Giesinger Komödienstadl

  • Das was auf Facebook abgeht ist untragbar. Mann kann gegenüber Ismaik natürlich seinen Unmut äußern aber da sind schon richtige rassistische Entgleisungen dabei.
    Das rechte Pack soll sich verspissen.

  • Vielleicht könnte man das Thema ja auch etwas weniger ekstatisch betrachten. Ich kann ja verstehen, dass einige sich freuen, aber ich finde die ganze Entwicklung einfach extrem tragisch für den deutschen Fußball. Wir reden hier am Ende nur über ein Spiel und bei den 60ern gibts tausende Anhänger, die das ganz sicher nicht verdient haben.

    Ich mach ne Party am WE nur wegen der einen Sache! Die sind doch einfach selber schuld, also warum sollte ich das traurig finden? Besonders, wenn mir der deutsche Fußball eh am Hintern vorbei geht! Und die Mannschaft passt sich nur dem Rest des Vereins an, von Profis zu Amateuren...


    Wie man überhaupt Fan dieses Vereins sein kann, erschließt sich mir in keinster Weise! Gibt es irgendwas, worauf man stolz sein könnte?

  • Der Typ muß dumm sein wie Brot! Der hat in den ganzen Jahren von unserm Kind nichts aber auch gar nichts gelernt. Erstmal wird man Vereinspräsident, da muß man ein gewisses Anfangskapital rausrücken. Das ist aber positiv, weil man dann bis ans Ende seiner Tage als Retter dasteht. Dann gliedert man den Fußball aus und wird dort auch Boss. Wegen 50+1 schaltet man noch eine Management Gesellschaft dazwischen, dessen Vorsitzender man natürlich auch ist. Dann sorgt man zeitnah dafür, dass alle Gremien mit Freunden besetzt werden und dann kann man den Verein am Ende an sich selbst verkaufen. So geht das! (In Kurzform)

    0

  • Da der die 10 Millionen nicht bezahlt hat, ist's ja sowieso vorbei mit dritte Liga. Dann sind wir die doch los oder?

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Die sind doch einfach selber schuld, also warum sollte ich das traurig finden? Besonders, wenn mir der deutsche Fußball eh am Hintern vorbei geht! Und die Mannschaft passt sich nur dem Rest des Vereins an, von Profis zu Amateuren...


    Wie man überhaupt Fan dieses Vereins sein kann, erschließt sich mir in keinster Weise! Gibt es irgendwas, worauf man stolz sein könnte?

    Ist also der einzelne Fan Schuld an dem was passiert ist? Dann darf ich dich auch für Cleansman verantwortlich machen? Oder Gott bewahre, der bekloppte taucht hier irgendwann auf. Deine Schuld?


    Und seit wann sucht man sich seinen Verein nach Stolz aus? Man wächst in aller Regel als Kind hinein und bleibt dann dabei. Einem Fan vorzuwerfen, er habe nichts auf dass er bei seinem Verein stolz sein könnte, sorry, kann auch nur von einem Fan kommen, der bei seinem Verein nichts auszustehen hat. Wenn ich mir all das Gejammere bezüglich Ancelotti durchlese, glaube ich wirklich, dass viele hier keine Perspektive mehr für das haben, was woanders passiert und in welch glücklicher Situation wir hier sind.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich kann die Freude über diese Entwicklung teilen - aber eben nur im Hinblick darauf, dass wir jetzt endlich ein Stadion haben, in dem 1860 kein Spiel mehr absolvieren wird und in dem wir dann hoffentlich rote Sitze und eine passende Innenraum-Optik auch sehen werden.


    Ich muss aber bei aller Lokalrivalität und bei allem, was in den Jahren der sportlichen und außerhalb des Platzes ausgetragenen Konkurrenz passiert ist, auch sagen, dass es mir für die echten Löwen-Fans leid tut. Sicher auch nicht für die Minderheit, welche am Dienstag Sitzschalen oder Eisenstangen geworfen hat, aber für den Großteil der sich anständig verhält und zu seinem Verein steht. Ein derartig unwürdiges Ende bzw. einen so unfassbaren Anfang in einer Amateurliga haben diese Fans sicher auch nicht verdient. Und natürlich und nicht zuletzt haben dort heute auch unbeteiligte Mitarbeiter wohl ihren Arbeitsplatz verloren. Das sind eben Leute, die beispielsweise auf der Geschäftsstelle alles ihnen Mögliche getan haben, um zu verhindern, dass eben diese Situation eintritt. Sie haben den Karren weder sportlich, noch finanziell so an die Wand gesteuert.


    Als reiner Fan des FC Bayern freue mich natürlich auf ein Stadion, das hoffentlich echt und ohne Weiteres auch von innen als unser Stadion zu erkennen ist.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Und seit wann sucht man sich seinen Verein nach Stolz aus? Man wächst in aller Regel als Kind hinein und bleibt dann dabei. Einem Fan vorzuwerfen, er habe nichts auf dass er bei seinem Verein stolz sein könnte, sorry, kann auch nur von einem Fan kommen, der bei seinem Verein nichts auszustehen hat. Wenn ich mir all das Gejammere bezüglich Ancelotti durchlese, glaube ich wirklich, dass viele hier keine Perspektive mehr für das haben, was woanders passiert und in welch glücklicher Situation wir hier sind.

    Sry aber jeder Satz ist einfach nur bullshit und komplett am Thema vorbei...

  • Und Martin Kind wird jetzt auch heulen, denn dieses negativ Beispiel wird jetzt dafür sorgen das er ebenfalls nichts in Hannover 96 investieren kann ohne dabei auf 50+1 zu verzichten.

    Der entscheidende Unterschied ist ja, dass Kind nicht nur Boss der Fussball-GmbH, sondern auch Vereinsboss ist. Also das, wovon Ismaik nachts träumt.


    Wenn der wollte könnte er die 50+1-Regel jetzt schon ausser Kraft setzen. Oder auch direkt bekämpfen und juristisch prüfen lassen. Der hat wohl nur keine Lust dann als der Bösewicht dazustehen wenn die Regel wegen ihm kippt.

    0

  • Wir reden hier am Ende nur über ein Spiel und bei den 60ern gibts tausende Anhänger, die das ganz sicher nicht verdient haben.

    Naja, ein Spiel und 20 Jahre Mißwirtschaft davor. Übrigens auch schon vor Ismaik. Veranstaltet von Leuten, die von den Vereinsmitgliedern gewählt wurden.


    Die Anhänger müssen doch nur Mitglied im Verein werden und vernünftige Leute wählen, dann wäre der Investor da niemals reingekommen und man müsste sich nicht jedes Jahr von ihm erpressen lassen.


    Also mein Mitleid hält sich da arg in Grenzen, auch wenn zwei vernünftige Proficlubs in München für mich auch interessant wären. Die Betonung liegt halt auf "vernünftig" und "profi".

    0

  • Naja, ein Spiel und 20 Jahre Mißwirtschaft davor. Übrigens auch schon vor Ismaik. Veranstaltet von Leuten, die von den Vereinsmitgliedern gewählt wurden.


    Die Anhänger müssen doch nur Mitglied im Verein werden und vernünftige Leute wählen, dann wäre der Investor da niemals reingekommen und man müsste sich nicht jedes Jahr von ihm erpressen lassen.

    Das sagt sich immer so leicht. In der Politik müssten wir auch nur vernünftige Leute wählen, trotzdem enden am Ende immer die selben Nasen an den Fleischtöpfen. Das ist doch im Fußball nicht anders.


    Natürlich haben sich die 60er die Suppe selbst eingebrockt. Ich kann auch verstehen, dass manch einer sich über das hoffentlich rote Stadion und den Abstieg der Blauen freut, aber zwischen dem auf der einen und dem totalen Ende des Vereins auf der anderen Seite ist dann doch ein kleiner Unterschied. Von daher finde ich die Reaktionen hier doch etwas befremdlich.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."