Tigerentenclub Dortmund

  • Trotzdem wird der BVB immer unsympathischer, aber das liegt halt auch am Erfolg denn man kann keine Werbung machen dass man sich nur mit dem Sieg beschäftigt und beim Thema Buli macht man auf Understatement...........passt nicht.


    Die Kritiken am Schiri waren schlecht, das Heulen wegen der Gruppe in der CL ist auch eines deutschen Meisters nicht würdig, vor allem das Gerede von Watzke dieser Tage zeigt dass ein Uli nicht ganz so alleine auf der Welt ist, andere verkaufen sich nur ein wenig geschickter und Uli haut es halt raus.

  • Am unsympatischsten werden mir immer mehr Fans der Dortmunder, das nimmt bei uns in der Region (Aachen) teilweise schon Schalke Züge an. Es gibt natürlich immer genug Gegenbeispiele, aber die Mehrheit ist sowas von Arrogant geworden. Ich freue mich jetzt schon auf den Fall. Da knallen einige richtig hart auf den Boden der Realität zurück.



    Was die Nebenkriegsschauplätze mit Watze, Pöhler und Co angeht, ich finde sowas nur Unterhaltsam. Sowas gehört dazu, sonst hätten wir hier im Thread auch nur 20 Beiträge. Auf einen gemeinsamen Nenner werden wir nie kommen. Das auch gut so. Solange keiner beleidigend wird hat jeder seinen Spass und alles wird gut. Für die einen mehr die anderen weniger.

    0

  • Ich habe nicht das geringste Problem damit, das Jemand meinen Verein unsymphatisch findet. Er hat in der Vergangenheit genug dafür getan und auch in der jüngsten Gegenwart finden sich genügend Kritikpunkte, die am Ende sicherlich nicht nur bei vielen Gästen dieses Forums zu ähnlichen Urteilen führen.
    Da ich nicht hier bin, um die Nicht-Schwatzgelbe-Welt zu bekehren sondern mich mit Andersfarbigen über Fußball und - hier halt - unsere beiden Vereine zu unterhalten muss ich nicht nur mit dieser Einstellung leben können. Ich kann es auch. Schließlich gibt es genügend Fans unter Euch, die mir ihre Antipathie gegenüber meinem Verein schon bei passender Gelegenheit mitgeteilt haben und mit denen ich mich trotzdem über das eine oder andere Thema unterhalten kann - und was mich betrifft: sogar gerne.
    Wenn Beiträge ein und derselben Person in diesem Fred aber ausschließlich dem Zweck dienen, hier seinen wie auch immer gearteten Frust über diesen Verein oder seine Vertreter los zu werden, dann habe ich auch als Gast irgendwann mal keine Lust mehr, mir das nur klaglos anzuhören.
    Es gibt in diesem wie in jedem anderen Forum ja schon eine Menge "Pärchen", die sich mit liebevollen Nettigkeiten immer wieder irgendwo ein Rendevouz geben.
    Die Chancen stehen gerade nicht schlecht, das sich ein weiteres findet.

    0

  • Auf dem bin ich hier mittlerweile seit 10 Jahren unterwegs, mure. Und der besteht für mich darin, das ich hier zwar immer noch jeden Beitrag lese, aber auch viele einfach im Raum stehen lasse. Aus welchen Gründen auch immer.
    Irgendwann sollte ein Gast aber auch das Recht für sich in Anspruch nehmen dürfen, das er dem Absender seiner Traktate mitteilen darf was er von ihnen hält.

    0

  • Naja, wenn man mehr als 10 Jahre gegen diverse Windmühlen ankämpfen muss und sich dabei immer gut gehalten und auch noch hält... ein gesundes Maß an Respekt und Anerkennung hat sich wolfjo schon verdient. Cui honorem, honorem.

    0

  • Ich habe mir es auch angewöhnt vieles einfach stehen zu lassen, dafür ist in den 6 Jahren wo ich jetzt hierbei bin bei manchen einfach zu wenig Entwicklung stattgefunden.

  • Danke Leudz, aber Ihr müsst mich nicht aufrichten. So schlimm isses nu auch wieder nicht.
    Freut mich schon wenn ich sehe, Wer überhaupt reagiert... :-)

    0

  • Bin noch ganz beseelt von der Tanzmusik im GOLDEN HORN...:)


    Übrigens stinkt mir die Ligapause *grunz* - so lange gewartet und dann nach 2 Spielen gleich wieder entrhythmisiert.
    Die Riesen von Faröer und Ösiballer hätte die Jogi-Crew doch auch ohne Ligastopp als Zusatzeinheit weggekriegt, oder ? >:|

    0

  • Na, da hoffe ich doch zunächst mal auf ähnliche Rhythmusstörungen bei Euren Kickern... *g*


    Ansonsten hätte man sich die LS-Pause gegen die Iren + Schweden in diesem Zusammenhang dann ja auch gleich noch sparen können - schließlich hat Schmelzer für diese Spiele vom Bundesjogi ne Stammplatzgarantie bekommen und wennet schief läuft kann er immer noch sagen: Ich war es nicht! Es war Dr. Mabuse...ähhh... Dr. Schmelzer... oder sowas halt...

    0

  • Schwafler lässt man am besten schwafeln, wenn's im Freude bereitet und er dann wenigstens einmal im Leben glücklich ist. Mit so einem Pseudeintellektuellen die Zeit zu vergeuden? Ne, echt nicht. Und wo du etwas von zerlegt sehen willst ist wohl deine exklusive Auffassung.
    In dem Sinne lasse ich den Dampfplauderer plaudern.;-)

    3

  • Nun, ich glaube nicht, das man die Äußerungen Watzke`s in dem Interview noch als Gejammere bezeichnen kann. Noch vor einem Jahr, als der Bundesjogi noch eine Handvoll unserer Jungs in den Kader berief und dann Keinen oder nur Hummels aufstellte war das nervend, aber auch nachvollziehbar. Diese Logik haben die sportlich Verantwortlichen anderer Vereine in der Vergangenheit schließlich auch schon eingefordert (KA: "Wenn wir unsere Spieler schon zur NM abstellen sollten sie dort auch eingesetzt werden", oder so ähnlich).


    Aber schon damals war absehbar, das die Zeit und die Entwicklung für unsere Jungs läuft. Nicht in der Art, das sie nun alle die Plätze der bislang Etablierten in der Startelf einnehmen. Aber hinsichtlich der Strategie, das man für möglichst jede Position im Kader mindestens zwei gleichwertige Spieler haben sollte (das muss aber noch lange nicht heißen, das sie ihre Rolle dann auf dieser Position auch in derselben Art+Weise interpretieren).
    Inzwischen ist man aus schwatzgelber Sicht nicht nur auf dem besten Wege dorthin. In einem Artikel aus dem Sportteil meiner heutigen Tageszeitung habe ich sogar gelesen, das Löw der NM einen anderen Spielstil verordnen möchte - der nicht nur unserer Interpretation des Spieles nahe kommt: sogar der kleine Phillip kann sich dafür inzwischen begeistern... *lol*


    Ich glaube, es ist unbestritten das die Stil-Richtungen unserer beiden Mannschaften - bislang - nicht dieselben waren. Und ich glaube auch, das es der Mannschaft nicht gut getan hätte, wenn im Falle zweier annähernd gleich starker Mannschaftsteile in der Startelf einer von beiden sich in ein System hätte einfügen müssen, das er eben nur in der NM spielen muss. Für die EM hat sich der Bundesjogi demonstrativ für den FCB entschieden ("Mit Verlaub, wir spielen hier nicht gegen Nürnberg oder Hoffenheim"). Infolgedessen war klar, das die Zahl der BVB-Spieler in der Startelf überschaubar bleibt.


    Inzwischen will er wohl zumindest zeitlich begrenzt mal was Anderes ausprobieren. Viel falsch machen kann er damit nicht. Die Gegner sind machbar und auch der FCB hat sich inzwischen wohl entschieden ein paar Anleihen des Dortmunder Stil`s zu entnehmen. Das das Ganze allerdings nicht nur eine Einbahnstraße ist, auf der sich Alles und Jeder Richtung DO bewegt versteht sich von selbst. Der Gewinn eines internationalen Titels ist von sehr vielen Dingen abhängig. Und das gerade unseren Jungs einige davon fast schon unbekannt zu sein scheinen, davon haben wir uns Alle jetzt zwei Jahre lang überzeugen lassen dürfen.

    0