FC Barcelona

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">DES WEGEN LIEBE ICH DIESEN VEREIN !!!!</span><br>-------------------------------------------------------


    Pfui! :P

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Natürlich kann man Barca schlagen. Chelsea und Inter haben gezeigt wie man gegen die spielen muss. Gestern hat sich Taktikfuchs Mourinho komplett verzockt.

    0

  • Ach, Inter hatte letztes Jahr mehr Glück als Verstand, inklusive einem gnädigen Schiri. So klappt das kein zweites Mal.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • In der Form von gestern ist Barca nicht zu schlagen, allerdings spielen die auch nicht jedes Spiel so (zum Glück).
    Deswegen ist in der CL auch alles offen, weil Barca kann auch einen schlechten Tag haben.
    Trotzdem beeindruckend, vor allem Messis Pässe. Der hat echt die Real Abwehr zerlegt.
    Obwohl ich beide Mannschaften nicht mag, freu ich mich schon aufs Rückspiel.

    0

  • in der Form von gestern kann die niemand, aber überhaupt niemand auch nur annähernd in Verlegenheit bringen.
    Die spielen ja nicht nur permanent nach vorne, sie lassen die anderen auch gar nicht erst mitspielen...das ist eine wahnsinnig gefräßige Balleroberungsmaschine...und das technische Niveau ist so unglaublich, daß man da in nullkommanix aussieht wie ein Rumpelkicker dagegen...


    ok, die sind nicht immer so irrsinnig in Form wie gestern und sie wollen eben nur einen Gegner so demütigen wie ihre Lieblingsfeinde aus Madrid...
    aber daß wir gegen die auch nur den Hauch einer Chance hätten...phhh..........simpel ausgedrückt: die spielen einfach locker mal doppelt so schnell wie wir. In allen Bereichen...
    man sollte das Spiel gestern eigentlich keiner anderen Mannschaft als Lehrbeispiel vorführen. Es kann nur Depresssion auslösen.... :8

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">nix da, die katalacken werden heute weinen und die hässliche kröte puyol fliegt vom platz.. </span><br>-------------------------------------------------------


    hüstel, ok, lag ich knapp daneben :x


    egal, trotzdem drecks-katalacken. meister wird nur real.

  • ein Bürgerkriegsveteran mit Internetzugang ? Rüstig, rüstig ! :8


    Rein sportlich war das aber ein Höchstgenuß für den neutralen Betrachter. Und wenn man sich mehr aufs Anti-Barcelona-Sein stützt als daß man Real Fan ist, muß man das schon noch ohne größere Schmerzen zur Kenntnis nehmen können. . .
    Neid und Mißgunst dürfen doch nicht alleine regieren (frei nach Udo L., Dopppelpass-Quassler-Legende)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und meine sympathie zu real hat historische wurzeln, das würde aber zu weit führen. </span><br>-------------------------------------------------------


    bist wohl ein alter franco spezl!?
    gut, deine affinität zu fjs erklärt auch einiges ;-)

    0

  • :D


    und dann wirft man mir wieder vor ich würde überall politik reinbringen :P


    ein Bürgerkriegsveteran mit Internetzugang ? Rüstig, rüstig ! Cool</span><br>-------------------------------------------------------


    ich bezog mich dabei eher auf meine historie. ich bin zwar alt, aber in den 30´ern habe ich noch nicht gelebt.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">bist wohl ein alter franco spezl!?
    gut, deine affinität zu fjs erklärt auch einiges</span><br>-------------------------------------------------------


    seine diktatur (die von franco) war mein spezialgebiet bei meiner diplomprüfung und ich habe weder ihm noch der falange gegenüber irgendeine sympathie. und zu fjs schon gleich gar nicht, weiß nicht wie du da drauf kommst.


    aber interessant was man als gegenreaktion bekomt wenn man gegen barca ist. da scheint der komplex der katalacken gegenüber den kastiliern sogar bis nach deutschland zu reichen :8


    und nun btt. ich habe das spiel nicht gesehen, habe montag abend besseres zu tun, daher kann ich nichts zur angeblichen spielkultur sagen, so sehr dich das jetzt frustrieren wird, mein wehrter ex-kioskler.

  • waldiswau


    hatte fast vermutet, daß Du am Bürgerkrieg nicht selbst teilgenommen hast...aber man weiß ja nie :8


    ansonsten:wenn man sich für diesen so schönen Sport wirklich interessiert, gab es diesen Montag eigentlich nichts besseres -was man nicht auch an einem Dienstag erledigen könnte !


    Wenn Du mal sehen willst, was moderner Fußball in 100%er Perfektion bieten kann, besorg Dir ne Aufzeichnung von dem Spiel.Kannst ja dann die Farbe und den Ton wegdrehen und Dir vorstellen, da spielt jemand anders.... :D


    das gute und tröstliche ist: NIEMAND sonst kann das auch nur annähernd spielen. Die sind einfach ne ganz andere und eigene Liga in dieser Form. Der Rest ist menschlich....

    0

  • das eigentlich tröstliche ist, dass die solche spiele liefern, sogar nicht zu selten. aber am ende wird (wieder) jemand anderes den spanischen titel, die copa del rey und die CL gewinnen. insofern sollen die ihr verwöhntes publikum begeistern und sich in katalanischen großmachtsträumen ergehen. ich werde sie nie mögen.


    und ich habe kein sky, ich habe familie.

  • Ich muss zugeben, nach dem 4:0 hab ich sogar geklatscht, es war einfach unfassbar. Die Mannschaft ist auch nicht überaltet, sie kann sogar noch besser werden, auch wenn es schwer vorstellbar ist.

    0

  • Ich kann mich noch erinnern, wie eine weitaus schlechter besetzte und noch dazu ersatzgeschwächte Mannschaft von den deutschen Medien extrem niedergemacht wurde, nachdem sie von Barca in ähnlicher Form deklassiert wurden.

    0

  • footmercato : fußball ist der gewinner


    the winner is the football


    El Pais: "Der Fußball spricht Barca.


    Sport: "Orgasmus im Camp Nou.

    Behandle die Fehler des anderen mit ebenso viel Milde wie deine eigenen.
    Albert Camus.