Tigerentenclub Dortmund

  • Klopp war ja auch bei der Vorstellung des Buches. Er kann sich eine Rückkehr zu den Zecken vorstellen. Gut so. Die Wiedervereinigung von Fatzke mit dem Pöhler wäre wohl an Kitschigkeit kaum zu überbieten, aber wenn er dadurch uns erspart bliebe, könnte ich die Ejakulation der Medien besser ertragen.

    FC Bayern München

  • Klopp war ja auch bei der Vorstellung des Buches. Er kann sich eine Rückkehr zu den Zecken vorstellen. Gut so. Die Wiedervereinigung von Fatzke mit dem Pöhler wäre wohl an Kitschigkeit kaum zu überbieten, aber wenn er dadurch uns erspart bliebe, könnte ich die Ejakulation der Medien besser ertragen.


    ich wäre froh, wenn wir dieses kamel überhaupt nicht mehr in der liga ertragen müssten. hauptsache weit weg dieser nervige aggro-lurch.

    ONE LIFE - ONE CLUB - ONE LOVE - FCBM <3

  • Klopp war ja auch bei der Vorstellung des Buches.

    Der Marketing-Stunt schlechthin. Wenn du von dem Buch 100.000 Exemplare mehr verkaufen willst, musst du nur das Kamel einladen. Was nicht heissen soll, dass ich den beiden ihre Freundschaft nicht abkaufe, die ist schon echt. Aber Klopp verkauft halt.


    Dass der Klopp da wirklich wieder anheuert, kann ich mir im Moment aber gar nicht vorstellen. Vielleicht irgendwann mal, falls er Manager werden sollte oder sowas. Als Trainer sicher nicht. Da können beide Seiten nur verlieren.

    0

  • Ist doch klar. Der will das Ding möglichst oft verkaufen.


    Und was hilft dabei in Deutschland: Das Kamel einladen und negatives über den FCB schreiben. Ob das dann stimmt oder nicht ist egal.

    0

  • Köstlich, ohne den FC Bayern im Buch würde keine S.au das kaufen, das könnten sie direkt in der nächsten Papiermühle zu Toilettenpapier verarbeiten.

    Der Baron von Marsberg übersieht nur, ohne das Darlehen von Hoeneß hätte es nichts mehr gegeben was zu retten gewesen wäre. Meier hat bestätigt, das sie ohne die Kohle Insolvenz hätten anmelden müssen, weil sie Gehälter und Sozialleistungen nicht mehr bezahlen konnten.


    :thumbsup:

  • Ist doch klar. Der will das Ding möglichst oft verkaufen.


    Und was hilft dabei in Deutschland: Das Kamel einladen und negatives über den FCB schreiben. Ob das dann stimmt oder nicht ist egal.

    Hätte gerne akis Gesicht gesehen wenn kloppo bei der Veranstaltung bekannt gegeben hätte das er nächsten Sommer bei uns anheuert.:evil:

    rot und weiß bis in den Tod

  • Zitat: Bundesliga "Watzke liefert brissante Details zum Hoeness-Zoff".


    Da alleine sieht man doch schon, was diese Person für einen Charakter hat. <X<X<X

    Einmal FC Bayern, immer FC Bayern


    Kovac raus, wann ist es endlich soweit?


  • Köstlich, ohne den FC Bayern im Buch würde keine S.au das kaufen, das könnten sie direkt in der nächsten Papiermühle zu Toilettenpapier verarbeiten.

    Der Baron von Marsberg übersieht nur, ohne das Darlehen von Hoeneß hätte es nichts mehr gegeben was zu retten gewesen wäre. Meier hat bestätigt, das sie ohne die Kohle Insolvenz hätten anmelden müssen, weil sie Gehälter und Sozialleistungen nicht mehr bezahlen konnten.


    :thumbsup:

    Dieses Darlehen war der größte Fehler von Uli. Der hajofatzke hat übrigens mehrfach in Bezug auf dieses Bayerngeld gelogen. Egal. Wenn der FCB künftig keine Dummheiten anstellt und richtige Leute einstellt, sind die schwatzgelben keine Gefahr mehr. Weder sportlich noch wirtschaftlich.

  • Hätte gerne akis Gesicht gesehen wenn kloppo bei der Veranstaltung bekannt gegeben hätte das er nächsten Sommer bei uns anheuert.:evil:

    Die Stelle des Greenkeepers ist für Lothar reserviert und die Imbissbuden haben ein eingespieltes Personal. Da kann es nur um den Job als Toilettendesse beim FCB für diesen Kasper gehen, oder?

  • Die Stelle des Greenkeepers ist für Lothar reserviert und die Imbissbuden haben ein eingespieltes Personal. Da kann es nur um den Job als Toilettendesse beim FCB für diesen Kasper gehen, oder?

    Müsste ich zwischen klopp und kovac entscheiden müsste ich nicht lange überlegen.

    Und das obwohl mir klopp unsympathisch hoch 10 ist

    rot und weiß bis in den Tod