Giesinger Komödienstadl

  • Ist mir auch aufgefallen. Bin mir aber nicht sicher, ob das tatsächlich Unebenheiten sind oder nur Abdrücke durch diese Verwebungen. Aber sieht nicht gut aus.


    Ansonsten Danke Nils!

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Finde ich, ehrlich gesagt, äußerst albern.
    Ab in den Bau und gut ist.


    Nach dem Kauf werden die Sachen entweder zerstört oder weggeworfen. Kostenpunkt 100€?
    Das ist doch keine Strafe.

    0

  • So wie ich das verstehe, gehen die Sachen ja dem Opfer zu. Nichts desto trotz sendet das doch das völlig falsche Signal aus. Kauf dich raus aus der Nummer und du kannst den nächsten Fan vermöbeln. Da wurde offensichtlich jemand brutal zusammengeschlagen und die Justiz macht daraus eine Juxnummer. Völlig daneben.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das sind solche Erziehungsmethoden, wie letztens als ein FCB-Fan 1000€ für die Jugendarbeit der 59er spenden musste. Was das bringen soll, außer den einen zu ärgern, erschließt sich mir nicht.

    0

  • Also so, ist das blödsinn. So kann man das nicht machen. Gut wahrscheinlich wird das auf Bewährung runterlaufen wenn die teilnehmen, aber wir reden hier über Raub. Ulli sitzt im Knast (aus meiner Sicht) für weniger. Wenn man ihm erlaubt hätte den Schaden zu bezahlen, warum müsste dann noch Knast sein. Hier sind auch Folgen für das Opfer da, so einen Überfall steckt man wohl nicht so weg. Was die tun sollen ist einen FCB Fan Shop besuchen um dem Mann die Kleidung zu ersetzen, als ob das was bringen würde.


    Die nächsten Heimspiele der Mietnomaden erst raus aufs Feld in Bayernklamotten, Stern des Südens singen und dann in deren Heimblock. Wenn sie überleben ist die Strafe abgeleistet, sonst auch.

    0

  • Ein Täter-Opfer-Ausgleich setzt Freiwilligkeit vorraus. Wenn das Opfer das nicht will, dann wandern die beiden für mind. 1 Jahr in den Knast. Ich kann da nichts negatives dran finden.


    Und der Täter-Opfer-Ausgleich wurde auch nicht vom Gericht angeordnet (so liest sich jedenfalls der Text).

    0

  • Bei der Berufungsverhandlung am Mittwoch am Landgericht erschienen der 27-jährige Bäckergeselle O. und der 23-jährige Erzieher S. nun mit Einkaufstaschen[...]


    Da kann man nur hoffen, dass der Arbeitgeber des S. Konsequenzen zieht...
    Man hat in gewisser Weise eine Vorbildsfunktion und als Erzieher sollte man auch klar im Kopf sein, Kindern Toleranz usw vermitteln. Wenn der Erzieher solche Werte jedoch nicht kennt ist er eindeutig fehl am Platz...

    0

  • Finde das Urteil mit den Trikots ohnehin total peinlich. Da drängt sich einem mal wieder die Frage auf, ob vor Gericht wirklich alle gleich sind, wie es ja sein sollte...und das nicht nur, weil die Richterin auch Anhängerin vom blauen Schmutz ist.
    Die Richterin hat damit jetzt natürlich die Schlagzeilen auf ihrer Seite und kann sich feiern lassen...armes Deutschland.

    0

  • Wurde hier ja schon vermutet, jetzt ist es bestätigt: Ismaik kannte 50+1 gar nicht, als er eingestiegen ist...


    Thema Nummer 4: Ein möglicher Anteilsverkauf: Bevor er danach gefragt wird, stellt Ismaik klar, dass er seine Anteile an 1860 (60 Prozent, davon 49 Prozent stimmberechtigte) nicht verkaufen will. „Wenn es so ist, komme ich auf euch zu“, sagt er zu den Journalisten und lächelt. Er bereue sein Engagement bei 1860 nicht, beteuert er. Das Leben habe vier Jahreszeiten und davon sei erst eine vorbei. Interessant: Ismaik gibt zu, die 50+1-Regel bei seinem Einstieg 2011 „nicht gekannt“ zu haben. „Sonst hätte ich vielleicht länger darüber nachgedacht“, sagt er. „Aber jetzt ist es so und muss respektiert werden.“


    :D


    Und das hört sich tatsächlich so an, als wären dieses Volk vielleicht mittelfristig los:


    Thema Nummer 1: Die Stadionsituation: „Das ist der wichtigste Punkt“, sagt Ismaik. „Beide Gesellschafter“ stünden hinter dem geplanten Projekt in München-Riem. „Wenn die Stadt kooperativ ist, geht es schnell. Wenn klare Fakten da sind, spielt Geld keine Rolle.“ Um auszuloten, wie kooperativ die Stadt München ist, will Ismaik für seinen nächsten München-­Besuch im September einen Gesprächstermin mit OB Dieter Reiter vereinbaren. 1860-Interimspräsident Siegfried Schneider sagte zum Thema Stadion bei München.tv: „Wir haben Zusagen der Stadt und der Messe, dass wir bauen können, wenn wir wollen. Aber wir müssen zuerst die Finanzierung sichergestellt haben. Du kannst dich in kein Abenteuer begeben und raus aus der Arena gehen, weil du dann nicht mehr zurückkommst. Es muss alles stehen, auch bei Übergangslösungen muss das Endergebnis sicher sein. Ansonsten kannst du dieses Wagnis nicht auf dich nehmen.“


    http://www.tz.de/sport/1860-mu…iter-treffen-5346598.html

  • Aber wir müssen zuerst die Finanzierung sichergestellt haben. Du kannst dich in kein Abenteuer begeben und raus aus der Arena gehen, weil du dann nicht mehr zurückkommst. Es muss alles stehen, auch bei Übergangslösungen muss das Endergebnis sicher sein. Ansonsten kannst du dieses Wagnis nicht auf dich nehmen.4


    Seit wann ist man im blauen Lager weitsichtig? :D
    Sich in Abenteuer stürzen ist doch eigentlich voll ihr Ding...

    0

  • Das glaube ich erst wenn die letzte Note des Defiliermarschs verklungen und der letzte blaue Ar.sch hinterm Horizont verschwunden ist.


    Ismaik hat bislang nun wirklich nicht den Eindruck gemacht das irgendwo auch nur eine Sekunde "Geld keine Rolle spielt" und wenn ich mir seine bisherigen Vorstellungen und Forderungen an den Verein so anschaue, dann werden seine Erwartungen an die von der Stadt zu leistenden Voraussetzungen nahezu unerfüllbar sein. Der saubere Herr Möchtern-Scheich zahlt dann das bronzene "Hasan-Ismaik-Stadion"-Schild am Eingang, das wars dann aber auch schon.

  • Vor allem spricht die Aussage, dass sie bauen dürfen, aber die Finanzierung noch klären müssen ja auch dagegen...aber im Endeffekt weiß doch da selbst niemand was Sache ist:D

  • Warum Bauen WIR denen nicht ein Stadion zur Miete?
    Dann hätten wir auch wieder einen besseren Rasen.
    So ein Stahlgerüsst was denen so langsam unterm ***** wegrostet reicht doch.

    0