Tigerentenclub Dortmund

  • Das ist ja genau der Grund, warum Dortmund so agieren kann, wie sie das tun, sprich mit vielen jungen Spielern.
    Da wird eine Saison an Zwischenhochs hochgejubelt, ohne dass es die ganz große Rolle spielt, was am Ende dabei raus kommt.
    Dass man jetzt zB gegen ein eher weniger überragendes CL-Team chancenlos rausflog und auch im Pokal nicht gerade überzeugte, das wird alles unter den Teppich gekehrt, wenn sie am Ende irgendwo bei 70+ Punkten einlaufen und uns wenigstens lange Paroli geboten haben oder gar ( wenn wir wieder eine Phase wie im Herbst erleben) Meister werden.


    Bei uns dagegen wäre eine solche Saison katastrophal...

    Hätten wir in der Vorrunde das abgerufen was wir können, würde der BVB jetzt da stehen wo sie hingehören, nämlich hinter uns.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Dortmund macht einen wirklichen Umbruch, hat eine komplett neue Mannschaft und eine sehr junge dazu.
    Vom Personal und den Möglichkeiten her sind wir klar im Vorteil und haben mit Abstand immer noch die stärkste Truppe der Liga, stehen aber immer noch hinter Dortmund, das sollte man nicht vergessen.
    Von dem her spielt diese junge Truppe schon eine starke Saison.
    Und die 3 Punkte im Heimspiel müssen auch erst mal geholt werden.

    #KovacOUT

  • Da stimme ich dir zu, nur geht es einem schon auf den Zeiger wenn medial unnötig gehypt wird, insbesondere bei dem einen oder anderen Kommentator.
    Gestern das Gefasel von einem möglichen "Wunder" war schon nerv tötend genug. Man kann es ja mal erwähnen in der Hoffnung, nur muss man es nicht wie ein Mantra wiederholen weil es das ja schon mal im "Zeckenpark" gab.....solche "Wunder".
    Was würden die eigentlich für eine Hymne abspielen wenn Liverpool dort spielen müsste?

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Aber so fing es auch mit Klopp an als die guten Jahren anfingen. Da blamierten sie sich sogar erst einmal in der CL. Aber Hauptsache Meister und den FCB abgehängt.

    Da waren sie aber auch in der ersten Saison in ihrer Liga-Leistung konstanter, in der zweiten Saison gar historisch herausragend gut, während international jeweils komplett abgeschenkt wurde. Aber selbst die 75 Punkte aus dem ersten Kloppo-Meisterjahr haben wir mit van Gaal nie erreicht. War dann dessen Meisterschaft ein Jahr zuvor mit 70 Punkten nichts wert, und es eine verkorkste Saison? Ein gutes Pferd springt halt nur so hoch, wie es muss, und genau so sind auch die Real-CL-Titel zustande gekommen in den letzten Jahren, von Unfairness mal abgesehen.
    Wenn wir mit 75 Punkten diese Saison Meister werden, ist das nun mal nicht viel weniger wert, als wenn wir es mit 20 Punkten Vorsprung werden.
    Und wenn wir über Heidenheim und Paderborn ins Pokalfinale einziehen, dort dann Augsburg knapp besiegen, in der CL Liverpool ausschalten, und dann auf den Sieger aus Porto-Rom treffen, Paris und City gegeneinander gelost werden, Barca und Juve/Atletico gleichermaßen, dann ist der Weg zum Triple Dank Losglück halt erheblich einfacher.

  • Da stimme ich dir zu, nur geht es einem schon auf den Zeiger wenn medial unnötig gehypt wird, insbesondere bei dem einen oder anderen Kommentator.
    Gestern das Gefasel von einem möglichen "Wunder" war schon nerv tötend genug. Man kann es ja mal erwähnen in der Hoffnung, nur muss man es nicht wie ein Mantra wiederholen weil es das ja schon mal im "Zeckenpark" gab.....solche "Wunder".
    Was würden die eigentlich für eine Hymne abspielen wenn Liverpool dort spielen müsste?

    Das war schon immer so, weghören und ignorieren.
    Ich schalte eh meistens erst mit Anpfiff den TV an.
    Das Gelabere vorher immer ist doch eh meist Müll.

    #KovacOUT

  • Auch der FC Bayern München hatte Weigl schon im Probetraining, das damals 14 Jahre alte Talent des TSV Rosenheim entschied sich 2010 allerdings für 1860 München, obwohl die Rosenheimer eine Kooperation mit dem Rekordmeister hatten.
    Weigl sei als Fan der Löwen aufgewachsen, außerdem habe das familiäre Umfeld bei 1860 Weigl gefallen und letztlich den Ausschlag gegeben

    #nurweildudenkstdasdurechthastheisstdasnichtdasanderedenkendasdurechthast <38o

  • Auch der FC Bayern München hatte Weigl schon im Probetraining, das damals 14 Jahre alte Talent des TSV Rosenheim entschied sich 2010 allerdings für 1860 München, obwohl die Rosenheimer eine Kooperation mit dem Rekordmeister hatten.
    Weigl sei als Fan der Löwen aufgewachsen, außerdem habe das familiäre Umfeld bei 1860 Weigl gefallen und letztlich den Ausschlag gegeben

    Verpflichten wir die Spieler nach Qualität oder Lieblingsverein?

    #KovacOUT