Tigerentenclub Dortmund

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">von was zum geier redest du eigentlich? Confused</span><br>-------------------------------------------------------


    von der CL

    0

  • Wie Neo eben schon schrieb haben wir keinen Einblick in die Finanzen. Das ist alles Spekulatius.


    Was da vielleicht läuft mit Reus und Puma und inwieweit Puma sich da engagiert werden wir vielleicht in nächster Zukunft erfahren.


    Das Watzke und Zorc ähnliche Hasardeure sind wie seinerzeit Niebaum und Meier glaube ich auf keinen Fall.


    Auch muß man sehen das die eine junge Mannschaft haben deren Marktwert sich in den letzten 2 Jahren deutlich gesteigert hat.


    Hinter Götze ist ganz Europa her wie der Teufel hinter der armen Seele und auch Kagawa hat seinen Marktwert in unerhörtem Maße gesteigert.


    Und wenn es ihnen gelingt den unzufriedenen Barrios zu verkaufen und sie erhalten ´ne Summe von irgendwas zwischen 10-12 Millionen dann hätten sie auch den Barrios mit Gewinn weiterverkauft. Der hat seinerzeit als er kam glaub´ ich um die 5 Millionen gekostet.


    Klopp geht aber (noch) davon aus das er wohl bleibt.


    Jedenfalls bin ich mir sicher das der BVB nicht in nächster Zeit wieder finanziell am Krückstock geht sondern das Watzke und Zorc überlegt haben bevor sie den Megatransfer mit Reus abgewickelt haben.


    Wir sollten da nicht vorverurteilen. Nur weil sich der BVB damals unter Niebaum und Meier finanziell total überhoben hat heißt das nicht das es jetzt wieder genau so sein muß.


    Die damalige Truppe woraus das finanzielle Fiasko letztendlich entsprang war gespickt mit teuren Stars wie Sammer, Amoroso, Julio Cesar usw....dazu kam auch Kehl der ebenfalls damals sehr teuer war. Die haben alle mordsmäßig verdient.


    Diese gute Truppe die sie jetzt hingegen haben wurde in den letzten 3 Jahren zusammengestellt und sie haben sich im Gegensatz zu damals die Stars quasi selbst gemacht.


    Schon alleine darum finde ich nicht das man das vergleichen kann. Natürlich ist Reus der Ausreißer nach oben und er ist kein selbstgemachter Star....aber auch das heißt ja nicht das der BVB solche Transfers jetzt andauernd tätigt in Zukunft.


    Man wollte Reus - Reus wollte auch unbedingt...und jetzt mal sehen was draus wird.

    0

  • Hmmm, kleiner Nachtrag noch damit kein Mißverständnis aufkommt. Natürlich wurden die Schulden nicht in einer Saison aufgehäuft.


    Die Aufzählung der Spieler von eben erstreckt sich auch über mehrere Jahre. Angefangen hat das mit der großen Krise in Dortmund wohl so um 1996 und zog sich dann bis 2003. In dieser Zeit haben sie richtig "Gas" gegeben.


    Wolfjo kann da bestimmt noch weitaus mehr drüber sagen aber ich denke um diesen Zeitraum hat sich das bewegt das die große Krise entstand.

    0

  • Naja, Gewinn, den man nach außen hin ausweist ist niemals der Gewinn, den man wirklich gemacht hat


    Man muss sich ja auch mal 2,3 Dinge überlegen. Die Aktionäre beim BVB dürften zum Großteil ordentlich Geld verloren haben. Der Verein will Geld sparen bzw. den Anlegern nichts ausschütten. So "frisiert" man die Bilanz ein wenig (man bildet Rücklagen) und hat nach außen hin eine schwarze Null. Dafür lässt man sich feiern und sagt: Wir haben die Verbindlichkeiten abgebaut und trotzdem eine schwarze Null geschrieben. Dabei "schlummern" irgendwo Reserven.
    Bei dem Transfer würde ich mich als neutraler (!!!) Investor fragen: Fein, ihr könnt ein Paket mit rund 20 Mio Euro schnüren aus Transferüberschüssen der letzten Jahre. Warum ist von dem Geld bei mir nichts angekommen? Bei rund 60 Mio ausgegeben Aktien wären das 33 Cent je Aktie.
    Das Dumme dabei ist nur, dass der BVB-Aktion nicht neutral ist und sich sagt: Geil, wir haben den Reus geholt!


    Eine Aktie eines Fußballvereins ist eben keine Aktien eines "normalen" Wirtschaftsunternehmens. Hier spielen noch stärker Faktoren wie Leidenschaft für den Verein und subjektives Empfinden der sportlichen Leistungen und Möglichkeiten eine Rolle, als dieses bei normalen Unternehmen der Fall ist. Deswegen kann man auch relativ schwer einordnen wie sich die BVB Aktie entwickeln wird.

    0

  • wär doch super, wenn sahin zum bvb zurückkehren würde!


    dann hätten sie ein noch stärkeres team und das wäre für deutschland und die buli einfach nur perfekt!


    endlich mal wieder ein erntzunehmender gegner.


    weiter so!

    0

  • dann aber vermutlich nur als leihgeschäft...


    eine ablösesumme im hohen zweistelligen bereich werden die dortmunder nach dem reus-transfer dann vermutlich doch nicht stemmen können...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wie sich hier alle in die Hose machen, ist schon erstaunlich. Selbst wenn Sahin zurückkäme, damit haben sie dann noch lange nicht die Meisterschaft gepachtet. All das weckt auch Begehrlichkeiten, denn keiner von ihnen wird dauerhaft beim BVB bleiben, wenn er woanders das Doppelte und mehr bekommt. Und genau deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen, dass an dem Sahin-Gerücht viel dran ist. ;-)

  • Ich glaube auch nicht, das die sich nochmal finanziell so übernehmen wie Jahre zuvor, als man vor dem Kollaps stand, das traue ich Watzke und Zorc nicht zu.

    0

  • Ich glaube trotzdem nicht, das Dies deren Philosophie sein wird in Zukunft.
    International dabei zu sein ist sicherlich Pficht (und auch mal weiter zu kommen ;-) ), aber insgeheim wissen die genau, das die Strukturen bei uns einen anderen Maßstab besitzen.

    0

  • Ich meine, es gibt immer noch einen kleinen Unterschied zwischen dem, was BVB-Offizielle zum Verhältnis unserer beiden Vereine sagen und dem, was die Medien u.a. aus so etwas wie einem Reus-Transfer machen...


    Watzkes Bemerkung, dieser Transfer sei aus stillen Reserven finanziert hat jedenfalls auch bei uns rege Diskussionen ausgelöst. Mit dem Ergebnis, das die Meisten anschließend genauso schlau waren wie zuvor.
    Fakt dürfte aber sein, das er die aktuellen finanziellen Möglichkeiten des Vereines bis zur Grenze ausreizt. Das wurde ja seitens unserer Offiziellen auch durch die Blume zugegeben. Kritik und Bedenken entspringen der Tatsache, das dieses Pulver für nur eine einzige Kugel ausgegeben wurde obwohl man gerade beim BVB aus der Historie um die Unwägbarkeiten und Risiken des Geschäftes weiß.
    Was die Bedenken bei mir - noch - ein bißchen abmildert ist die Meinung, das man den heutigen BVB nicht mehr mit dem unter Niebaum + Meier vergleichen kann. Das beginnt mit den handelnden Personen im Führungskreis, geht über die eingeschlagene Vereinsphilosophie und endet logischerweise bei der Mannschaft in der jetzt zum ersten Mal ein Megatranfer (für unsere Verhältnisse jedenfalls) in einen Spieler getätigt wurde, der seine Zukunft noch vor sich und nicht wie seinerzeit schon hinter sich hat!
    Das unserer kommenden Ausrüster bei dem Transfer bereits seine Finger mit im Spiel hat schließen jedenfalls immer mehr bei uns nicht mehr aus.
    Angesichts einer Mannschaft, wie sich sich derzeit zur neuen Saison abzeichnet, dürfte er sich sich jedenfalls jetzt schon die Hände reiben und auf die Zukunft freuen.


    Und was Sahin betrifft, gibt es auch hier jede Menge Argumente pro bzw. contra einer Rückholaktion. Entscheidende Bedeutung aus schwatzgelber Sicht kommt dabei sicherlich der Personalie Kehl zu.
    Aber was solls. Für mich ist das Ganze momentan nicht mehr als eine Folge der Aufarbeitung des Reus-Transfers. Über den Casus Knacktus wurde bislang nämlich überhaupt noch gar nicht gesprochen: welche Rolle spielt Sahins Berater eigentlich in der ganzen Geschichte?

    0

  • wäre ja auch mehr als naiv gewesen, wenn man als bvb-fan nach dem jüngsten finanziellen kollaps den reus transfer nicht auch kritisch hinterfragen würde...


    aber du gehst damit stark davon aus, dass das der einzige nennenswerte transfer bleiben wird?...
    ich hätte eher damit spekuliert, dass man zumindest barrios und evt. noch einen weiteren spieler, der nicht zum nahen kreis gehört, abgibt, um so auch wieder etwas luft für den reus-transfer zu schaffen!?...
    nun ja... du sitzt ja näher dran...
    der transfer an sich war allerdings sehr gelungen, glückwunsch...
    ich denke, es passt für beide ganz gut, auch wenn man das hier teilweise mit einem weinenden auge betrachtet...
    nur ist auch klar, dass sich ein reus nur ungern hinter ribery, robben, müller, kroos & alaba einordnen möchte...
    ich stelle mal die behauptung auf, dass reus zu uns gekommen wäre, wenn man hier mit robben nicht mehr geplant hätte... ;-)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Glaubt ihr, dass Real Sahin für nen Appel und ein Ei abgibt? Die werden für den schon den "marktüblichen" Preis haben wollen und den kann der BVB sicher nicht zahlen, schließlich hat er noch ne Weile Vertrag in Madrid.


    Für Barrios brauchen sie auch Ersatz, wenn der gehen sollte.

    Man fasst es nicht!

  • Das sehen viele von uns auch so, sam und damit dürfte auch klar sein, das sich der Junge bei euch sicherlich nicht hinter Kroos und schon gar nicht hinter einem Alaba hätte anstellen müssen, kleiner Scherzkecks... ;-)


    Was weitere Transferaktivitäten des BVB bis zum Beginn der kommenden Saison betrifft isses ja noch ein gutes halbes Jahr hin. Und in dem kann eine ganze Menge passieren, vor allen Dingern in einem EM Jahr. Das man in einem solchen Schaufenster mitunter allerdings auch einen schlechten Eindruck hinterlassen kann ist dann die Kehrseite der Medaille. Deshalb schaun mer mal, was bis dahin noch passiert.


    Als hochwahrscheinliche Abgänge gelten bislang Kringe, Zidan und da Silva, deren Verträge auslaufen. Deren Gehälter wandern - zwar sicherlich nicht zur Gänze aber doch zu einem großen Teil - demnächst in Reus` Portemonaie. Um wirklichen Ersatz wird man sich - wenn überhaupt - wohl nur bei da Silva kümmern müssen. Reuss kann notfalls Mo`s Rolle als zentraler Stürmer spielen (damit hätte man nach wie vor 3), Kringe spielte in Klopps Überlegungen eigentlich überhaupt keine Rolle mehr und da Silva kommt nur noch zum Einsatz wenn in Spielen, in denen der Trainer eine offensive 6 benötigt Gündogan und Leitner nicht zur Verfügung stehen.
    Als mögliche Wechsel- bzw. Kandidaten mit unklarer Zukunft gelten Barrios, Kuba, Kagawa, Kehl und Owo. Verlassen uns die ersten drei wird man Ablösesummen anstreben die deutlich über den Einkaufpreisen liegen um sich finanzielle Luft für Ersatztransfers zu verschaffen bzw. die durch den Reus-Transfer entstandene finanzielle Situation wieder ein bißchen zu entspannen.
    Kehl wird man wohl versuchen "idealerweise" einen Jahresvertrag (mit Verlängerungsklausel) zu reduzierten Bezügen schmackhaft zu machen. Man kann von ihm halten was man will, für meine Begriffe ist er jedenfalls noch unverzichtbar für unsere jungen Hüpfer.
    Und bei Uwe Mojela ?? :D Nun, da werden wir wohl abwarten müssen wie seine persönlichen Ziele aussehen. Mit Koch kommt jetzt ein neuer Mann auf seine Position aber wer weiß, vielleicht hat er nach dem Pokalspiel ja auch Blut auf der IV-Position geleckt... :D

    0

  • das sich der Junge bei euch sicherlich nicht hinter Kroos und schon gar nicht hinter einem Alaba hätte anstellen müssen, kleiner Scherzkecks... Wink </span><br>-------------------------------------------------------


    na ja... ist das wirklich zu belächeln?...


    beide sind in ihrer nm näher dran als reus und haben auch schon internationale erfahrung zu verzeichnen...
    gut, reus mag vielleicht nicht dahinter sein, aber auch nicht davor und auch nicht mehr oder weniger talentiert... ;-)
    jedenfalls ist er auf den flügeln, rein vom sportlichen her, weit weit hinter dem stamm robbery... :8


    aber ich weiß ja mittlerweile auch, dass man bei euch relativ schnell zur weltklasse zählt...
    auch wenn man in der cl vom durchschnitt europas mal den hosenboden langgezogen bekommt... :-O :D:P;-)


    Als mögliche Wechsel- bzw. Kandidaten mit unklarer Zukunft gelten Barrios, Kuba, Kagawa, Kehl und Owo. </span><br>-------------------------------------------------------


    aha... das hätte ich jetzt mal so gar nicht erwartet, aber gut...
    bei einem verkauf springen dort zumindest noch ein paar milliönchen raus...


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Kehl wird man wohl versuchen "idealerweise" einen Jahresvertrag (mit Verlängerungsklausel) zu reduzierten Bezügen schmackhaft zu machen. Man kann von ihm halten was man will, für meine Begriffe ist er jedenfalls noch unverzichtbar für unsere jungen Hüpfer. </span><br>-------------------------------------------------------


    hehe... das wollte ich schreiben, bevor ich es gelesen habe... ;-)
    ihr habt zwar noch weidenfeller, aber der ist recht weit weg und ein feldspieler ist halt nochmal was anderes, als ein torwart...
    die gefahr droht zumindest, in der cl mal wieder auf den deckel zu bekommen...
    ohne eine gewisse erfahrung wird´s halt einfach schwierig...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • aber ich weiß ja mittlerweile auch, dass man bei euch relativ schnell zur weltklasse zählt...
    Ich mußte schmunzeln, weil Du auch noch glaubtest, Alaba in die Reihe derjenigen aufnehmen zu müssen mit denen sich ein Reus bei Euch hätte um Stammplätze schlagen müssen.
    Von der Höhe der Transfersumme könnte man sich als FCB-Fan sicherlich nochmal zu solchen Gedankengängen versteigen. Schließlich hat der FCB ja vor noch nicht allzu langer Zeit schon einen gewissen Breno für 18 Mio erworben und ihn anschließend ebenfalls hinten an gestellt und wer weiß: vielleicht war genau das ja auch der wahre Grund für Reus` Zusage an den BVB... ;-)


    Kagawa habe ich in die Aufzählung aufgenommen weil er bislang nicht signalisiert hat über eine Verlängerung seines aktuellen Kontraktes verhandeln zu wollen. Kann natürlich alle möglichen Gründe haben. Vielleicht ist er als höflicher Japaner aber auch nur schlicht und ergreifend der Meinung, das man noch nicht über solche Dinge reden sollte wenn man gerade dabei ist sich aus einem mehr oder weniger tiefen Loch heraus zu arbeiten...


    @ mc giver
    Natürlich haben die Madrilenen nichts zu verschenken! Aber darüber zerbreche ich mir momentan am allerwenigsten den Kopf. Das derzeitige Geschrei um Sahin ist nichts weiter als ein mediales Furunkel des Reus-Transfers - in erster Linie lästig.
    Sollte der Junge tatsächlich wieder auf dem Markt erscheinen dann nicht, weil der BVB ihn wieder zurückhaben will sondern weil die Königlichen glauben, nichts mehr mit ihm anfangen zu können. Dann werden sie einen Preis aufrufen, der BVB wird einen wesentlich klareren Blick in sein Portemonaie und auf seinen sich dann abzeichnenden Spielerkader für die nächste Saison werfen können - und handeln...
    Bis dahin interessierts mich nicht mehr weiter.

    0

  • Breno hat keine 18 Millionen gekostet.


    Und perspektivisch ist Reus sicherlich auch Ersatz für einen kommenden Abgang, ansonsten würde mich mal die wirtschaftliche Perspektive von Dortmund interessieren. Ich dachte die Schuldenmacherei sei vorbei... ;-)

    0

  • Mea culpa steph. Habe mehr oder weniger das damalige Alter mit der Ablöse verwechselt. Für den Jungen wurden nur 12 Mio investiert.. :-[


    Was die Schuldenmacherei betrifft hat der erliminator ja schon Hinweise darauf gegeben, wie man ggf. Geld "verstecken" und bei passender Gelegenheit wieder aus dem Hut zaubern kann. Daran, das der nach zu häufigen derartigen Kunststückchen dann aber auch ganz schnell leer ist können wir uns allerdings auch noch ganz gut erinnern.
    Und zu den wirtschaftlichen Perspektiven des BVB hat Watzke im Rahmen der Bilanz-PK für das laufende Geschäftsjahr auch schon was gesagt. Sinngemäß lautete es in etwa so: wenn wir zum Abschluss der Gruppenphase aus dem internationalen Geschäft komplett aussteigen, in Düsseldorf aus dem Pokal fliegen uns am Ende der Saison aber wieder für die CL qualifizieren (soll heißen 1.-3.) werden wir nächstes Jahr einen Gewinn in der gleichen Gößenordnung ausweisen können (knappe 10 Mio).


    Wie weit der dann wieder "bearbeitet" wurde sei mal dahin gestellt aber die momentanen Perspektiven für den BVB sind so vielversprechend, wie schon lange nicht mehr.

    0

  • also denke schon das der bvb sich so einen transfer leisten kann aber eben nicht wie der fc bayern mehrere davon...reus muss also einschlagen...das wird er auch und 2014 wird er sicher wieder auf der agenda stehen wenn es um einen robben/ribery ersatz geht

    0