Tigerentenclub Dortmund

  • Watzke resigniert vor den Bayern :thumbsup:








    Hans-Joachim Watzke sieht seinen BVB gegen die Bayern aktuell ohne Chance.
    © imago/Team 2
    Borussia Dortmund kann den FC Bayern laut Hans-Joachim Watzke nicht als Branchenführer ablösen
    Aktualisiert am 16.07.2017, 10:46 Uhr
    Hans-Joachim Watzke hat schlechte Nachrichten für alle Fußballfans, die in der kommenden Bundesligasaison auf mehr Spannung im Titelrennen hoffen. Gegen den FC Bayern ist dem BVB-Boss zufolge momentan kein Kraut gewachsen.
    Borussia Dortmund hat nach Ansicht seines Geschäftsführers Hans-Joachim Watzke wenig Chancen, dem FC Bayern München in nächster Zeit die führende Position im deutschen Fußball streitig zu machen.
    Doppelter Grund zur BVB-Freude
    Dortmund testet erfolgreich in Japan. Ein Sorgenkind kehrt zurück.
    Er könne das Gejammer nicht mehr hören, dass endlich mal ein anderer Verein Meister werden solle, sagte er der "Welt am Sonntag". "Sie (die anderen Vereine) sollen es doch alle mal versuchen. Sie werden in der Regel scheitern."
    Einer wie James beim BVB? "Das ist utopisch"
    Man müsse einsehen, dass die Bayern zu den drei größten Vereinen der Welt gehörten. "Das haben sie sich über 50 Jahre hinweg erarbeitet", betonte Watzke.
    Anders als der FC Bayern könne der BVB einen Star wie den Kolumbianer James Rodríguez niemals verpflichten. Mit dem, was der frühere Real-Madrid-Profi verdiene, würde er bei den Dortmundern das Gehaltsgefüge komplett sprengen, behauptete Watzke.
    "Wir bräuchten ein um 100 Millionen Euro höheres Gehaltsbudget", erläuterte der BVB-Geschäftsführer. Dies erfordere eine Steigerung des Umsatzes um 250 Millionen Euro. "Und das ist utopisch!"
    Eher Top Ten verteidigen als vorne angreifen
    Dem BVB sei es zuletzt zwar gelungen, den Bayern ein wenig näher zu kommen. "Aber wir sind absolut betrachtet eben immer noch meilenweit davon entfernt, sie zu erreichen oder in ihre Nähe zu kommen."
    Die größte Aufgabe des BVB sieht Watzke darin, einen Platz unter den Top Ten in Europa zu behaupten. "Im internationalen Ranking sind wir aktuell auf Platz sieben. Da sind aber Manchester United, Manchester City und der FC Liverpool dicht hinter uns", sagte der BVB-Geschäftsführer.
    Diese Clubs verfügten über ein doppelt so hohes Budget wie die Dortmunder. "Sie kommen mit Tempo 280 und Lichthupe, wollen uns überholen."
    Quelle web.de

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Anders als der FC Bayern könne der BVB einen Star wie den Kolumbianer James Rodríguez niemals verpflichten. Mit dem, was der frühere Real-Madrid-Profi verdiene, würde er bei den Dortmundern das Gehaltsgefüge komplett sprengen, behauptete Watzke.

    Sind das nicht "nur" 10 Mio / Jahr? Für die Zecken zu viel, klar, aber Topverdiener ist er damit bei uns nicht gerade.


    Es gibt andere Gründe, warum ein James niemals nach Dortmund wechseln würde. Aber vor denen verschließt der Strahlkraft-Spinner natürlich die Augen, wäre auch zu deprimierend... ^^

    0

  • Wenn ich das schon wieder lese. "Als Branchenführer ablösen"...ne Nummer kleiner gehts wohl nicht oder? Da waren sie selbst in der Hochphase des Bekloppten immer noch meilenweit von entfernt weil da nicht einzelne Spielergebnisse oder ein, zwei Titel drüber entscheiden...ausser auf dem kleinen Planeten Julien Wolff von der Welt vielleicht.


    Wir sind denen in jeder, wirklich jeder Hinsicht deutlich voraus und daran ändern auch vereinzelte Niederlagen auf dem Platz nix. Das sie uns immer mal über 90 Minuten schlagen können, daran wird sich nix ändern, aber das ändert an den grundlegenden Dingen wie "Branchenführer" nunmal garnix.

  • [Blocked Image: https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/19959349_1948207788524525_3445382873301179494_n.jpg?oh=eead6387bbf2be88e9fb48936a0e1d99&oe=59C8FF52]


    Götze mit dem Comeback. Sieht jetzt nicht zwingend fitter aus als sonst, aber okay. Variiert ja irgendwie immer je nach Perspektive des Fotos. Aber vor allem sein Gesicht sieht immer noch so aufgequollen aus. Kriegt er vermutlich auch nicht mehr weg, weshalb auch immer der plötzlich so aufgegangen ist.


    Wenn man das mal mit der Saison 2011-2012 vergleicht:


    [Blocked Image: http://galerie-des-sports.de/wp-content/gallery/mario-goetze/goetze-bvb-2011-2012.jpg]

  • Erschreckendes Bild.....fast so moppelig, wie zu Bayernzeiten. Das hat mit Profisport leider nichts mehr zu tun.
    Aber das ist Gottseidank nicht mehr unser Problem....

    0

  • das jährlich erinnern des zinslügners an den rest der republik dass die bösen aus dem süden einfach mehr geld haben und dass man uns dafür bitte weiter hassen möge. gleichzeitig der durchschaubare versuch uns einzulullen. langweilig. und dass es außer ihnen jemand anderes schaffen könnte uns gefährlich zu werden schließt er weiter aus. dass sie letztes jahr eigentlich zwei weitere teams vor sich hatte (wenn der dfb nicht erkennbar sichern wollte dass sie sicher in die CL kommen) ignoriert er weiter.


    der lügenbaron und hetzer wie gehabt.

  • ach simply,gibts nicht wieder neue joghurtsorten mit denen du dich beschäftigen kannst?Knie einfach nieder und erkenne den besten Torjäger der Bundesliga einfach an :thumbup:

    :D:D:D:D:D


    Die Zecken und ihre verquere Sicht...


    Zieh einfach die Abseitstore, die geschenkten elfmeter, und die Tore nach Stürmerfouls ab - was DANN noch bleibt, die 4-5 Tore, DAS spiegelt Obermejangs wahre Leistung wieder...

    #KovacOut

  • [Blocked Image: http://www.bilder-upload.eu/upload/efc92a-1500306901.jpg]

  • Ich hab damals schon gesagt, dass er fett ist und aufgedunsen. Da wurde ich hier zur S@u gemacht und bekam erzählt er wäre total austrainiert und hätte zu viel Muskeln aufgebaut.


    " Stoffwechselstörung " ;) is klar.

  • Was ist denn Deine Diagnose? Frisst zu viel, oder was?


    Niemals wurde Götze vorgehalten, er trainiere zu wenig - im Gegenteil.


    Von daher ist Stoffwechselstörung ja nun durchaus naheliegend.


    Ich verstehe nicht, warum man sich darüber das Maul zerreissen muss.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Auf dem Bild, wo er Eis isst, sieht er aber deutlich schlanker aus. Sein Körper wirkt auf mich auch immer eher muskulös, nicht mehr so drahtig wie früher. Er hat ja auch immer viel trainiert, davon hat man öfter etwas mitbekommen. Hier glaubt doch keiner ernsthaft, dass der hier 3 Jahre durch die Gegend läuft und der FC Bayern toleriert, dass er permanent zu fett ist.


    Sein Gesicht quoll irgendwann auf (vielleicht wegen Medikamenten) und er pumpte sich immer weiter auf. Das war eine unglückliche Kombi und, was seine Stärken angeht, absolut kontraproduktiv. Dass er im Gesicht immer noch so fett aussieht, lässt viele Spekulationen offen. Aber dass er so dick aussieht, weil er zu viel isst, halte ich für ausgeschlossen. Sowas passiert bei Profis vielleicht mal in der Sommerpause, aber nicht über Jahre bei 1,5 ( ;) ) verschiedenen Top-Vereinen. Dazu kommt noch, dass der DFB, wo seit Klinsmann in punkto Fitness und Ernährung ziemlich harte Regel gelten, auch über Jahre involviert war. Der Hund liegt irgendwo tiefer begraben. Wir werden nun sehen, ob die Therapie sich wirklich seiner körperlichen Probleme angenommen hat. Er dürfte nach 60 Minuten nicht mehr pumpen wie ein Maikäfer und müsste eigentlich auch wieder agiler oder wendiger sein.

  • Schau dir mal bei Google die ganzen Bilder an. Da erkennt man wie selbst schon zu seinen Dortmunder Zeiten ständig sein Gewicht schwankt. Rauf runter rauf runter...da bringt dir auch Training nicht viel, wenn du keine Disziplin hast in deiner Freizeit. Das kommt nicht von ungefähr.

  • Leute, meint ihr nicht, dass es auch irgendwann mal gut ist? Der Junge hat offenkundig Probleme. Ohne Grund ist der nicht seit Monaten nicht auf Twitter oder Instagram.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Komischerweise ist er wohl der einzige Profifußballer mit dieser "Stoffwechselerkrankung". Der wurde einfach geschützt/aus der Schusslinie genommen, weil er komplett ausser Form war.
    Muskel hat er auch keine die sonderlich erwähnenswert wären. Die würden wenigstens dazu beitragen durchtrainiert zu erscheinen.