Tigerentenclub Dortmund

  • Ich kann mich ehrlichgesagt nicht erinnern, von Özil in den letzten 5 Jahren mal ein gutes Spiel gesehen zu haben. Falls es die gab, hab ich sie alle verpasst. Die große Karriere besteht doch einzig darin, dass er in England einen Dummen gefunden hat der ihm ein Mordsgehalt bezahlt.

    Die ersten 2-3 Jahre bei Arsenal war Özil nach wie vor sehr stark. Sein Fehler war eher, dort langfristig zu bleiben. Sein sportlicher Abstieg ging Hand in Hand mit dem Abstieg Arsenals. Als Zwischenschritt wäre der Wechsel absolut in Ordnung gewesen, spätestens nach dem dritten Jahr bei Arsenal hätte er aber wieder einen größeren Club suchen müssen. Mit Wenger und Löw hatte er leider Trainer gehabt, die ihn 0 forderten und ihm einen Freifahrtsschein nach dem nächsten ausstellten.


    Und das er bockstark bei Bremen, Real und bis zur WM 2014 beim DFB war, müssen wir ja auch nicht wirklich diskutieren. Ich bin wahrlich kein Fan von Özil, vorallem weil er scheinbar nicht die hellste Kerze auf der Torte ist. Seine Karriere wird aber oft kleiner geredet als sie ist (war). Da kommt ein Götze nicht ran und die anderen beiden genannten schon dreimal nicht.

  • Von Schalke über Bremen zu Real und dann Arsenal, das ist schon sehr ordentlich, und viel mehr war mE auch nicht drin, vielleicht noch ein oder zwei Jahre länger bei Real, aber das war es dann auch. Und ja, auch so ist das eine große Karriere, die nur von wenigen getoppt wird.

  • Die ersten 2-3 Jahre bei Arsenal war Özil nach wie vor sehr stark. Sein Fehler war eher, dort langfristig zu bleiben. Sein sportlicher Abstieg ging Hand in Hand mit dem Abstieg Arsenals. Als Zwischenschritt wäre der Wechsel absolut in Ordnung gewesen, spätestens nach dem dritten Jahr bei Arsenal hätte er aber wieder einen größeren Club suchen müssen. Mit Wenger und Löw hatte er leider Trainer gehabt, die ihn 0 forderten und ihm einen Freifahrtsschein nach dem nächsten ausstellten.


    Und das er bockstark bei Bremen, Real und bis zur WM 2014 beim DFB war, müssen wir ja auch nicht wirklich diskutieren. Ich bin wahrlich kein Fan von Özil, vorallem weil er scheinbar nicht die hellste Kerze auf der Torte ist. Seine Karriere wird aber oft kleiner geredet als sie ist (war). Da kommt ein Götze nicht ran und die anderen beiden genannten schon dreimal nicht.

    Nein. 13/14 und 14/15 hatte er schon massiv gegenüber der Zeit bei Real abgebaut - 15/16 gab es nochmals ein Zwischenhoch - seitdem geht es m.E. aber immer weiter runter.

    0

  • Nein. 13/14 und 14/15 hatte er schon massiv gegenüber der Zeit bei Real abgebaut - 15/16 gab es nochmals ein Zwischenhoch - seitdem geht es m.E. aber immer weiter runter.

    14/15 ist er nahezu die ganze Hinrunde ausgefallen. Irgendwie logisch, dass er da nicht mehr auf dem Niveau war. Umso stärker kam er dann die Saison danach zurück und 2016 wäre m. E. der angesprochene gute Zeitpunkt für ein Wechsel gewesen.

  • Du sprachst von den ersten 3 Jahren - und mich hat er da schon enttäuscht. Wie im letzten Jahr bei Real, trotz Endspurts in den letzten paar Wochen. Özil hatte seine stärksten Zeiten als Talent oder Jungprofi!

    0

  • Ich halte mich da an Ronaldo. Der war seinerzeit ziemlich pissed, als Özil ging. Und es dürfte bekannt sein, dass Ronaldo immer das Maximum von seinen Mitspielern erwartete.


    Özils Abstieg begann erst 2016. Zumindest auf Vereinsebene. Davor hatte er Leistungsschwankungen, auch verletzungsbedingt. Enttäuscht hat er davor jedoch nicht wirklich.

  • Die ersten 2-3 Jahre bei Arsenal war Özil nach wie vor sehr stark. Sein Fehler war eher, dort langfristig zu bleiben. Sein sportlicher Abstieg ging Hand in Hand mit dem Abstieg Arsenals. Als Zwischenschritt wäre der Wechsel absolut in Ordnung gewesen, spätestens nach dem dritten Jahr bei Arsenal hätte er aber wieder einen größeren Club suchen müssen. Mit Wenger und Löw hatte er leider Trainer gehabt, die ihn 0 forderten und ihm einen Freifahrtsschein nach dem nächsten ausstellten.


    Und das er bockstark bei Bremen, Real und bis zur WM 2014 beim DFB war, müssen wir ja auch nicht wirklich diskutieren. Ich bin wahrlich kein Fan von Özil, vorallem weil er scheinbar nicht die hellste Kerze auf der Torte ist. Seine Karriere wird aber oft kleiner geredet als sie ist (war). Da kommt ein Götze nicht ran und die anderen beiden genannten schon dreimal nicht.

    Mir ging es dabei ja auch um die Spieler, die nicht das Maximum aus sich rausgeholt haben. Dass Özils Karriere am Ende des Tages (tm) die von allen Genannten beeindruckendste ist und sich durchaus sehen lassen kann, dem widerspreche ich gar nicht. Götzes Karriere ist ja auch besser als die von Schürrle.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich hätte eigentlich vermutet, dass Ulle Top 5 ist bezüglich Torwartgehälter aber anscheinend spielen die Top 3 nächste Saison alle in München;)


    Ist schon krass wie viel mehr wir hier zahlen als der Rest der Liga.

  • Ich halte mich da an Ronaldo. Der war seinerzeit ziemlich pissed, als Özil ging. Und es dürfte bekannt sein, dass Ronaldo immer das Maximum von seinen Mitspielern erwartete.


    Özils Abstieg begann erst 2016. Zumindest auf Vereinsebene. Davor hatte er Leistungsschwankungen, auch verletzungsbedingt. Enttäuscht hat er davor jedoch nicht wirklich.

    Da ich gerade einen Squawkaartikel lese, wo sich auch auf Özil bezogen wird (Untergang der 10er... https://www.squawka.com/en/no-10s-decline-tactical-trend/ hier nur mal um meine Argumentation von letzter Woche aufzuzeigen eine Grafik:


    [Blocked Image: https://media.squawka.com/images/en/2020/04/24112327/1140363_1140363_mesut-ozil-assists-last-10-seasons-1.png]

    0

  • Beim BVB haben sich diese Woche sowohl Can als auch Witsel verletzt... Drohen beide wohl fürs Schalkespiel auszufallen...


    Twitter-Vorschau auf späteren Artikel...


    Ooooohhhhh...

    0

  • Götzes Vertrag wird also nicht verlängert. Ist im Sommer ablösefrei. Bin wirklich gespannt, wo der landet.

    Danke Jungs, für ein unbeschreibliches Fußballjahr!

  • Bin mal gespannt, wo es ihn hinverschlägt. Auf der einen Seite finde ich es ziemlich Schade, dass seine Karriere nach 2014 so verlaufen ist, auf der anderen Seite finde ich es Super, dass Dortmund uns wie bei Rode und Hummels ein Problem mit sehr viel Geld gelöst haben und sie für Götze nicht einen Cent an Ablöse bekommen :P