Tigerentenclub Dortmund

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">weil wir hier Dortmund hassen, darum :D</span><br>-------------------------------------------------------
    :8 !!

    0

  • Katsche
    Die heimliche Hoffnung derer, die sich einen Neuanfang für den BVB im Amateurlager wünschten lag wohl darin begründet, das der Verein sich mit diesem Schnitt auch all dessen entledigen könnte, was ihn in ihren Augen im Laufe der letzten Jahre zu dem gemacht hat, womit sie sich nicht mehr identifzieren können: von Spielern und Funktionären, die sich über den Verein profilieren möchten über Erfolgsfans bis hin zu den immer mehr um sich greifenden Auswüchsen des kommerziellen Fußballs.


    Ein Rezept dafür, wie man dort den e.V. entschulden könnte hatte allerdings Niemand. Und sogar das, worin sich jeder Verein vom anderen unterscheidet - und was uns als Fans als einzig Erhaltenswertes wichtig war, gehörte ihm schon gar nicht mehr: sein Name, seine Farben und sein Vereinswappen. Alles von unseren beiden Helden verpfändet und erst im Rahmen der Sanierung wieder zurückerworben.


    Das sich beim BVB nur über einen Abstieg vielleicht Einiges wieder gerade rücken läßt glaube ich auch nicht. Ich hoffe einfach, das Watzke aus dieser Entwicklung seine Lehren zieht und seiner ihm erst im Herbst von Rauball übernommenen Verantwortung für den Lizenzspielerbereich künftig in wesentlich dezenterer Art + Weise gerecht wird.


    Ihm verdanken wir es, das der BVB überhaupt noch existiert. An uns selbst erkennen wir manchmal selber wie schnell die Ansprüche den Realitäten plötzlich wieder enteilen können.
    Ich habe in der Vergangenheit immer wieder darauf hingewiesen, das wir noch sehr lange an unserem Erbe zu tragen haben. Im Moment durchleben wir ein weiteres beschissenes Kapitel unserer Vergangenheitsbewältigung. Und immer wieder nur Schuldige für den jeweils aktuellen Zustand zu suchen und zu definieren hilft uns nicht weiter.

    0

  • Moin Moin


    Also der BVB gehört für mich zu den Clubs die ich am wenigsten in der BL mache.. Wolfsburg oder Hertha sind vielleicht schlimmer.. und sogar Stuttgart mag ich inzwischen lieber..


    Aber ich bin ein Fan von Doll.. Der für mich zu den 5 größten HSVern gehört.. nach der klaren Nr.1 Uwe Seeler..


    Ich mag aber auch von Heesen, Keegan und Pagelsdorf..


    Wie ich schon sagte kann ich Doll verstehen, das er diese Chance sucht.. Er kann zwar sehr viel verlieren.. aber wenn er den BVB rettet und vielelicht noch auf einen einstelligen Tabellenplatz bringt, dann ist er der Held.. und der BVB wird in der nächsten Saison eine klasse Rolle spielen..



    Eins ist sicher auch richtig.. Thomas Doll hat mit dem HSV die schlechteste Hinrunde seit 1953 oder noch länger gespielt..


    ABER er hat in der Hinrunde 2005/2006 die Beste Hinrunde gespielt die seit Happel gespielt wurde.. Auswärts war NIEMAND so gut wie Doll..


    Auch hat er in Hamburg für eine Euphorie gesorgt die unglaublich ist..


    Als Spieler hat er in der einen Saison beim HSV, eine der besten Saisons gespielt, die je in der BL gespielt wurde.. Aber er war dann auch in einigen Spielzeiten so verletzt wie kaum ein anderer Spieler


    Was ich damit sagen will ist das man mit Doll entweder den perfekten Trainer bekommt, oder einen bei dem alles schief läuft.. So ist Doll..


    Das er nicht mehr bei uns sein kann, finde ich schade.. Auch wenn Huub erstaunlich gut rüber kommt.. Doll wird aber sicher in einigen jahren wieder bei uns Trainer sein, wenn er gereifter ist und auch viel gelernt hat.. Denn Doll ist nicht nur ein 'besessener' Arbeiter, sondern er nimmt sich selber nicht zu wichtig um nicht mehr lernen zu können.. Er ist damit das genaue Gegenteil von einem Selbstdarsteller aller Lattek..*g* den konnte ich mir nicht verkneifen..


    Ich kann mir sogar vorstellen, das es Doll schaft uns einen UI-Cup-Platz wegschnappt und damit beweist, das er es bei uns auch irgendwie geschaft hätte..


    Aber selbst wenn er das machen würde, wäre ich ihm nicht böse und würde es ihm gönnen.. Denn der HSV wollte ihn nicht mehr.. er hat nicht das sinkende Schiff verlassen, oder ein Angebot eines 'größeren' Vereins angenommen...


    Er ist Fussballtrainer und er macht nun einen Job.. Vielelicht sogar besser, weil er beim HSV auch immer sein herz im Spiel hatte.. und das trübt sehr oft die Objektivität..


    Auf alle Fälle denke ich mal das es nur Doll (oder höchsten 2-3 andere Trainer) schaffen würden den BVB zu retten...



    Danke Thomas Doll für deine Leistung bei uns und alles gute für deinen Weg.. und hoffentlich kommst du in ein paar Jahren zu uns zurück!!


    Danke und Gruß
    Uwe (HSVMOVIE)

    0

  • @suba01


    Nun, wenn Du meine Beiträge in diesem oder dem vorangegangenen BVB - Thread gelesen hast dürfte es Dir nicht schwer fallen, daraus mein Urteil über die Einstellung unserer Spieler auf dem Platz abzuleiten.


    Wenn Du in diesem Zusammenhang aber nochmal fragst gehe ich mal davon aus, das Du Dich erst jetzt hier eingeklinkt hast.


    Ich bin sehr wohl der Meinung, das unsere Mannschaft in den meisten Spielen dieser Saison eine katastrophale Leistung abgeliefert hat und deshalb völlig zu Recht inzwischen nur noch einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt ist.
    Röbers Aussagen aber jetzt in Verbindung zu den im TV zu sehenden Leistungen unserer Spieler zu bringen ist nicht ganz ungefährlich.


    Das fängt schon damit an, ob man das ganze Spiel verfolgen kann oder nur einen Zusammenschnitt davon sieht. Wer sich hin und wieder 90 Minuten angetan hat wird meinen Eindruck sicher bestätigen (die absolute Krönung in diesem Zusammenhang war das Spiel gegen Leverkusen).
    Wer immer nur Zusammenfassungen sieht, gelangt natürlich zu den Eindrücken, die die Kommentatoren damit vermitteln wollen - und das ist aus den verschiedensten Gründen manchmal was ganz anderes (auch hier war der entsprechende Beitrag über eben dieses Spiel im Aktuellen Sportstudio geradezu beispielhaft).


    Für das Interview selber gilt natürlich ähnliches. Letzten Endes ist Röber zwar ein Opfer von Umständen geworden, die er nicht zu verantworten hat. Dennoch muß die Frage erlaubt sein, warum er denn manchmal nicht einfach seinen Gefühlen gefolgt ist und angesichts derartiger Zustände Exempel statuiert hat. Was hatte er denn in seiner Situation zu verlieren? Nur einen Tag nach seinem Rücktritt ein solches Interview zu geben ist merkwürdig. Vor allen Dingen wenn man sich in der Dortmunder Journalie auskennt und sieht, mit Wem er sich unterhalten hat.


    Meines Erachtens wird auch hier schon wieder Politik betrieben. Bekanntes und Offensichtliches wird in ganz bestimmten Zusammenhängen dargestellt und schon werden aus vormaligen Versgern Helden und umgekehrt.

    0

  • Naja... was hätte Röber denn machen sollen? Wen hätte er denn an Stelle von Wörns, Metzelder, Kehl und co spielen lassen sollen? So groß ist die Auswahl ja nicht gerade... im Gegenteil, die Medien und das Publikum hätten ihn doch gelyncht, wenn er die oben genannten Identifikationsfiguren auf die Bank gesetzt hätte. Nicht auszumalen, was passiert wäre, wenn er dann verloren hätte.


    Dortmund erinnert mich ein "kleinwenig" an die Frankfurter Eintracht, Lautern, oder den FC Köln Mitte der 90er. Vor Saisonbeginn wird für viel Geld eingekauft, man rechnet mit dem Titel und am Ende steht man im Nirgendwo, die Mannschaft ist keine Mannschaft, der Trainer steht zwischen allen Stühlen und erhält weder vom Team, noch von den Fans, und schon gar nicht vom Vorstand Rückendeckung. Irgendwann knallt es dann mal unweigerlich und irgendwann ist der Absturz da. Es kommt nicht von ungefähr, dass der BVB dort unten steht und man muss sich einfach fragen, warum ist das so? Warum wird van Marwijk entlassen, der mit dem Team auf Platz 9 Stand mit Tuchfühlung nach oben? Wegen Erfolglosigkeit? Nun steht man fast auf einem Abstiegsplatz mit einem Kader, der angeblich in den UEFA Cup kommen soll...


    Sportlich stimmt es da überhaupt nicht, aber viel schlimmer finde ich, dass der Vorstand vorneweg marschiert. Die nehmen doch gar nicht wahr was dort passiert, im Gegenteil, sie machen alle andern dafür verantwortlich und welzen sich selbst dort oben in Selbstzufriedenheit. Solange das dort oben so weitergeht, wird sich die Mannschaft nicht ändern. Bei jedem andern Verein wäre doch nach der Entwicklung und 4 Trainern in einer Saison, nehmen wir den beinahe schon so gut wie, aber dann doch nicht vorhandenen von Heesen ruhig dazu, dann wäre überall die Hölle los. Bei jedem andern Klub stünden da Manager und Sportdirektor in der Kritik, aber in Dortmund tut sich da nichts. Man verweist auf die Erfolge bei der Sanierung und erwartet von der sportlichen Leistung mit dem geringen Etat mit Bayern, Schalke, Leverkusen und co mitzuhalten... irgendwie abstrus...

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • nur weiter runter in den Deck mit dem schwarz-gelben Ruhrpott Proletenpack! So tief, dass sie nie mehr aufstehen! Allerdings sollte man unsere Herren Stars auch in den A... treten: Die BVB-Zecken haben in der Rückrunde nix zustande gebracht und fast gegen jeden verloren, aber unsere Idioten haben da 3 Punkte gelassen!

    0

  • hsvmovie , nix gg. die verdienste von Doll als spieler vom HSV, aber in sachen trainer war er egoist und hätte uns fast in´s verderben gestürzt, röber hatte arsch in der hose und hat alles richtig gemacht, genauso hätte es Doll machen müssen, es ist ja wohl eindeutig, dass die kernige brustlösermasche nicht mehr gezogen hat, es fehlte ein arschtreter wie Huub Stevens, Doll muss aufpassen, dass das Schiff BvB nicht hoffnungslos untergeht, wenn ich schon friseurlocke Wörn´s sehe 8-)


    btw und ganz ehrlich und so leid es mir um Doll täte, der BvB gehöhrt absgestiegen und zwangsregionalisiert, es ist ein frechheit sondersgleichen, dass dieser insolvente verein noch in der höchsten deutschen klasse fussa spielen darf,


    guck dir alleine die aktie an, ausgabekurs 11,10,--€, kurs z.zt. 1,85,--€, das ist beschiss am kunden/fan´s, man sollte den Scheiße08 fan´s den tip machen das sie den BvB eigentlich feindlich übernehmen könnten, blau weiß auf doofmund, muahahahahahahha das hätte was :8

    0

  • Wenn das was heute in der Sport Bild stand wirklich stimmt dann gibts da aba richtige Probleme wenns so weiter geht in der Mannschaft gehts direkt in die 2. Liga.

    0

  • Fort Lauderdale (dpa) - Die «Chefs» der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft kommen aus der Bundesliga. Nationalcoach Köbi Kuhn hat Alexander Frei von Borussia Dortmund zum neuen Kapitän der Eidgenossen ernannt. Der Stürmer löst den von Kuhn abgesetzten Johann Vogel ab.


    Als Vize-Kapitän fungiert künftig Ludovic Magnin vom VfB Stuttgart. Die mit Spannung erwarteten Personalentscheidung traf Auswahltrainer Kuhn nur wenige Stunden vor dem Testspiel der Schweizer in Fort Lauderdale/Florida gegen Jamaika.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">die rutschen immer tiefer, aber noch sogar chancen auf platz 8</span><br>-------------------------------------------------------
    lass sie doch weiterrutschen...ich habe nichts dagegen! :D :8 ;-)

    0

  • na was der doll mit hiv nicht schaffen durfte, macht er nun mit den majas.....




    abstieg in die 2.liga...

    0

  • Duisburg war schon fällig als sie pleite waren.


    Wird doch geil nächstes Jahr.


    Duisburg, Gladbach, Köln, Essen, Düsseldorf, Bochum, Dortmund in Liga 2...............

  • hehe, das freut mich besonders für den Homm. Hoffentlich wird die Kapitalsau pleite durch den BVB, er währe nicht der erste.

    0

  • Das könnte ein perfektes Wochenende werden :D ! Dortmund hat verloren, morgen noch Schlake putzen dann paßts!!! :P
    Dortmund, Dortmund zweeeeiiite Liga - oh ist das schön euch nie mehr zu sehen :D:D:D !!!!!!

    0