Tigerentenclub Dortmund

  • Der Transfer von Thomas Meunier zu Borussia Dortmund ist nahezu in trockenen Tüchern. Verschiedene Medien gehen sogar davon aus, dass der 28-jährige Rechtsverteidiger bereits bei Schwarz-Gelb unterschrieben hat. Lediglich die Verkündung lasse aufgrund der Coronakrise noch auf sich warten.

    Sollte der Deal am Ende tatsächlich glücken, kann man die Dortmunder durchaus beglückwünschen. Meunier verfügt über internationale Klasse, ist erfahren und kostet zudem keine Ablöse.


    Schießt das Handgeld in die Höhe?

    Als Schnäppchen wird man die Verpflichtung am Ende aber wohl nicht bezeichnen dürfen. Denn laut ‚ESPN‘ fließt eine Gesamtsumme von 50 Millionen an Meunier und seine Berater. Zusammengesetzt sei dieser Betrag aus dem Gehalt für den Vierjahresvertrag und einem dicken Handgeld.



    Nicht schlecht für einen ablöse freien Spieler :thumbsup:

  • Nicht schlecht für einen ablöse freien Spieler :thumbsup:

    Zumal ich jetzt wirklich nicht weiss, was an dem so toll sein soll. Aus meiner Sicht Mittelmaß, zu Hakimi definitiv ein Downgrade. Aber nachdem ihn die Zecken geholt haben muss er natürlich der beste AV aller Zeiten sein. Die Wachablösung kommt also bald *zitter*...

    0

  • Als Schnäppchen wird man die Verpflichtung am Ende aber wohl nicht bezeichnen dürfen. Denn laut ‚ESPN‘ fließt eine Gesamtsumme von 50 Millionen an Meunier und seine Berater. Zusammengesetzt sei dieser Betrag aus dem Gehalt für den Vierjahresvertrag und einem dicken Handgeld.



    Nicht schlecht für einen ablöse freien Spieler :thumbsup:

    Aber eigentlich sind das doch vollkommen normale Konditionen, aber wenn man ne dicke Summe schreiben will, addiert man halt 4 Jahre Gehalt zusammen :rolleyes:

  • Aber eigentlich sind das doch vollkommen normale Konditionen, aber wenn man ne dicke Summe schreiben will, addiert man halt 4 Jahre Gehalt zusammen :rolleyes:

    Eben. 20 Mio Handgeld und 7,5 Mio Gehalt.



    Das ist weder ein sensationelles Schnäppchen noch ein überteuerter Spieler.


    Marktüblich für einen Stammspieler bei einem CL-Team dessen Vertrag ausläuft.

    0

  • Ich bin da zwiegespalten und habe mir die Zahlen auch mal durch den Kopf gehen lassen. 20 Mio Handgeld finde ich schon sehr üppig für einen Spieler wie ihn. Sprechen wir hingegen von 10 Mio Handgeld, läuft es auf 10 Mio Gehalt hinaus. Hier widerum finde ich das Gehalt relativ hoch.


    Er ist definitiv kein schlechter Spieler, aber ein guter Coup sieht dann (finanziell) doch anders aus.

    0

  • Ich bin da zwiegespalten und habe mir die Zahlen auch mal durch den Kopf gehen lassen. 20 Mio Handgeld finde ich schon sehr üppig für einen Spieler wie ihn. Sprechen wir hingegen von 10 Mio Handgeld, läuft es auf 10 Mio Gehalt hinaus. Hier widerum finde ich das Gehalt relativ hoch.


    Er ist definitiv kein schlechter Spieler, aber ein guter Coup sieht dann (finanziell) doch anders aus.

    Wie gesagt: Das ist weder ein Schnäppchen, noch extrem überteuert. Müsste man dem Transfer eine Note geben, dann wäre es wohl eine 3-.


    Dortmund braucht einen Nachfolger für Hakimi und da dürfte Meunier mit der beste Spieler sein, den die realistisch bekommen können.


    Schlauer wäre es vielleicht gewesen ein Talent zu holen, das dann in den 4 Jahren "nur" 40 Mio kostet und irgendwann Transfereinnahmen bringt. Aber es wird ja zurecht kritisiert, dass Dortmund zu oft wichtige Spieler verliert und deshalb nicht vorwärts kommt.


    Mit Meunier haben sie die Position für die nächsten 4 Jahre gut (nicht überragend) besetzt (sofern der nicht komplett floppt). Ist im Grunde der Weg, den sie mit Witsel und Hummels eingeschlagen haben.


    Ob das jetzt so wahnsinnig schlau ist, wird man sehen....

    0

  • Ist allerdings ein Weg, bei dem wir uns mE keine Sorgen machen müssen.

    Damit wahren sie vielleicht den Status Quo, stabilisieren sich ggü. Red Bull, aber an uns ran kommen Sie so nicht, finde ich.

    Wenn sie das gewollt hätten, müssten sie mE mehr solcher Can-Transfers tätigen.

    Sprich Spieler, bei denen noch Entwicklung möglich ist, die aber nicht wie die Supertalente schon bei der Vertragsunterschrift ne Sight Map von England in der Tasche haben.

    Ist natürlich auch das Risiko größer, aber wer nichts wagt...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Der Markt wird ja gerade neu geordnet und wird erstmal zu niedrigeren Ablösen führen. Den Schurkenstaaten wird auch bald die Kohle ausgehen. Der Ölpreis ist ins Bodenlose gefallen. Da werden auch die Vereine, die von denen alimientiert werden kleinere Brötchen backen müssen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • YOLO - die machen ja noch genug Party. Ist denen doch egal, ob die Alten weißen Männer wegsterben X(

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S

  • Bei aller abneigung gegen Watzke, ich kann ihn wirklich nicht ausstehen, hat er mit folgender Aussage (unabhängig von der aktuellen Corona Situation) nicht Unrecht: "Am Ende können nicht die Klubs, die ein bisschen Polster angesetzt haben in den vergangenen Jahren, dann im Prinzip die Klubs, die das wiederum nicht gemacht haben, dafür auch noch belohnen."


    Gerade bei ihm hätte ich vorher eher damit gerechnet, mal wieder mit dem Finger auf uns zu zeigen. Aber selbst von Bruchhagen hat man komischerweise noch nichts gehört.

    Man fasst es nicht!

  • Bei aller abneigung gegen Watzke, ich kann ihn wirklich nicht ausstehen, hat er mit folgender Aussage (unabhängig von der aktuellen Corona Situation) nicht Unrecht: "Am Ende können nicht die Klubs, die ein bisschen Polster angesetzt haben in den vergangenen Jahren, dann im Prinzip die Klubs, die das wiederum nicht gemacht haben, dafür auch noch belohnen."


    Gerade bei ihm hätte ich vorher eher damit gerechnet, mal wieder mit dem Finger auf uns zu zeigen. Aber selbst von Bruchhagen hat man komischerweise noch nichts gehört.

    Die Frage ist halt, ob gerade derjenige, der vor 15 Jahren selbst nach Geld betteln musste damit der Verein am leben bleibt in der Position ist, eine solche Aussage zu treffen.

  • ja genau,deshalb hat der mal schön bis an sein Lebensende die fesse zu halten...aber ein Uli darf der Welt wieder erklären wie es zu laufen hat,oder?

    ist ja ein guter der Uli..nicht ein dummer schwarz gelber..immer diese scheiss moralkeule in deutschland.


    und ja,der Uli darf das weil das andere geschichte ist...genauso wie aki das darf,denn dortmund hat nunmal gut gewirtschaftet die letzten 15 jahre.

    Wer hätte jemals gedacht das Kirchen und Puffs aus dem gleichen Grund geschlossen sind!

  • ja genau,deshalb hat der mal schön bis an sein Lebensende die fesse zu halten...aber ein Uli darf der Welt wieder erklären wie es zu laufen hat,oder?

    ist ja ein guter der Uli..nicht ein dummer schwarz gelber..immer diese scheiss moralkeule in deutschland.


    und ja,der Uli darf das weil das andere geschichte ist...genauso wie aki das darf,denn dortmund hat nunmal gut gewirtschaftet die letzten 15 jahre.

    Nö völlig falsch. Der Tenor ist hier zu großen Teilen, dass der gute Uli in der Öffentlichkeit lieber seinen Mund halten sollte, wenn es nicht um sportliche Themen geht.

    0

  • ja genau,deshalb hat der mal schön bis an sein Lebensende die fesse zu halten...aber ein Uli darf der Welt wieder erklären wie es zu laufen hat,oder?

    ist ja ein guter der Uli..nicht ein dummer schwarz gelber..immer diese scheiss moralkeule in deutschland.


    und ja,der Uli darf das weil das andere geschichte ist...genauso wie aki das darf,denn dortmund hat nunmal gut gewirtschaftet die letzten 15 jahre.

    Wieso so empfindlich? Rummenigge wird doch heute noch wegen der Uhrensache jegliche Glaubwürdigkeit in Moralthemen abgesprochen. Das ist ewig her.


    Watzke hat mal wieder seine widerwärtiges Gesicht gezeigt und endlich bekommt er mal Gegenwind. Nur den Bruchteil davon als wenn es aus unseren Reihen gekommen wäre, aber immerhin. Dass es ihn unerwartet getroffen hat weil er sonst immer Narrenfreiheit hat zeigt dass er sehr spät zumindest vom Ton versucht zu relativieren.


    Und von seinen Verfehlungen abzulenken indem man auf Hoeneß kommt ist halt auch eher einfallslos.

  • Bei aller abneigung gegen Watzke, ich kann ihn wirklich nicht ausstehen, hat er mit folgender Aussage (unabhängig von der aktuellen Corona Situation) nicht Unrecht: "Am Ende können nicht die Klubs, die ein bisschen Polster angesetzt haben in den vergangenen Jahren, dann im Prinzip die Klubs, die das wiederum nicht gemacht haben, dafür auch noch belohnen."

    Inhaltlich mag er ja Recht haben, aber gerade er als Repräsentant des BVB hat er da einfach die Frezze zuhalten.

    Ohne die Solidargemeinschaft und die Polster anderer Clubs würde der BVB in den Niederungen des Amateurfußballs herumdümpeln und der damalige Schatzmeister Watzke wäre nur ein Fliegenschiss in der Geschichte des Profifußball.