Tigerentenclub Dortmund

  • Lies nach,wie Fandel,Krug und Zwayer verbandelt sind,steht genug im Web darüber...wo Hoyzer aktiv war und Zwayer ist und wer das Sagen bei DFB und DFL hat.Es wird überall mal etwas übersehen,doch das es in den letzten jedesmal spielentscheidend und Punkte bringend für die Brut ist,ist schon mehr als auffällig.

    0

  • schon kurios, was da zur zeit alles für dortmund durchgewunken wird...


    die spannung muss wohl irgendwie künstlich am leben gehalten werden, oder?... >:|

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Das ist schon sehr offensichtlich, ja. Gerade jetzt wo hinter den Kulissen über die neuen TV-Verträge verhandelt wird, wäre ein um 12 Punkte (8+ 2 ING + 2 B04) enteilter FC Bayern Gift fürs Geschäft. Zumindest das Dortmund-Spiel MUSS als Mega-Event vermarktet werden können, bis dahin muss Doofmund einfach oben dran bleiben.

  • Hummels lobt Zwayer
    Und mal wieder zu unserem Lieblingsthema, dem Kleinkrieg zwischen Felix Zwayer, Rudi Völler und Roger Schmidt. Mats Hummels hat auf jeden Fall Verständnis für das Handeln des Schiris: "Es ist schon schwierig genug, wenn man sich bei jeder Entscheidung praktisch gegen zig Leute auf dem Platz durchsetzen muss", daher sei es auch "absolut nachvollziehbar, dass er so gehandelt hat. Das muss man dann auch so hinnehmen", sagte er dfb.de.


    spox.com


    Der Latten-Mats wieder...:)

  • Latürnich. Wenn man könnte, würde man nun wohl den Gagelpeter für dieses Spiel reaktivieren. Aber gut, da wird sich auch ein anderer finden, der das verpfeifen kann.

  • Die Heulsuse Mats mal wieder, nach dem Spiel gegen Wolfsberg war es ihm aber nicht zu schade, gegen den Schiri zu bashen:


    Kapitän Mats Hummels von Borussia Dortmund ist nach dem 1:0-Sieg beim Wolfsberger AC hart mit Schiedsrichter Davide Massa aus Italien ins Gericht gegangen.


    "Ich glaube, es hätte heute schon deutlich mehr Karten geben müssen für Wolfsberg", sagte Hummels nach dem Spiel bei SPORT1.


    Der Weltmeister weiter: "Es ist natürlich schon ein bisschen amüsant, dass wir aus dem Spiel mit mehr Gelben Karten rausgehen. Rot hätte es auch einmal geben müssen - zwingend."


    Hummels findet, die harte Gangart der Österreicher wurde zu oft nicht vom Referee geahndet: "Da gab es einige Situationen, in denen Wolfsberg mit dem Schiedsrichter im Bunde war", meinte der 26-Jährige.


    Der Verteidiger fügte an: "Im Endeffekt ändert das jetzt aber auch nichts mehr am Ergebnis."


    http://www.sport1.de/fussball/…ch-wolfsberg-ueber-schiri


    Redet irgendwas von Autorität, die Sojalatte, und prangert beim kleinsten Fehler seine Mitspieler bzw. den Schiedsrichter an. Gottseidank haben wir dich damals aus München weggeschickt.

  • Ich will nicht unken, aber was uns beim Spiel in Dortmund diesbezüglich erwartet, darauf bin ich gespannt
    Mal sehen, welcher der weltbesten Schiris das Vergnügen hat dort unser Spiel pfeifen zu dürfen!

    #KovacOUT

  • Das lässt böses für unser Spiel in Doofmund erahnen. Obwohl es ja lustig wäre, wenn gerade in diesem Spiel der Wind sich für die Zecken dreht und der Schiri strittige Szenen für uns pfeift. Dann möchte ich mal den Schuppen-Mats hören...

    MINGA, sonst NIX!

  • Auch wenn es letztlich ohne Belang war - ein Unentschieden hätte fürs Weiterkommen im Loser-Cup auch gereicht - ist es einfach nicht mehr zu übersehen, wie die Russen - jetzt offenbar auch international - bevorteilt werden. Ein glasklares Abseitstor der Aubergine entschied das Spiel. Das Vitamin B des "Herrn" Watzke scheint weit gestreut zu sein.

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird.

  • und der kicker bezeichnet es als "auba im glück". aber das verpfiffene spiel bei den pillen war ja auch "kurios".


    da definiert der kicker einfach mal euphemismus neu. achso, brutale fouls von bvb spielern sind imer unglücklich, unabsichtlich und daher nicht sanktionswürdig.


    ich würde gerne mal mit den redakteuren szenen durchgehen die bei denen und bei uns identisch sind und dann die jeweiligen kommentare vergleichen.

  • Wenn sonst nie - oder so gut wie nie - etwas in Richtung Bevorzugung der Zecken passieren würde, könnte vielleicht noch der Mantel des Schweigens über das Ganze gelegt werden. Aber es nimmt mehr und mehr System an, nicht nur diese unglaublichen Einräumungen von Vorteilen, sondern auch der vergleichsweise schnelle Übergang zu anderen Themen. Wenn ich dran denke, wie lange die Medien-Mafia auf unserem Elfer gegen Augsburg rumgeritten ist, frage ich zum wiederholten Mal nach Ausgewogenheit und Objektivität.

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird.

  • Kackelmann ist zum Glück Geschichte, hatte immer ein ungutes Gefühl, wenn der auf ein Spiel von uns angesetzt wurde. Bleibt abzuwarten, oder besser zu hoffen, daß was besseres nachkommt.

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird.