Giesinger Komödienstadl

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">http://www.eyep-tv.de/images/s…008_05_13_trenkwalder.pdf


    Ziemlich harter Tobak für die Miezchen - wenn der Hauptsponsor, oder mehrere kleinere Sponsoren, aussteigt, dann gute Nacht!


    Die Antworten auf einige der gestellten Fragen würden mich ja echt interessieren!</span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist ja auch nett:


    "Als Zeitarbeitsunternehmen und damit Dienstleister können wir einen solchen Imageschaden
    sowohl bei unseren Kundenunternehmen als auch bei den Arbeitnehmern nicht hinnehmen."


    Wäre ich "Arbeitnehmer" bei der Zeitarbeitsfirma Trenkwalder, dann wäre mir der Imageschaden einigermaßen egal... dann wäre ich um einiges empörter, dass man von der Zeitarbeitsfirma mit 6,50 oder 7,00 / h entlohnt wird, während die Unmassen von Kohle in so einen Kackverein pumpen...</span><br>-------------------------------------------------------


    absolut richtig!!!!!!!!

    0

  • Nö absolut falsch. Keinen müden Cent gäbe es mehr, wenn das Engagement beendet würde. Stattdessen gibts jetzt große Aufmerksamkeit (bisher dacht doch jeder, daß ist eine Sprudelsorte) a) durch den Zirkus den b) die Firma durch Androhen des Ausstiegs und offene Briefe zusätzlich auf sich lenkt. Schätze mal, soviel "Reichweite" hatten die noch nie. Natürlich gehts nicht um Image und bla, bla, es geht um Aufträge. Und je mehr es davon gibt umso größer auch die Chance für die Tagelöhner, einen guten Auftragnehmer zu finden, der sie vielleicht mal übernimmt.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Macht jedenfalls Spaß, das ganze Theater von außen zu betrachten. Ich mache mir nur etwas Sorgen, was im Falle einer Insolvenz der Turner mit der AA passiert. Die Finanzierung ist auf die Nutzung durch zwei Vereine angelegt. Ich hoffe nur, dass da nicht irgendwann etwas auf uns zurückschlägt.</span><br>-------------------------------------------------------


    Mit "Spaß" hat das bei Gott nichts mehr zu tun! Hier geht es - bei aller mehr oder weniger bereichtigten Fanfeindschaft - um das finanzielle Überleben eines Profi-Vereins. Wenn aber die Führungsriege nichts dagegen tut und geradewegs wie betäubt daraif zufährt, dann kann man denen leider nicht mehr helfen. Die nächsten Wochen werden jedenfalls ein Ritt auf der Rasierklinge, wobei ich nach der ganzen momentanen Situation ehrlich schon mehr an Insolvenz als an Weiterleben glaube.


    Zur Situation, dass der FCB die Finanzierung alleine stemmen müsste:
    Das alleine hinzukriegen, schafften wir natürlich. Hier kommen zum Glück die ab 2008/09 steigenden Fernsehgelder doch gerade recht, um die weggefallenen Mieteinnahmen einigermaßen zu kompensieren. Zusätzlich sollte endlich die Kapazität angehoben werden (totale Entstuhlung der Südkurve und Umrechnungsfaktor 2 statt bisger 1,33 + Bestuhlung der letzten Reihe im Oberrang = ca. 5000 Besucher mehr = ca. 2 Mio. Mehreinnahmen pro Saison bei 25 Spielen). Auch die Business-Seats im Mittelrang könnten nach Norden und Süden bis zu den Mittelgängen erweitert werden, was zwar die Kapazität wieder etwas reduzieren aber auch wieder Mehreinnahmen bringen würde. Und es gibt ja auch im Merchandising-Bereich ja auch noch Potenzial, dass man noch weiter ausschöpfen kann.


    Denkbar ist da viel. Hopfner und Hoeneß kriegen dass schon hin. Und bei mehr als 29 Mio. Gewinn vor Steuern 06/07, sollte das erstrecht kein Problem sein. Dann sind es in den nächsten Jahren notfalls halt mal die ein oder andere Mio weniger pro Jahr, was wirklich keinem weh täte.


    Gruß, Bayoraner

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Macht jedenfalls Spaß, das ganze Theater von außen zu betrachten. Ich mache mir nur etwas Sorgen, was im Falle einer Insolvenz der Turner mit der AA passiert. Die Finanzierung ist auf die Nutzung durch zwei Vereine angelegt. Ich hoffe nur, dass da nicht irgendwann etwas auf uns zurückschlägt.</span><br>-------------------------------------------------------


    Mit "Spaß" hat das bei Gott nichts mehr zu tun! Hier geht es - bei aller mehr oder weniger bereichtigten Fanfeindschaft - um das finanzielle Überleben eines Profi-Vereins. Wenn aber die Führungsriege nichts dagegen tut und geradewegs wie betäubt daraif zufährt, dann kann man denen leider nicht mehr helfen. Die nächsten Wochen werden jedenfalls ein Ritt auf der Rasierklinge, wobei ich nach der ganzen momentanen Situation ehrlich schon mehr an Insolvenz als an Weiterleben glaube.


    Zur Situation, dass der FCB die Finanzierung alleine stemmen müsste:
    Das alleine hinzukriegen, schafften wir natürlich. Hier kommen zum Glück die ab 2008/09 steigenden Fernsehgelder doch gerade recht, um die weggefallenen Mieteinnahmen einigermaßen zu kompensieren. Zusätzlich sollte endlich die Kapazität angehoben werden (totale Entstuhlung der Südkurve und Umrechnungsfaktor 2 statt bisger 1,33 + Bestuhlung der letzten Reihe im Oberrang = ca. 5000 Besucher mehr = ca. 2 Mio. Mehreinnahmen pro Saison bei 25 Spielen). Auch die Business-Seats im Mittelrang könnten nach Norden und Süden bis zu den Mittelgängen erweitert werden, was zwar die Kapazität wieder etwas reduzieren aber auch wieder Mehreinnahmen bringen würde. Und es gibt ja auch im Merchandising-Bereich ja auch noch Potenzial, dass man noch weiter ausschöpfen kann.


    Denkbar ist da viel. Hopfner und Hoeneß kriegen dass schon hin. Und bei mehr als 29 Mio. Gewinn vor Steuern 06/07, sollte das erstrecht kein Problem sein. Dann sind es in den nächsten Jahren notfalls halt mal die ein oder andere Mio weniger pro Jahr, was wirklich keinem weh täte.


    Gruß, Bayoraner</span><br>-------------------------------------------------------


    Na ja, hoffentlich klappt das. Immerhin will Hoeneß bald als Manager aufhören, und auch wenn er natürlich auch danach nicht "aus der Welt" sein wird, ist es noch lange hin bis 2025.


    Ich muss an Hoeneß Gesichtsausdruck damals denken, als der Kauf der Stadionanteile von den Turnern öffentlich bekannt gegeben wurde. Mein Eindruck war, dass ihn die Situation mit einer drohenden Insolvenz der Turner schon ziemlich mitgenommen hat, da sie als ehemals Eigner / danach Mieter fest in der Finanzierung eingeplant waren.


    Sicherlich müsste die Finanzierung irgendwie auch alleine klappen, aber denkbar wäre schon, dass uns das zukünftig etwas finanziell einschränken könnte. Ich hoffe jedenfalls, dass für diesen Fall bereits Pläne in der Schublade liegen.


    Danke jedenfalls für deine Rechenbeispiele. Ich hoffe auch, dass irgendwann eine weitere Erhöhung der Kapazität zugelassen wird.


    Jedenfalls bin ich mir nicht wirklich sicher, ob die Turner bis 2025 als Mieter erhalten bleiben. Gibt ja bei denen auch entsprechende Tendenzen, möglichst schnell aus dem Stadion zu verschwinden.

    0

  • Ich denke dass der FCB seinerzeit bei dem gemeinsamen Stadionprojekt schon einen Notplan in der Schublade hatte für den Fall dass wir irgendwann alleiniger Besitzer und Nutzer im Stadion sein würden.
    Wer sich die letzten Jahrezehnte bei den Untermietern ansieht, hat ja gesehen dass dort immer wieder Chaos und Misswirtschaft von Selbstdartsellern verursacht worden ist. Vor allem wird der FCB damit rechnen müssen wenn eine Finanzierung auf rund 25 Jahre ausgelegt wird.
    Schliesslich hatten wir vor 25 Jahren auch mal Schulden gehabt. Während einer solchen Zeitspanne kann ja nun wirklich viel passieren.
    Als der FCB die Stadionanteile erworben hatte konnte der Uli ja auch schlecht breit grinsend vor die kamera gehen und verkünden: Juhu, das Stadion gehört uns jetzt alleine. Daher schaute er bestimmt etwas betröppelt drein.
    .

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich denke dass der FCB seinerzeit bei dem gemeinsamen Stadionprojekt schon einen Notplan in der Schublade hatte für den Fall dass wir irgendwann alleiniger Besitzer und Nutzer im Stadion sein würden.</span><br>-------------------------------------------------------


    Genau genommen darf hier überhaupt kein Notfall aufkommen, denn die Bayern wollten doch damals das Stadion eh selbst bauen und mussten nur wegen der Politik mit den Löwen zusammengehen und noch dazu seine Kapazitätsansprüche als Kompromiss dafür etwas nach unten schrauben. Hätte der FCB das Ding tatsächlich alleine gebaut, dann hätten die das auch alleine finanziert, somit ist die Aussage "Die Stadionfinanzierung wurde auf zwei Vereine ausgelegt!" sehr relativ zu sehen, denn diese Formulierung ist sehr schwammig.


    Gruß, Bayoraner

    0

  • Nachteilig könnte aber sein, dass in der AA außer Fußball keine anderen Veranstaltungen stattfinden dürfen, um keine Konkurrenz zum Oly zu werden. Das schließt weitere Einnahmequellen aus.


    Andererseits ist es natürlich auch besser, wenn das Stadion nur für Fussball genutzt wird, und nicht noch für alles mögliche andere. So lange es eben finanzierbar ist.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Jedenfalls bin ich mir nicht wirklich sicher, ob die Turner bis 2025 als Mieter erhalten bleiben. Gibt ja bei denen auch entsprechende Tendenzen, möglichst schnell aus dem Stadion zu verschwinden.</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Löwen stecken hier wirklich gewaltig in der Zwickmühle, denn einerseits wird ihnen die AllianzArena dann wohl zu teuer aber andererseits will die Stadt das Grünwalder Stadion ab 2010 platt machen. Und für ein neues Stadion fehlt den Löwen dann erstrecht das Geld. Wo will man also dann spielen? Entweder die Stadt schiebt das mit dem Grünwalder noch etwas auf oder man muss eine ganz andere Lokalität wählen, nur wo? Unterhaching mit nur etwas mehr als 15.000 Kapazität? Das wäre der Doppel-SuperGAU...


    Gruß, Bayoraner

    0

  • Die Grünwalder-Fraktion klebt halt immer noch an der Grünwalder-Vision! Bin mal auf die Reaktion gespannt, wenn der blaue OB endgültig die Bagger anrollen lässt! Wie sie das dem FCB in die Schuhe schieben wollen....? ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Jedenfalls bin ich mir nicht wirklich sicher, ob die Turner bis 2025 als Mieter erhalten bleiben. Gibt ja bei denen auch entsprechende Tendenzen, möglichst schnell aus dem Stadion zu verschwinden.</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Löwen stecken hier wirklich gewaltig in der Zwickmühle, denn einerseits wird ihnen die AllianzArena dann wohl zu teuer aber andererseits will die Stadt das Grünwalder Stadion ab 2010 platt machen. Und für ein neues Stadion fehlt den Löwen dann erstrecht das Geld. Wo will man also dann spielen? Entweder die Stadt schiebt das mit dem Grünwalder noch etwas auf oder man muss eine ganz andere Lokalität wählen, nur wo? Unterhaching mit nur etwas mehr als 15.000 Kapazität? Das wäre der Doppel-SuperGAU...


    Gruß, Bayoraner</span><br>-------------------------------------------------------


    Nicht zu vergessen, dass die Löwen einen Mietvertrag mit der AA bis 2025 haben, und darin ist wohl kaum ein einseitiges Kündigungsrecht vorgesehen - oder wenn, dann nur gegen Zahlung. Und dafür haben sie wiederum kein Geld...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Jedenfalls bin ich mir nicht wirklich sicher, ob die Turner bis 2025 als Mieter erhalten bleiben. Gibt ja bei denen auch entsprechende Tendenzen, möglichst schnell aus dem Stadion zu verschwinden.</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Löwen stecken hier wirklich gewaltig in der Zwickmühle, denn einerseits wird ihnen die AllianzArena dann wohl zu teuer aber andererseits will die Stadt das Grünwalder Stadion ab 2010 platt machen. Und für ein neues Stadion fehlt den Löwen dann erstrecht das Geld. Wo will man also dann spielen? Entweder die Stadt schiebt das mit dem Grünwalder noch etwas auf oder man muss eine ganz andere Lokalität wählen, nur wo? Unterhaching mit nur etwas mehr als 15.000 Kapazität? Das wäre der Doppel-SuperGAU...


    Gruß, Bayoraner</span><br>-------------------------------------------------------


    Nicht zu vergessen, dass die Löwen einen Mietvertrag mit der AA bis 2025 haben, und darin ist wohl kaum ein einseitiges Kündigungsrecht vorgesehen - oder wenn, dann nur gegen Zahlung. Und dafür haben sie wiederum kein Geld...</span><br>-------------------------------------------------------


    Du glaubst doch nicht im ernst, dass UH sich von den Turnern das Label "Totengräber der Löwen" ankleben lässt? Nein, der lässt sie umsonst ziehen! (...und das ist gut so, sollen sie draussen in der freien Savanne dahinscheiden!! ;-) )

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nachteilig könnte aber sein, dass in der AA außer Fußball keine anderen Veranstaltungen stattfinden dürfen, um keine Konkurrenz zum Oly zu werden. Das schließt weitere Einnahmequellen aus.


    Andererseits ist es natürlich auch besser, wenn das Stadion nur für Fussball genutzt wird, und nicht noch für alles mögliche andere. So lange es eben finanzierbar ist.</span><br>-------------------------------------------------------


    Es waren doch mal folgende möglichen Optionen im Gespräch:
    - Einbau von Fitnessstudio, Gastronomie, Geschäften und weiteren Dingen in die oberste Ebene (heute noch garnicht genutzt)
    - Fanmuseum (Könnte dann im HackerPschorr-Fantreff oder im 1860-Fanshop entstehen)
    - Kapelle für Trauungen
    - Abschlagsübungen für Golfer


    Zumindest du ersten drei könnte ich mir mehr oder weniger vorstellen.


    Interessant wäre vielleicht auch ein Biatlon ähnlich wie in Schalke im Winter. Hier könnte es mit einer Rampe über den Unterrang Südkurve zu einer Loipe auf die Esplanade rausgehen, wo man weitere Tribünen dazu aufbauen könnte. Da braucht man nur Fantasie.


    Gruß, Bayoraner

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nein, der lässt sie umsonst ziehen!</span><br>-------------------------------------------------------


    Das wäre das Beste für alle. Wir hätten endlich das Stadion ganz für uns alleine und die Löwen hätten dann doch noch finziell nicht völlig ausgedient.


    Gruß, Bayoraner

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nein, der lässt sie umsonst ziehen!</span><br>-------------------------------------------------------


    Das wäre das Beste für alle. Wir hätten endlich das Stadion ganz für uns alleine und die Löwen hätten dann doch noch finziell nicht völlig ausgedient.


    Gruß, Bayoraner</span><br>-------------------------------------------------------


    Definitiv. Wenn es absolut sicher ist, dass wir die AA auch alleine abbezahlen und betreiben können, dann weg mit den Turnern. Dann hätten wir wirklich ein EIGENES Stadion. Ist schon nervig, wenn man an den Zäunen der Südkurve immer die Aufkleber der Mannschaften sieht, die in der zweiten Liga gegen die Turner spielen. Außerdem wäre dann entgültig der Weg frei für rote Sitze oder ähnliches.

    0

  • Ich verstehe hier einige nicht. Bei aller Rivalität sind Derbys doch eine feine und einmalige Sache.
    Was wäre denn, wenn wir nie mehr gegen 60 und den Club z. B. spielen würden, sondern immer gegen Langweilervereine wie Wolfsburg oder Duisburg. Findet ihr das echt besser?


    Das Stadion alleine zu haben wäre toll und 60 bräuchte ein eigenes, viel kleineres Stadion, so wie das in anderen Städten, z. B. London ganz normal ist. Da spielen Rivalen nicht im selben Stadion.


    Aber wichtig ist, dass sie im Profifußball bleiben, da einfach nichts über Derbys geht.
    Ich persönlich bin da über jeden bayerischen Verein dankbar, freue mich wenn Ingolstadt in die 2. Liga aufsteigt und Augsburg drinbleibt. Vielleicht werden das ja mal die Derbynachfolger der 60er in der Bundesliga? Hauptsache es gibt neben dem FCB noch andere bayerische Vereine in der Bundesliga, denn solche Lokalderbys sind einfach unverzichtbar.
    Bei Duisburg oder Wolfsburg kommt doch langweile auf, gerade wenn Wolfsburg 50 Fans mitbringt. Augsburg würde da ganz anders auffahren, siehe ja bei dem Spiel des FCA bei den 60ern.

    0

  • ja und weiter? weg mit dem blauen pack uund den assis aus den deppenstadt. da können wir nächstes jahr auch mit den amateuren hinfahren. wäre ja auch ein derby. kein mensch braucht diese vereine, wie 59er,die sich so lächerlich präsentieren,dass einem schlecht wird. die brauchen sich net wundern,dass keiner mehr dort hauptsponsor sein will bei so einem kindergarten in der führung

    0