers Internet rumgemeckert wird an diesen Leuten oder dem was sie tun oder irgendwelche Vorschläge immer und immer wieder kommen die absolut nicht umsetzbar sind etc.
    Es gibt nunmal Bereiche in denen ich und andere durch unser Engagement mehr Wissen haben, oft auch Internas, was aber von euch beiden oft nicht eingesehen wird. Genauso wenig wie die Tatsache dass man zwar freundlich Vorschläge bringen kann, dass aber im Endeffekt nur diejenigen mitzureden haben (sei es beim Support, sei es im Organisatorischen) die sich in den Bereichen auch aktiv einbringen. Ich würde mich ja auch davor hüten den Fahnenzipfeln vorzuschreiben wo sie ihre Zaunfahnen platzieren sollen.


    Wenn ihr daraus ablesen wollt dass ich mich für einen besseren Fan halte kann ich daran nichts ändern.

    4

  • ...die Schlange wird wohl eher kurz sein, da die "Nicht-Gesangesfreudigen-Touristen/Kunden" sich ihrer Unwürdigkeit bewusst sind und lieber gesenkten Hauptes an der Wirkungsstätte der Fan-Elite vorbeiziehen und sich auf ihren unverdienten Plätzen in Grund und Boden schämen ob ihrer Nutzlosigkeit!!!

    0