Tigerentenclub Dortmund

  • „Natürlich würde ich mich freuen, wenn ich die Gelegenheit hätte, meinem alten Verein zum Rückrundenauftakt gleich wehtun zu können. Das wäre natürlich ein Traum“, sagt Hofmann in der aktuellen Ausgabe der SPORT BILD


    Soviel zu den integrierten Eigengewächsen und wie glücklich doch alle bei Tuchel und Co sind/waren.Der Typ hat in dem halben Jahr mehr Spieler vergrault,als der Erfinder des Fussballs in seiner ganzen Zeit dort.Und wie still die Pottäffchen dazu sind.Nur wenn beim FCB Spieler verkauft/verliehen werden ist das ganz schlimm.Doppelmoral und Scheinheiligkeit bei diesem Verein und seinen Anhängseln.Erkennt man ja auch gut,wann deren Brut hier auftaucht!

    0

  • Das Dumme ist nur, dass sie dadurch besser geworden sind. Ich glaube die Fans sehen das auch, deshalb gibt's auch keinen Aufstand.


    Im Gegensatz zu uns, wo die Fans bei jeder schwierigen Personalentscheidung anfangen zu heulen und sie dem Trainer in die Schuhe schieben.

    0

  • Na, den Abgang von Großkreutz und die Art und Weise des Abgangs fanden in Dortmund auch nicht alle Fans toll.
    Und wo gab es jetzt bei uns großes Gejammer ? Einzig bei Schweinsteiger gab es viele Reaktionen, was nun auch bei jemand, der so dermaßen mit dem Verein identifiziert wurde, auch nicht wirklich verwundern kann. Und selbst das war doch relativ schnell erledigt.
    Ansonsten gab es weder bei Mandzukic - den ich sportlich immer noch für den Verlust einer wichtigen Option halte, der aber halt leider persönlich zu schwierig ist...- noch bei Weiser,Kurt oder wem sonst noch irgendwelche negativen Reaktionen. Wobei ich Weiser zB nicht unbedingt hätte gehen lassen...


    Solange Erfolg da ist , ist es den Fans hier genauso egal wie anderswo, ob Trainer Spieler wegschicken bzw sie eben gerne gehen lassen...

    0

  • Katsche : Nach dem Kroos-Abgang ging es hier doch auch schon ab... "wie kann Pep nur den Kroos vergraulen und dafür den alten Spanier holen?". Dass das 1. nichts mit dem Trainer zu tun hatte, 2. kein "Tausch" war und wir uns 3. damit nicht gerade verschlechtert haben, scheint einigen jetzt erst langsam zu dämmern, andere werden es wohl nie verstehen wollen.


    Man kann ja über die Zecken sagen was man will - und da gibt es einiges - aber beim Thema "grundlos gegen Trainer und Management schiessen" dürften wir auch deutscher Rekordmeister sein.

    0

  • den Abgang von Kroos hat nun wirklich niemand Guardiola in die Schuhe geschoben.
    Kroos wollte mehr Geld und KHR,Hopfner und Co wollten es ihm nicht geben.


    Es gab viele Leute, die es einfach vom Verein dumm fanden, einen 24 -Jährigen zu verkaufen und einen 33-Jährigen zu holen. Auf einen ganz kurzen Nenner gebracht. Und den Abgang von Kroos konnte man mE durchaus diskutieren. Egal, wie man dazu selber stand oder nicht.


    Aber ich glaube nicht, dass es zu diesem Thema auch nur 3 Beiträge gegebn hat, die Guardiola für die Entscheidung des Vereins verantwortlich gemacht haben.

    0

  • Tuchel hat sich übrigens gestern sehr positiv über uns im ASS geäußert.
    Ich hoffe schwer, dass er sich der Gehirnwäsche dauerhaft widersetzen kann...

  • Den Eindruck habe ich auch! Er hat sich schon öfter lobend über die Arbeit in unserem Verein geäußert. Er weiß auch die Arbeit und Fähigkeiten von Pep zu schätzen, statt wie der Mainstream gegen ihn zu schießen. Er bedauert ja auch seinen Weggang, da er sicher gern noch weiter von ihm in der Liga gelernt hätte. Er tut das, was viele andere nur schwadroniert haben, als Pep kam; nämlich ihn als Bereicherung der Liga zu sehen, von dem man viel lernen kann.


    Bei Mainz ist er mir manchmal durch leichte Klopp Allüren aufgefallen, aber nach seiner Pause jetzt, kann ich bislang nichts Negatives über ihn sagen und er macht nen guten Job bis dato in Lüdenscheid-Nord!

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • grundsätzlich seh' ich es genauso in Bezug auf Tuchel.
    Die Souveränität von Pep, absurde Schiedsrichterentscheidungen wegzuatmen und die Fehler beim eigenen Team und sich selbst zu suchen, hat er noch lange nicht.....


    Nach Punktverlusten in Hoffenheim und Darmstadt kam der kleine "Golum" wieder" in ihm durch.....
    Wenn alles gut läuft, wie momentan bem BVB, ist es einfach souverän und gönnerhaft zu sein.


    Jedoch kann ich mir Tuchel hier in einigen Jahren vorstellen - allerdngs nicht ohne Titel.....

    0

  • zu tuchel. es ist bemerkenswert dass eine neutrale und sportlich faire beurteilung von uns als verein und unserem trainer einer solch besonderen erwähnung bedarf. da es aber so unüblich ist, dennoch positiv zu vermerken.