Tigerentenclub Dortmund

  • Man muss, finde ich, fairerweise dazusagen, dass es schwierig gewesen wäre einen Abgang von Lewandowski durch einen Kauf eines 3. Liga-Stürmers um 500.000 € zu erklären.
    Soll nicht heißen dass der 3. Liga-Stürmer das Tor nicht treffen würde, so wie der Pizzalieferant im Moment, aber das dabei entstandene Bild wäre sehr stark verzerrt.

    It's the kendiman!

  • Ach hatte mich vertan, der ist ja Dortmunder. Was für ein Schrottspieler. Kann nicht kämpfen, reißt das Team nicht mit, brennt gegen Wolfsburg nichts ab, kann keiner gebrauchen.

  • Ich denke, Immobile ist ansich kein schlechter Stürmer. Bei einer Mannschaft im Tabellenmittelfeld, wo er Raum hat, würde er sich sicher nicht so schlecht machen. Aber zum BVB-System passt er einfach 0,0!

    Man fasst es nicht!

  • Genau so sehe ich das auch. Natürlich ist er kein schlechter Stürmer. Die Serie A mag nicht mehr das sein, was sie mal war, trotzdem wird man dort nicht Torschützenkönig, wenn man gar nichts kann.


    Aber er passt überhaupt nicht zum Spiel des BVB. Die Frage muss erlaubt sein, ob die sich überhaupt mal angeschaut haben, was sie da für einen Spieler holen. Ähnlich bei Ramos, der bei Hertha BSC wie ein junger Gott spielte.


    Immobile, Ramos, die Aubergine und Micky Maus...bereits der vierte größere Transfer den man mindestens mit einem ? versehen kann innerhalb kürzester Zeit...


    Dass sie für den Lewy-Ersatz nicht soviel Geld hatten, daran waren sie ebenfalls selbst schuld. Der FCB hätte Lewandowski auch ein Jahr vor Vertragsende geholt - und der BVB ordentlich kassiert.

    0

  • Es gibt auch viele Menschen, die Che Guevara für einen Bolivier, Kubaner oder Kolumbianer halten.
    So sehr anderer Meinung in Bezug auf einen Fussballer war ich selten.
    Oder anders ausgedrückt: Ich gratuliere Dir zu dieser Art Humor, die erst nach viermaligen Lesen hervor schimmert...
    ;-)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Sokratis sollte eigentlich "nur" Santana als Backup ersetzen und hat sich super gemacht als Stammkraft.


    Ansonsten wüsste ich keinen. Die Liste der Flops (Perisic, Jojic, Aubameyang, Micky, Immobile, Ji, Ramos, Schieber sowie die Rückholaktionen von Sahin und Kagawa) ist umso länger!

    Man fasst es nicht!

  • Mure, ich schätze deine Beiträge grundsätzlich sehr.


    Immobile aber als "technisch klasse" zu bezeichnen, scheint mir aber nun wirklich
    fernab jeglicher Realität.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Noch schlimmer. Der Topclub Juve besaß ihn ja und hätte ihn zurückholen können. Juve war sogar verzweifelt auf Stürmersuche. Doch die verkaufen ihn lieber und verzichten gerne auf den italienischen Torschützenkönig. Schon eine seltsame Sache. Nun darf er ja zeigen, ob man ihn besser hätte behalten sollen.

    0

  • Ach so. Den Ball per one touch ins (leere) Tor schieben begründet also deine Annahme.


    Der Kerl kann am Ball gar nichts. Da kann der Pass noch so sauber und gestochen scharf kommen. Er brauch ihn flach, nicht zu lange unterwegs, damit er aus 0-15 Metern den Abschluss suchen kann. Am Spiel selber nimmt er nicht teil, und das ist nicht unser System.

    0

  • Manuel Friedrich könnte man noch nennen, wenn man den als Transfer bezeichnen will... mehr Böcke als der "Weltklasse-Hummels" und zuletzt v.A. Subotic hat der nämlich auch nicht geschossen.


    Und Aubameyang halte ich nicht für einen Flop, lediglich für zu teuer; der macht sich bei den Zecken objektiv betrachtet schon nicht schlecht.


    Ansonsten d'accord. Jojic bspw. gibt mir immer noch Rätsel auf... was das wohl sollte? Der spielt ja so gut wie nie.

    0

  • ich würde die aubergine auch nicht als flop bezeichnen. für das spiel der zecken passt er schon und seine torausbeute ist nicht sooo schlecht. klar vergisst er ab und zu vor lauter geschwindigkeit den ball. aber unterm strich ist er denke ich im rahmen seiner fähigkeiten erfolgreich. zu teuer natürlich. aber das waren zuletzt alle transfers bei den zecken. der baron bietet aber auch indirekt immer schon vorab an, preise über dem markt zu zahlen. vielleicht muss er das aber auch um die leute von der echten liebe zu überzeugen.


    und reus war natürlich auch kein flop. der ist ja auch erst im 2. jahre dabei.

  • Man sollte auch immer die Kosten im Auge behalten.


    Für 13 Mio ist Auba ein durchaus brauchbarer Rollenspieler, der seine Aufgaben bislang ordentlich wahrgenommen hat. Er wäre nichts für uns oder andere ballbesitzorientierte Teams aber für die Dortmunder war er mit 13 Mio ein guter Transfer. Bringt auch recht konstant seine Leistungen und erzielt auch einigermaßen regelmäßig Tore.


    Reus ist doch auch erst 2,5 Jahre dort, oder? Den kann man mE als Klassetransfer bezeichnen.


    Jojic kostete - wenn ich es richtig weiß - 2 Mio oder so. Dass so ein Spieler keine große Rolle spielt, ist in etwa so überraschend wie dass bei uns ein Schlaudraff oder ein Karimi keine Kracher waren.


    Kirch haben sie auch nicht soo lange. Angesichts der Kosten auch ein guter Transfer.


    Ramos für 10 erfüllt den Job des Backups. Das ist ok, kein besonders guter Transfer, aber auch mE kein Flop. Ähnlich wie Schieber. Beide zu teuer für das, was sie zeig(t)en, aber Flop ist mir da zu hochgegriffen.


    So richtig gefloppt ist bislang Mkhi. Für 27 Mio müsste deutlich mehr kommen, spätestens in der aktuellen Saison. Und natürlich Immobile.
    Außerdem noch Sahin und Kagawa.
    Das ist natürlich eine viel zu lange Liste, gerade im mittleren bis oberen Preissgment. Wer auch immer da die Hauptverantwortung trägt, müsste mE dafür einen auf den Deckel bekommen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life