Tigerentenclub Dortmund

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">manche leute haben lustige vorstellungen..</span><br>-------------------------------------------------------
    und denken wohl das ein betroffener Spieler da nie etwas mitzureden hat. :D

    „Let's Play A Game“

  • die taz ist schon ne interessante Zeitung aber ähnlich wie die Zeit sollten sie es einfach lassen über Sport zu berichten
    einfach absolut keine Ahnung die Leute da 8-)

    0

  • der atikel ist rotz. es gibt medien, die sollten ihre finger vom sport einfach lassen.
    das dreydel den natürlich gut findet, ist mir schon klar.
    hauptsache es geht gegen abyern.

    4

  • nun ,brüller knuppo, der hsv hat versucht, mit spielerischen mitteln und ohne defensive den bvb zu besiegen. das steht im krassen gegensatz zur gladbach taktik.
    aber hauptsache immer druff,gelle.

    4

  • @kaiserjaeger
    Würde mich auch mal interessieren, warum dieser Artikel rotz und bescheuert ist:
    ...
    Wenn auch der Niederländer ungleich erfolgreicher war, so ist doch beiden gemein, dass sie Strukturen aufbauen wollten und einen Fußballstil einführen. Ha! Davon ist man geheilt. Der "neue" Trainer Jupp Heynckes (1987 zum ersten Mal in München) wurde geholt, "weil er die Mechanismen hier kennt", wie Rummenigge sagt - also, um sie zu ehren und zu bewahren.


    Das alte Bayern-Denken wird von Jürgen Klopp herausgefordert, der explizit darauf besteht, nun nicht "in einem anderen Regal und teuer" einkaufen zu müssen, selbst wenn die Belastung der Champions League dazukommt.


    Selbstverständlich wird eine wichtige Frage sein, wer oder wie man den herausragenden Nuri Sahin (Real Madrid) ersetzen kann. Aber im Gegensatz zu dem darwinistischen Star-Auslesewettbewerb der Bayern basiert Klopps Denken grundsätzlich auf der Qualität des Mannschaftsspiels, erzeugt durch Strategie und Spirit. Er setzt auf die Kraft eines sozialen Verbundes. Bayern wird indes besser, wenn bessere Spieler bei Bayern spielen. Bei Dortmund werden die Spieler besser, wenn sie für Dortmund spielen. Das ist grundsätzlich nicht neu, aber sehr wohl in der Qualität des BVB und der Quantität in der Liga. ...



    Vermutlich weil der Journalist an anderer Stelle Barcelona, Dortmund und Freiburg zusammen in einem Satz erwähnt... ja nee, iss schon klar...



    Auf der ersten Umschlagseite des BVB-Meisteruches hat Jürgen Klopp das Anforderungsprofil eines BVB-Profis umrissen:
    Basis: Talent, Bereitschaft zur Arbeit, Mentalität, Teamfähigkeit weil...
    die Gesamtleistung einer Mannschaft mehr sein MUSS als 11 x die Einzelleistung!


    Wer jetzt meint, mir dieses Beispiel mit dem Hinweis darauf um die Ohren schlagen zu müssen, das das nun mal Grundvoraussetzungen für einen Profi im Mannschaftssport sein sollten dem kann ich nur antworten: JA !
    Ist aber noch lange keine Gewähr dafür, das sie auch überall umgesetzt werden.
    Es gab in diesem Zusammenhang heute einen wunderbaren Hinweis von Babbel zu dem Grad, wie sehr unsere Jungs diese Einstellung inzwischen verinnerlicht haben. Er sagte nämlich er sei richtig erschrocken, das diese Art von Fußball den Spielern ganz offensichtlich auch noch Spaß machen würde...



    Nun ist es nicht so, dass man beim FC Bayern München komplett alles verschlafen hätte. Es ist aber erstaunlich, mit welcher Nonchalance man die Erfolgsparameter ignoriert, nach denen nun Jürgen Klopp Borussia Dortmund umgebaut hat und man in München so tut, als sei es Business as usual, wie 2007 (Stuttgart) und 2009 (Wolfsburg) nun auch Dortmund wieder zurück ins Glied zu schicken.


    Was machen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge inzwischen traditionell, wenn sie nicht Meister geworden sind? Sie holen 50 oder 70 Millionen Euro vom berühmten Festgeldkonto. 2007 holte man Ribéry, Toni und Klose, 2009 Gomez und Robben, diesmal Neuer, Boateng und Rafinha. Die Strategie, wenn man das so nennen will, ist weiterhin geprägt vom Glauben an Starfußball und daran, dass man mit den besseren Einzelspielern auch die bessere Mannschaft haben werde.




    Ist grundsätzlich nicht falsch, und der BVB hat sie in der Vergangenheit ja auch schon ein paar Mal angewendet bis ihm das Geld ausgegangen ist.
    Die schöne Erfahrung, die wir mit diesem Trainer dafür jetzt machen dürfen ist, das man weniger anfällig wird, wenn diese Stars mal ausfallen. Keine Angst, ich habe sicher nicht vor, Großkreutz und Götze jetzt auf eine Linie mit Robben und Ribery zu heben aber bedenkt mal: eines der großen Fragezeichen vor dieser Saison wird von Einigen immer mit dem Hinweis aufgemalt, was die Mannschaft noch leisten kann, wenn mehrere wichtige Spieler ausfallen.
    Nun, eine erste Antwort hat die Mannschaft bereits gegeben, oder ist Irgendjemandem aufgefallen, das Schmelzer, Subotic und Barrios nicht dabei waren?
    Achja ich vergaß, es war ja nur der HSV - die Mannschaft, die Euch in Mainz 2:0 geschlagen hat...
    Aber da wars ja die Vorbereitung, und das Spiel dauerte auch nur 60 Minuten...

    0

  • Richtig... :D


    Die meisten hier drinnen finden immer irgendwelche Ausreden.... ;-)


    Jetzt ist nämlich auch der HSV schon die schwächere Mannschaft als Gladbach... :D:D:D

    0

  • Naja, war halt der erste Spieltag, derlei, und was sich daraus bis zum Saisonende noch alles entwickeln kann - Wer wüßte das nicht besser als wir ... ;-)


    Aber die Ignoranz gegenüber der Gladbacher Leistung hier im Forum im Vorfeld des Spieles war schon teilweise eine Frechheit wenn man sich mal anschaut welche Entwicklung diese Mannschaft unter Favre inzwischen genommen hat.
    Bei Euch haben sie mit der Einstellung gespielt mit der über 80% der Gegner bei Euch antreten. Mit dem kleinen Unterschied, das es sich dabei um die Grundeinstellung der von ihm trainierten Mannschaften handelt. Sie mußten also ihren Stil nicht umstellen und hatten in einigen Situationen auch das nötige Glück auf ihrer Seite. Da kann der erste Auftritt auch mal so ausgehen.


    Freuen wir uns also auf die nächsten Spietage. Unsere Jungs haben am Freitagabend jedenfalls den schwatzgelben Handschuh in den Ring geworfen. Mal sehen wer ihn alles aufnimmt...


    :)

    0