Tigerentenclub Dortmund

  • Und da will der Alcacer auch schon wieder flüchten aus Dortmund. Dann haben die bald wieder nur einen Stürmer, der dann auch erstmal beweisen muss wie stark der auf langer Strecke überhaupt ist. Dazu Raiola, das kann ja auf Dauer nicht gut gehen. Hat der Norweger auch nur ansatzweise Erfolg, wird der ganz schnell Richtung Premier League wandern wollen. Gut, Doofmund bekommt dann wieder ordentlich Kohle, aber vielleicht bringt der junge Mann vorher ja wieder schön viel Unruhe in den Klub, wenn es gerade um Wichtigeres wie Titel geht.

  • Also die 100 Mio. Euro als Gesamtpaket für diesen Spieler, wie der Kicker berichtet, machen schon Sinn. Zu lesen war ja eine Gehaltsforderung von 8 Mio. Euro brutto. Nimmt man das mal 5 sind wir auch schon bei 40 Mio. Euro. Dazu das Beraterhonorar für Raiola, der bekanntermaßen alles andere als demütig diesbezüglich ist, und die Ablöseseumme von 20-25 Mio. Euro plus Bonuszahlungen, von denen ich ausgehe, und man kommt über 5 Jahre auf die 100 Mio. Euro im Gesamtpaket.


    Ist jetzt kein schlechter Deal, aber auch nichts, was mich vom Stuhl kippen lässt. Es ist ja auch die Rede, dass ManU nicht bereit war, eine AK in Höhe von 50 Mio. Euro zu akzeptieren, weshalb Raiola plötzlich den BVB favorisierte. Soll uns doch nur Recht sein. Entwickelt der sich, wie gedacht, können wir in 3,4 Jahren den Nachfolger von Lewa für marktgünstiges Geld wieder direkt aus Lüdenscheid Ost holen, Geflenne inkl. :thumbsup:

    Das Gehalt da aber immer mit einzurechnen halte ich auch nicht für richtig. Denn das können wir auch gerne mal bei unseren Deals machen (Goretzka zB.) mit seinem Handgeld und Beraterhonorar und plötzlich wird aus dem Ablösefreien schnäppchen ein sau teurer deal.

    Zumal ein anderer Spieler an der Stelle ja auch Gehalt kassieren würde.


    Was da am ende bleibt ist immer noch ein super Deal für den BVB, gemäß dem fall der schlägt ein gibts da sicher wieder 100 Mio in 2-3 Jahren, außer er hat eine niedrige AK - und dann kommen ja vielleicht wieder wir ins Spiel.


    Letztlich muss man aber sagen das der BVB da kein wunder vollbracht hat, deren missmanagement auf dem Transfermarkt hat sie in die Poleposition gebracht, andernfalls wäre der sicher nicht dahin gewechselt.


    Aktuell haben wir rund 40 Mio für Coutinho und Perisic für eine einzige(!) Saison verblasen, das war hoffentlich eine einmalige Sache, zeigt aber halt wie schnell man eine solche summe auch einfach mehr oder weniger sinnlos verbrennen kann.

  • Das Gehalt da aber immer mit einzurechnen halte ich auch nicht für richtig. Denn das können wir auch gerne mal bei unseren Deals machen (Goretzka zB.) mit seinem Handgeld und Beraterhonorar und plötzlich wird aus dem Ablösefreien schnäppchen ein sau teurer deal.

    Zumal ein anderer Spieler an der Stelle ja auch Gehalt kassieren würde.


    Was da am ende bleibt ist immer noch ein super Deal für den BVB, gemäß dem fall der schlägt ein gibts da sicher wieder 100 Mio in 2-3 Jahren, außer er hat eine niedrige AK - und dann kommen ja vielleicht wieder wir ins Spiel.


    Letztlich muss man aber sagen das der BVB da kein wunder vollbracht hat, deren missmanagement auf dem Transfermarkt hat sie in die Poleposition gebracht, andernfalls wäre der sicher nicht dahin gewechselt.

    Deshalb ist es ja auch sinnfrei, bei ablösefreien Transfers von einem Spieler zum Nulltarif auszugehen. Gerade bei diesen Transfers fließen in der Regel ordentlich Handgelder, sowohl zur Spieler- als auch Beraterseite.


    Die Ablösesummen isoliert zu betrachten, macht absolut keinen Sinn mehr, da sich Gehälter, Handgelder und Beraterhonorare enorm entwickelt haben.

  • Deshalb ist es ja auch sinnfrei, bei ablösefreien Transfers von einem Spieler zum Nulltarif auszugehen. Gerade bei diesen Transfers fließen in der Regel ordentlich Handgelder, sowohl zur Spieler- als auch Beraterseite.


    Die Ablösesummen isoliert zu betrachten, macht absolut keinen Sinn mehr, da sich Gehälter, Handgelder und Beraterhonorare enorm entwickelt haben.

    Klar, aber meistens kommt man ja trotzdem billiger weg. Auch wenn man eine Ablöse zahlt will der Berater mitverdienen.

  • raiola hat doch schon mehr oder weniger bestätigt, dass der bvb nur ne durchgangsstation sein wird.


    es war noch nicht der richtige zeitpunkt, sofort in die premier league zu einem verein wie united zu wechseln. der bvb sei da derzeit die bessere adresse gewesen.

    womit wir wieder bei thema ausbildungungsverein wären.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Ausstiegsklausel für 50 Mio, damit sich Raiola und Papa Haaland die Differenz zum Marktwert in die eigene Tasche stecken können. Raiola allein entscheidet über den nächsten Transfer: Zeitpunkt, Verein, Modalitäten. Der BVB schaut zu und kassiert die Differenz zur jetzigen Ablöse.


    Wollte sich der Herr Baron von Marsberg nach dem Mickydingsbums Transfer nicht mehr mit Raiola an einen Tisch setzen? Jetzt ist er mit ihm sogar zu Bett gegangen und hat ihm noch die Vaseline gereicht. :D

  • Da lassen wir uns doch mal sehr überraschen!

    Haaland hat, was bei neuen Gesichtern ja nicht außergewöhnlich ist, zum Saisonbeginn eine tolle Performance geboten und war bzw ist daher natürlich in aller Munde.

    Betrachtet man das ganze mal etwas differenzierter, fallen zwei Dinge auf: sowohl in der österreichischen Liga als auch in der CL hat er eben in diesen ersten Spielen sehr erfolgreich gespielt 6Tore in der CL in den Hinspielen und 10 Tore in der Liga in den ersten 7 Spielen.

    Und dann kam der 2. Punkt - man kannte ihn! Und siehe da in der Rückrunde der CL gab es noch ganze 2 Tore. Eines gegen Genk und eins gegen Neapel. Und auch in der Liga hatte sich ein Haaland rumgesprochen und die Torflut ging bis auf ein Spiel rapide zurück.


    Natürlich hat in der Liga noch keiner gegen ihn gespielt - aber Haaland ist in aller Munde und nicht mehr nur der große Unbekannte. Sein Ruf eilt ihm voraus.

    Und da wird vermutlich sehr schnell genau das passieren, was bei als erfolgreiche Newcomer bezeichneten Spielern oft passiert - da werden die diversen Defensivstrategen entsprechend einsteigen. Auch in der Vergangenheit gab es ja oft genug in vielen Vereinen diese hochgelobten jungen Spieler und sie bekamen es sehr oft und sehr schnell mit ausgesprochen rüden Zeitgenossen zu tun. Mal sehen, wie er das verkraftet.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • warum kann mann manche beiträge nicht mehr editieren?

    Ab einer bestimmten Anzahl editierwürdiger Elemente innerhalb eines Beitrags streikt die Editierfunktion. Die technischen Möglichkeiten heutzutage sind enorm, hier stoßen sie aber an ihre Grenzen.

  • Alcacer würde ich für den Preis aber auch definitiv abgeben. Hat zwar seine Tore erzielt, war aber nie über einen längeren Zeitraum fit und ist gefühlt anfälliger als Robben und Ribery zusammen. Letztes Jahr hieß es doch regelmäßig, dass er nicht die Power hat um 90 Minuten zu gehen. Daher agierte er auf als Joker. Er hat 15 Spiele in seinen 1,5 Jahren verpasst, zudem auch noch fast einen Monat lang in der Winterpause gefehlt.

    0

  • Buäh, das wären 2 Mio für die Möwen...können sie dann mal ihre Mietrestschulden begleichen.


    Weigl hat auch krass abgebaut die letzten Jahre, was war der Anfangs gut gewesen...aber halt auch gehyped...


    ich erinnere mich noch an die lächerlichen vergleiche der zecken damals, die weigl deutlich vor kimmich sahen. da hat sich das blatt auch komplett gewendet und sie hätten den lieber heute als morgen los.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Weigl hatte für mich nie die ganz große Klasse. In seiner Debütsaison für die Zecken hat er, gemessen an dem wo er her kam, überraschend gut gespielt. Es wurde aber deutlich, dass damals zu seinen Gunsten vieles weggeredet wurde und dass er in dieser Saison schon etwas über seinen eigentlichem Leistungsniveau spielte.


    Der Wechsel nach Portugal würde mich trotzdem überraschen. Nun gut, sein Salär lässt er sich wahrscheinlich vergolden. Schade, hätte ihn gerne noch öfter da in der IV bei den Zecken gesehen :P

  • Der Wechsel nach Portugal würde mich trotzdem überraschen. Nun gut, sein Salär lässt er sich wahrscheinlich vergolden. Schade, hätte ihn gerne noch öfter da in der IV bei den Zecken gesehen :P


    passt schon. ob da jetzt weigl, zagadou, hummels oder akanji spielen, macht den braten dann auch nicht mehr fett.

    die werden immer wieder ihre böcke schießen und auf gürki ist ja auch immer noch verlass.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Weigl war wohl einfach so ein Spieler, der vom Trainer sehr gefördert wurde und in einem sehr gut funktionierenden Kollektiv glänzen konnte. Solche Spieler gibts ja immer wieder. Der hat wohl einfach so von Tuchel profitiert wie 3/4 des Kaders von Klopp oder Dante von Jupp. So sind dann immer mal wieder Phasen oder Saisons über den eigentlichen Möglichkeiten drin. Wahre Klasse zeigt sich dann aber, wenn die Spieler auch unter anderen Trainern auf dem Level funktionieren.


    Auf jeden Fall gut, dass sie ihn damals nicht für 50 Mio. verkauft haben. Die 20 Mio sind ja nun wirklich lächerlich.