Manchester United

  • Ein Original. Die Fußballwelt wird um eine Institution ärmer. Außerhalb Manchesters hatte er wohl nicht viele Freunde, aber er hat immer 100 % für seinen Verein gegeben. Hab ihn auch nicht sonderlich gemocht (hängt wohl auch mit einer der schmerzhaftesten Niederlagen unserer Vereinsgeschichte zusammen), aber fehlen wird er trotzdem.

    0

  • wenn manchester schlau ist , nehmen sie einen aus ihrerm eigenen stall.
    bryan robson, mark hughes, von mir aus dazu ryan giggs und phelan als co-trainer.
    irgendwelche vögel ala klopp brauchen die nicht.

  • Es kommt zwar nicht allzu überraschend, weil irgendwann muss mal Schluss sein, aber irgendwie klingt der Gedanke total komisch, weil man den Verein nur mit Ferguson in Verbindung bringt.:-S


    Eine lebende Legende, ein ganz Großer im Trainergeschäft.

    0

  • Ferguson hat den Utd-Job bekommen weil er in Aberdeen exzellente Arbeit geliefert hat. Was haben Robson und Hughes bis jetzt erreicht, was sie für Utds Ansprüche qualifiziert?
    Auch in Manchester wird nach Ferguson ein erstklassiger Trainer benötigt und das ist weder Robson noch Hughes...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Na die wollen doch Klopp, meinen Segen haben sie, ist zwar auch schade, die PL Spiele so zwischendurch mal auf Sky gucke ich ja ganz gerne, die von ManU müsste ich dann meiden.

    0

  • Einer der ganz großen Typen des Fußball, dazu immer sehr kurzweilig (und das ohne große Alkohol- und Frauenexzesse - sehr ungewöhnlich für die Insel...).
    Seine Konstanz, seine Ergebnisse und seine Zitate werden immer Referenzen bleiben.
    Riesen Respekt!

    0

  • So gross anders als Ferguson ist Klopps Seitenlinienart eigentlich nicht ;-)


    Ferguson hat es halt nicht nötig sich aufzuführen wie ein Epileptiker auf Ecstasy...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Ja, weil Ferguson trotzdem noch Ernst genommen werden wollte. Emotionen gehören dazu, aber es zeugt Grösse wenn man dass halt ab und zu mal tut. Zum Beispiel bei der rote Karte von Nanu gegen Real Madrid, wo der fast gummikauend von der Treppe gerollt ist um den Co-Schiri zu erreichen. Das sind Momenten, wo es wirklich gemeint ist und nicht um zu zeigen: "Hey, seht ihr mich alle hier mal wieder."


    Ein 2. Ferguson findet man sicherlich nicht, aber gerade so einen wie Klopp als Nachfolger anzustellen ist wohl sehr extrem. Das passt gar nicht.

  • ManU ohne Fergie...kann man sich so eigentlich gar nicht vorstellen. Dass der sich jetzt so schnell zum Rücktritt entschieden hat - kam für mich sehr überraschend.


    Hat jetzt so ja quasi nur noch ein paar Pflichtspiele auf der Bank von ManU.


    Der Nachfolger steht jetzt ja wohl auch schon fest und soll heute schon vorgestellt werden. Bin gespannt, wie es jetzt ohne Fergie weiter gehen wird. Kann mir gut vorstellen, dass die große Ära von ManU sich damit dem Ende entgegen neigt.



    Was mich auch überrascht hat: Ich war sicher, dass Mourinho der Nachfolger von Fergie wird und ManU mit ihm eine neue Ära plant. Vermutlich haben die Vorkommnisse von Mou in Madrid ManU aber eines besseren belehrt: Er ist kein Trainer, mit dem man längere Zeit zusammen arbeiten kann.

    0

  • Pep war Gott sei Dank sehr schnell vom Markt.;-) Den hätten sie bestimmt gerne als Nachfolger gehabt.


    Wenn die sportliche Zukunft nur an einer Person hängen würde, dann hätten sie ein Problem. Man. United hat doch weiterhin sehr große finanzielle Möglichkeiten. Ich sehe da noch keinen großen Einbruch. Sie müssen jetzt natürlich die richtigen Entscheidungen treffen. Hoffentlich bleiben sie vorne, sie sind mir deutlich lieber als Man. City und Co.;-)

    0

  • naja, musste doch mal kommmen.
    in den letzten jahren waren sie international eh abgeschrieben.
    da ist ein wechsel vll. durchaus sinnvoll für manu

    0

  • Egal wer kommt, niemand kann die Fußstapfen füllen. Im Vergleich wird jeder verlieren. Denke, spätestens nach 1-2 Jahren ist der weg und man holt eine "große Lösung".
    Ähnlich wie bei uns damals mit Rensing für Olli. Hat ja auch 3 Jahre gebraucht, bis wir einen weltklasse Torwart geholt haben für viel Geld.

    Man fasst es nicht!

  • Moyes paßt vielleicht viel besser dahin als alle denken...


    die PL kennt er in- und auswendig, in der CL kann er immer noch mal bei Fergie nachfragen...


    insgesamt jedenfalls ne Entscheidung, die zeigt, dass man nicht einfach nur irgendwelchen großen Namen hinterhergelaufen ist, sondern sich schon ein paar Gedanken gemacht hat...


    Man kann gespannt sein...und damit bleibt für Mourinho nur noch Chelsea...:-)

    0