Tigerentenclub Dortmund

  • aki labert mal wieder über etwas von dem er keine ahnung hat.:


    http://www.embrace-change.de/


    Hans-Joachim Watzke, BVB – „Talente fördern und halten. Was lernen wir aus der Parallelgesellschaft Fußball?“.
    „Zu einer optimalen Talentförderung im deutschen Profifußball gibt es keine Alternative. Wir müssen junge Talente sowie erfahrene Profis entwickeln und halten. Aber wir müssen ihnen auch helfen, die Markenwerte des BVB nach innen und außen als unsere Botschafter zu leben.“


    der sympathische kleine malocherverein aus dem pott. so markenbewusst.

  • Genau das ist ja seine Marke, und die hat ja auch zwei Jahre hervorragend funktioniert, im dritten dann noch mit Abstrichen, bevor ihnen alles um die Ohren flog. Aki versucht es weiterhin damit, aber dass es ihm niemand mehr abkauft, scheint noch nicht bis zu ihm ins Sauerland durchgedrungen zu sein.

  • Deshalb spielen dort doch auch so viele eigene Talente und wenn man sie später eben für 17 Mio vom direkten Ligakonkurrenten zurückholt,um den zu schwächen,so wie Titel- und Führerscheinlos Reus.Und all ihre anderen Talente wurden doch jedes Spiel eingesetzt,Bittencourt,Hofmann usw.
    Was man vom Baron Schwatzke zu halten hat,hat er die letzten jahre nun zur genüge bewiesen und kommt jedesmal nur aus seinem Loch,wenn sie einigermaßen gut dastehen bzw. er wieder jammern muß wegen des hohen Rasens,der Schiris und der ganzen ungerechten Welt...

    0

  • Sportdirektor Michael ZorcMichael Zorc bleibt bei Mkhitaryan gelassen von Borussia Dortmund kann die Kritik am Trainingslager in Dubai "nicht nachvollziehen. Bei uns wird das Thema Menschenrechte aufgemacht, obwohl Dubai eine klare Urlaubsdestination für halb Europa ist", sagte Zorc vor dem Abflug der Westfalen am Donnerstag.


    Katar, wo derzeit Tabellenführer Bayern München sein Trainingslager zur Vorbereitung auf die Rückrunde abhält, sei ein "No-Go" sagte Zorc nach Angaben der Funke Mediengruppe, aber man müsse bei Betrachtungen der Region genau differenzieren.


    Wenn Susi sich so zeitaufwendig um seine rechten Fanclubs wie die Borussenfront oder seine braunen Anhängsel,die während Gedenkminuten die rechte Hand heben und den Spruch gröhlen,kümmern würde,wie um unseren Verein,dann wäre deren Wellblechgarage nur noch halbvoll!

    0

  • klassische zeckenreaktion wenn es mal minimal gegen die geht. unsere katarreisen sind seit jahren inhalt von zig polemischen hetzen gegen den verein. wenn es dann einmal gegen die zecken geht, jammert er rum und zeigt mit dem finger auf uns. das ist wie die aussage von kehl, dass man sich bei denen ja nicht über den schiri beschwert.

  • Der Zorc hat sie auch nicht alle, warum muß er sich zum FCB äußern wenn er zum Trainingslager seines Vereins gefragt wird?
    Wird dann wohl 2022 kein Dortmunder bei der WM in diesem No go mitspielen:D

    Keep calm and go to New York

  • Tja nu, was in Bochum schön ist, muss es in Dortmund noch lange nicht sein.
    Nur die @rschlöcher, die gibts Überall! :D


    Was für ein Kindergarten Verein! Können sich nicht mal allein wehren, ohne den viel böseren FCB heran zu ziehen. Scheint ja scheinbar in Fußballdeutschland als Argument zu reichen, ohne das nachgehakt wird.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Zorc hatte ich mit solchen Bullshit-Aussagen bisher gar nicht so sehr auf dem Schirm. Schön, dass er mit dieser Bildungslücke aufräumt.:)
    Volldepp. Akis Art macht wohl Schule. Hoffentlich infizieren sie Tuchel nicht mit diesem Schmarrn.

  • Akis mediale Offensive gegen die PL deutet darauf hin, dass sein bester Freund, der jetzt Liverpool maximal authentisch trainiert, alte Kontakte im Handy stehen hat...
    :D

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Natürlich hat er da recht. Und das Gute ist, dass die PL gerade aufgrund der irrsinnigen TV Gelder auch gar nichts von dem ebenso irrsinnigen Spielplan streichen kann,
    Allerdings ist es auch nicht realistisch, dass dieser Umstand wirklich eine bedeutende Anzahl von herausragenden Spielern davon abhalten wird, dem ganz großen Geld zu folgen, wenn das auch von den ganz großen Clubs kommt, die um Titel und um die CL mitspielen.


    Ich denke eher, dass ein ehrgeiziger Spieler mit Potential immer noch lieber 12 Mio in München verdient als 15 in Sunderland oder Everton....

    0

  • ... wo wir wieder beim sportlichen thema wären und da stellt für mich insbesondere der verein eine gefahr dar, wo pep anheuern wird...
    er wird dieser liga, die sportlich, also auch taktisch, in den letzten jahren so ziemlich im dunklen tappt, leider wieder die nötige hellichkeit verpassen und sollten die topclubs der pl auch in der cl in den kommenden jahren wieder eine größere rolle spielen, zahlt sich die "ich shice dich mit meinem geld zu"- strategie vermutlich wirklich aus...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Pep muss erstmal die Spieler einbauen die dort sind, dazu müssen Spieler gekauft werden die Pep will, er braucht schon ein Jahr für seinen geforderten Kader, dann muss er entwickeln und das kostet weitere Zeit und 2019 ist er auch schon wieder weg..........:D
    Da bin ich ganz entspannt.

  • :)


    ja, wäre zu hoffen...


    aber der wird wohl leider ziemlich schnell in die erfolgsspur kommen...
    entspannt bin ich aber trotzdem... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich sehe den Vorteil beim englischen System das Pep es in City schwerer haben wird. Denn der einzige Verein der uns jedes Mal Probleme macht war zum Beispiel Arsenal in der CL. In England wird ein anderer Fussball gespielt wie hierzulande, das macht mir auch ein wenig mehr Hoffnung dass City nicht den Erfolg haben wird den man hier haben kann.

  • Gibt da ja auch nur 2 Möglichkeiten:


    Entweder dieser Jahrhundertspieler entscheidet sich gegen das große Geld und für
    den authentischsten Club dieses Planeten wo er für 2 Briketts und eine Umarmung von
    Aki pro Woche spielt oder die großzügigen "Geilomaten" legen einem der Ihren wieder
    mal keine Steine in den Weg, wenn der seinen großen Traum verwirklichen will
    (Rückkehr nach völlig überraschendem Scheitern allerdings nicht ausgeschlossen)!!!:D:D



    Anders wird dieser Vorgang sicher niemals kolportiert werden, egal ob man
    den Kicker oder Reviersport aufschlägt!!!!>:-|

    Delirant isti Britanni.

  • Auch wenn es viele natürlich nicht wahrhaben wollen (Echte Liebe!), war das schon klar, als er nur bis 2017 verlängert hat. Der wollte nach der Verletzung wieder in die Spur kommen. Das hat er dort in gemütlichem Umfeld geschafft und nun wird sich was neues gesucht.