Tigerentenclub Dortmund

  • Im Interview spricht Hummels darüber, dass man nicht schlecht gespielt habe und andere Vereine (gemeint waren natürlich wir) mehr zulassen und weniger verlieren. Das geht aber doch an der Realität vorbei: Was will Dortmund denn sein? Ein Verein auf Augenhöhe mit - bei allem Respekt - dem SC Freiburg oder dem VfB Stuttgart? An Spitzenteams werden auch Spitzenansprüche gestellt. Darüber, dass das sportlich nach vorne wieder mal dünn war, bis Moukoko das 1:2 macht, redet er nicht.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Mir ist eigentlich immer egal wie die Anderen spielen, obwohl Leipzig jetzt schon mal verlieren dürfte - bei einem gleichzeitigen Sieg der unseren.


    Das würde der Mannschaft eine Atempause geben - dies aber nur am Rande.


    Also eigentlich egal, wie die Anderen spielen , weil "wir müssen auf uns schauen" - aber Dortmunder Niederlagen sind einfach immer ein Fest.


    Und: Klar hat man wahrscheinlich Favre zu spät entlassen, denn der war mMn bereits verbrannt, als Watzke mit Klopp auf Lesereise ging und hier


    könnte dann tatsächlich die Ursachenforschung beginnen und da wäre dann wohl "Lucien" (wer erinnert sich nicht an diese direkte Ansprache?!) das


    kleinste Teilchen im Puzzle.


    Herrlicher Fußballtag und btw. war Mats nicht auch wegen de emotionalen Momente (lol) gegangen - die hat er ja nun.

  • Es darf halt einfach nicht sein, dass Favre das Maximum aus der Mannschaft herausholte.

    Der Meinung bin ich übrigens immer noch. Favre ist nunmal nicht das Ende der Nahrungskette auf dem Trainermarkt. Nicht insgesamt und nicht mal gemessen an dem, was für Dortmund grundsätzlich möglich war/ist.


    Der Terzic scheint aber komplett überfordert zu sein. Bundesligatauglichkeit hat er bis hierhin jedenfalls nicht nachgewiesen.

  • Der Favre ist doch der große Gewinner bei dieser Posse der Zecken. Das darf und kann natürlich niemand eingestehen.


    Ich komme aus dem Grinsen kaum heraus ...:D

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Der Meinung bin ich übrigens immer noch. Favre ist nunmal nicht das Ende der Nahrungskette auf dem Trainermarkt. Nicht insgesamt und nicht mal gemessen an dem, was für Dortmund grundsätzlich möglich war/ist.


    Der Terzic scheint aber komplett überfordert zu sein. Bundesligatauglichkeit hat er bis hierhin jedenfalls nicht nachgewiesen.

    Ich glaube, dass zweimal Zweiter hinter uns in der Liga und zweimal Achtelfinal-Aus gegen die Spurs bzw. Paris genau das ist, was maximal in diesem Kader steckt.

    Das Andere ist Träumerei.

  • Der Meinung bin ich übrigens immer noch. Favre ist nunmal nicht das Ende der Nahrungskette auf dem Trainermarkt. Nicht insgesamt und nicht mal gemessen an dem, was für Dortmund grundsätzlich möglich war/ist.


    Der Terzic scheint aber komplett überfordert zu sein. Bundesligatauglichkeit hat er bis hierhin jedenfalls nicht nachgewiesen.

    Das realistische Ziel an einen BVB-Trainer vor dieser Saison hätte die Entwicklung der jungen Spieler und Erreichen des 2. Platzes sein müssen. Favre baute die jungen Spieler ein mit den Höhen und Tiefen, die das nun einmal mit sich bringt. Aber dass man mit Favre Gefahr laufen würde die CL zu verpassen, hat wohl auch Watzke kaum geglaubt. Favre wurde gegangen, weil Watzke & Susi glauben, dass der Kader gut genug ist für die deutsche Meisterschaft.

    0

  • Ich glaube, dass zweimal Zweiter hinter uns in der Liga und zweimal Achtelfinal-Aus gegen die Spurs bzw. Paris genau das ist, was maximal in diesem Kader steckt.

    Das Andere ist Träumerei

    Ich habe es hier ja schonmal geschrieben. Das Maximum ist es eben nicht, sang- und klanglos in der CL gegen Clubs wie Tottenham oder ständig gegen Bremen im DFB-Pokal auszuscheiden. Das Rückspiel gegen Paris war auch mehr als dürftig. Auch in der ersten Kovac-Saison war bei dem Punktevorsprung im Winter der Meistertitel mehr als nur drin. Für mich ist das Maximum eben wirklich das Maximum. Die Begriffe sollten schon passend angewendet werden.


    Nur weil sie jetzt einen Terzic haben, macht das die Arbeit von Favre weder schlechter, noch besser. Hier würde ja auch keiner auf die Idee kommen, Ancelotti zu attestieren, das Maximum aus dem FCB rausgeholt zu haben, nur weil wir später einen Kovac an der Seitenlinie hatten...

  • Ich glaube, dass zweimal Zweiter hinter uns in der Liga und zweimal Achtelfinal-Aus gegen die Spurs bzw. Paris genau das ist, was maximal in diesem Kader steckt.

    Das Andere ist Träumerei.

    Der Sport 1 Doppelpass und 99% der Journalisten in Deutschland sehen das aber anders.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.