Tigerentenclub Dortmund

  • jawoll!!!!…das finde ich gut, denn bevor der international nicht gezeigt hat das er da auch was drauf hat, solange will ich den in muenchen nicht sehen!!!…wir brauchen keine weitere aera a la magath!!!!

    0

  • Es stimmt, wenn Barrios geht wird es da vorne knapp beim BVB und sie müssen hoffen das Lewandowski gesund bleibt.


    Allerdings liegt der Fehler nicht beim BVB sondern bei Barrios. Ganz im Gegensatz zu Lewandowski der in seiner ersten Saison nie aufgemuckt hat bei seinen Teilzeiteinsätzen hat Barrios ständig rumgemoppert als er sich jetzt in ähnlicher Situation wie damals Lewandowski wiederfand.


    Er hätte sich besser darauf konzentriert Klopp zu zeigen das er notfalls das System sogar umstellen muß um ihn NEBEN Lewandowski zu bringen. Klopp kann Lewandowski nicht rausnehmen nach solch tollen Leistungen. Und Barrios kapiert das anscheinend nicht.


    Barrios hat in seiner Dortmund-Zeit insgesamt gesehen hervorragend eingeschlagen doch Nehmer-Qualitäten um sich in schwereren Zeiten zu behaupten hat er anscheinend nicht.


    Geht er nun nach Fulham hat er einen Riesenschritt zurück gemacht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Naja, die Ära Magath war doch auch erfolgreich. Viertelfinale CL, dazu Double verteidigt, da gibt es Schlimmeres.</span><br>-------------------------------------------------------


    Für unsere selbsterklärten Ansprüche war es aber nicht genug, jeweils gegen Chelsea und Milan klar unterlegen zu sein. Mit Klopp kann man das aber nicht unbedingt vergleichen...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Klopp verlängert Vertrag beim BVB bis 2016



    ...und Susi ebenfalls !! :D
    Die wichtigste Nachricht der Woche. Damit steigen die Chancen, das wir auf dem eingeschlagenen Weg noch eine zeitlang weiter gehen. :)

    0

  • andik


    wir brauchen keine weitere aera a la magath!!!!
    Interessanter Vergleich! Verrätst Du mir auch, worin sich Magath und Klopp Deiner Meinung nach gleichen?

    0

  • ist nur konsequent...im Fall der Fälle aber natürlich auch nur eine Gestaltung, die Klopp ne enorme Abfindung einbrächte...


    allerdings muß man sagen, dass derzeit nichts, aber auch gar nichts dagegen spricht, dass das ne erfolgreiche Zusammenarbeit bleibt...Klopp läßt erfolgreich wirklich mdernen Fußball spielen, die Personalpolitik ist erschreckend treffsicher , wo man günstig eingekauft hat(Kagawa, Piscek,Lewandowski) und -scheint jedenfalls- absolut passend bei dem Luxus-Transfer Reus...der Kader ist ausgewogen...Einzig Gündogan war bisher nicht der Volltreffer trotzdem: Sahin weg, Götze fehlt , merkt da jemand was ?


    was das Gesamtkonzept angeht, paßt da alles zusammen.Durch die CL-Teilnahme auch im nächsten Jahr - an der man ja wohl nicht zweifeln muß- wird weiter Geld für Verstärkungen eingehen...
    Natürlich weiß keiner, was in 4 Jahren ist. Aber Dortmund ist auf nem klareren Weg in die Zukunft als wir derzeit, scheint mir...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.


    diie beste nachricht des bisherigen jahres. </span><br>-------------------------------------------------------


    !!


    hallelujah

    0

  • nicht dass ich mir jetzt eine erfolgreiche Zukunft des FCB ohne Klopp nicht vorstellen könnte...
    aber warum ihn einige bier anscheinend als Verkörperung des Negativen sehen, kann ich nicht nachvollziehen...beim besten Willen nicht...
    er hat jetzt zweimal gezigt, dass er langfristig orientiert erfolgreich arbeiten kann. Und aus dem vorhandenen Umfeld und den Möglichkeiten sowohl in Mainz als auch in Dortmund 100 % herausgeholt...
    er hat ein Auge für Talente, eigene Vorstellungen von nem Spielsystem- das sogar variabel ist- und kann offensichtlich mit den Spielern so umgehen, dass die Mischung aus Disziplin, Arbeitswillen und Spielfreude möglich ist....das ist verdammt nochmal ne ganze Menge, würde ich sagen...


    dass einem sein Rumgehampel und die ewig pubertäre Becker-Faust auf den Zeiger gehen kann, verstehe ich...aber nach dem Spiel mit dem nötigen Abstand ist er in der Regel zu vernünftigen und fairen Bewertungen in der Lage...


    und was sein Outfit angeht...Geschmacksfrage...aber er könnte vielleicht noch irgendwann lernen, wie man sich als Erwachsener-auch- anziehen kann... :8


    was den Trainer angeht, wüßte ich aktuell in Deutschland keinen Vereinstrainer, der besser wäre in der Kombination der oben genannten sportlichen Dinge

    0

  • @großen respekt an den bvb.
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    warum ?

    4

  • man muss den dortmundern eins lassen, da entsteht etwas, das uns in den nächste jahre die eine oder andere meisterschaft kosten wird. das ist alles durchdacht, die bestehende truppe wird gezielt verstärkt und was viel wichtiger ist, die jungs sind geil auf fußball...


    erst die verpflichtung von reus. jetzt die vertragsverlängerung von klopp. dazu viele talentierte junge spieler wie z.b. löwe, leitner, bender und ab nächste saison bittencourt. nicht zu vergessen großkreutz, subotic und lewandowski sowie einen erfahrenen weidenfeller plus einen guten ersatzmann langerak...


    wenn sie jetzt noch die verträge von kagawa (bis 2013), götze (2014) und hummels (2014) verlängern, dann haben sie eine starke truppe für die nächsten jahre...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">warum ? </span><br>-------------------------------------------------------
    Ich wage einfach mal zu antworten. ;-)
    Der BVB war ziemlich unten, fast vor der Pleite und hat (mußte) daraus die richtigen Schlüsse gezogen und entsprechend mit der erforderlichen Geduld ein neues Team gestaltet das auch durch den Glücksgriff mit Klopp scheinbar ein gutes Fundament für zumindest einige weitere Jahre hat.


    Wenn das mit den Auftritten nun auch international besser/erfolgreicher wird und davon kann man durchaus ausgehen weil auch der Klopp noch lernfähig ist, dann ist der BVB wieder richtig da, denn dann kann man auch durch bessere Bilanzen vermutlich noch gezielter einkaufen.
    Muß man einfach auch mal anerkennen das dort vernünftige Arbeit abgeliefert wurde.

    „Let's Play A Game“

  • das streitet keine ab henic.
    dennoch sollte man nicht ausser acht lassen, dass der bvb zu seinem glück mehr oder weniger gewzungen wurde.
    aber das ist mir auch wurscht. für mich steht das kontrukt bvb noch immer auf sehr wackeligen füssen.

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">dass der bvb zu seinem glück mehr oder weniger gewzungen wurde. </span><br>-------------------------------------------------------
    So ist es. Aber sie haben auch die richtigen Weichen gestellt und Geduld gehabt.


    Eigentlich müßte der FCB ja auch zu seinem Glück gezwungen werden wenn man liest was dort alles falsch läuft und einige Vorwürfe treffen sicher auch den Punkt.
    Es wird demnach oft nur gewurschtelt, nötige Verstärkungen werden nur halbherzig umgesetzt obwohl doch eigentlich die Power für mehr da wäre und taktisch so scheint es entwickeln wir uns zurück oder treten zumindest auf der Stelle.
    Es gab mal Zeiten und das ist noch nicht so lange her, da war es ein NoGo 3x in Folge gegen den BVB zu verlieren, heute findet man sich scheinbar schnell damit ab und verkündet mit dem Mund das man immer noch das beste Team ist..ohne Taten folgen zu lassen.


    Aber ist klar, das Umfeld des FCB hat nicht (vermutlich) die Geduld und Leidensbereitschaft auch mal ein paar erfolglosere Jahre zu ertragen um in dieser Zeit ein Team neu zu struktuieren mit einer flexibleren und konkurrenzfähigeren taktischen Ausrichtung, man "stopft bei Problemen eher die Löcher" mit Stars, wechselt die Trainer und hofft das es damit erfolgreich ist/bleibt.


    Wenn man den Anspruch hat immer oben stehen zu wollen und das Umfeld auch, dann hat man halt keinen zeitlichen Raum für umfassende Neuerungen auf Kosten des Erfolges, dann muß man eben versuchen mit Geld die großen Stars zu kaufen um sich in der Liga gegen Manschaften zu erwehren die eher durch taktische Cleverness, Einsatzbereitschaft zum Erfolg kommen...bis das vielleicht mal voll daneben geht und man doch zu größeren Änderungen gezwungen wird.

    „Let's Play A Game“

  • vor allem kannst du auch nicht sicher sein das es klappt ein team aufzubauen…und fuer diese ungewissheit einfach mal sagen die naechsten paar jahre ist mir der erfolg egal, das ists wirklich nicht wert!!!


    teams wie manchester, real, bayern sind einfach zu konstantem erfolg verdammt…da kannst du nicht sagen mich interessierts nicht ob wir die naechsten 5 jahre in die CL kommen


    und sowas wie in barcelona derzeit gibts an sich in jedem grossen club ohnehin nur 1 mal alle 50 jahre (wenn ueberhaupt)…wenn messi & iniesta ins alter kommen, dann wird auch barcelona wieder auf normal niveau sein…so wie es einst auch real, manchester, liverpool. ajax und uns erging (den ac milan und inter zaehl ich da jetzt mal nicht dazu da deren grosse teams schon immer zusammengekauft waren und nicht von der eigenen jugend hoch kamen)

    0