Tigerentenclub Dortmund

  • zumal wir dann locker mit denen in einem takt marschieren könnten... :D
    wir können doch auch schon seit ein paar jahren unsere stammausfälle nicht mehr kompensieren, weil da einfach nur durchschnitt verkehrt...
    hoffe natürlich, dass sich das in dieser saison etwas mehr entspannt...
    leute wie usami & petersen mal für etwas mehr power nach vorne sorgen...
    aber dazu müsste don jupp auch mal etwas früher die reißleine ziehen...
    das erinnert mich schon wieder an die zeiten ottmars...
    spielerwechsel ab der 95sten minute +, egal wieviel schrott vorher fabriziert wurde...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">naja, was verletzungen angeht, haben wir einen riesenvorteil. vor allem rib und rob waren so gut wie nie verletzt 8-) </span><br>-------------------------------------------------------


    Habe ich in irgendeinem Satz von uns gesprochen? Darum ging es doch gar nicht ;-)

    0

  • Jetzt lasst die doch erstmal ein paar Spiele spielen!


    Man sollte auch wirklich den HSV nicht überschätzen, die haben sich eine schöne Rumpeltruppe zusammengebosselt, angeführt vom mE nach Skibbe uncharismatischsten Trainer Deutschlands.


    Wenn man sich ansieht, wie einfach es die Dortmunder hatten, speziell zu ihrem ersten Tor zu kommen, dann wird es mE schon deutlich spannender, wie sie sich gegen defensiv gut stehende Teams behaupten werden.


    Soviel Platz wie gegen den HSV hatte Großkreutz vermutlich schon lange nicht mehr (naja, gg uns vllt...).

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">jarlaxle2001


    Man sollte auch wirklich den HSV nicht überschätzen, die haben sich eine schöne Rumpeltruppe zusammengebosselt, </span><br>-------------------------------------------------------


    der HSV ist also eine Rumpeltruppe? Schön, und was ist dann der Tabellenletzte, also der Nichtabsteiger der letzten Saison?
    Wir haben also quasi gegen gottgleiche Gladbacher gespielt, denen Barca und Real nicht das Wasser reichen können.
    Nun wird mir einiges klar. Das konnt ja nicht gutgehen.
    Sorry, but you have one on the Waffel Doppelaxel

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Man sollte auch wirklich den HSV nicht überschätzen, die haben sich eine schöne Rumpeltruppe zusammengebosselt, angeführt vom mE nach Skibbe uncharismatischsten Trainer Deutschlands. </span><br>-------------------------------------------------------


    Wen ich mich nicht Täusche haben wir doch gegen den HSV in der Vorbereitung verloren.


    Aber das war ja NUR ein Testspiel

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Bevor die Hamburger in den Zweikampf gegen konnten, war der Ball schon wieder ganz woanders. </span><br>-------------------------------------------------------


    das ist der Kernsatz des ganzen Geschehens. ;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Tigerentenclub Dortmund Beitrag Verfasst am: 13 Feb 2007 20:27





    hoho
    Beckenbauer prophezeit demnächst das die packenden Duelle zwischen Bayern und Dortmund wieder kommen.


    Hier alles zu den Schwalben
    und auch gleich ein anfang


    Blaszczykowski vor Wechsel zum BVB


    Der polnische Nationalspieler Jacub Blaszczykowski steht vor einem Wechsel zum Bundesligisten Borussia Dortmund. Laut Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke habe man sich mit dem 21 Jahre alten dribbelstarken Mittelfeldakteur von Vizemeister Wisla Krakau bereits über einen Wechsel im Sommer geeinigt. Uneinigkeit herrscht noch über die Höhe der Ablösesumme. Krakau verlangt ca. 3 Mio Euro, die der BVB nicht zu zahlen bereit ist.


    Quelle: Eurosport </span><br>-------------------------------------------------------


    der erste Beitrag vor 4 einhalb Jahren in diesem thread - und
    da hat erdoch tatsächlich Recht gehabt, der Kaiser :D

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Schön, und was ist dann der Tabellenletzte, also der Nichtabsteiger der letzten Saison? </span><br>-------------------------------------------------------


    Tja, schwierig mit so ner Knolle ein paar simple Sätze zu verstehen, gelle?


    Habe ich mit irgendeinem Wort Gladbach erwähnt?


    Es ging um den BvB und ich bin mir sicher, dass sie - wenn sie auf defensivstärkere Teams als den HSV treffen - es nicht so einfach haben werden.


    Davon abgesehen, ja, ich halte die Gladbacher in dieser Saison für stärker als den HSV.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Bereits Sokrates sagte, dass man es gegen defensiv stärkere Teams nicht so einfach haben wird wie gegen Teams die defensiv schwach sind. Kaum sind 2411 Jahre vergangen................zack :-O schon hat Doppelaxel das auch erkannt.


    Glückwunsch ! :D

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Es ging um den BvB und ich bin mir sicher, dass sie - wenn sie auf defensivstärkere Teams als den HSV treffen - es nicht so einfach haben werden.


    Davon abgesehen, ja, ich halte die Gladbacher in dieser Saison für stärker als den HSV.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ob Gladbach letztlich stärker sein wird als der HSV lasse ich mal noch dahin gestellt sein - der HSV ist für mich dies Jahr ne riesige Wundertüte und im Grunde würde mich alles zwischen Platz 7 und 15 bei denen nicht wirklich überraschen.


    Völlig unabhängig davon ist aber absolut richtig, dass man Gladbach diese Saison nicht mehr mit dem Gladbach der letzten vergleichen sollte oder zumindest nicht mehr aus der vor-Favre-Zeit. Wer das einigermaßen verfolgt hat konnte nämlich letzte Saison schon sehen, dass die defensiv deutlich stärker und stabiler geworden sind, was letztlich auch Grundlage des Klassenerhalts und ihrer nach katastrophaler Hinrunde durchaus beeindruckenden Rückrunde.


    Ob das so wie es ist reichen würde um Dortmund vor ernste Probleme zu stellen? Kann man noch schwer einschätzen. Am 31. Spieltag der letzten Saison hat´s zu nem 1:0 Sieg gereicht, ist daher nicht grundsätzlich auszuschließen.


    Von daher ja: Wenn sich die Gegner deutlich mehr hinten reinstellen würden und vor allem taktisch cleverer verteidigen würden als der HSV in Dortmund würden auch die Dortmunder größere Probleme bekommen. Der HSV wollte mitspielen und sich nicht in sein Schicksal ergeben - vielleicht auch in dem Wissen, dass das Spiel in hunderte Länder übertragen wird und halb Deutschland zuschaut und man sich als attraktiv präsentieren wollte, wer weiß das schon... Das Spiel hat vom Kicker die Spielnote 1,5 bekommen. Das bekommt ein Spiel nie, wenn sich eine der Mannschaften nur stumpf hinten reinstellt und auf ein 0:0 oder ne knappe Niederlage hofft. Von daher sollte man das Gezeigte sicher nicht überbewerten und Vergleiche zu Barca ziehen.


    Fakt ist aber auch: Um derart enge und taktisch clevere Defensiven (wie Gladbach) zu zerlegen muss man Direktpässe, schnelles Spiel oder zur Not auch mal nen clever freigespielten Schützen aus der 2. Reihe aufbieten. All das setzt aber die entsprechende Laufbereitschaft aller Spieler voraus. Und genau da lag letztlich bei uns das Problem. Wurde ja schon mehrmals gepostet, dass Dortmund im gesamten Spiel 8-10 km mehr gelaufen ist als wir. Das ist fast ein km/Spieler mehr als bei uns. Das macht auf diesem Niveau ne Menge aus und ist letztlich die Grundlage für schnelles, direktes Spiel: die Bereitschaft sich als Mannschaft zu bewegen. Darum bringt Dortmund alle Voraussetzungen mit, um auch solche Defensiven zu zerlegen.


    Man muss aber deshalb noch nicht in Panik ausbrechen. Grundsätzlich können wir das auch. Ist aber auch ´ne Frage der Einstellung - sowohl individuell jeder Spieler für sich als auch bezüglich der Vorgaben der Trainer. Hoffen wir mal, dass unsere Spieler da ihren inneren Schweinehund überwinden können und die richtigen Vorgaben vom Trainerteam kommen.

    0

  • Es hat auch niemand behauptet, dass die Dortmunder schon Meister wären. Trotzdem kann man auch als Bayernfan anerkennen, dass dort hervorragende Arbeit geleistet wird.


    Die Basis ist mMn diese unbedingte Laufbereitschaft. Nicht nur mit Ball, sondern auch ohne, um ständig anspielbar zu sein. Man muss laufend in Bewegung sein, damit so ein Spiel funktionieren kann. So reißt man auch Lücken in die Abwehr. Bei Ballverlust wird sofort gepresst, die Räume werden perfekt zugestellt.


    Das schnelle Umschaltspiel ist jetzt keine revolutionäre Idee, aber sie setzen es perfekt um. Für diese Spielweise braucht man auch die richtigen Spielertypen. Kagawa und Götze sind schnell und wendig, selbst Großkreutz kann im höchsten Tempo einen Doppelpass spielen. Da wird immer nur mit ein paar Kontakten agiert. Es gibt fast keine Querpässe, sondern man ist ständig bemüht, schnell in die Spitze zu spielen.


    Mal schauen, wie sie gegen tiefstehende Gegner zurechtkommen werden. Sie haben den Vorteil, dass sie dank ihrer technisch starken Leute, auch durch die Mitte kommen können. Man ist auf keine Flügelzange angewiesen.

    0

  • Wir müssen unseren eigenen Weg finden. Für diese Spielweise haben wir derzeit nicht das nötige Spielermaterial und eine völlig andere taktische Ausrichtung. Nun kann man mit verschiedenen Spielphilosophien Erfolg haben. Ich habe ja nicht umsonst den Vergleich zwischen Man. United und Barca gebracht. Die Grundvoraussetzung muss sein, dass wir wieder kompakter stehen. Im Angriff verfügen wir dann über genügend Qualität. Es gibt natürlich noch viel zu verbessern, v.a. unser Tempo im Passspiel, das Spiel ohne Ball, aber unser Fussball wird immer etwas pragmatischer sein, als der von Barca (oder derzeit Dortmund). Zumindest mit diesem Spielermaterial und der starken Ausrichtung auf die Flügelzange.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wir müssen unseren eigenen Weg finden. Für diese Spielweise haben wir derzeit nicht das nötige Spielermaterial und eine völlig andere taktische Ausrichtung. Nun kann man mit verschiedenen Spielphilosophien Erfolg haben. Ich habe ja nicht umsonst den Vergleich zwischen Man. United und Barca gebracht. Die Grundvoraussetzung muss sein, dass wir wieder kompakter stehen. Im Angriff verfügen wir dann über genügend Qualität. Es gibt natürlich noch viel zu verbessern, v.a. unser Tempo im Passspiel, das Spiel ohne Ball, aber unser Fussball wird immer etwas pragmatischer sein, als der von Barca (oder derzeit Dortmund). Zumindest mit diesem Spielermaterial und der starken Ausrichtung auf die Flügelzange. </span><br>-------------------------------------------------------


    Natürlich müssen wir unseren eigenen Weg dabei finden. Meine Argumentation ging ja auch nur dahingehend, was Grundvoraussetzung für das knacken einer engen Defensivreihe ist. Und da sind wir uns ja im Grunde auch völlig einig: die Laufbereitschaft auch ohne Ball, um mehrere möglichst freie Anspielstationen zu haben und direkter spielen zu können. Solange das immer nur bei einigen Wenigen der Fall ist kann man als Gegner die natürlich einfach decken und zustellen.
    Die Spieler die wir haben können das aber auch mit dem direkten Spiel, das haben sie schon oft genug bewiesen. Was im Moment das Problem ist, warum wir das nicht öfter mal aufziehen können ist schwer zu sagen. Mag an ner gewissen Bequemlichkeit liegen, an zu starren taktischen Vorgaben oder auch an ner Portion Überheblichkeit. Ohne näher an der Mannschaft oder dem Trainerstab zu sein lässt sich das nicht so einfach sagen.


    Es verlangt oder erwartet ja auch keiner, dass wir ne ganze Saison in jedem Spiel immer Vollgas geben und 90 Minuten Ganzfeldpressing spielen. Wenn man teilweise an die 45, 50 Pflichtspiele (Nationalelf-Einsätze noch nicht mitgerechnet) hat ist das auch über nen längeren Zeitraum gar nicht möglich, wenn man halbwegs erfolgreich auf allen Hochzeiten tanzen will. Das mag mal ein, zwei Jahre funktionieren, aber nicht dauerhaft. Entscheidend ist nur, dass man in der Mannschaft die richtige Kommunikation hat - sei es jetzt hierarchisch "flach" oder mit "Leitwölfen". Es muss allen klar sein, in welchen Phasen im Spiel das Tempo von allen angezogen wird, dann müssen aber auch alle mitmachen und bereit sein. Und das könnte eines der entscheidenden Probleme im Moment bei uns sein.

    0

  • Götze und Großkotz, halten uns trotz der Niederlage gegen Gladbach für den Titelfavorit!


    Was für kluge Bürschleins ;-)

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Wenn man mal zum Anfang des Threades zurückgeht und mal liest was einige zu der Verpflichtung von KLopp als Trainer geschrieben haben wird man doch recht lustig durch den Tag kommen.


    Okay, denjenigen die es damals geschrieben haben bleibt das Essen im Hals stecken.


    Was war da für ein Gerede von Jetzt geht gar nichts über Abstieg bis hin zum, Klopp macht seinen Ruf jetzt endgültig kaputt.


    Aber man sieht ja jetzt wie es manchmal anders kommt als man denkt.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">unterschätze mal nicht die dicke des rotweißen brettes vor dem kopf einiger hier!</span><br>-------------------------------------------------------


    Das würde ich nie tun. Obwohl, warum schreibst du von einem Brett ??


    Bei manchen ist es schon ein Kantholz bzw noch der ganze Baum.

    0