Giesinger Komödienstadl

  • Der Mietvertrag läuft auf die KGaA. Die wiederum ist nur für die Lizenzspielerabteilung zuständig. Tiefer als Liga Drei sind das aber keine Profis mehr, womit die KGaA aufhört zu existieren- und damit auch die Vertragspartei für den Mietvertrag.
    So wurde es mir erklärt, aber ich übernehme da keine Gewähr für.

    Okay, danke. Dann besteht Hoffnung, sofern wir nicht plötzlich wieder mal mitmischen.


    So nah dran am Ausstieg aus der AA waren wir bzw. sie bisher noch nie.. Das muss jetzt einfach klappen. Danach können die sich von mir aus auch wieder sanieren und versuchen, noch mal neu anzufangen. Aber der Auszug muss jetzt einfach klappen.

  • @moenne: Wenn die Möwen nichtmal 3. Liga spielen würden, dann wäre es das eh mit der AllianzArena, also dann wohl Umzug ins Grünwalder. Wie sie es dann machen würden, wenn sie mal irgendwann vielleicht wieder zweimal in die 2. Liga aufsteigen würde, würde dann deren Problem sein und muss ihres sein.

    0

  • So nah dran am Ausstieg aus der AA waren wir bzw. sie bisher noch nie.. Das muss jetzt einfach klappen. Danach können die sich von mir aus auch wieder sanieren und versuchen, noch mal neu anzufangen. Aber der Auszug muss jetzt einfach klappen.

    Das klappt. Ganz sicher.


    Wenn wir die Füße still halten...

  • Wie sie es dann machen würden, wenn sie mal irgendwann vielleicht wieder zweimal in die 2. Liga aufsteigen würde, würde dann deren Problem sein und muss ihres sein.

    Ja, definitiv. Da dürfen wir dann auch keine Rücksicht nehmen. Reinlassen würden wir sie wohl dann sowieso nicht mehr in die Arena.


    Vielleicht wird der Traum einer roten Arena wirklich wahr.

  • Welcher Aufstieg? Aus der Regionalliga dürfen unsere Amas eh nicht aufsteigen, weil zwischen den Profis und ihnen zwei Spielklassen dazwischen sein müssen. Regionalliga ist als für die Amas das Maximum.

    Wir spielen im Gegensatz zu denen aber 1. Liga mit unserer ersten... :D


    Von daher ist 3. Liga ja auch schon seit Jahren das Ziel - und die Amas haben da ja früher auch gespielt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wenn wir die Füße still halten...

    Wenn wir diese Steilvorlage nicht nutzen, dann weiß ich auch nicht mehr. Dann wird es niemals mehr etwas mit einem Stadion, das auch von innen nach FCB aussieht. Wir dürfen da jetzt nicht schon wieder helfend tätig werden, sonst macht man sich doch vollkommen lächerlich.


    Hoffentlich lassen wir die einfach machen.

  • Ich glaube kaum, dass der FCB dem Pack jetzt nochmal helfen würde - nicht nach der Aktion, die deren Ultras da abgezogen haben.

    Ganz ehrlich. Du glaubst doch nicht, dass die das juckt, was irgendwelche Ultras machen.


    Da geht es wenn um ganz andere Sailschaften zwischen FC Bayern, Möwen, Stadt München, usw.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ja, definitiv. Da dürfen wir dann auch keine Rücksicht nehmen. Reinlassen würden wir sie wohl dann sowieso nicht mehr in die Arena.
    Vielleicht wird der Traum einer roten Arena wirklich wahr.

    Ganz genau.


    Und im Grünwalder Stadion können sie ja bis zur 3. Liga (oder gerne auch tiefer ;-) ) spielen, denn dafür ist das Ding schließlich zugelassen. Wenn sie in der 3. Liga doch mehr Kapazität bräuchten bliebe vielleicht immer noch die Option, die marode Westkurve abzureißen und erstmal mit einer Stahlrohrtribüne neu aufzubauen. Wie sie das dann machen und wie es im Falle eines Wiederaufstiegs in die 2. Liga wäre, kann und muss uns schnuppe sein. Aber wenn sie tatsächlich dort mal wieder hochkommen, dann würde man das aus meiner Sicht wohl auch mit der Stadt irgendwie doch regeln können.

    0

  • Ganz ehrlich. Du glaubst doch nicht, dass die das juckt, was irgendwelche Ultras machen.
    Da geht es wenn um ganz andere Sailschaften zwischen FC Bayern, Möwen, Stadt München, usw.

    Schon klar. Aber nach den Ausschreitungen hätte der FCB eben eine mögliche diplomatische Rechtfertigung, mit der man eine weitere Hilfe ablehnt.


    Und ganz ehrlich: Wenn die 59er wirklich aus der Arena raus wollen, dann würde sie der FCB da wohlwollend gratis rauslassen - meine Meinung.

    0

  • Ganz ehrlich. Du glaubst doch nicht, dass die das juckt, was irgendwelche Ultras machen.


    Da geht es wenn um ganz andere Sailschaften zwischen FC Bayern, Möwen, Stadt München, usw.

    Richtig. Zumal deren Ultravereinigungen ja eh nicht mehr existieren und früher, also schon vor unseren Hilfsaktionen, viel viel aktiver waren, auch gegen uns.
    Das wird die geringste Rolle spielen.


    Ich bin übrigens bei Dir: Helfen wir nochmal, trete ich ebenfalls aus. Das wäre eines der zwei Szenarien, die diesen Schritt auslösen.

  • Aber nach den Ausschreitungen hätte der FCB eben eine mögliche diplomatische Rechtfertigung, mit der man eine weitere Hilfe ablehnt.

    Wofür brauchen wir da noch Diplomatie? Stellen sie einen Insolvenzantrag, müssen wir einfach nur nichts tun und fertig. Da braucht es nicht mal ein Statement.

  • Wofür brauchen wir da noch Diplomatie? Stellen sie einen Insolvenzantrag, müssen wir einfach nur nichts tun und fertig. Da braucht es nicht mal ein Statement.

    Ja, im Fall des Insolvenzantrags ist das Ding durch und der FCB würde bzw. müsste sie gratis rauslassen.
    Ich bezog mich aber auf den Fall 3. Liga und Auszug.

    0

  • Heißt Jürgen mit Vornamen und kommt auf einem ziemlichen Überbiss daher.

    Sag mal: Bist du jetzt eigentlich Bayernfan oder nicht? 8|


    Seine Mitgliedschaft nur von einer Person als Trainer abhängig zu machen - das ist eines achten Fans nicht würdig. Sorry, wenn ich hier so offen bin.

    0

  • Heißt Jürgen mit Vornamen und kommt auf einem ziemlichen Überbiss daher.

    Wäre für mich auch ein no go, aber die paar Monate kann man die Mitgliedschaft ja gedanklich ruhen lassen. Wegen einem Kamel verspielt man sich nicht seine niederige Nummer... Aber es wäre schwer zu ertragen.. ja

    0

  • Der Polizeibericht ist auch super:


    Die Polizei schreibt: „Nach Beendigung des Spiels verblieben die Ultragruppierungen der 1860 Fans noch etwa 15 Minuten im Stadion, das sie schließlich in Kleingruppen verließen. Etwa 150 Personen versuchten anschließend im Bereich der Zufahrt wieder in das Stadion zu gelangen, was durch starke Polizeikräfte verhindert werden konnte.“
    Und weiter: „Hier musste mehrmals der Einsatzstock und einmal ein Reizstoffsprühgerät eingesetzt werden.“


    Die Polizei bestätigt weiterhin, dass „fünf Heimfans wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs festgenommen“ wurden.
    Ein weiterer kurioser Vorfall hat sich laut Polizei in der Gemeinde Haar (bei München) ereignet: „Gegen 21.30 Uhr wurde die Einsatzzentrale darüber informiert, dass in der St. Konrad Straße ein offensichtlich alkoholisierter Mann mit einer Schusswaffe drei Mal auf einen Holzstoß geschossen habe. Es konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem Mann um einen 42-jährigen Deutschen handelte (...). Er gab an, aus Frust über den Ausgang des Spiels mit einer Gaspistole auf den Holzstoß gefeuert zu haben. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab annähernd zwei Promille Alkohol im Blut des eingefleischten Löwenfans.“


    http://m.bild.de/sport/fussbal…-51985314.bildMobile.html