Giesinger Komödienstadl

  • @gmc:


    Immer dran denken: Blasmusik ist zeitlos. Kann ein bisschen dauern. ;)


    Ich denke übrigens auch nicht, dass wir massiv mitgeholfen hätten, diesen Affenclub am Leben zu halten. Das waren bis auf wenige Ausnahmen doch nur Peanuts, die den Miezen zugute kamen - die man aus PR-Gründen rausgeworfen hat.


    Hat denen nie wirklich gehofen. Der einzige, der die Kohle hat um ihnen noch wirklich zu helfen ist eigentlich komplett geisteskrank. Wenn der Ismaik schon keinen Bock hat da mal 50 Mio. reinzupumpen, inwiefern haben wir hnen dann geholfen?

    0

  • deren vertrag geht aber noch bis 2025 <X hier sagt es uli ja selber..wir bekommen dieses pack wohl nie aus unserer arena



    1000 Musiker... der Uli läuft sich warm...


    ;)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Seit diesem Schauspiel, bis hin zur peinlichen "Mia san Uli"-Aktion ist das für mich das Musterbeispiel für "populistische Scheiße".


    Ich will dazu echt kein Wort mehr hören, weil ich da ohnehin nichts mehr von glaube.


    Wenn sie eines Tages wirklich abhauen oder tot sind, wird das ein richtig schöner Feiertag, aber solche Verbalattacken von Hoeness und Co. sind für mich nur noch billige Effekthascherei.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Außer der Kameltreiber wäre fünf Jahre eher aufgeschlagen, und hätte für sie gebürgt. Soll er ihnen halt eine Multifunktionsarena irgendwo hinsetzen, wo dann auch Kamelrennen stattfinden können, die Aussicht, dass dort dann mehr Zuschauer aufschlagen, als bei Heimspielen der Blauen, ist durchaus gegeben.

    Bitte nicht das Wort Heimspiele im Zusammenhang mit den blauen in den Mund nehman. Das ist nicht ihr Heim sondern, dürfen alle 2 Wochen mal sozusagen im Garten Spielen.

    0

  • 10:15 Uhr
    Eichin: "Zusammenarbeit mit Ismaik unmöglich"


    Nach der Entlassung beim TSV 1860 München hat sich der Ex-Löwen-Sportchef Thomas Eichin zu Investor Hasan Ismaik geäußert. Über die Entlassung sagte er: "Ich bin eher froh darüber, denn die Zusammenarbeit mit Hasan Ismaik war unmöglich", so Eichin gegenüber der Sport Bild. Eichin war in München gerade einmal fünf Monate im Amt

    0

  • der im vordergrund ist übrigens anthony power.


    [Blocked Image: http://www.tz.de/bilder/2016/1…muenchen-1teiaikOyEa7.jpg]



    Die 1860-Profis staunten nicht schlecht an diesem zweiten Sonntag im Advent. Wie in den meisten Vereinen üblich, so organisierte auch der Mannschaftsrat der Löwen ein vorgezogenes Weihnachtessen. Man traf sich beim „Kuffler“ in der Innenstadt, die Stimmung war gut, schließlich hatte es am Vortag einen der seltenen Siege gegeben. Und plötzlich stand Anthony Power im Raum, der neue Geschäftsführer, der sich auch nach Spielen gerne teamnah gibt (mit Fanschal um den Hals). Keiner hatte ihn eingeladen. Trotzdem tauchte er auf, feierte mit – und machte anderntags den Teammanager zur Schnecke. Nicht eingeladen worden zu sein, das empfand Power als Affront.


    Geselligkeit scheint er also durchaus zu schätzen, der Maschinenbauingenieur aus Amerika. Nur: Kürzlich, bei einer anderen spontanen Feierlichkeit, da hat das auf manch einen anders gewirkt. Eine Empfangssekretärin hatte ihren Ausstand geben, das alte Team der Geschäftsstelle saß bei einem kleinen Brunch zusammen – bis auch hier Power in den Raum platzte, diesmal aber in der Gestalt des Partyschrecks. Die Feier sei „unauthorized“ gewesen, tobte er. Die Zusammenkunft sei Diebstahl von bezahlter Arbeitszeit. Er hat offenbar sehr genaue Vorstellung und Aufträge, dieser verlängerte Arm von Hasan Ismaik, der sich vor zwei Wochen als Universalmanager eingeführt hatte.


    [...]



    tsv - plötzlich fremd im eigenen verein

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Klingt ja nach einem echten Menschenfreund.
    Ich sag ja, wenn Power und Ayre dort erst am Start sind und dem portugiesischen Trainer noch drei andere gefolgt sind, wird das dort noch lustiger.


    Wobei, ganz ehrlich, das wünschst du keinem echten Fan, ob Löwe oder nicht. Das ist doch nur noch krank.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wobei, ganz ehrlich, das wünschst du keinem echten Fan, ob Löwe oder nicht. Das ist doch nur noch krank.

    Das ist richtig. So gerne ich sehe, dass dieser blaue Haufen sich selbst zerstört, so leid tut es mir für einige Bekannte, die seit Jahrzehnten mit ganzem Herzen dabei sind. Die sind mittlerweile wirklich völlig verzweifelt und sprachlos.


    Amtssprache nun also Englisch dort. Schön. :D


    Auch interessant:




    Übrigens: Die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) vom TSV 1860 geforderte detaillierte Darlegung der Vorgänge im Verein, die zur Entlassung von Kosta Runjaic geführt hatten, waren bis Montag noch nicht in der Liga-Zentrale in Frankfurt eingegangen. Grund für die Nachforschung der DFL ist, dass Ismaik im Sinne der 50+1-Regel nicht der treibende und entscheidende Faktor bei vereinspolitischen Vorgängen sein darf.

  • Herrlich, die Möwen mit ihrem blau-weißen Kasperltheater um und mit dem dicken Jordanier. Der Verein ist ein perpetuum mobile, das sich vom Chaos nährt und daraus neues schafft.


    Dieser Fred wird auch in 100 Jahren nicht versiegt sein. Ich find's geil!

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Das hat inzwischen alles dermaßen bizarre Züge angenommen, dass es einem die Sprache verschlägt. Jeden Tag kommen sie mit einer neuen Form des Irrsinns daher.

    Das langsame Sterben scheint sich endlich zu beschleunigen.

    MINGA, sonst NIX!

  • Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer das kein Bayern-Verantwortlicher jemals wieder auf die Idee kommen sollte, diesem P..k mit Vereinsgeldern aus der Schice zu helfen. X(