FC Barcelona

  • Warum sollte ihnen denn da jemand Einhalt gebieten? Die Liga hat es doch an sich getan, es kann ihnen aber ja niemand verbieten Anteile zu verkaufen und Geld einzunehmen.

    Absolut. Die Frage ist nur, wie es sein kann, dass ein Verein mit derartig hohen Schulden überhaupt noch Anteile verkaufen kann. Spieler werden wie Abfall behandelt, Gelder rausgeschmissen, Schulden in Milliardenhöhe gemacht und am Ende werden Anteile verkauft und es geht weiter. Finde ich fragwürdig, auch wenn sie natürlich das Recht dazu haben, zu verkaufen, was sie wollen.


    Das können sie allerdings auch nicht unbegrenzt machen, irgendwann ist diese Geldquelle ausgeschöpft. Dann werden sie andere Wege finden, um ihren Zirkus zu bezahlen. Es ist einfach nur erbärmlich.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Die sind vollkommen Irre. 25% aller Zukünftigen TV Einnahmen für neue Spieler in einem Jahr verballert und weil dieser Irrsinn noch nicht verrückt genug ist, noch mal eben 50% der Marketing und Merchandising Abteilung verkauft, um die Spieler zu registrieren. :thumbsup:


    Finanzielle Glanzleistung! Als würde man sein Haus beim Pfandleiher für drei Mark fünfzig verticken, obwohl man noch 200.000 Kredit für die Hütte abzahlen muss...


    Wenn die so weiter machen, überlebt der Verein dieses Jahrzehnt nicht.

  • Weiß nicht, was die Überlebensfrage angeht, scheint der FC Barcelona mit dem Donald-Trump-Gen gesegnet zu sein. Macht sie damit noch unsympathischer.

    MINGA, sonst NIX!

  • Streng genommen könnten andere Vereine das auch tun. Aber es bleibt für mich bei der Frage, warum die überhaupt noch in der Lage sind, so zu agieren. Das ist für mich unbegreiflich.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Absolut. Die Frage ist nur, wie es sein kann, dass ein Verein mit derartig hohen Schulden überhaupt noch Anteile verkaufen kann. Spieler werden wie Abfall behandelt, Gelder rausgeschmissen, Schulden in Milliardenhöhe gemacht und am Ende werden Anteile verkauft und es geht weiter. Finde ich fragwürdig, auch wenn sie natürlich das Recht dazu haben, zu verkaufen, was sie wollen.


    Das können sie allerdings auch nicht unbegrenzt machen, irgendwann ist diese Geldquelle ausgeschöpft. Dann werden sie andere Wege finden, um ihren Zirkus zu bezahlen. Es ist einfach nur erbärmlich.

    Warum sollte das nicht sein können? Sie haben Schulden und verkaufen gewisse Dinge um die Schulden teilweise zu tilgen. Eigentlich der normalste Vorgang der Welt.


    Dass sie das Problem aber schnell wieder einholt, ist doch das schöne daran.

  • Streng genommen könnten andere Vereine das auch tun. Aber es bleibt für mich bei der Frage, warum die überhaupt noch in der Lage sind, so zu agieren. Das ist für mich unbegreiflich.

    Für mich ist ehrlich gesagt unbegreiflich, was daran nicht zu begreifen ist. Wenn sie Vermögenswerte haben, können sie diese veräußern. Die TV und Marketingrechte hatten sie noch nicht verkauft und konnten es deshalb jetzt. Keine Ahnung was daran so mysteriös sein soll😅

  • denkerundlenker und Caphalor haben es ja gerade angesprochen, die große Frage ist doch, wie kann es sein, dass die Regeln erlauben (und übrigens die verschiedenen Gläubiger dieser 1,3 Mrd. Euro dies ohne Gegenwehr zulassen), dass ein Verein mit solch immensen Schulden Geld generiert indem er zukünftige Einnahmen verramscht, und dann mit dem generierten Geld nicht etwa die Verbindlichkeiten erstmall komplett soweit möglich bedient, nein, sondern um weiter fröhlich als sei nichts gewesen, Einkaufen geht - und dann auch noch, weil gleichzeitig weitere Spieler teilweisen Zahlungsaufschub Barca gewähren müssen - weitere Verbindlichkeiten auf den großen Haufen wirft.


    Das ist doch nur ein weiterer Hinweis darauf, dass die finanziellen Regeln im Fußball mittlerweile absolut nichts mehr mit der Realität im normalen Leben zu tun haben, aber auch nichts mehr mit Gerechtigkeit innerhalb dieser Fußballblase.


    Unter normalen Umständen hätte doch Barca längst verdonnert werden müssen, erstmal die Verbindlichkeiten abzubauen.


    Und wie mc_giver weiter oben habe ich irgendwie den Verdacht, dass Barca irgendwie darauf spekuliert doch in kürzester Zeit eine Super-League zu bekommen.


    Und was die ganzen Vermarktungs- und Übertragungsrechte anbelangt: mal abwarten, andere Länder in Europa waren in ihrer Energiepolitik nicht so dumm, gleichzeitig entscheidende Bestandteile (ohne ausreichend Ersatz dafür zu haben!) abzuschalten und umgekehrt sich nur hauptsächlich von einem Rohstofflieferanten abhängig zu machen, aber dafür ermangelt es beispielsweise Spanien und Frankreich an Wasser, Niederlande / Belgien jetzt auch schon, auch da werden die Preise nur 1 Richtung kennen. Ach so, die Leute drüben auf der Insel haben auch diverse Probleme; d.h. die Grundkosten steigen und steigen und steigen nur noch. Mal sehen, ob da auch in Zukunft die Leute weiterhin noch massiv Kohle für Clubs, die wiederum offenbar zumindest beim Anlocken ihrer Stars keine finanziellen Grenzen kennen (bzw. was UK oder teils FRA anbelangt, hier und da durch die Scheichs in der Tat so gut wie keine Grenzen haben), ausgeben wollen.

    0

  • Wenn ich es richtig mitbekommen habe, haben sie auch die Verbindlichkeiten gesenkt. Bei den Schulden kommt es ja auch immer drauf an wann das Zahlungsziel ist. Wenn da nachverhandelt wurde, stellt auch das ja kein großes Problem dar.

  • Wenn ich es richtig mitbekommen habe, haben sie auch die Verbindlichkeiten gesenkt. Bei den Schulden kommt es ja auch immer drauf an wann das Zahlungsziel ist. Wenn da nachverhandelt wurde, stellt auch das ja kein großes Problem dar.

    Ja, richtig, deswegen schrieb ich ja, dass ja offenbar auch die Gläubiger (und da sind ja noch ganz andere als nur die Gehaltszahlungen, welche die Spieler Barca gestundet haben) immer noch - zumindest wohl in erheblichem Maße - weiter Willens sind, das Ganze mitzutragen und dem ganzen Schauspiel ohne Gegenwehr zuzusehen. (ich persönlich würde eher meinen, dass das da ein verdammt trockener Haufen ist, auf dem die ganzen Verbindlichkeiten aufgestapelt liegen...)


    Oder aber alle, Barca und seine Gläubiger inkl. Spieler, sie alle warten nur noch auf den großen Erlöser in Form eines Scheichs. Anders ist das ja nicht mehr zu erklären.

    0

  • Für mich ist ehrlich gesagt unbegreiflich, was daran nicht zu begreifen ist. Wenn sie Vermögenswerte haben, können sie diese veräußern. Die TV und Marketingrechte hatten sie noch nicht verkauft und konnten es deshalb jetzt. Keine Ahnung was daran so mysteriös sein soll😅

    Warum dürfen die das denn noch? Warum hat denen bei deren Schuldenstand noch keiner den Hahn zugedreht? Warum kriegen die noch die Lizenz?


    Mag Gründe dafür geben, aber es lässt mich trotzdem kopfschüttelnd zurück.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Warum dürfen die das denn noch? Warum hat denen bei deren Schuldenstand noch keiner den Hahn zugedreht? Warum kriegen die noch die Lizenz?


    Mag Gründe dafür geben, aber es lässt mich trotzdem kopfschüttelnd zurück.

    Weil die eben genügend Aktiven haben und die Schilden offenbar nicht fällig sind, weshalb sie derzeit auch kein Liquiditätsproblem haben.


    Weiss eigentlich jemand wer die Gläubiger dieser 1.3 Mio. sind, wie setzen die sich in welchen ungefähren Teilen zusammen?

  • Absolut. Die Frage ist nur, wie es sein kann, dass ein Verein mit derartig hohen Schulden überhaupt noch Anteile verkaufen kann. Spieler werden wie Abfall behandelt, Gelder rausgeschmissen, Schulden in Milliardenhöhe gemacht und am Ende werden Anteile verkauft und es geht weiter. Finde ich fragwürdig, auch wenn sie natürlich das Recht dazu haben, zu verkaufen, was sie wollen.


    Das können sie allerdings auch nicht unbegrenzt machen, irgendwann ist diese Geldquelle ausgeschöpft. Dann werden sie andere Wege finden, um ihren Zirkus zu bezahlen. Es ist einfach nur erbärmlich.

    Ich glaube schon, dass sie Werte haben, die den ganzen Schulden zumindest einiges entgegensetzen.

    Das Stadion ist ihnen und wird einen ordentlichen Wert haben und auch die Spieler - trotz des schwierigen Marktes - haben ja durchaus Werte, die man zu Geld machen könnte.

    Daher ist es schon ok, dass sie Anteile verkaufen und eben nicht direkt in den Schuldenabbau damit gehen.

    Da sie eben Werte haben, die mindestens auf dem Niveau ihrer schulden sind.


    Was es halt so absurd macht, ist, dass sie durch den Verkauf ihre Möglichkeiten in der Zukunft so drastisch einschränken.

    Heute Porsche, morgen Armenhaus.

    Das macht halt wenig Sinn aus meiner Sicht.

    Denn das Ganze wird noch ne Weile gut gehen.

    Aber die Richtung ist eindeutig. Und die geht in Richtung Wand.

    Und sie haben gerade das Gaspedal fest runtergedrückt

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wenn alles das, was Barca tut, legal ist, muss ich mich aber schon fragen, ob das noch sein kann. Natürlich hat der Verein Gegenwerte, aber mich stört, dass ein Verein einfach so im Hier und Heute auf Pump leben kann und alles, was zukünftig ist, ist egal. Nichts davon ist ja wirklich seriös. Es mag legal sein, aber es ist nicht seriös, weil es natürlich den Verein im Normalfall noch über Jahre und Jahrzehnte belasten wird, dass man heute kurzfristig sportlichen Erfolg hat. Jetzt könnte man sagen: Aber in der Zukunft wird Barca das Schwierigkeiten machen, irgendwann knallt es. Und daran glaube ich halt nicht. Dieser Verein wird immer Mittel und Wege finden. Die Vorstellung, Barcelona könnte mittel- bis langfristig in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, weil sie sich heute nicht um die Zukunft kümmern, halte ich nicht für realistisch.


    Deshalb glaube ich, dass Barca immer irgendwie im europäischen Top-Fußball mitmischen wird, mit welchen Mitteln auch immer.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Klar ist das Seriös.

    Die Frage ist halt ob es auch wirtschaftlich sinnvoll ist seine cash cow's zu veräußern für kurzfristiges Geld.

    Passiert ja in der "freien" Wirtschaft auch regelmäßig.

    Ich kann mir zwar nicht vorstellen das Sie die Einnahmeverluste auffangen können, aber das wird die Zeit zeigen.

  • Depay steht vor einem Wechsel, sobald der Transfer durch ist, soll Alonso von Chelsea als Zugang vermeldet werden. Verträge usw mit Chelsea und Spieler sind alle schon unterzeichnet.