Giesinger Komödienstadl

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Es wird wieder einmal nichts werden mit der umfassenden Sanierung der Blauen. Es wird uns nur viel Zeit, Arbeit, Nerven und am Ende auch Geld gekostet haben, nicht sofort die richtigen Schlüße gezogen zu haben.</span><br>-------------------------------------------------------


    Mag ja sein.
    Vielleicht behälst du recht.


    Dennoch finde ich deine Schlussfolgerung und die heftige Kritik, die sich daraus ableitet, zu extrem.


    Selbst wenn unser Vorstand tatsächlich dabei Geld versenkt...


    Ja und? Dürfen die nicht auchmal Fehler machen? Muss man gleich, wenn man mit einer wichtigen Entscheidung nicht konform geht, so auf die Barrikaden gehen?


    Dabei ist dir doch auch klar, dass es noch nichtmal zwingend ein Fehler ist. Bei allen Argumenten, sei es jetzt dafür oder dagegen, ist verdammt viel Spekulatius dabei.
    Und wo viel spekuliert wird, da liegt man eben auchmal daneben.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Die Heftigkeit der Kritik leitet sich eher aus der Tatsache ab, dass der Vorstand bewußt nicht die Wahrheit gesagt hat. Sowohl auf der JHV, als auch in öffentlichen Verlautbarungen der letzten Wochen, als auch in persönlichen Gesprächen.
    Und nun mit übertriebenen Zahlen (50 Millionen) das Ganze öffentlich zu legitimieren versucht.


    Und natürlich auch daraus, um wen es geht. Das muss man ja nicht bestreiten.

    4

  • kuhstaller


    Dann muss man aber an dich auch den Vorwurf richten, dass zu mit bewusst niedrigen Zahlen (20 Mio.) argumentiert hast, die du erst nach einigem Nachbohren doch wieder etwas hochgesetzt hast. Warum darfst du also so argumentieren und der Vorstand nicht? Die Ansprüche, die du selber an den Vorstand stellst, müssen dann bitte auch für dich gelten.


    Wie gesagt: Man kann den TSV hassen so stark man will. Aber wenn man so einer Breitseite gegen den Vorstand fährt, ihn der Unfähigkeit und Lüge bezichtigt und selber nicht besser ist (Zu niedrige Zahlen, die als falsch entlarvt wurden!), dann sollte man sich besser zurückhalten.

    0

  • Im Gegensatz zu mir hat der Vorstand bereits alle Zahlen vorliegen, also auch die Mietsenkung. Ich habe diese erst mal mit einem niedrigen Wert von 500.000€ / Jahr berücksichtigt, und komme deshalb nur auf die 26 statt die 20 Millionen. Es ist aber zu erwarten, dass es sich um einen höheren Betrag dreht, wodurch die 20 Millionen realistisch sein dürften.


    Der Vorstand hingegen argumentiert von Anfang an, und auch weiterhin beständig, mit 50 Millionen. Obwohl er sehr genau weiß, dass es sich nicht mal mehr annähernd um diesen Betrag dreht. Und er auch sehr genau weiß, dass es alles andere als sicher, ja sogar unwahrscheinlich ist, dass eine abgewendete Insolvenz gleichbedeutend mit einer finanziellen Gesundung der Blauen ist, sie also ihren Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber nachkommen können.


    Ein beträchtlicher Unterschied, möchte ich meinen.


    Aber wie gesagt, du musst sie hier nicht verteidigen, das können sie ganz gut selbst wenn sie es für nötig erachten.

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Heftigkeit der Kritik leitet sich eher aus der Tatsache ab, dass der Vorstand bewußt nicht die Wahrheit gesagt hat. Sowohl auf der JHV, als auch in öffentlichen Verlautbarungen der letzten Wochen, als auch in persönlichen Gesprächen. </span><br>-------------------------------------------------------


    OK, das leuchtet mir natürlich ein.


    Aber genau da sind wir doch wieder bei dem Punkt: Vielleicht hat sich durch das Gebaren der neuen 1860-Führung etwas geändert?

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Was hat der Verein denn gesagt ? Offiziell ?
    Ich erinnere mich nur an Aussagen, daß da kein Geld mehr hinfliessen wird. Was es ja auch nicht täte nach den bisher vorliegenden Informationen.



    Alles , was während der Zeit, als die von Stoffers initiierten Prozesse anhängig waren , gesagt wurde, war sowieso reine psycholog. Kriegsführung und das übliche Säbelrasseln. Das hat UH ja schon eingeräumt, als die Klagen von Stoffers nachfolgern zurückgenommen worden waren. Das ganze Gedudel a la "wir werden die Blaskapelle zum Auszug bestellen" war vo Anfang an Folklore. Und jeder, wirklich jeder, der sich mit den finanz. Gegebenheiten des Stadion-Betriebs- und Abzahlungs-Konstrukts (um mal ein schönes Wort zu kreieren) auch nur am rande beschäftigt hat, konnte das vermuten...leider kann nämlich auch der FCB kein eigenes Geld drucken...

    0

  • Naja, wenn ich mir das Umfrageergebnis so anschaue sind meine Diskussionspartner nicht unbedingt stellvertretend für den "Rest". ;-)


    Hat mich aber auch (sehr positiv) überrascht, dass 3/4 der am Thema interessierten User gegen die Hilfe sind.

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ups...was ist aus dem Thread hier geworden...Kuhstaller gegen den Rest? </span><br>-------------------------------------------------------


    Der ist halt ausdauernd genug. Rückendeckung hat er genug, schätze ich.


    Musst Du nicht irgendwo Fisch fangen oder so?

  • Das Niveau der Untermieterfans ist schon unglaublich. Da holt sie der böse FCB - mal wieder - aus der Sch... und als Reaktion Farbbeutel.


    Sehr erwachsen 8-) .

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • gute aktion mit dem offenen brief. bin mal auf die reaktionen vom vorstand gespannt.
    zur not müssen halt wieder zettel herhalten "koan 60" oder "koane rettung" und dazu noch die alten anti-tsv doppelhalter.

    0

  • Gut formulierter Brief, der (verständlicherweise) wenig auf die emotionale Seite unseres Verhältnisses zu den Doofen eingeht.


    Ich bin mal auf die Reaktion gespannt, kann mir das Geeier aber leider auch schon vorstellen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • tja lasst die endlich verrotten!!! Echt der FCB will die idioten aus der Sch**** helfen wie immer und das ist der dank?? nene also ich an Ullis stelle hätte da garnichts mehr gemacht

    0

  • Der offene Brief ist wirklich gut gelungen und trifft es eigentlich ganz gut. Die Kommunikation war in dem Fall absolut nicht in Ordnung. Auch unsere Oberen dürften sich an ihre eigenen Worte halten. Sie fordern das ja auch von anderen ein.


    Bin mal gespannt wie das ausgeht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">nene also ich an Ullis stelle hätte da garnichts mehr gemacht </span><br>-------------------------------------------------------


    an uli's stelle würde ich mich bewaffnen!
    auf der einen seite die roten de.ppen, die sich von ihm hintergangen fühlen und auf der anderen seite die blauen id.ioten, die sich von ihm betrogen fühlen.


    schuld ist immer der hoeneß....undankbare aufgabe das......

  • So schwer ist das gar nicht - einfach klar kommunizieren was man warum tut und eine Zukunftsperspektive ohne Möwen in der Arena anstreben - dabei die Mitglieder offen und ehrlich informieren und mitbestimmen lassen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Kurzfassung:


    Analyse: kuhstaller, C12 & Co. haben völlig recht (ich natürlich sowieso...!!! ;-) )


    Prognose rot: Das "Helfersyndrom" ist trotz allem stärker - offensichtlich erhofft man sich zumindest indirekte (in der Argumentation des Vorstandes wahrscheinlich "nachhaltige") Vorteile oder nicht-materielle Gutmenschenpunkte / Streicheleinheiten.


    Prognose blau: vielleicht schaffen es die interessierten Kräfte ja diesmal, den Verein (bzw. die Abteilung) rechtzeitig VOR der Sanierung unregierbar zu machen und in die Insolvenz gehen zu lassen.


    Ich ignoriere jetzt einfach mal, auf was und v. a. wen ich meine Hoffnung richte und geh derweil eine Runde ko****...

    0

  • Helft mir mal auf die Sprünge.
    Warum ist hier dauernd von Hoeneß die Rede?
    Der kann doch in seinem Amt über keinen einzigen Cent mehr bestimmen, oder irre ich mich da?
    Klar, er will helfen, sogar denen, die ihm lieber ein Messer in den Rücken jagen würden.
    Aber wenn Kalle und Nerlinger mal auf den Tisch hauen würden, müsste das Thema doch vom Tisch sein!?


    Mal meine Meinung zur Rettung:
    Stellt euch vor, ihr geht zu euren Nachbarn, die nix zu essen haben und bringt denen einen Fresskorb.
    Die Kinder des Nachbarn stellen dir ein Bein, kleben dir ein "Ich bin doof" Schild auf den Rücken und malen dir einen Zwirbelbart ins Gesicht. Hilfst du dieser Bande dann nochmal?
    Auf diese Mieteinnahmen können wir doch nicht so angewiesen sein, dass wir uns so verar**** lassen müssen, oder??

    0

  • UH kann in der Tat nicht auf eigene Faust mit einem Sack Geld über die zwei Straßen zu den Unaussprechlichen laufen, er kann noch nicht einmal im Namen der AG bzw. der Stadion GmbH Abkommen abschließen. Ich gehe aber davon aus, daß er für das was er tut ein Mandat hat...

    0