Tigerentenclub Dortmund

  • ich glaube nicht, dass reus jemals für den fcb spielen wird, der fcb wird sich nach anderen alternativen umschauen und bei den ansprüchen die man hat, auch logisch

    0

  • Ich glaube, ich lehne mich nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte das diese Klausel nicht gezogen wird.


    Reus wird beim BVB kaum International - wie sagt Klopp doch so schön - die Sterne vom Himmel spielen...

  • Im Endeffekt sind 17,5 Millionen Euro für Dortmund auch keine Wahnsinnsumme. Die Mannschaft an sich hat soviel Potenzial und alleine, wenn man sich Götze, Hummels, Bender und Subotic etc. anschaut, ist sie auch einiges an wert. Götze ist doch jetzt bereits 30 Millionen + wert.


    Sie haben gute Sponsorenverträge, ein Riesenstadion, das immer voll ist und dazu CL-Einnahmen in dieser und wahrscheinlich auch in kommender Saison. Damit lässt sich gut einkaufen.


    Außerdem glaube ich nicht, dass sie noch wahnsinnig viel kaufen werden im Sommer. Vielleicht geben sie Barrios ab und holen noch einen Stürmer. Sahin würden sie wenn dann für weniger holen als sie ihn verkauft haben. Dessen Wert ist nicht zuletzt aufgrund seiner Verletzungen und seinem Nichtspielen deutlich gesunken. Mehr als sechs/sieben Millionen muss man für den derzeit nicht bezahlen.


    Die Gehaltsstruktur bei Dortmund ist zudem eine ganz andere als in München. Schätze, da sind Kehl und Weidenfelder mit ihren Alt-Verträgen noch die Großverdiener. Weder Hummels, Kagawa, Götze, Lewandowski oder Großkreutz verdienen sich dort dumm und dusselig.


    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass außer Barrios keiner der Stammspieler den Verein im Sommer verlassen wird - dafür sind die Perspektiven viel zu gut.

    0

  • ich glaube nicht, dass reus jemals für den fcb spielen wird</span><br>-------------------------------------------------------
    Na, der ist selbst nach Ablauf seines 5-Jahres-Vertrages jung genug, um einen großen Vertrag abzuschließen, und so sicher, dass das dann nicht beim FCB ist, wäre ich mir da nicht.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass außer Barrios keiner der Stammspieler den Verein im Sommer verlassen wird - dafür sind die Perspektiven viel zu gut.</span><br>-------------------------------------------------------
    Diesen Sommer vielleicht noch nicht, es sei denn, es trudelt ein Wahnsinns-Angebot für Götze ein. Ansonsten lass sie nächstes Mal wieder in der Gruppenphase scheitern, dann werden sie auch dort die Spieler Gedanken machen.

  • du sagst es, die perspektiven sind klasse !!


    es gibt immer wieder momente im leben wo sich grosse chancen ergeben. diese muss man dann im entscheidenden moment nutzen und das beste daraus machen.


    ich sehe in dortmund durchaus schritte in die richtige richtung. das ganze kann aber - und das ist das a und o - nur mit den cl-millionen funktionieren.


    heisst ... der bvb kommt in die spirale - wo der fcb sich schon seit jahren bewegt und andere oft/fast immer gescheitert sind - zum erfolg verdammt zu sein ;-)


    die sterne stehen gut ...

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • BVB: Angebot für Barrios – Malága bietet 10 Millionen Euro


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Bisher sei noch kein offizielles Angebot für Lucas Barrios eingegangen, betonten die Verantwortlichen von Borussia Dortmund Anfang der Woche. Der Stürmer, der beim BVB derzeit nur Ergänzungsspieler ist, will den Deutschen Meister verlassen, falls er nicht mehr Spielzeit bekommt. „Es ist nicht meine Absicht, weitere sechs Monate auf der Bank zu hocken“, wird der 27-Jährige in der ‚Bild‘ zitiert.


    Spanische Medien berichteten zu Wochenbeginn von einem möglichen Interesse des FC Malága an dem Paraguayer. Wie die ‚Bild‘ berichtet, ist das Interesse des andalusischen Klubs konkreter als gedacht und dieser bietet rund 10 Millionen Euro für den Nationalspieler. Der Verein von Investor Scheich Abdullah Bin Nasser Al-Thani hinkt in der spanischen Primera División den Erwartungen hinterher und muss um die Qualifikation für die Europa-League bangen.


    BVB-Manager Michael Zorc will noch vor dem offiziellen Trainingsbeginn Barrios’ Zunkunft klären: „Wir werden in den nächsten Tagen mit ihm reden.“ Die Verantwortlichen des BVB erhoffen sich eine Ablöse von rund zwölf Millionen Euro für den Torjäger. Zahlt Malága diese Summe, wäre ein Großteil des Transfers von Marco Reus bereits refinanziert.</span><br>-------------------------------------------------------



    Wäre ein Verein seiner Kragenweite und dort wäre er auch im Dunstkreis von Spielern, die sich selbst im Kreise der Weltklasse sehen, deren Nachweis aber schuldig blieben :8

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und zu den wirtschaftlichen Perspektiven des BVB hat Watzke im Rahmen der Bilanz-PK für das laufende Geschäftsjahr auch schon was gesagt. Sinngemäß lautete es in etwa so: wenn wir zum Abschluss der Gruppenphase aus dem internationalen Geschäft komplett aussteigen, in Düsseldorf aus dem Pokal fliegen uns am Ende der Saison aber wieder für die CL qualifizieren (soll heißen 1.-3.) werden wir nächstes Jahr einen Gewinn in der gleichen Gößenordnung ausweisen können (knappe 10 Mio). </span><br>-------------------------------------------------------


    Nur dass bei diesem Gewinn dann der Sahinerlös dabei ist ;-) ! Das sind netto um die 9 Millionen gewesen. Das heißt euer Gewinn wird schon diese Saison fast nur aus Spielerverkäufen finanziert. Meisterschaftsprämien werden entfallen, aber naturgemäß sind CL-Prämien (trotz dürftiger Ausbeute...) deutlich höher als Verlierercupprämien. Euer Personalaufwand ist letzte Saison bereits um 25% gestiegen und wird diese Saison garantiert nicht geringer ausfallen, auch wenn kein Titel bei rumkommt...


    Ende nächster Saison wird Götze wechseln, das und nichts anderes wird Reus finanzieren. Wer will wetten? :D;-)

    0

  • Abwarten... Bin gespannt wie Barrios ersetzt wird. Dann sieht man auch wie der BVB das Geld für Reus aufbringt.


    Wann ist beim BVB der Bilanzsstichtig?

    0

  • @kaba, natürlich ist auch Dortmund ab einem gewissen Zeitpunkt dazu verdammt, in die CL zu kommen. Aber die Chancen dafür stehen gut und werden mit Reus bestimmt nicht schlechter.


    Aber ansonsten hat Dortmund vieles, was andere Vereine wie Stuttgart oder Wolfsburg nicht haben.


    a) Kontinuität im Management
    b) ein Wahnsinnsstadion mit entsprechenden Einnahmen
    c) ein Umfeld mit einigen großen potentiellen Sponsoren
    d) einen Trainer, der von allen Spielern mehr als respektiert wird
    e) eine junge, noch weiter ausbaubare Mannschaft
    f) ein Traditionsverein mit einer langen Fankultur
    g) Erfolge in der Vergangenheit


    Ich sehe sie kurz- und mittelfristig schon nicht mehr weit von Bayern entfernt, so lange sie keinen ihrer zentralen Spieler verkaufen wie Götze oder Hummels. Sahin konnten sie ja auch nicht adäquat ersetzen.

    0

  • Unser größter Konkurrent sind und bleiben wir selbst.


    Finanziell ist eigentlich Wolfsburg für uns am gefährlichsten, die aber eben sonst nichts zu bieten haben.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • @steph
    Nur dass bei diesem Gewinn dann der Sahinerlös dabei ist Wink ! Das sind netto um die 9 Millionen gewesen. Das heißt euer Gewinn wird schon diese Saison fast nur aus Spielerverkäufen finanziert.
    Was soll ich denn zu solchen Gleichungen sagen, steph ?? ;-)
    Die Einnahmen eines jeden Vereines setzen sich neben dem Spielbetrieb (Tickets), der Werbung, der TV-Vermarktung und dem Merchandising nun mal auch aus den Transfererlösen zusammen. Im letzten Geschäftsjahr übertrafen die sogar mit knapp 13 Mio (Sahin, Valdez, Hajnal und Feulner) den ausgewiesenen Gewinn.
    Genauso gut wie Deine Schlussfolgerung, der Sahin-Transfer wäre die Ursache für den positiven Jahresabschluss könnte man doch auch behaupten, das Geld diente zur Finanzierung der neuen Spieler und der Gewinn wurde einzig und allein dürch die Merchandising-Erlöse realisiert - die betrugen nämlich ebenfalls gut 13 Mio...


    Nee steph, Unternehmensbilanzen sind nicht mein Beritt. Allein schon die Hinweise vom erliminator ein paar Seiten zuvor, wie man einen Gewinn auch klein rechnen kann sagt mir, das wir beide uns hier geade wie zwei Blinde über Farbe unterhalten.
    Das überlasse ich lieber Spezialisten - und ich bin keiner.


    Ansonsten wußte ich gar nicht, das der Umsatz des FCB inzwischen schon über 460 Mio Euro liegt... :-S



    Der Bilanz-Stichtag ist übrigens der 30.06. d.J., kanexx.

    0

  • Naja der BVB hat ein Transferplus von ca 1 mio erwirtschaftet.
    Dazu kommen die Einnahmen aus der CL ca 15 mio würde ich sagen. Viele Punktprämien kommen ja nicht dazu.


    Wenn dann Watzke mit einem Gewinn von 10 mio rechnet. Ist der BVB diese Saison schon wieder in dem Bereich, dass man auf das Internationale Geschäft angewiesen ist um schwarze Zahlen zu schreiben.


    Das wird Gehaltstechnisch durch den Reustransfer sicherlich interessant wenn die anderen Leistungsträger ankommen und mehr Geld verlangen.

    0

  • Die Einnahmen eines jeden Vereines setzen sich neben dem Spielbetrieb (Tickets), der Werbung, der TV-Vermarktung und dem Merchandising nun mal auch aus den Transfererlösen zusammen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Eines jeden Vereins? Nein ein kleiner bescheidener Münchner Verein ist nicht auf gute Transfererlöse angewiesen. Er macht sogar regelmäßig ein dickes Transferminus. Das ist der Unterschied ;-) !


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Im letzten Geschäftsjahr übertrafen die sogar mit knapp 13 Mio (Sahin, Valdez, Hajnal und Feulner) den ausgewiesenen Gewinn.</span><br>-------------------------------------------------------


    Nur ist Sahin noch nicht in der Bilanz vom letzten Geschäftsjahr enthalten, weil die Zahlung erst nach dem Stichtag erfolgte. Ohne zusätzliche Verkäufe und ohne Sahin erwartet ihr also trotz CL-Quali gerademal eine schwarze Null.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ansonsten wußte ich gar nicht, das der Umsatz des FCB inzwischen schon über 460 Mio Euro liegt... Confused </span><br>-------------------------------------------------------


    Habt ihr nicht knapp über 100 Millionen Umsatz gemacht?

    0

  • Du enttäuscht mich, steph. Hier ist der Link zum Bericht über unser letztes Geschäftsjahr:
    http://www.borussia-aktie.de/pdf/gb/BVB-GB-2011.pdf
    Wenn Du schon meinst eine solche Diskussion mit mir vom Zaun brechen zu müssen, solltest Du Dich besser informieren.
    Da kann man zum Beispiel lesen, das die Einnahmen im verganenen Gerschäftsjahr bei 136,4 Mio lagen und der Sahin-Transfer sehr wohl schon berücksichtigt wurde.
    In welchem Maße steht da natürlich nicht aber vielleicht steckst Du ja so tief in den Geheimnissen unseres Geschäftsabschlusses drin, das Dir die offensichtlichen Dinge wie die Höhe von Umsatzerlöse entgehen...
    ;-)


    Wie schon gesagt: Ich sehe mich in dieser Materie nicht als Spezialisten...

    0

  • http://www.ftd.de/unternehmen/…ekordgewinn/60097321.html


    Real Madrid habe die Ablösesumme für Nuri Sahin kurz nach dem Bilanzstichtag beglichen. </span><br>-------------------------------------------------------


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Umsatz von 110,1 Mio.</span><br>-------------------------------------------------------


    110 * 3 = 330. Ungefähr unsere Region.

    0

  • Unter anderem: 136,4 vs. 110,1 -> Tut mir leid, aber ich habe keine Lust mehr noch länger über so einen shice zu diskutieren.

    0