Giesinger Komödienstadl

  • Ich mag mich irren, aber gründet man nicht einfach eine Nachfolgegesellschaft, die quasi Teile der "Insolvenzmasse" übernimmt? Bei Neugründungen wird ja nie der alte Klubname behalten, so wurde aus meinem italienischen Lieblingsclub der FC Parma, was vorher der AC war.

    der Verein Parma hat quasi dem Investor gehört oder war derselbe. in Deutschland ist es scho bissl anders auch wegen 50+1. die AG würd halt keine Lizenz erhalten aber ob der Verein die Lizenz übernehmen oder überhaupt existieren kann wiss ma ja net. oder ich zumindest nicht.

    0

  • Das hab ich mich auch gefragt. Laut Aussagen von Blauen hat Ismaik nur Mist als Sicherheit für sein Darlehen bekommen, die in der Insolvenzmaße ganz hinten stehen. Ergo bleiben dem nur zwei Varianten. Weiter Geld in ein Faß ohne boden oder kohle abschreiben... Aber so dumm kann er eigentlich nicht sein, dass er vom ev keine ordentlichen Sicherheiten bekommt, so dass er den nicht zumindest mit zu Boden reißt....

    0

  • Deshalb frage ich ja. Es heißt ja in dem Süddeutsche Bericht zu den 6 Punkten, dass nicht nur die Profiabteilung, sondern auch die U23 und die U19 in die KGaA ausgegliedert sind.



    KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN



    KGAA? WAS IST DAS?


    Die Kommanditgesellschaft auf Aktien, auch KGaA, ist eine Unternehmens-Rechtsform. Sie verbindet Elemente der Aktiengesellschaft (AG) und der Kommanditgesellschaft (KG). Bei der KGaA handelt es sich um eine Aktiengesellschaft, die an Stelle eines Vorstandes über persönlich haftende Gesellschafter (Komplementäre) verfügt. Obwohl die KGaA Merkmale einer Personengesellschaft aufweist, ist sie trotzdem eine Kapitalgesellschaft.
    DAS WESEN DER KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
    Die Zuständigkeitsverteilung zwischen Komplementären und Kommanditaktionären unterscheidet sich ganz wesentlich von der zwischen Vorstand und Aktionären in der AG. Die Komplementäre besitzen eine stärkere Stellung als der Vorstand in der AG. Ihre Zustimmung ist grundsätzlich bei allen außergewöhnlichen Geschäftsführungsmaßnahmen und Grundlagengeschäften erforderlich, d. h. gegen den Willen der persönlich haftenden Gesellschafter können keine Maßnahmen durchgeführt werden.
    Die Kontrolle ist in der KGaA - anders als in der AG - nicht an die Höhe der Kapitalbeteiligung gekoppelt. Die Komplementäre der KGaA behalten - je nach Ausgestaltung der Satzung - in der Regel auch dann die Macht in der Gesellschaft, wenn sie lediglich eine geringe oder gar keine Vermögenseinlage leisten. Die KGaA gilt deshalb als übernahmeresistent.


    WIE SCHAUT‘S BEI UNS AUS?
    Die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA
    In unserem Fall stellt die GeschäftsführungsGmbH die Komplementärin (Vollhafterin) der KGaA dar, welche mit ihrem ganzen Vermögen (Gesellschaftereinlage € 25.000,-) haftet. Neben dem TSV München von 1860 e.V. (der seit der Ausgliederung 2002 2,6 Mio. Stückaktien hält), gibt es seit Juni 2011 mit der HAM Limited (die ~2,5 Mio. sowie weitere ~1,4 Mio. stimmlose Aktien hält) einen weiteren Kommanditaktionär.
    FOLGENDES IST EXPLIZIT FESTZUHALTEN:

    • 100%-ige Beteiligung des e.V. an der GeschäftsführungsGmbH
    • die Fußball-Amateurmannschaften (E- bis B-Junioren) gehören zum e.V.
    • alle anderen Amateurabteilungen gehören zum e.V.
    • alle Mitglieder sind Mitglieder des e.V.
    • Einhaltung der 50+1 Regel der DFL durch die Aktienverteilung

    0

  • Heißt das, wenn die KGaA pleite geht und aufgelöst wird, dass der Verein quasi eine neue Gesellschaft gründen kann ohne Nachfolgerverpflichtungen? Frage ist ob außer Beinen (mögliche Transfererlöse bei verbliebenen Spielern aus Profis U23, U19) noch irgendwelche anderen Vermögensgegenstände der KGaA gehören und den Schulden entgegengerechnet würden. Ansonsten würden ja die Banken und Ismaik auf ihrem Geld sitzen bleiben.


    Man könnte dann aber wohl auch nicht in der Regionalliga anfangen, oder?


    Denke ich da irgendwie falsch oder habt ihr dazu irgendwelche genauen Infos?

    0

  • Heißt das, wenn die KGaA pleite geht und aufgelöst wird, dass der Verein quasi eine neue Gesellschaft gründen kann ohne Nachfolgerverpflichtungen? Frage ist ob außer Beinen (mögliche Transfererlöse bei verbliebenen Spielern aus Profis U23, U19) noch irgendwelche anderen Vermögensgegenstände der KGaA gehören und den Schulden entgegengerechnet würden. Ansonsten würden ja die Banken und Ismaik auf ihrem Geld sitzen bleiben.


    Man könnte dann aber wohl auch nicht in der Regionalliga anfangen, oder?


    Denke ich da irgendwie falsch oder habt ihr dazu irgendwelche genauen Infos?

    Ja, das stimmt. Der e.V. kann sogar ohne Insolvenz die Kooperation mit der KGaA kündigen. Entsprechende Klauseln, die auch Kündigungen "aus wichtigen Gründen" erlauben, sind normalerweise verankert.
    Und wenn nicht, kann man sie gerichtlich feststellen lassen...
    Möchte der e. V. sich nun nicht weiter erpressen lassen, wie es oben beschrieben wird, kündigen sie- und fangen meines Wissens in der Bayernliga an.
    Die KGaA ist dann eine leere Hülle ohne Hauptgesellschafter, aber mit vielen Verbindlichkeiten. Der e.V. könnte sich neu aufstellen und bräuchte auch keine Namensänderung oder irgendwelche Gesellschaftsformen.

  • Alles andere wäre dann reine Flickschusterei, bei der man ggf. noch einige Zeit überdauern würde, extrem abhängig vom Goodwill von Ismaik wäre bzw. gegen das 50+1 agieren müsste. Unabhängig von der 3. Liga-Lizenz...


    Ich würde da nicht lange überlegen, wenn ich Vereinsverantwortlicher wäre. Ein sauberer Neustart und die Chance ist viel größer, gerade wegen des Vereinsnamens und der "alten Fans", die einem ja noch bleiben, wieder nach oben zu kommen, als das Schrecken weiterzumachen...

    0

  • bin mir ziemlich sicher, dass der verein auf eine grosse anzahl an unterstützer zählen könnte!
    ich hab den weg den sie schon mal gegangen sind noch gut in erinnerung und denke, dass sich das mit dem dort befindlichen potenzial und der entsprechenden sportlichen strategie wiederholen liese 8);)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • bin mir ziemlich sicher, dass der verein auf eine grosse anzahl an unterstützer zählen könnte!
    ich hab den weg den sie schon mal gegangen sind noch gut in erinnerung und denke, dass sich das mit dem dort befindlichen potenzial und der entsprechenden sportlichen strategie wiederholen liese 8);)

    Absolut
    1860 ist ein großer Traditionsverein mit vielen die Hard Fans
    Die werden trotz eines durchgeknallten arabers mit null Sachverstand nicht untergehen
    Auch wenn es aktuell zappenduster aussieht

  • Mal einen Funken Hoffnung auf Ismaiks-Facebookseite gesichtet, ein Userkommentar:



    Ihr habt doch alle den Schuss nicht gehört! Liegts tatsächlich einfach an der mangelnden Intelligenz und Naivität des gemeinen Löwenfans? Ich kann mir die Kommentare hier nicht mehr anders erklären. Abgesehen von der Tatsache, dass hier sowieso kaum einer mal einen grammatikalisch richtigen Satz formuliert, muss man sich mal folgendes vor Augen halten: Dieser macht- und geldgierige Sack verarscht uns von vorne bis hinten, richtet unseren Verein zugrunde, und ihr jubelt ihm trotzdem immer noch zu? Wie viel Unheil soll er denn noch anrichten? Er hat diese Saison fast alle Personalentscheidungen im Alleingang getroffen, das Ergebnis seht ihr doch! Das ist nicht mehr unser Verein, das ist (fast) einzig und allein sein Verein. Wie kann man da noch hoffen, dass es jetzt besser wird? Leute, das geht mir nicht in die Birne. Nicht nur die Mannschaft und die Funktionäre sind eine Schande für diesen Verein, sondern auch ihr, die das mittragt! Wir müssen endlich von vorne anfangen, so wie es auch Vereine bereits getan haben, die mittlerweile, und vermutlich genau deswegen, vor uns stehen.



    Solche Kommentare sind aber eine Ausnahme, meistens sind dort nur Jubelperser unterwegs, im wahrsten Sinne des Wortes.

  • Bei all meiner Missgunst hat er wohl recht.

  • Stellt sich die Frage, ob die Markenrechte wieder an den e.V. übertragen wurden. Die gehörten nämlich einer Vermarktungsfirma von Ismaik.

    Gehörten oder gehören? Waren sie bei den Verträgen clever (höhö), haben sie dafür ja sicher ein Ausstiegsszenario vereinbart...

  • Gehörten oder gehören? Waren sie bei den Verträgen clever (höhö), haben sie dafür ja sicher ein Ausstiegsszenario vereinbart...

    Frage ist wohl eher wer dümmer ist die baluen oder Ismiak.


    Wie gesagt ich kann mir nicht vorstellen, dass der 60 Mllionen in den Klub gepumpt hat und keine Form von Sicherheiten hat im Falle einer Insolvenz. Sprich das der e.-v über irgendein gebilde bei ihm weiter in der Kreide steht.


    Leider befasst sich damit keine Zeitung. der TZ ist es wichtig was Frank Buschmann zu den blauen sagt ..

    0

  • Ich sehe es schon kommen, dass der Ismaik die Marke "1860 München" für immer sperren wird und sich die Löwen dann zwangsweise unter neuem Namen wiederaufbauen müssen...

    0

  • Wie gesagt ich kann mir nicht vorstellen, dass der 60 Mllionen in den Klub gepumpt hat und keine Form von Sicherheiten hat im Falle einer Insolvenz. Sprich das der e.-v über irgendein gebilde bei ihm weiter in der Kreide steht.

    Auch die sz, von der ich das noch am ehesten erwarten würde, befasst sich damit gar nicht. Schade eigentlich. Aber vielleicht ist das Chaos wirklich so groß, dass keiner was weiß...

  • Auch die sz, von der ich das noch am ehesten erwarten würde, befasst sich damit gar nicht. Schade eigentlich. Aber vielleicht ist das Chaos wirklich so groß, dass keiner was weiß...

    Das wird es wahscheinlich sein. Ich komme aus der Nähe von Bielefeld und mein Schwager ist bei Arminia Mitglied und der hat mir gestern noch mal bestätigt, dass es in der Phase als die kurz vor der Pleite standen , die Schwierigste Aufgabe war, die bezehungen von e.v und kga zu entflechten. Gut er meinte bei Arminia wären neben Ahnungsloen auch reichlich Leute mit kriminieller Energie befasst gewesen, während es bei München blau evtl. nur Ahnungslose sind, aber was weiß man schon.
    Aber mir klingt das alles zu einfach. Mal eben Pleite gehen und ohne Schulden in der RL anfangen... Aber gut in LA ist es jetzt 12 Uhr mitternacht. Da werden wir wohl noch min. 8 Stunden warten müssen bis wir über Faebook mehr wissen

    0

  • Sehr interessante und spannende juristische Diskussionen hier....
    Wie schaut das eigentlich mit dem Vereinsgrundstück an der Grünwalder Str aus? Ist da der eV Eigentümer? Vielleicht hat sich der Scheich das ja als Sicherheit eintragen lassen...dann macht er das ganze Ding samt “Löwenstuberl“ platt, baut eine schicke Eigentumswohnanlage drauf (er hat sein Geld ja angeblich mit Immobilien verdient) und schon hat er seine Millionen wieder drin....