Giesinger Komödienstadl

  • war trotzdem alles geregelt, irgendwie...


    also ich weiß es nicht.

  • Den Anteil Zuagroaster, also Saupreissn, schätze ich in Giasing als vernachlässibar ein.

    Täusch Dich mal nicht, in Giesing ist die Gentrifizierung voll im Gang. Der Stadtteil wandelt sich gerade gewaltig. Müssen ja nicht unbedingt Preissn sein. :)

    0

  • Wenn ich das schon immer höre mit Anwohner und Blabla.
    Irgendwelche zuzoagne Saupreißn ziehen wissentlich (!!!) neben ein Fußballstadion ein und beschweren sich dann wegen dem Lärm. Kannst du dir nicht ausdenken!

    Vielleicht finden die Saupreißn auch keine andere Wohnung. München ist da sehr gefragt.


    gez.
    ein Saupreiß

    "Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen."
    (Uli Hoeneß)


    Dann halt dich auch dran
    :!::!::!:

  • Hier, ohne Gewähr, eine interessante Usermeinung von tz.de zu Bling Bling Hasan:

    "Viele 60er Fans, die immer noch versuchen, sich das vermeintlich Unverständliche zu erklären, sollten einfach mal eines bedenken: H. Ismaik spielt bei weitem nicht in der finanziellen Liga, in der ihn hier manche sehen. Und vor allem: er ist kein Milliardär!!!
    HI hat sich vor einigen Jahren mit geliehenem Geld Anteile an Arabtec gekauft, hat als CEO dieser Firma den Aktienkurs mit verschiedenen Meldungen (z.B. Vertrag über den Bau 1 Million Häuser in Ägypten) hochgejazzt (zu der Zeit war er vielleicht mal Milliardär auf dem Papier) und musste nach 2 Jahren Arabtec verlassen. Das Unternehmen hat sich heute noch nicht von ihm erholt (9. Quartal in Folge mit roten Zahlen) und der Aktienkurs dümpelt im Pennybereich.
    Forbes Middle East schätzt das Vermögen von HI auf etwas über 300 Mio USD ein, in denen vermutlich die 70 Mio an die 60er als volle Zahl enthalten sind. Seine Investmentfirma Marya gleicht eher einem Kramerladen (sh. eigene Webpage), als einer nachhaltig investierenden Company.
    HI hat die Kosten der KGaA mit seinen Entscheidungen in Bereiche getrieben, vor denen er selber erschrocken ist. Er hätte schon am 31.05. die 21 Mio € für die 2. Liga nicht bringen können. Deswegen ist Ayre auch noch vor dem Spiel zurückgetreten, da er die Mobilisierung der Fans zum 2. Spiel als unseriös empfand. Er wussten genau, dass seine Forderung nach Vereins- und Verbandsstatuten unerfüllbar waren. So konnte er die Nichtausführung der Überweisung, die er nicht hätte machen können, auf den bösen Verein schieben.
    HI ist naiv, launig und unberechenbar. Trotz allem: Hut ab, weil ich es mir trotz aller Fakten nicht erklären kann, wie so ein Blender zu 300 Mio (ist ja auch nicht schlecht) kommten kann.
    PS: die genannten Fakten über HI können alle in seriösen Wirtschaftszeitungen der VAE nachgelesen werden."

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Wie der Verein - im Kreise der wirklich Großen eben ein kleiner Fisch - selbst wenn er noch so dick ist.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Passt letztlich ziemlich genau in das Bild das er seit Jahren bei den Mietern abgibt. Typisch Neureicher, der selber nicht genau weiss wie er zu der Kohle gekommen ist, wo aber weder die Summe und schon garnicht die praktisch nicht vorhandene Leistung genügen um bei den großen Jungs wie Abramowitsch, Mansour etc mitzubumsen oder auch nur deren Respekt zu kriegen.


    Also braucht das Ego ein nettes Spielzeug, für die großen Clubs reichts leider nicht, dafür aber für die 59er und die sind dann auch blöd und verzweifelt genug garnicht so genau nachzufragen. Deshalb gabs auch nie das große Invest und schonmal garkein eigenes Stadion.


    Der Typ ist ein Blender und Möchtegern...wären es nciht die Möwen, könnten sie einem Leid tun.

  • Ich stelle mir gerade vor, wir bekommen nachher die Untermieter im DFB-Pokal zugelost.
    Ihr letztes Spiel in unserer Arena und anschließend begleitet sie unser Uli mit der Blaskapelle dann endgültig raus. :P

    0

  • Ich stelle mir gerade vor, wir bekommen nachher die Untermieter im DFB-Pokal zugelost.
    Ihr letztes Spiel in unserer Arena und anschließend begleitet sie unser Uli mit der Blaskapelle dann endgültig raus

    Die hätten dann ein Heimspiel und bis dahin müssen sie ihre Spielstätte festgelegt haben. Gehen sie ins GWS, würde ich ihnen gepflegt einen pfeifen, statt einen Haufen Geld zukommen zu lassen.

    0

  • Die hätten dann ein Heimspiel und bis dahin müssen sie ihre Spielstätte festgelegt haben. Gehen sie ins GWS, würde ich ihnen gepflegt einen pfeifen, statt einen Haufen Geld zukommen zu lassen.

    Dann könnten sie ja quasi zur Einweihung den großen FC Bayern München empfangen und sich damit in die Bedeutungslosigkeit verabschieden.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Die haben zwar ein Oberbay. Derby allerdings gegen Ingolstadt.
    Na ja, hätte ja sein können. ;)
    Da hätte man mehrere Dinge verbinden können.
    Einen deutlichen Sieg und den Ausmarsch mit der Blaskapelle mit dem Uli voran.

    0

  • "Kader war frustrierend" Ex-Trainer rechnet mit 1860 München ab

    Deutliche Worte von Vitor Pereira. Der Ex-Trainer von 1860 München sprach bei einer Trainerkonferenz im portugiesischen Porto über seine Zeit bei den Löwen - und rechnete mit dem Chaos-Klub ab!

    Pereira: "Der Kader von 1860 hatte nichts von dem, was ich mag." Und: "Frustrierend, ein großer Unterschied zwischen dem, was ich mag, und dem, was mir die Spieler geben können."

    "Mannschaft konnte nicht mit Druck umgehen"

    Der Portugiese wurde auch konkret und nannte ein Beispiel: "Wenn wir unter Druck waren, konnte die Mannschaft nicht reagieren. An einem Mittwochnachmittag hatten wir 44.000 Zuschauer im Stadion gegen Stuttgart – in diesen Momenten konnte die Mannschaft nicht mit Druck umgehen."
    Mit den Löwen war der 48-Jährige in der Relegation an Drittligist Jahn Regensburg gescheitert. Der Traditionsklub bekam dann keine Lizenz für die 3. Liga und muss nun in der Regionalliga Bayern starten. Pereira hatte zuvor den türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul trainiert, der Schritt in die 2. Liga in Deutschland kam überraschend.

    Pereira: "Mit 1860 bin ich ein Risiko eingegangen und bin gefallen. Ich bin schon wieder aufgestanden."


    :thumbsup:

  • Ein Trainer, der sich so jämmerlich aus der Verantwortung nimmt. Naja, passt zu den desaströsen Personalentscheidungen unter Ismaik.


    Ich muss grad schon wieder schmunzeln wie der Perreira seinerzeit vor 50 Fans unter frei fressen und saufen auf Ismaiks Rechnung im Bierkeller auf der Empore steht und brüllt "we go to the top"!


    Was für ein Depp... :D

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."