Tigerentenclub Dortmund

  • Wie schon im Spieltagsthread gesagt: Man sieht, wie wichtig Reus bei denen ist/war. Seitdem der verletzt ist, geht plötzlich gar nichts mehr.

    Wobei uns die Ausfälle von Coman und Tolisso in der Hinrunde auch irgendwie den Stecker gezogen haben. Es gibt eben oft einzelne Spieler, die besonders wichtig für das Gesamtgefüge sind.


    Dass Dortmund ohne Reus schlechter performant, ist keine Überraschung. Dass es ohne ihn nicht mal mehr für Nürnberg reicht, schon.


    Solche Spiele haben die Zecken in der Hinrunde halt alle irgendwie gewonnen. Selbst Spiele, bei denen ihnen 3 Stück eingeschenkt worden sind, haben sie mit jeder Menge Spielglück doch gewonnen. Dieser Flow scheint nun beendet zu sein. Gut so.

  • Obwohl es mich natürlich erfreute, aber dass der Schiri den Eckball kurz vor der HZ wegen den Tennisbällen nicht ausführen liess fand ich schon extrem fail.

    Das ganze Stadion wird gegen uns sein bis auf die Bayernfans wird ganz Deutschland gegen uns sein, was Schöneres gibt es nicht!

  • Wo hängen wir denen im Nacken?Erst mal müssen wir heut unser Spiel gewinnen,was bestimmt nicht einfach wird.

    Der Nacken liegt nun unmittelbar in Sichtweite. Ein 2:0-Sieg gegen Hertha und die Geilen bekommen von ihrem Ex-Trainer noch weiter die Grenzen aufgezeigt, dann geht die Flatter aber mal so mächtig da am Bräsig-Platz...


    :thumbsup::saint:

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Lol...jetzt ist also Tuchel dafür verantwortlich, dass es das interne Drama nach dem Attentat und die Diskussionen rund um die Spielansetzung gab. Ganz neue Entwicklung. :D
    Hat Watzke das Vorwort geschrieben?

    0

  • Das ist wirklich harter Tobak. Es hieß immer, Tuchel wollte nicht spielen und es den Spielern nicht zumuten. Watzke aber wollte die Partie ausgetragen sehen. Und heute heißt es, es sei genau umgekehrt...

  • Oh, oh.....Reus ist also ein Weichei
    https://www.gmx.net/magazine/s…verein-verlassen-33584058


    Das alles wirft allerdings schon ein sehr diffuses Licht auf TT....

    Jo.


    Man fragt sich warum die Superstars in Paris, die mit dem Helikopter zum Training einfliegen mit Tuchel klarkommen. Inkl. dem Scheich-Eigentümer.


    Aber beim BVB ist das scheinbar wesentlich sensibler, mit Leuten wie Reus, Schmelzer und Watzke. Kann nicht jeder, da muss man erst mal 10 Jahre lang in der PL in Lehre gehen um mit diesen Superstars des Weltfussballs klarzukommen.

    0

  • Gibt so einiges was da noch nicht rausgekommen sein wird, und warum Tuchel bei Watzke (und auch Hoeneß) in so schlechtem Licht steht.

    Weil er kein Wurstfresser ist? Kommt sowohl im Ruhrpott als auch am Tegernsee nicht gut an.


    Abgesehen davon könnte man andersrum auch mal die Frage stellen ob es nicht vielleicht Hoeness und Watzke sind, die hier das Problem darstellen.

    0

  • So sehr ich Hoeneß hinterfrage, TT scheint doch ein sehr spezieller Charakter zu sein.
    Abwarten, was in Zukunft bei PSG noch so passiert.
    Der Sportdirektor dort passt dem Veganer schon mal nicht.....

    0

  • So egal TT mir letztlich ist, aber nach dem Bombenanschlag konnte es doch eigentlich nur Verlierer geben. Was wäre denn bitte die richtige Reaktion gewesen? An Watzkes Stelle hätte ich den Spielbetrieb für den Rest der Saison einstellen lassen, und alle zum Psychologen geschickt oder dergleichen. Wenn man sich überlegt, dass selbst Heysel und Sheffield angepfiffen worden sind, sieht man, dass Menschlichkeit im Fußball schon lange keinen Platz mehr hat.

  • Tuchel war doch der, der nicht spielen wollte. Es wurde doch immer berichtet, Aki hätte das durchgesetzt, obwohl Tuchel und die Mannschaft nicht wollten. Soweit ich weiß, hat da auch nie wirklich jemand widersprochen als das berichtet wurde. Wieso kommt man dann Ewigkeiten später plötzlich mit dieser Version der Geschichte um die Ecke?


    Wenn Tuchel selbst nicht spielen wollte, dann stellt der sich doch nicht hin und lässt so einen dämlichen Spruch über seine Spieler ab. Natürlich wird Tuchel seinen Anteil an der Entlassung haben und in meinen Augen wäre so ein Spruch nach einem Anschlag auch eine Begründung, jemanden hochkant rauszuwerfen. Aber das widerspricht der bisherigen Berichterstattung einfach komplett. Selbst wenn Tuchel sowas denken würde (was ich, wie gesagt, stark bezweifle), wäre der doch niemals so doof, so einen vollkommen geschmacklosen Gedanken auch wirklich auszusprechen.


    Da Aki ja auch schon öffentlich von unserem geschätzten Ex-Präsidenten Hopfner der Lüge überführt wurde, weiß ich in diesem Falle auch, wem ich eher glaube.

  • Vor allem wundert mich, warum darüber jetzt plötzlich und quasi nebenbei bei gmx so ein Bericht erscheint. Wenn das so stimmen würde, wäre das schon ein Hammer und es würde sicher auch von Bild und co. aufgegriffen werden.

  • In den Medien läuft halt eine Kampagne gegen Tuchel. Nichts neues. Jetzt wo es bei PSG zu gut für ihn läuft und nur positive Resonanz von Spielern und Mitarbeiter kommt, muss man eben wieder so einen Schmutzartikel raushauen.
    Würde mich nicht wundern wenn Aki bei dem Journalisten seine Geldbörse gezückt hat.

    #KovacOUT

  • Torwart Roman Bürki : „Ich muss mich manchmal während des Spiels wirklich beherrschen, einem Spieler nicht den Kopf herunter zu reißen.“


    Bild


    Geile Stimmung im Pott. Würde sagen, die Nerven liegen blank.

    0