Tigerentenclub Dortmund

  • Am Wahnsinnigsten ist immer noch, dass der gar keine Fehlentscheidung getroffen hat. Unglaublich, was für eine Eigendynamik das dann genommen hat, natürlich angefeuert durch Bellingham, Rose und co., die praktisch ohne Widerspruch gegen Zwayer abgeledert haben.


    Und der Fackel-Mob marschiert mit. Nach einem Spiel, bei dem keine spielentscheidende/klare Fehlentscheidung getroffen wurde. Diese geballte Dummheit und Ignoranz ist echt nicht zu fassen.

  • Am Wahnsinnigsten ist immer noch, dass der gar keine Fehlentscheidung getroffen hat. Unglaublich, was für eine Eigendynamik das dann genommen hat, natürlich angefeuert durch Bellingham, Rose und co., die praktisch ohne Widerspruch gegen Zwayer abgeledert haben.


    Und der Fackel-Mob marschiert mit. Nach einem Spiel, bei dem keine spielentscheidende/klare Fehlentscheidung getroffen wurden. Diese geballte Dummheit und Ignoranz ist echt nicht zu fassen.


    der dfb hat aber auch noch schön mitgemacht, indem sie den zecken dann auch noch schön in den arsch gekrochen sind. die witzstrafe für bellingham und die anschließende ansage, dass zwayer in zukunft keine dortmundspiele mehr pfeifen darf, hat sein übriges getan.

  • Man hätte seitens DFB/DFL medienwirksam diesen ganzen Quatsch mit voller Härte beenden müssen, auch mit einer drakonischen Strafe für Bellingham.


    Stattdessen hat man den eigenen Mann der Menge zum Fraß vorgeworfen. Starkes Zeichen. Da hätte man eben auch mal eine PK nach dieser Hetzjagd der Dortmunder einberufen und alle Szenen im Detail erklären müssen. Und sollte ein Dortmunder Verantwortlicher dann immer noch schwadronien, Geldstrafe, fertig.


    Man hat aus der Geschichte gelernt, dass man nur all zu groß das Maul aufreißen muss. Schon beendet man eigenmächtig die Karriere von Schiedsrichtern, die man nicht mehr sehen will.

  • Das wird sich noch irgendwann rächen.

    Im Unterbewusstsein hat sich jetzt bei einem Bellingham eingeprägt dass er einfach so etwas ohne richtige Konsequenzen
    rauslassen kann.

    Das nächste Mal wird es vlt. nach einem CL Spiel gegen einen namhaften Verein sein wo er sich und der UEFA so viel ungewollte
    Medienaufmerksamkeit bescheren wird, dass dies nur mit einer saftigen Sperre bereinigt werden kann.

  • Haben doch auch genug hier im Forum mitgemacht und fanden es schlimm, dass Bellingham überhaupt ne Strafe bekommen hat..



    Der DFB hat in dieser Angelegenheit vollkommen versagt und den Dortmunder einen Freibrief ausgestellt, der jeden Schiedsrichter in Dortmund zweimal überlegen lässt, ob er im Zweifel gegen Dortmund pfeift.


    Der irre Gräfe setzte dem ganzen nur noch die Krone auf.


    Lustig und solidarisch wäre es gewesen, wenn die Schiedsrichter sich einfach mal geweigert hätten, Spiele in Dortmund zu pfeifen, aber da zeigt sich vermutlich auch, dass Zwayer nicht der beliebteste Schiedsrichter bei seinen Kollegen ist und mehr als einer insgeheim das denkt, was Gräfe ausgesprochen hat.


    Wie man es dreht und wendet, der DFB hatte viel härter und konsequenter reagieren müssen

    0

  • Das Problem sehe ich nicht mal bei Bellingham. Der hat nur das gesagt, was ihm aus anderer Richtung zugetragen worden ist und das auch noch direkt nach dem Spiel. Nicht schön, aber auch nicht katastrophal. Alles was danach passiert ist, war einfach unsäglich. Weder haben Watzke, Zorc oder Kehl beschwichtigt, noch hat der DFB mahnend eingewirkt. Man hat einfach alles laufen lassen bzw. erst richtig Feuer unterm Kessel gemacht. Zumal man als DFB mal hätte ermitteln sollen, woher Bellingham diese Infos hatte. Kann mir doch keiner erzählen, dass das unter den aktuellen Spielern dort wirklich aktuellen Bezug hat. Das sind doch maximal die älteren Spieler, die das mitbekommen haben und auch das nur am Rande. Wer also hat im Verein dieses Thema auf die Agenda gesetzt und zwar so, dass es bei einem 18 Jährigen Engländer hängen bleibt.


    Bellingham ist hier am Ende nur der Messenger und auf den sollte man in der Regel nicht schießen. Der DFB hätte hier konsequent ermitteln müssen und dem BVB als Verein eine Strafe auferlegen müssen. Einfach nur, um ein Zeichen zu setzen, dass man so eine Hetzjagd nicht auf einen Schiedsrichter (oder überhaupt jemanden) veranstaltet. Die Medien haben sich natürlich schön instrumentalisieren lassen, aber von denen darf man auch nichts anderes erwarten.

  • Unglaublich, was für eine Eigendynamik das dann genommen hat, natürlich angefeuert durch Bellingham, Rose und co., die praktisch ohne Widerspruch gegen Zwayer abgeledert haben.

    Und die Medien, die ansonsten keine noch so lächerliche Gelegenheit auslassen über "Hass und Hetze" rumzuheulen, haben die Plattform geboten und fleissig mitgemacht...

    0

  • Was da jetzt mit Zwayer passiert, erschüttert mich. Und alle, die dabei aktiv ihren Betrag geleistet haben oder durch Untätigkeit geglänzt haben, machen mich wütend.


    Die Hauptschuld gebe ich aber den Zecken, die kein Bisschen zur Deeskalation dieser Geschichte beigetragen haben - im Gegenteil.


    Als der Unsympath Klopp dort "regierte", war der Club in meinen Sympathiewerten ziemlich unten. Diese Geschichte aber hat eine neue Qualität. Der absolute Tiefpunkt ist erreicht.

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Für Zwayer und seine Familie ist es wohl besser wenn er aufhört. Als Schiedsrichter ist man eh immer der Dumme und wenn man bei solchen Hetzjagden nicht mal Rückendeckung aus den eigenen Reihen bekommt, dann glaub ich kaum, dass es noch Spaß macht Spiele zu pfeifen.

    Der irre Gräfe setzte dem ganzen nur noch die Krone auf.


    Lustig und solidarisch wäre es gewesen, wenn die Schiedsrichter sich einfach mal geweigert hätten, Spiele in Dortmund zu pfeifen, aber da zeigt sich vermutlich auch, dass Zwayer nicht der beliebteste Schiedsrichter bei seinen Kollegen ist und mehr als einer insgeheim das denkt, was Gräfe ausgesprochen hat.

    Scheint so zu sein, aber als Aytekin öffentlich durch Watzke angegriffen wurde kam auch nicht viel Unterstützung aus den eigenen Reihen. Das wäre tatsächlich Lustig wenn die Schiedsrichter mal zusammenhalten würden und sich gegenseitig den Rücken stärken.

  • Und die Medien, die ansonsten keine noch so lächerliche Gelegenheit auslassen über "Hass und Hetze" rumzuheulen, haben die Plattform geboten und fleissig mitgemacht...

    Absolut. Allein was der Wasserhahn da direkt nach dem Spiel veranstaltet hat, habe ich in der Form selten bis nie zuvor gesehen. Dem lief ja regelrecht der Geifer aus den Mundwinkeln.


    Und man muss es einfach immer wieder betonen, es waren keine Fehlentscheidungen. Wenn man damals nach dem Hummels/Dante-Ding im Pokalfinale so abgegangen wäre, das hätte man ja zumindest im direkten Nachgang zum Spiel noch verstehen können auch wenn es nicht Aufgabe der Medien ist da als Katalysator zu wirken. Aber es ist halt Ausdruck einer fortschreitenden Entwicklung: immer hysterischer, immer extremer, immer aggressiver um möglichst krasse Statements und Bilder generieren. Ein sehr bedenklicher Weg der da seit Jahren verfolgt wird...

  • Absolut. Allein was der Wasserhahn da direkt nach dem Spiel veranstaltet hat, habe ich in der Form selten bis nie zuvor gesehen. Dem lief ja regelrecht der Geifer aus den Mundwinkeln.


    Und man muss es einfach immer wieder betonen, es waren keine Fehlentscheidungen. Wenn man damals nach dem Hummels/Dante-Ding im Pokalfinale so abgegangen wäre, das hätte man ja zumindest im direkten Nachgang zum Spiel noch verstehen können auch wenn es nicht Aufgabe der Medien ist da als Katalysator zu wirken. Aber es ist halt Ausdruck einer fortschreitenden Entwicklung: immer hysterischer, immer extremer, immer aggressiver um möglichst krasse Statements und Bilder generieren. Ein sehr bedenklicher Weg der da seit Jahren verfolgt wird...

    Absolut! Und sollte mal irgendwas im Nachgang passieren (Suizid, Angriffe o.ä.), dann drehen die Medien ihren Hals mal ganz schnell wieder um 180° und arbeiten sorgsam auf, wie unnötig das Ganze war, da ja gar keine spielrelevanten Fehlentscheidungen gefällt wurden... ekelhaft!

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • https://www.sport1.de/news/fus…gen-felix-zwayer-ekelhaft


    Das setzt dem ganzen noch die Krone auf, was ein widerlicher Drecksverein da in Dortmund.

    Die liefern Zwayer höchstpersönlich ans Messer, stellen Bellingham einen Freifahrtsschein aus und können nicht mal Wochen danach ihr Fehlverhalten mit einer Entschuldigung an Zwayer eingestehen. Schuld ist der Zeitgeist und die Gesellschaft-unfassbar.

    Keep calm and go to New York

  • Nix mit Mini-Triple. Raus aus´m Pokal. Jetzt wird der Blick auf den Fiat-Punto-Clio-Kupp geschärft...


    Läuft bei den Schwachgelben...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Ich habe da bezüglich Dortmund ein ganz schlechtes Gefühl, auch was unser Spiel gegen die angeht. Diese ganze Geschichte um das Hinspiel mit Zwayer ist ja mittlerweile meilenweit entfernt von einer normalen Diskussion. Morddrohungen gegenüber Schiedsrichter, obwohl dieser nicht mal einen Fehler gemacht hat. Selbst wenn, würde das natürlich solche Aktionen nicht rechtfertigen. Könnte mir vorstellen, dass solche Aktionen die Schiedsrichter jetzt schon auch ein Stück weit beeinflussen könnten. Der Bellingham darf da gestern einfach seinen Gegner umtreten, darf vor der Kamera erzählen was er will ohne auch nur ansatzweise zu verstehen, was er damit anrichten kann. Man stelle sich mal vor, Kimmich wäre in der Rolle des Bellingham und ein Schiedsrichter wird deshalb mit dem Tode bedroht, da würde sich wahrscheinlich sogar direkt die Regierung einmischen und das Netz würde explodieren.

    Pura Vida

  • Ich habe da bezüglich Dortmund ein ganz schlechtes Gefühl, auch was unser Spiel gegen die angeht. Diese ganze Geschichte um das Hinspiel mit Zwayer ist ja mittlerweile meilenweit entfernt von einer normalen Diskussion. Morddrohungen gegenüber Schiedsrichter, obwohl dieser nicht mal einen Fehler gemacht hat. Selbst wenn, würde das natürlich solche Aktionen nicht rechtfertigen. Könnte mir vorstellen, dass solche Aktionen die Schiedsrichter jetzt schon auch ein Stück weit beeinflussen könnten. Der Bellingham darf da gestern einfach seinen Gegner umtreten, darf vor der Kamera erzählen was er will ohne auch nur ansatzweise zu verstehen, was er damit anrichten kann. Man stelle sich mal vor, Kimmich wäre in der Rolle des Bellingham und ein Schiedsrichter wird deshalb mit dem Tode bedroht, da würde sich wahrscheinlich sogar direkt die Regierung einmischen und das Netz würde explodieren.

    Daran habe ich auch schon gedacht. Wenn wir gegen die spielen traut sich doch wohl kaum ein Schiedsrichter bei knappen Entscheidungen für uns zu pfeifen nachdem dann kurz vorm Spiel tagelang in den Medien das „skandalöse“ Hinspiel mit den „Benachteiligungen“ der Doofen wieder abgearbeitet wurde.

    Unglaublich wie unwidersprochen hier der BVB in dieser Angelegenheit agieren darf und der 18jährige Schnösel von der Insel Narrenfreiheit auf und neben dem Platz hat.

    Der Stachel unserer Dominanz sitzt eben auch in den Medien tief, deshalb kommt da wenig Richtung Dortmund. Man stelle sich nur mal vor das wäre so von unserem Verein praktiziert worden. Da gäbe es täglich ein Tagesschau Spezial.

    Keep calm and go to New York

  • Daran habe ich auch schon gedacht. Wenn wir gegen die spielen traut sich doch wohl kaum ein Schiedsrichter bei knappen Entscheidungen für uns zu pfeifen nachdem dann kurz vorm Spiel tagelang in den Medien das „skandalöse“ Hinspiel mit den „Benachteiligungen“ der Doofen wieder abgearbeitet wurde.


    soweit würde ich jetzt noch gar nicht denken. wenn alles gut läuft, ist die meisterschaft bis dahin sowieso schon so gut wie durch. ich könnte mir vorstellen, dass die am wochenende in hoffenheim wieder was liegen lassen. bei denen sind die köpfe nach der pokalniederlage erstmal unten.

  • Jetzt am Wochenende noch von 1899 eine mitbekommen dann kann der Rose gehen.

    Und der Heiland ist gestern schon völlig lustlos rumgelaufen, der hat doch jetzt schon keinen Bock mehr.

    Wobei das auch für seinen Charakter spricht und ich diesen Unsympathen samt Sippschaft hier niemals sehen will.

    Keep calm and go to New York

  • Und der Heiland ist gestern schon völlig lustlos rumgelaufen, der hat doch jetzt schon keinen Bock mehr.

    Wobei das auch für seinen Charakter spricht und ich diesen Unsympathen samt Sippschaft hier niemals sehen will.

    Ich glaube, es ist auch einfach ermüdend wenn man in dem jungen Alter der einzige Spieler mit Siegermentalität im Team ist umgeben von Luschen wie Brand oder einem Kapitän Reus. In einem Top Team würde der mit seiner Art aufblühen.

    Man fasst es nicht!

  • Ich glaube, es ist auch einfach ermüdend wenn man in dem jungen Alter der einzige Spieler mit Siegermentalität im Team ist umgeben von Luschen wie Brand oder einem Kapitän Reus. In einem Top Team würde der mit seiner Art aufblühen.

    Natürlich, aber deshalb muss ich in dem Alter nicht den Großkotz machen lassen und kann etwas Bodenhaftung behalten. Erreicht hat der noch nix und ich hoffe der schlägt hier nie auf.

    Keep calm and go to New York