Tigerentenclub Dortmund

  • Und nach den zur der Zeit geltenden Statuten erfolgte damals bei einem Insolvenzantrag dier Abstieg in die Kreisliga! Na wenn das nicht Amateurlager ist.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Das ist sicherlich ein problematischer Vorgang, aber verlor der BVB dadurch etwa seine Vergangenheit, sein organisches Wachstum? Das ist doch, was ein Retortenclub ausmacht. Er hat keine Geschichte, keine Tradition und wird dann urplötzlich aus dem Boden gestampft. Das sehe ich beim BVB beim besten Willen nicht.


    Und was die Kommerzialisierung anbelangt: Wir holen ja noch viel mehr Geld durch Sponsoren rein und tingeln in der Saisonpause durch die Welt, um dadurch noch ein paar Millionen einzunehmen. Dazu verkaufen wir von Bettwäsche bis Atemmasken jedwelche Produkte, um den Umsatz zu steigern. Alle grossen Fussballclubs frönen der Kommerzialisierung, unabhängig von der Gesellschaftsform.


    Daher hat Hopp natürlich durchaus recht, wenn er dem BVB und allen anderen Clubs den Spiegel vorhält. Geld ist der Treibstoff, der den Profi-Fussball am leben hält. Aber man muss nun wirklich nicht den BVB zum Endboss des Bösen küren. 🙃

    0

  • Das ist sicherlich ein problematischer Vorgang, aber verlor der BVB dadurch etwa seine Vergangenheit, sein organisches Wachstum? Das ist doch, was ein Retortenclub ausmacht. Er hat keine Geschichte, keine Tradition und wird dann urplötzlich aus dem Boden gestampft. Das sehe ich beim BVB beim besten Willen nicht.


    Und was die Kommerzialisierung anbelangt: Wir holen ja noch viel mehr Geld durch Sponsoren rein und tingeln in der Saisonpause durch die Welt, um dadurch noch ein paar Millionen einzunehmen. Dazu verkaufen wir von Bettwäsche bis Atemmasken jedwelche Produkte, um den Umsatz zu steigern. Alle grossen Fussballclubs frönen der Kommerzialisierung, unabhängig von der Gesellschaftsform.


    Daher hat Hopp natürlich durchaus recht, wenn er dem BVB und allen anderen Clubs den Spiegel vorhält. Geld ist der Treibstoff, der den Profi-Fussball am leben hält. Aber man muss nun wirklich nicht den BVB zum Endboss des Bösen küren. 🙃

    Das ist ja alles völlig richtig - aber der BVB ist der einzige börsennotierte Verein der Bundesliga. Und ausgerechnet die machen permanent die Welle wegen des Kommerzclubs Hoffenheim. Aber in Deutschlands Fußballhauptstadt ist eben alles etwas anders.

    Deutschlands Fußballhauptstadt - genau der gleiche Scheixx! Offenbar werden die letzten 8 Jahre einfach ignoriert. Und genauso ist das mit Hopp.

    Hopp und Hoffenheim sind das Böse. Wenn der BVB das FGleiche tut, ist das was völlig anderes.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Da stimme ich dir zu. Das ganze ‚Echte Liebe‘-Gesülze ist natürlich reines Marketing und hat höchtens mit romantischen Gefühlen ggü. Mammon zu tun. 😊 Ich sehe es auch so, dass die BVB-Fans (gilt auch für die meisten anderen) keinen Grund haben, um mit dem Finger auf Hoffenheim zu zeigen.


    Ich wehre mich einfach dagegen zu werten, wer jetzt wie böse ist. Darum fand ich auch die Erläuterungen von stefan2206 nicht sehr zielführend. Die einen gehören RedBull, andere sind an der Börse, während sich wieder andere von Gazprom oder Qatar Geld geben lassen. Meines Erachtens nimmt sich da niemand wirklich was und zumindest von den ambitionierten Teams sind alle ‚Kommerzclubs‘.


    Wer da nicht mitmacht, fällt halt zurück.

    0

  • Den Ultras geht es nach meiner Einschätzung gar nicht mal in erster Linie darum, dass Investorengelder in der Fussball fließen und von wem diese Gelder kommen (das Argument kommt dann selektiv, wenn's gerade in den Kram passt), sondern in erster Linie um den Traditionsverein-Schmarrn. Die wollen im Prinzip, dass im Profifussball die selben Vereine spielen wie vor 50 Jahren. Früher war alles besser.


    Wie das funktionieren soll, wenn die Traditionsvereine sich mit ihrer Unfähigkeit selbst in die Pleite ballern, und wie man unter dieser Prämisse eigentlich noch einen sportlichen Wettbewerb abhalten soll, hat mir aber auch noch keiner erklären können. Aber wie gesagt, der sportliche Wettbewerb ist denen vermutlich eh völlig wurscht.

    0

  • Aber man muss nun wirklich nicht den BVB zum Endboss des Bösen küren. 🙃


    Ich wehre mich einfach dagegen zu werten, wer jetzt wie böse ist. Darum fand ich auch die Erläuterungen von stefan2206 nicht sehr zielführend.

    Du findest es also OK wenn jemand wie Hopp permanent als Hurexsohn verunglimpft wird und Morddrohungen erhält, weil er sein privates Geld in den Fußball pumpt?


    Und dann ausgerechnet auch noch von denen, die ohne genau diesen Typus Investor gar keine Daseinsberechtigung im Profifußball mehr hätten?


    Darum geht und ging es mir. Hinzu kommt der Fakt das Bayern Ultras so dämlich sind und sich von diesen Vögeln auch noch instrumentalisieren lassen.


    So das wars jetzt zu dem Thema für mich.

  • ..ohne die bösen Ultras täte schon längst eine totale Zersplitterung des Spieltages (wie in Spanien ) geben................


    Von der wir ja mittlerweile ja auch sooooooooooo weit entfernt sind.

    Ich erinnere mich an mehrere Spieltage 19/20, an denen wir 6 Anstoßzeiten hatten und ich habe von den selbsternannten Rettern des Fußballs rein gar nichts gesehen!

    Weiterhin wird/wurde der Montag ja abgeschafft, dafür kommt dann das viiiiiiiieeeeeeeel bessere Sonntagabendspiel dazu und ich höre und lese wieder nichts.


    Insofern vielen Dank für den heroischen Kampf.....

  • Superstar Schürrle für 2Mio Ablöse auf dem Markt und keiner beisst an.

    :thumbsup:

    Fällt doch eigentlich genau ins Beuteschema von Ismaik oder Ponomarev.


    Hauptsache Brazzo kommt nicht auf krumme Ideen den als Winger Nr 4 und "kann auch Lewandowski-Backup" zu holen...

  • Fällt doch eigentlich genau ins Beuteschema von Ismaik oder Ponomarev.

    Wie man so hört, hat Ismaik ein 6-Millionen-Darlehen bereitgestellt, das im Falle der Vollkatastrophe angezapft werden darf.


    Nachdem die Vollkatastrophe bei denen Tagesgeschäft ist, hätten sie was übrig für Schürrle. Wäre dann auch ein guter Ersatz für den Fettsack im Sturm, einen großen Namen brauchen sie mindestens...

    0

  • Es ist ein Video aufgetaucht wo Club Security Haaland aus einem Club zieht. Das Video soll von der Nacht von Freitag auf Samstag stammen.


    Es wurde ein Anfrage an den BVB geschickt und als Antwort kam:


    Man wird sich nicht zu dem Vorfall äußern und verweise darauf, „dass man das
    Video kenne und es sich um eine Privatangelegenheit des Spielers handelt

    0