Tigerentenclub Dortmund

  • Die habe ich per Link geliefert. Schau nochmal nach.

    Sag mal hast du sonst keine Probleme? Ist aber typisch für Deutschland gerade. Da wird alles verboten, kaputtgeredet und empört betrachtet.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Jetzt eine Diskussion um die Bezeichnung Zecken für die BVBler zu beginnen, ist ja schon einigermaßen lustig. Ich bin mit dieser Bezeichnung im Fußball groß geworden, wie auch mit "Bauern" oder "Bayernschweine" eben für uns. Nun finde ich es ja grundsätzlich seltsam, wie nahe so etwas manchen Leuten heutzutage geht. So neutral betrachtet, ohne eigene Fußball-Bezug, kann ich ja verstehen, dass das als ziemlich asozial betrachtet wird. Aber für mich ist das ein Teil des Fußballs, den ich nicht aufgeben möchte, weil er Hopp und Gefolge nicht gefällt. Das mag man auch anders beurteilen können.


    Aber dieser Rückgriff auf unsere dunkelsten Zeiten ist schon ziemlich daneben. Natürlich ist der Begriff "Zecken" hier auch abwertend gemeint, aber er bewertet doch für mich und den Großteil aller Fußball-Fans nicht den einzelnen Menschen "BVB-Fan", sondern ist Ausdruck der Ablehnung des Vereins und seiner Anhänger - ALLEIN bezogen auf diesen Kontext!


    Eigentlich ist es nicht so schwer, das auseinanderzuhalten. Wenn man das aber kann, sollte man nicht sollte man es nicht wieder mit der MENSCHENverachtenden Bedeutung zusammenwerfen.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Sag mal hast du sonst keine Probleme? Ist aber typisch für Deutschland gerade. Da wird alles verboten, kaputtgeredet und empört betrachtet.

    Zum einen mag das stimmen, aber genau so häufig ist das Gegenteil der Fall. Das ‚Das wird man ja noch sagen dürfen‘-Gejammere ist nämlich auch sehr en vogue.

    Jemand sagt etwas Rassistisches oder Sexistisches (beliebt etwa Schwuchtel/Mädchen für einen vermeintlich unmännlichen Mann, Neger für Schwarze, die Ausländer bekommen alles usw.), wird darauf angesprochen und greift dann zur politicalcorectness-Keule: ‚Oh, in *beliebiges Land* darf man ja nichts mehr sagen. Die Genderpolizei verbietet uns alles. Man darf ja nicht einmal mehr eine Frau anschauen, ohne als Sexualstraftäter zu gelten. Und so weiter.‘


    Die übertriebene Empörung funktioniert also in beide Richtungen sehr gut, wie man leicht beobachten kann. Um noch einmal zu Thema zurückzukommen: Ich weiss, dass der Spitzname für die Dortmunder nicht ‚böse‘ gemeint ist und ich hab sicher auch schon den ein oder anderen BVB-Spieler als Zecke bezeichnet. Dennoch finde ich den Input von CoolMcCool sinnvoll. Nur weil man etwas schon immer gesagt hat, muss es nicht heissen, dass man es nicht auch hinterfragen könnte. Der Aufschrei und die übertriebenen Reaktionen (‚alles kaputtreden‘ etwa) zeigen zumindest, dass die diesbezügliche Diskussion so unrelevant nicht sein kann.

    Nun von meiner Seite aber zurück zu den Blutsaugern, Doofmundern oder wie man sie sonst noch gerne nennen mag. 😉

    0

  • Wenn man den Kontext nicht versteht, versteht man ihn halt nicht.


    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Modor, Orkse, Pillen, Dosen was auch immer ihr wollt. Ist ja lustig gemeint und hat Bezug zur Realität.


    Ich werde euch nicht weiter damit behelligen. ;)

    Den Kontext verstehe ich sehr wohl . Allerdings orientiere ich mich eben überhaupt nicht an rechtem Gedankengut. Damit beschäftige ich mich gar nicht. Den begriff gab es schon vor vorher und bezieht sich eben auf ein Insekt.


    Man kann wirklich alles übertreiben. Am besten suche ich vor jedem Begrifft in Wikipedia ob der noch von irgendwelchen Fehlgelenkten Radikalen oder Rassisten verwendet wird damit ich ihn nicht mehr verwende um dann nicht auch noch in diesen Topf geschmissen zu werden. Bravo.


    Und @jarlaxie2002 deine Beleidigungen auf deine hinterhältige Art und Weis kannst du dir sparen.

    Alles wird gut:saint:

  • Vorsicht, ich bin in Dunkeldeutschland groß geworden, also im übertragenden Sinne ein Neger.

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Allein die Tatsache das "Zecke" allgemein für Linke, Punks etc verwendet wird, die BVB-Szene aber seit jeher eher einen starken Rechtsdrall hat, zeigt doch das es eben zu einfach ist sich nur von einzelnen Wörtern triggern zu lassen ohne den Gesamtzusammenhang zu betrachten.


    Die Fans von Rot-Weiss Essen bezeichnen die Fans von Rot-Weiß Oberhausen traditionell als "Kanalratten" oder "Emscherratten" weil das RWO-Stadion auf einer Insel zwischen Emscher und Rhein-Herne-Kanal liegt und es in früheren Jahren da durchaus eine nennenswerte Nagetierpopulation gegeben hatben soll. Da kommt auch niemand (bis jetzt) auf die Idee da eine Verbindung zum "Ratten"-Begriff der Nazis für die Juden herzustellen.

  • Allein an diesen Dingen merkt man, dass unsere Welt immer verrückter wird.

    Nicht nur die Welt, vor allem Deutschland ist davon betroffen. Da reißen mittlerweile Leute die Meinungs- und Deutungshoheit an sich, dass es einem übel wird. Aber gut ... ich höre jetzt besser auf ... wir dürfen hier ja nicht politisch werden ...

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Für mich ist der springende Punkt hier, dass vor noch 20-25 Jahren kein Mensch auf die Idee gekommen wäre, diesen Begriff mit Nazis in Verbindung zu bringen. Die Politisierung ist also ein relativ neues Phänomen, nachdem sich ein halbes Jahrhundert lang niemand daran gestört hat.

    Dadurch wird die ganze Sache halt extrem lächerlich, und eine wie auch immer geartete Sensibilisierung lässt sich mit derartig absurden Sprachverboten auch nicht erreichen. Nach meiner Einschätzung ist exakt das Gegenteil der Fall. (Sofern "Sensibilisierung" überhaupt das Ziel ist, ich habe da ja einen anderen Verdacht, aber das Thema sei hier mal aussen vor gelassen)

    0

  • also ich finde diese Diskussion ein wenig überzogen.. wenn ich jedes Wort (sei es auch sonst so abwegig) auf Verbindungen in Richtung "rechts" abklopfen" muss, wird es mit der Kommunikation echt schwierig..
    ich hätte "Zecken" und Nazis nie in Verbindung gebracht und finde da im Zusammenhang mit BVB auch keinen Zusammenhang.. der BVB an sich oder dessen Fans werden hier im Westen (nicht nur von Schalkern) als Zecken bezeichnet.. und so werde ich es auch weiter halten.. man muss ja nicht in jedem Post zehnmal Zecken schreiben nur um das Wort zu erwähnen..

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • ein wenig überzogen? Hanebüchen lächerlich ist diese von Mr. Cool angestoßene Diskussion

    so kann man es natürlich auch ausdrücken.. um hier verbal mal abzurüsten kann man auch "ein wneig überzogen" schreiben 8o;)

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Haben via Twitter bekannt gegeben das Can fest verpflichtet wurde.


    Der #BVB und @juventusfc haben sich auf einen permanenten Transfer von @emrecan_ geeinigt. Cans Leihe endet im Juni. Ab dem 1. Juli tritt ein bis zum 30.06.2024 gültiger Kontrakt in Kraft.

    0